Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Eure Empfehlung: Bauer DPS, Dr. Feickert, Rega P 9?

+A -A
Autor
Beitrag
Xeroxus
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Feb 2010, 15:30
Hallo und guten Tag!

Seit zwanzig Jahren höre ich mit einem Rega P3, z. Zt. mit dem MM-System CHIAVE von Phonosophie, hergestelt von Ortofon. Jetzt möchte mir einen Plattenspieler-Traum erfüllen. Zu meiner Anlage (Brinkmann Calvin, Audiolabor Schnell, Sonics Allegra II, CD-Player Symph.Line Vibrato) soll sich ein passender Plattenspieler gesellen.

Ich habe folgende Laufwerk/Tonarm-Kombis ins Auge gefasst: Rega P9/Rega RB1000, BauerAudio DSP2/Rega RB700, Clearaudio Ambient/Clearaudio Unify und Dr. Feickert Woodpecker/Rega RB700.
Kennt jemand den einen oder anderen Plattenspieler oder hat ihn sogar in einem Vergleich gehört. Ich würde mich über Hinweise, Tipps oder Kaufempfehlungen sehr freuen, auch zu anderen Plattenspielern.
Noch eine Zusatzfrage: Sind Brinkmann Plattenspieler das NonPlusUltra oder einfach nur zu teuer(preiswertestes Laufwerk: BARDO, EUR 5000, ohne Arm!!) ?

Ich höre fast nur klassische Musik.

Beste Grüße
Xeroxus
Andi_100
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Apr 2010, 16:16
Hallo Xeroxus,

......auch doof wenn keiner was sagt oder ?
Bin gerade beim stöbern hier im Forum über Deinen analogen Fragenkatalog gestolpert und habe mich erstmal schlaugegoogelt.
Schöne Teile hast Du da in die engere Wahl gezogen, klar das die Entscheidung da nicht leicht fällt, zumal diese Kombis alle auf recht ähnlichem Niveau spielen dürften, gleiche Tonabnehmerqualität natürlich vorausgesetzt.
Wer ist denn der örtliche Händler Deines Vertrauens in K-Tal ?
Kannst Du die dort alle live begutachten oder gar ausleihen, um sie einmal in Deine (übrigens recht interessante Kette) zu integrieren ? Fände ich sehr wichtig................!

Aber ehe ich hier Romane schreibe, die keiner liest, mache ich erstmal Schluß und warte auf eventuelles Feedback :).

Grüße aus der Nachbarschaft :
Hayvieh
Stammgast
#3 erstellt: 04. Apr 2010, 06:21

Andi_100 schrieb:


Aber ehe ich hier Romane schreibe, die keiner liest, mache ich erstmal Schluß und warte auf eventuelles Feedback :).


och ja...lesen werden es schon viele, nur wird wohl nur ein kleiner kreis von leuten diese dreher schon in direkten vergleich gehört haben, daher ist die resonanz bei dieser frage so gering.

frohe Ostern
Andi_100
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Apr 2010, 07:05
Hallo Sven,

stimmt, wollte auch nur etwas Schwung in die Sache bringen.
Bin neugierig ob der Xeroxus schon einen Schritt weiter gekommen ist.
Aber vielleicht ist ja auch schon alles gelaufen und meine subjektive Meinung (Romane = erfundene Geschichten = eigener Senf) zu den einzelnen Drehern interessiert den Fragesteller garnicht mehr.

Frohe Ostern.
Saxahuaman
Neuling
#5 erstellt: 05. Jun 2010, 13:25
Hi Xeroxus,

im Vergleich habe ich die Dreher noch nicht gehört.

Ich habe den DPS und den Feickert (wenn auch mit anderen Tonarm/Tonabnehmerbestückt) jeweils einzeln gehört.

Meine Präferenzen liegen dabei eindeutig beim DPS. Das mag mit Sicherheit auch am perönlichen Geschmack und am Setup der Anlage liegen.

Der DPS 2 den ich gehört habe war mit dem Bauer Rega 250 (ich der hat ein anderes Gegengewicht und eine ander Innenverkabelung) sowie einem Lyra Dorian ausgestattet. Ein tolle Kombination.

Der Feickert Woodpecker habe ich zusammen mit dem hauseigenen Tonarm von Hr. Feickert und einem Transfiguration Tonabnehmer gehört. Auch eine tolle Kombination. Wobei ich diese Kombi etwas zurückhaltender fand als den DPS. Aber wie gesagt habe ich die beiden weder im direkten Vergleich gehört, noch waren die "Dreher" mit der gleichen Tonarm-Tonabnehmern-Kombi bestücket.

Meine Fazit: Ich würde zum DPS 2 tendieren. Wenn ich mal genügend gespart habe wirde das auch einer.

Viele Grüße
invinylveritas
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Jun 2010, 19:15
Hi,
gehört habe ich nur den DPS und den Clearaudio. Rega und Feickert leider noch nicht. Der Clearaudio vermochte mich nicht zu fesseln, vielleicht war ich auch nicht ganz unvoreingenommen. Den DPS ll habe ich bei Willie Bauer in München gehört, das hat schon ziemlich viel Freude gemacht. Da allerdings war der Schröder Arm montiert, darunter ein Lyra Dorian. Und wäre ich selbst nicht ganz zufrieden mit meinem aktuellen Dreher, dann würde ich da zuschlagen.
Der Feickert allerdings hat eine pfiffige Armaufnahme, die den Einsatz unterschiedlich langer Arme erlaubt. Falsch sind die Dreher bestimmt alle nicht. Es gibt aber noch viele andere...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bauer DPS upgrade
leon_k am 05.06.2010  –  Letzte Antwort am 10.04.2011  –  10 Beiträge
Acrylteller für Rega P 3
Boxenbastler am 29.08.2006  –  Letzte Antwort am 02.02.2008  –  40 Beiträge
Rega P 3 mit VinymasterRed
DetlefWahl am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 19.09.2008  –  22 Beiträge
Tonabnehmer für Rega RB 10
ingobb am 03.05.2016  –  Letzte Antwort am 05.05.2016  –  14 Beiträge
bitte empfehlung system für rega p3
maxsurfer am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.06.2007  –  24 Beiträge
Rega RP3 oder Rega P5
tommei am 14.11.2011  –  Letzte Antwort am 22.11.2011  –  45 Beiträge
Empfehlung Plattenspieler
hhschanze am 23.04.2015  –  Letzte Antwort am 23.04.2015  –  2 Beiträge
Frage zu REGA P2!!!
Tonkyhonk am 07.05.2003  –  Letzte Antwort am 08.05.2003  –  3 Beiträge
Wer hat Erfahrungen mit Rega P 3 - 24 gemacht.
lochlomond am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 26.12.2010  –  2 Beiträge
Rega Planar P2
grünhorn am 29.08.2009  –  Letzte Antwort am 30.08.2009  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 84 )
  • Neuestes Mitgliedcoldanddistant
  • Gesamtzahl an Themen1.344.869
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.337