Plattenspieler funktioniert nicht richtig!

+A -A
Autor
Beitrag
DerHifiRookie
Neuling
#1 erstellt: 17. Nov 2013, 23:03
Hi liebe Community,
Ich habe letztens mal wieder meine Keller durchstöbert und einen sehr interessanten Fund gemacht und zwar einen Plattenspieler der Firma Yamaha p850 sieht aus als wäre er mal teuer gewesen... Ich hab ich mal an mein loghitech THX soundsysthem aber ich bekomme leider keinen Ton. Hab ich irgend was falsch gemacht oder muss ich das Signal erst durch einen Verstärker schicken.

Hoffe ihr könnt mir helfen Yamaha P-850 <--- das ist er
Guido64
Stammgast
#2 erstellt: 17. Nov 2013, 23:16
Hallo und herzlich willkommen,

bitte schreib doch Deinen Namen unter deinen Post, ist persönlicher.

Da ast Du ja einen tollen Fund gemacht. Du hast das Problem aber schon richtig erkannt. Du benötigst einen Phonovorverstärker zum Anschluss an das Logitech System.

Gruss
Guido
volvo740tius
Inventar
#3 erstellt: 17. Nov 2013, 23:24
Hallo,

ich werde manchmal neidisch, auf das was die Leute so überraschender Weise in ihren Kellern finden.


DerHifiRookie (Beitrag #1) schrieb:
... Ich hab ich mal an mein loghitech THX soundsysthem aber ich bekomme leider keinen Ton.


Du brauchst einen Phono- Vorverstärker aber Du solltest für den Moment zumindest die Wiedergabe leise und verzerrt über das logitech- System hören.

Phono-Pre

Gruß Thomas
DerHifiRookie
Neuling
#4 erstellt: 17. Nov 2013, 23:25
Danke für die schnelle Antwort! Das mit dem Namen werde ich mir zu Herzen nehmen

LG Max
directdrive
Inventar
#5 erstellt: 18. Nov 2013, 09:16
Moin,

der abgebildete Yamaha-Plattenspieler ist mit einem sog. Moving Coil (MC) Tonabnehmer ausgestattet. Dieser bedarf einer zusätzlichen Verstärkung, der von Thomas verlinkte Dynavox Phono-Pre ist dafür leider nicht geeignet.

Neugeräte, die auch den Betrieb von MC-Tonabnehmern zulassen, kosten in der Regel deutlich mehr. Zum Testen des Plattenspielers würde ich mich im Bekanntenkreis nach jemandem umsehen, der eine Stereoanlage mit entsprechender Anschlussmöglichkeit besitzt.

Gratulation zum Fund & Grüße, Brent
volvo740tius
Inventar
#6 erstellt: 18. Nov 2013, 12:43
Hallo Max,

Brent hat natürlich recht, sorry. Vor paar Monaten gab es im Handel für 50 bis 60€ den Lyndahl/Tec 760lc Phono-Pre. Dieser kann auch MC, er scheint aber nur noch aus dem Ausland bestellbar zu sein und dann nicht mehr zu dem Preis. Die nächsten Phono-Pres mit MC- Sektion liegen dann schon um 100€, siehe Pro-ject Phono Box oder NAD PP2.
Vielleicht hast Du wirklich in Deinem Umfeld Glück und jemand besitzt einen MC-Phonoeingang an seinem Verstärker.

Gruß Thomas
DerHifiRookie
Neuling
#7 erstellt: 18. Nov 2013, 17:03
Besten Dank!
Ich heb mir zum Glück noch keinen Vorverstärker gekauft. Allerdings habe ich einen Ersatz gefunden. Jedoch bin ich mir nicht sicher ob der seine Sache gut macht... und bitte daher um eure Meinung.

LG Max
dobro
Inventar
#8 erstellt: 18. Nov 2013, 18:05
Hallo Max,

zum probieren wird es reichen. Wichtig ist, die Nadel gründlich zu reinigen und den Tonarm richtig einzustellen (Auflagekraft, Antiskating).

Viel Spaß zunächst.

Gruß
Peter
mgz
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Nov 2013, 18:13
Hallo Max,

im Radiostore gibt's den Lyndahl für 50 EUR. Der würde mein Vertrauen eher gewinnen als der inakustik.

Begründen kann ich das nicht anhand gemachter Erfahrung, aber:

- Beim inakustik kriegt man für weniger Geld noch USB und damit eine
A/D-Wandlung mit dazu. Wie viel Geld bleibt da noch für eine ordentliche
Entzerrung und Verstärkung übrig?

- Der inakustik hat auch die Anschlüsse zum Verstärker vorne.
Das find ich jetzt nicht so praktisch.

- Der Lyndahl hat vergoldete Buchsen, also langzeitstabilere Kontakte.

Ciao
Martin
DerHifiRookie
Neuling
#10 erstellt: 18. Nov 2013, 19:26
Stimmt wenn ich so drüber nach Denke hast du Recht. Ich habe den Vorverstärker aller Dingsda bei Rakuten noch günstiger gefunden
volvo740tius
Inventar
#11 erstellt: 18. Nov 2013, 19:39
Hallo,

DerHifiRookie (Beitrag #10) schrieb:
Ich habe den Vorverstärker aller Dingsda bei Rakuten noch günstiger gefunden :angel


Kannst Du das mal verlinken, ich finde bei Rakuten nur den Lyndahl Tc 750MkII, welcher Dir nichts nützen dürfte, da auch nur MM.

Gruß Thomas
DerHifiRookie
Neuling
#12 erstellt: 18. Nov 2013, 20:34
Ups! Hab doch dieses Detail glatt übersehen. Du hast natürlich recht... Der wird mir nichts nützen da nicht MC

Danke für den Hinweis
dobro
Inventar
#13 erstellt: 19. Nov 2013, 09:18
Hallo,

wie wäre dieser zum Anfang:

http://www.testberic...usb-testbericht.html

Gruß
Peter
mgz
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Nov 2013, 10:49
Hallo Peter,

in einer Rezension beim "gelben A" schreibt einer:
"Leider ist er nur betreibbar, wenn er am Computer angeschlossen ist."
Wenn man sich das bei hama anschaut, sollte es aber auch über ein USB-Ladegerät statt Rechner funktionieren.

Ansonsten sieht das Ding für mich aus, wie das inakustik, nur in anderem Gehäuse. Ich würd's dem 760er Lyndahl nur vorziehen, wenn ich die USB-Funktion bräuchte.

Ciao
Martin


[Beitrag von mgz am 19. Nov 2013, 10:50 bearbeitet]
dobro
Inventar
#15 erstellt: 19. Nov 2013, 11:17
Hallo Martin,

ich benutze diesen hier und bin damit zufrieden:

https://www.google.d...6LUofNIMWbtAavz4HYCw

Hier wird er zurzeit gehandelt:

http://www.ebay.de/s...ambridge+640p&crdt=0

Gruß
Peter
mgz
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Nov 2013, 13:06
Hallo Peter,

für den Yamaha von Max wär der Cambridge sicher die bessere Wahl, aber bei den Logitech-Tröten (sorry Max, etwas überspitzt, aber nix für ungut ) am anderen Ende der Kette tun es vielleicht die Vorschläge aus der 50-Euro-Klasse. Andererseits könnte dann bald der Wunsch nach mehr aufkommen ("richtiger" Stereo-Betrieb mit entsprechenden Lautsprechern und Verstärkung), dann wäre der Cambridge oder ein kleiner Lehmann, oder Supa, oder, oder... die bessere Investition in die Zukunft.

Ciao
Martin


[Beitrag von mgz am 19. Nov 2013, 13:06 bearbeitet]
DerHifiRookie
Neuling
#17 erstellt: 19. Nov 2013, 17:03
Tatsächlich habe ich vor mir zu Weihnachten eine Erste Anlage zu Kaufen diese sollte dann nach möglichkeit mit dem Yamaha verbunden sein. Ausserdem habe ich in meinem Keller auf der suche nach einem Phonoverstärker noch einen Fund gemacht und zwar ein Tapedeck von Yamaha K-960 könntet ja mal sagen ob der Müll is oder nicht... Danke für die vielen Antworten

LG Maxe
mgz
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Nov 2013, 17:44
Hallo Max,

das sind mir tolle Keller, wo sich Kassettendecks der 1000-DM-Klasse finden:
http://www.hifi-wiki.de/index.php/Yamaha_K-960

Wenn das Gerät funktioniert und die Köpfe sauber sind, alles prima. Ansonsten dürften die üblichen Verdächtigen kaputte Riemen sein, gibt's i. d. R. in der eBucht oder bei "amazing a".

Jetzt fehlt nur noch der passende Yamaha-Verstärker von Anfang der 80er Jahre. Die sollten brauchbare MM/MC-Eingänge haben.

Ciao
Martin
dobro
Inventar
#19 erstellt: 19. Nov 2013, 17:54
Hallo,

einen AX-1070 oder 1090 muss doch dort irgendwo noch herumliegen, oder? - schaue doch bitte einmal nach ...Dann brauchen wir die Diskussion um den PhonoPre nicht mehr zu führen -weil, dann bist du nämlich fertig mit der Suche. Aber im ernst, wenn du ohnehin eine Anlage zusammenstellen möchtest könntest du zum Preis eines guten PhonoPre ohnehin sowas kaufen:

http://kleinanzeigen...-172-7674?ref=search

... falls nicht doch noch irgendwo ein Yammi zu finden ist.

Gruß
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler hebt Tonarm nicht richtig
leoleoleo* am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 11.01.2013  –  16 Beiträge
Plattenspieler
denwebs am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  6 Beiträge
Plattenspieler in Simonetta funzt nicht richtig
Stef09 am 28.12.2016  –  Letzte Antwort am 30.12.2016  –  10 Beiträge
SL-BD3 Technics Plattenspieler funktioniert nicht.
Larsenes_ am 16.12.2015  –  Letzte Antwort am 17.12.2015  –  7 Beiträge
Plattenspieler funktioniert nicht
fexnah am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  9 Beiträge
Plattenspieler funktioniert nicht :(
multifan am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  10 Beiträge
Plattenspieler richtig angeschlossen?
Marc-Andre am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2006  –  5 Beiträge
Plattenspieler
GregorRobert am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  57 Beiträge
Plattenspieler hier richtig !
Cybun am 03.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  14 Beiträge
Plattenspieler richtig einstellen
finn_finn am 20.12.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2016  –  38 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Dual
  • Thorens
  • Pioneer
  • Pro-Ject
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.965 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedDennisAbt
  • Gesamtzahl an Themen1.371.178
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.116.459