Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler?!

+A -A
Autor
Beitrag
RocknRoller
Neuling
#1 erstellt: 01. Mrz 2004, 19:53
hi!
also ich habe letztens im bei uns im keller nen haufen cooler alter schallplatten und dazu noch einen plattenspieler entdeckt.
nachdem ich das teil angeschlossen habe und die erste creedence clearwater revival platte aufgelegt hatte kam aber das böse erwachen, das ding läuft zwar aber keinesfalls so wie es soll,es kratzt und gibt fürchterliche geräusche von sich!
da ich leider überhaupt keine ahnung habe wie das teil funktioniert hoffe ich das mir hier jemand helfen kann ich wäre unendlich dankbar!!!
ein hersteller steht leider nicht drauf, nur "direktgetriebener plattenspieler p50.
ich müsste aber wissen auf wieviel gramm ich den tonarm einstellen mus(1-3,5) und daneben den regler anti-skating 1-4?! ausserdem gibts bei der geschwindigkeit noch nen drehknopf, also bei 33 und 45, für was ist denn der gut?
wäre super wenn mir jemand helfen lönnte danke!
Ana_Log
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Mrz 2004, 21:10
Hi,


das ding läuft zwar aber keinesfalls so wie es soll,es kratzt und gibt fürchterliche geräusche von sich!


Bevor jetzt jemand sagt, das haben Plattenspieler so an sich, dann sag ich es lieber.
Aber im Ernst, bei deinen recht dürfigen Angaben fällt es schwer, dir zu helfen. Bei der Modellbezeichnung p50 könnte womöglich noch jemand was sagen, aber zum Rest?
Am besten wären Fotos vom Laufwerk und vom Tonabnehmer. Mal abgesehen davon das z. B. ein defekt des Tonabnehmers vorliegen könnte, hängt die Einstellung des Gewichtes vom Tonabnehmer ab, es gibt keine generellen Werte.
Das Gewicht mit einer Skala einzustellen, kann eh nur ein Annäherungswert sein, da zu ungenau.
Mit dem Knopf Geschwindigkeit stellst du genau diese ein.
Mit 33 und 45 ist die Umdrehungszahl der Schallplatte gemeint. Bei den meisten sollest du auf dem Label (der Aufkleber in der Mitte der Platte) ebenfalls eine Zahl halt 33 oder 45 finden.
Es ist zwingend notwendig, den Drehknopf für Geschwindigkeit auf die gleiche Zahl zu stellen. Andernfalls können ebenfalls fürchterliche Geräusche enstehen. Aber keine Angst, es geht nichts kaputt.
Riker
Inventar
#3 erstellt: 01. Mrz 2004, 22:13
Naja,
ich würde vielleicht mal eine Platte zum Opfern auserwählen, denn die Chance ist gross, dass du einen neuen Tonabnehmer brauchst und alte, d.h. kaputte TAs habe die bösartige Angewohnheit das kostbare Vinyl zu zerstören...
Also vielleicht kostengünstigen Ersatz besorgen?

Riker
Peter_Wind
Inventar
#4 erstellt: 01. Mrz 2004, 22:27
[quote]tonarm einstellen mus(1-3,5)[/quote]
Kann ich ohne weitere Angaben nicht konkret sagen: aber mit 1-2 solltest du richtig liegen. Damit sind übrigens GRAMM gemeint.

[quote]den regler anti-skating 1-4?[quote]
Anti-skating: Wenn die Abtastnadel in der Schallplattenrille geführt wird gibt es Druckunterschiede zwischen der linken und rechten Flanke der Spurrille bedingt durch die Drehung (an der äußeren Flanke ist der Drcu höher). Um dies auszugleichen benutzt man die Einstellung ANTI.... Die Einstellung hängt nun wiederum davon ab, wie schwer der Tonkopf ist, und Form der Abtastnadel (konisch, elliptisch). Dies ist nur eine vereinfachte Erklärung.
[quote]drehknopf, also bei 33 und 45[/quote]
Ganz einfach: Singles (kleine Platten 45), LPs (30cm=33)


[Beitrag von Peter_Wind am 01. Mrz 2004, 22:30 bearbeitet]
ncsonicx0
Stammgast
#6 erstellt: 01. Mrz 2004, 22:33
Das kann man aber so pauschal nicht sagen !
Schließlich gab und gibt es noch die 12" Maxi-Singles (45 upm)

Bist du denn sicher, daß der Nadelträger, das ist das kleine Stück Metall in der Mitte des Tonabnehmers, noch einen Diamanten enthält, ansonsten müsstest du die dir eine Ersatznadel oder ein neues System besorgen.

Ein anderer Grund für die Kratzgeräusche kann der falsche Eingang am Verstärker sein, z.B. MC oder änhliches.


[Beitrag von ncsonicx0 am 01. Mrz 2004, 22:38 bearbeitet]
Peter_Wind
Inventar
#7 erstellt: 01. Mrz 2004, 22:37
Na o.K. Maxi gibt es auch. Trotzdem stimmt es pauschal was ich sagte. Denn Maxi Singles waren nicht der große Renner. Aber unabhängig davon steht auf jedem Label - wie o.a. - die Umdrehungszahl.
Holger
Inventar
#8 erstellt: 01. Mrz 2004, 22:40
Hi RocknRoller,

nimm www.phono-info.de mal als Einstiegsdroge in die Thematik.
Ingo_68
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 03. Mrz 2004, 13:55
Wahrscheinlich handelt es sich um einen Grundig P50 (einmal googeln zur Überprüfung, gibt offenbar sonst keine andern)...
Sei froh, dass nicht auch noch 16er und 78er Geschwindigkeiten drauf sind! :-) Geschwindigkeiten einfach durchprobieren, das macht Spaß und gibt einen Einblick in die Tonträgergeschichte! :-)
Der verzerrte Klang könnte daher rühren, dass das Gerät am falschen Eingang angeschlossen ist; einfach mal am Verstärker umstöpseln. Möglicherweise ist ein Vorverstärker integriert, daher kreischt es im Phonoeingang. Ansonsten das Gewicht richtig einstellen (siehe oben). Wenn alles nichts hilft, ist wahrscheinlich das System fertig...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen PLattenspieler habe ich nun ???
lapje am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  16 Beiträge
Plattenspieler
Ordoron am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  10 Beiträge
Was für einen Plattenspieler habe ich hier ?
-pixL- am 24.12.2014  –  Letzte Antwort am 24.12.2014  –  7 Beiträge
Plattenspieler läuft minimal zu schnell und kratzt
Andre23_123 am 15.12.2015  –  Letzte Antwort am 15.12.2015  –  3 Beiträge
Alter Plattenspieler
Kory am 12.07.2003  –  Letzte Antwort am 17.02.2005  –  5 Beiträge
Ich habe keine Ahnung, will aber einen Plattenspieler
myi am 06.05.2013  –  Letzte Antwort am 29.05.2013  –  48 Beiträge
Platte kratzt
B.kupfer am 08.09.2007  –  Letzte Antwort am 13.09.2007  –  9 Beiträge
Plattenspieler
player1983 am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  29 Beiträge
Der erste Plattenspieler und leider nicht reich :)
Simon.Biller am 25.02.2013  –  Letzte Antwort am 26.02.2013  –  14 Beiträge
Was brauche ich für einen Plattenspieler?
luzifer2712 am 16.06.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedJoecocker1337
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.782