Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ersatznadel/-system für JVC QL-F4

+A -A
Autor
Beitrag
resus
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Feb 2010, 12:07
Hallo alle zusammen!

Vor kurzem habe ich einen JVC QL-F4 Direktantriebler erworben. Der Dreher ist soweit in einem guten Zustand, nur fehlt dem TA die Nadel. Montiert ist ein AT 12 Sa, also originalerweise ein System mit Shibatanadel, auf dem originalem JVC Headshell. Eine Shibata-Ersatznadel für das AT System scheint es nicht zu geben, nur eine passende Sphärische (Standard AT Ersatz).

Ab Werk wurde der Dreher laut meinen Recherchen mit einem Shure V15 III ausgeliefert. Leider war bei meinem PS keine BDA dabei und ich finde auch keine technischen Infos im Netz, so dass ich über das Tonarmgewicht usw. nicht genau bescheid weiss. Infos über den großen Bruder JVC QL-F6 gäbe es zu Hauf, aber der Tonarm sieht doch sehr unterschiedlich aus, so dass ich hier keine Rückschlüsse wage. Da es ein S-förmiger Tonarm ist, tippe ich schwer auf einen mittelschweren Jelco (nur geraten).

Nun meine eigentliche Frage: Ausgehend von den Daten des V15 III und des AT 12 Sa, welche anderen (erhältlichen) TA könnte man wohl einsetzen? Das System sollte eher auf der günstigen Seite liegen (die restliche Hifi Kette ist auch nicht gerade High-End), sagen wir mal bis ~100 Euro. Oder würdet ihr eher dazu raten erst mal die 20 Euro in eine Ersatznadel zu investieren und sich das Ganze mal anzuhören?

Bin für alle Tips und auch für technische Infos zum QL-F4 überaus dankbar. Beste Grüße,

resus
rorenoren
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Feb 2010, 19:06
Moin,

den Dreher kenne ich nicht, aber mit mittelschwer liegt man bei den meisten S- Tonarmen ganz gut.

Das Shure V15III ist ein System, dessen Nadel sehr nachgiebig ist und daher eher in leichtere Arme gehört.
(Compliance ca 20-25)

Ich habe als "mittelschweren Arm" einen vom CEC BD2000 auf einem Selbstbaudreher.

Das Shure klingt daran etwas unpräzise und bleibt deutlich hinter dessen Möglichkeiten.
(ein Denon DL103 klingt daran sehr gut)

In einem ähnlich schweren Arm von Unitra klingt das Shure für meine Ohren ganz hervorragend.

Es könnte also auch im JVC gut gehen, muss aber nicht.

Eine gute Nadel für das Shure kostet auch schon gut 100 Euro.
(Jico SAS oder evtl. Shibata Retip)

Insgesamt wären das ca 150 Euro für System und Nadel, je nachdem, wieviel du für das (gebrauchte) System zahlen musst.

Es kommt etwas darauf an, was du für Musik hörst, und welchen Klang du bevorzugst.
(feinzeichnend/eher hell, oder warm und rund)

Ein System um 100 Euro kann schon sehr ordentlich klingen.

Du kannst dich grob nach den Tips für Technics SL1200 u.Ä. richten.

Deren Tonarme sind ungefähr in dem Bereich anzusiedeln, wie ich es von deinem JVC denke.

Du könntest das Tonarmgewicht aber mit einer Feinwaage messen.
(einfach Gewicht abnehmen und ganz vorne an der Headshell wiegen)

Ach ja, eine Nachbaunadel für das AT würde ich nicht kaufen.

Wenn dir das AT zusagt, könntest du evtl. diese hier kaufen:

http://www.williamth...0-13-86_p7385_x2.htm

Gruss, Jens
resus
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Feb 2010, 22:48
Danke für die Antwort schon mal.
Ja, ich hätte vielleicht erwähnen sollen, dass auf dem Spieler hauptsächlich neue, drumlastige Musik laufen wird. Vom Klang her wäre etwas warmes also besser.

Da der Spieler auch nicht für mich ist, sondern für ein Familienmitglied, werde ich wohl mal die Vorschläge weiterreichen und dann darf die Finanzlage entscheiden. Es ist aber definitiv nur ein MM Vorverstärker vorhanden, so dass ich auch auf eine entsprechendes System zurückgreifen werde (auch wenn die High Output Denons bei MM funktionieren).

Was wäre denn eine "neue" TA Variante die man empfehlen könnte? Mir ist klar, da gibt es viele die passen, aber mal unter der Prämisse MM, mittelschwerer Arm, warmer Klang und unter/um die 100€. Nun gut, ich kann auch mal die Suchfunktion bemühen und mich nach dem Sl1200/1210 durchgraben.

Grüße, resus
resus
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Aug 2010, 13:00
Um hier auch noch mal eine Antwort zu hinterlassen: Es wurde letztendlich ein Ortofon OM10 Super und das Ergebnis ist für die "Liga" durchaus hörenswert.

Der Besitzer ist auf jeden Fall hoch zufrieden. Nur die 33-45 Umstellung will manchmal nicht auf 33 zurück schalten. Werde ich mal aufschrauben müssen und die Funktion des Schalters überprüfen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JVC QL A75
schmufi am 20.04.2016  –  Letzte Antwort am 24.04.2016  –  9 Beiträge
JVC QL-F4 brummt am Verstärker
Toupman am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 02.02.2008  –  4 Beiträge
JVC QL-F4 mit Motorproblemen bzw Schleifgeräusch
bizkid3 am 26.08.2015  –  Letzte Antwort am 29.08.2015  –  6 Beiträge
welche Nadel für JVC-QL-55 F
ginger-bulldog am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 26.04.2008  –  5 Beiträge
Ersatznadel?
hachri am 26.03.2004  –  Letzte Antwort am 27.03.2004  –  4 Beiträge
JVC QL-Y55F
Sholva am 17.08.2012  –  Letzte Antwort am 17.08.2012  –  4 Beiträge
JVC QL-Y3F Tonarmprobleme
vinyl555 am 05.09.2013  –  Letzte Antwort am 15.04.2014  –  9 Beiträge
JVC QL-A7 Drehzahlabweichung
jvc_graz am 07.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2006  –  7 Beiträge
JVC QL-5 Liftdämpfung
#Darkstar# am 20.03.2016  –  Letzte Antwort am 23.03.2016  –  9 Beiträge
Neuling: kein Ton JVC-QL-Y5F
ossi123 am 26.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.201