Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neues MC System für Thorens TP 16 gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
nachbar30
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Apr 2010, 18:41
Hallo, habe hier zwar schon einige Artikel in dem Forum durch, kann aber nicht das Richtige finden da es scheinbar meinen Tonarm in verschiedenen Versionen gibt. Habe mich auch schonmal bei Thorens.infi schlau gemacht und bin noch zu unsicher und möchte deswegen noch ein paar Meinungen hören.
Alle fing an als ich eine Nachtigall Endstufe geerbt habe. Optisch passend fand ich eine Vorstufe 897, allerdings ohne Phonomodul. Der Verkäufer sagte mir, dass "so eine immer mal bei ebay steht". Das immer mal dauert nun schon fast 4 Monate und ich hab weder ein MM noch ein MC Modul gefunden. Burmester wollte mir ein neues für fast 800€ verkaufen. Also denke ich mir, es wäre günstiger eine MC Platine (275€) und einen MC Tonabnehmer zu kaufen, oder bin ich da auf dem Holzweg???
Ach ja, der Thorens ist ein 166 spezial...


[Beitrag von nachbar30 am 20. Apr 2010, 18:52 bearbeitet]
cptfrank
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Apr 2010, 20:59
Hallo,
unter der Bezeichnung TP 16 gibt es mehrere Tonarme mit ganz unterschiedlichen Eigenschaften.
Vielleicht hilft ja der link.
Erst, wenn Du genau weisst, welcher es ist, kann man eine Systemempfehlung abgeben.
Gruss
Frank

www.thorens-info.de/html/tonarme.html
nachbar30
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 21. Apr 2010, 05:48
Danke für die schnelle Reaktion. lt. den Bildern ist das folgender Arm:

Der TP 16

Verbaut z. B. auf den Modellen TD 125 Mk. II sowie TD 126, TD 160 und TD 145 der ersten Generation

Eff. Masse 16,5g
eff. Länge 230 mm
Überhang 14,4 mm
Headshell TP 60
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 21. Apr 2010, 06:12
Hallo!

Ein Mc-System ist bei den 16,5 Gramm beff. bewegter Masse des alten TP-16/nix ohnehin die beste mögliche Lösung. moderne MM´s mit ihrer relativ hohen Nadelnachgiebigkeit passen nicht so gut zu dem Tonarm.

Durch die Thorens-typische Befestigungsmethode bei der das System von unten mit dünneren Schrauben (2er statt wie üblich 2,5er) fällt eine ganze Reihe von MC´s allerdings flach.

Wichtig wäre noch zum einen deinen Musikgeschmack zu kennen sowie deine Preisvorstellungen und es wäre sicher auch nicht verkehrt zu wissen welchen Stellwert die Schallplatte überhaupt bei deiner Tonträgersammlung hat. Oder auch auf Deutsch gesagt willst du oft Platten hören oder eher gelegentlich?

MFG Günther
Ludger
Inventar
#5 erstellt: 21. Apr 2010, 07:23
Hallo,
das Problem mit der Headshell und den 2mm-Schrauben läßt sich ganz einfach lösen: einfach die Abdeckung mit dem Thorens-Schriftzug entfernen, dann kann man ganz herkömmlich Systeme montieren.
Gruß
Ludger
nachbar30
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 21. Apr 2010, 07:28
Hallo Günther, eigentlich läuft auf der Anlage ausschließlich Vinyl. Ich höre alles von Kraftwerk bis James Last. Nur wenig Klassik.
Da ich für die Platine schon ca. 250 hinlegen muss würde ich gerne nochmal soviel für das System ausgeben.
Grüße aus Bamberg, Matthias
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 21. Apr 2010, 07:31
Moin,

was du ausgeben möchtest, wäre auch 'ne interessante Frage

Bei mir läuft ein Denon-DL-160 am TD-160-Mk-nix, (der hat auch den TP-16).
Das Denon ist ein MC-High-Output, also quasi anschließbar an den MM-Eingang des Phonoverstärkers.

Ich würde das DL-160 als "extrem preiswert" bezeichnen;
Hätte man das System nicht schon sooo lange mit entsprechenden Stückzahlen bei Denon in der Fertigung, es wäre bestimmt wesentlich teurer.

Es passt ganz ausgezeichnet zum TP-16, auch optisch und geometrisch (die Einbauhöhe ist beim TP-16 immer so 'ne Sache. Wenn der Tonabnehmer zu flach ist, muss man häufig mit Distanzplätchen zwischen Headshell und Abnehmer "aufstopfen").

Es ist kein "Wundersystem", kann aber von Allem etwas und ist wesentlich "kultivierter" als das oft gerühmte DL-103.
Dem DL-160 wird manchmal eine gewisse Bassschwäche nachgesagt, in Verbindung mit einem Subchassis-Thorens gleicht sich das aber ganz gut aus.
Auch von der Preisklasse stimmt das Verhältnis, würde ich mal so sagen.

Ein guter MM-Vorverstärker (ist im Vergleich zur aufwendigeren MC-Stufe günstiger) und man hat lange Freude.


EDIT:
Die 2-mm-Schrauben kann man im besser-sortierten Baumarkt als Messingschrauben in vielen Längen besorgen, das Headshell muss man nicht bearbeiten.
Der Wertverlust eines "verbastelten" Headshells ist auch nicht ganz unerheblich und meiner Meinung nach völlig unnötig.
AUch wenn man den Überhang mit einer Schablone einstellen möchte, kann man das System zunächst provisorisch mit relativ locker angezogenen Schrauben unter's HS schrauben und mit aufgelegter Schablone verschieben.
Ist die korrekte Position gefunden, kann das Headshell abgenommen werden und die Schrauben werden angezogen und fertich.

Nochmal EDIT:
Ich habe übersehen, dass man im Originalzustand des Headshells natürlich das System "nur" von Unten verschrauben kann.
Systeme wie z.B. Ortofon-Rondo lassen sich z.B. nur von Oben verschrauben, darauf ist dann natürlich zu achten.
(Sorry, Ludger).


[Beitrag von a.j.h. am 21. Apr 2010, 07:41 bearbeitet]
nachbar30
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 21. Apr 2010, 08:05
Hallo Andreas, bekomme "nur" MC Platine für den Burmester. Ergo nur MC System möglich, oder hab ich das was falsch verstanden. Würde etwa 250€ ausgeben wollen.
Grüße, Matthias
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Apr 2010, 08:20

"nur" MC Platine für den Burmester


ernsthaft? Finde ich merkwürdig, zumal man in der Eingangsstufe der MC-Karte die Verstärkung sicherlich verändern und somit auf MM anpassen könnte...?

Für 250,- ein neues MC-System, da wird die Auswahl klein.
Schade, dass es das Ortofon-MC-10-Super nicht mehr im aktuellen Programm gibt.
Das könnte sehr gut gehen.
Ich habe zwar das System hier und auch den Thorens, aber zusammen noch nie ausprobiert.
Bisher war das DL-160 immer "gut genug" am TD-160


EDIT:
Vielleicht ein Benz MC-20?


[Beitrag von a.j.h. am 21. Apr 2010, 08:24 bearbeitet]
Ludger
Inventar
#10 erstellt: 21. Apr 2010, 09:52
Hallo,
als MC kämen z.B. in Frage:
> Ortofon Salsa, in etwa der Nachfolger des MC15 bzw. MC Nr.2
> Goldring Eroica LX L
> Benz MC-20E2L.
Dazu kann Hörbert/Günther dir dann sicherlich mehr sagen.
Gruß
Ludger
Schoschi
Stammgast
#11 erstellt: 21. Apr 2010, 13:41
Hallo Matthias,

da ich weder in meinen alten Prospekten noch in den einschlägigen Internetseiten einen 166 spezial finde(kenne nur einen 126spezial), die 166er Serie nach diesen Unterlagen auch nie mit dem TP 16 ausgestattet war(meist TP11, 21,28, Rega 250), frage ich nur vorsichtig nach, ob Du auch wirklich sicher bist, denn wenn das nun kein TP16/nix ist, hat dieser u.U. eine komplett andere eff. Masse und alle Empfehlungen sind falsch.....

Gruß

Georg
Hörbert
Moderator
#12 erstellt: 21. Apr 2010, 14:02
Hallo!

Wie bei Ludger würde meine erste Wahl in diesem Preisrahmen auf das Ortofon Salsa fallen. Einziges Manko bei dem System ist seine Optik.

Allerdings hat das Salsa einen scon recht scharfen Schliff und erfordert einige Sorgfalt bei der Justage. Es dürfte dem alten TP-16/nix so zienlich alles abverlangen was rauszuholen ist. Das Salsa klingt etwas hell, eigentlich tendiere ich in dieser Preisklasse mehr zum Rondo-red das ein etwas breiteres Baßfundament bei ansonsten ähnlicher Leistung bei der Auflösung und Dynamik. Leider fällt das Rondo in diesem Fall ja weg.

Das Goldring Eroica LX L dürfte noch knapp im Preisrahmen liegen, wäre aber m.E. mehr etwas bei häufigem Genuß von Jazz in kleiner Besetzung und bei Klassischer Musik.

Bleibt noch das von Ludger vorgeschlagene Benz-
Micro MC-20 L, na ja, das System ist eine Spaßmaschine die ich in der High-Output Version bei Pop/Rock dem Denon DL-160 vorziehe da kommt das Denon etwas kühler aber auch genauer und runder daher. Aber das Denon fällt ja als High-Output ohnehin aus dem Raster.

Da wir die High-Output Systeme alle draussen lassen müssen und durch Preisrahmen und Tonarmparameter eigentlich auf einen sehr engen Rahmen festgelegt sind wäre es das eigentlich schon. Zumal da Audio-Technica und Denon mit den Preisen sehr angezogen haben. Noch vor einem Jahr hätte ich wohl mit dem Hinweis das sich der Mehrpreis durchaus Lohnt auf das DL-304 und das Audio-Technica AT OC-9 hingewiesen. Allerdings hat das OC-9 mittlerweise die 500 Euro Marke durchbrochen was es angesichts der Konkurrenz der Ortofonsysteme in diesen Preisrahmen uninteressant macht und das DL-304 steht ebenfalls knapp bei 400 Euro. Das Denon ist zwar auch zu diesem Preis ein interessantes System liegt aber hier und jetzt schon soweit ausserhalb des gesteckten Preisrahmens das ich es zwar noch erwähnen möchte aber es nicht mehr in eine Liste direkter Empfehlungen aufnehmen möchte.

MFG Günther
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 21. Apr 2010, 14:56

... das Ortofon Salsa... Einziges Manko bei dem System ist seine Optik

nachbar30
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 25. Apr 2010, 15:31
Hallo Georg, ich stell mal ein Foto vom Thorens ein. Dann wird die Sache evtl einfacher. Danke für eure Hilfen...
Fotos folgen, Grüße, Matthias
matze1025
Neuling
#15 erstellt: 25. Apr 2010, 17:18
Hallo,

ich stelle mal für Matthias die Bilder ein





Grüße an alle Foristen.
nachbar30
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 25. Apr 2010, 17:24
Danke, matze. Jetzt bin ich mal gespannt...
Die Zarge war ursprünglich "Mahagoni".
Ludger
Inventar
#17 erstellt: 25. Apr 2010, 19:45
Hallo,
das ist eindeutig der TP 16 nix ("Mark I"). Also 16,5 Gramm eff. Tonarmmasse und damit für Systeme mit einer Compliance um ca. 15 optimal.
Gruß
Ludger
nachbar30
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 01. Mai 2010, 08:52
So nun ist der erste Schritt geschafft. Habe eine MC Platine aus den Niederlanden erworben http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=0744652175
Passt lt. dem sehr netten Verkäufer Edwin in meinen 897 Burmester.
Bin nun offen für eure MC Systemvorschläge. Tendiere eigentlich zum Benz Micro...
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 02. Mai 2010, 08:48
Moin,

wenn ich mir die Platine so mit den DIP-Schaltern ansehe und die Impedanzen lese, frage ich mich, wie dort höhere Impedanzen als 100 Ohm gemacht werden. Vielleicht gibt die "Gebrauchsanweisung" Aufschluss. (Sind die Widerstände in Reihe)?

Also, bei dem Budget und dem TP-16 würde ich (wie gesagt) nicht zum DL-103 raten,... von daher ist das Benz bestimmt keine schlechte Wahl.

Versuch macht kluch
schallrocker
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 04. Mai 2010, 18:04
Hallo Leute,
habe den gleichen Dreher,habe ein Denon 103
und ein Denon 160 verbaut gehabt.

Habe mich am Schluß für das Denon 160 entschieden,
welches herforragend zum Plattenspieler paßt.

Da ich eine große Sammlung an Plattenspieler besitze,viele
System habe kann man so einiges Testen.

Viel Spaß beim und Platten hören.

Schallrocker

P.S.:Restauriere gerade einen Braun Ps500 brauche noch
Tips.Seht Euch mein neues Thema an.Danke.
nachbar30
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 05. Mai 2010, 07:49
Hallo Schallrocker, habe eine MC Platine. Dafür ist das Denonsystem leider nicht geeignet. Eigentlich bleibt mir nur das Ortofon salsa als Alternative
Gruß, nachbar30
Ludger
Inventar
#22 erstellt: 05. Mai 2010, 08:57
Hallo Matthias,
wenn das Salsa denn tatsächlich in etwa die gleichen Eigenschaften wie das Nr. 2 hat, kann ich es nur wärmstens empfehlen.
Gruß
Ludger
Hörbert
Moderator
#23 erstellt: 06. Mai 2010, 05:37
Hallo!

Das Ortofon Salsa entspricht -technisch gesehen- ziemlich genau dem ehemaligen MC-20 (ohne "S") es hat allerdings eine etwas höhere Ausgangsspannung. Klanglich erwartet man bei dem bunten Outfit eigentlich eher eines der typischen "Spaßsysteme" a´la´ DL-103, aber weit gefehlt, das Salsa löst fein auf und hat weder eine ausgeprägte Höhenbetonung noch ein ruppiges detailarmes Klangbild es ist ein im besten Sinne typisches Ortofon mit gewohnt unspäktakulärem Klangbild und einer für den Preis sehr schönen Klangfarbenpalette.

MFG Günther
nachbar30
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 06. Mai 2010, 08:42
Hallo Hörbert, habe von meinem örtlichen Dealer vernommen, dass das Salsa vom Vivo ersetzt wird. Gibt es dazu schon Erfahrungswerte???
Wenn ich das System bei ihm kaufen würde, stellt er mir den Dreher für umme ein...
Hörbert
Moderator
#25 erstellt: 06. Mai 2010, 16:33
Hallo!

Davon höre ich jetzt zum ersten mal, auf der Ortofon Homepage ist darüber auch nichts zu finden.

Zudem ist das Salsa noch relativ jung im Ortofonprogramm und das Topsystem der Dance-Reihe.

Wenn dein Händler nicht einen besonders heißen Draht zu Ortofon hat dann hat er m.E. sich da etwas zusammenphantasiert.

MFG Günther
nachbar30
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 06. Mai 2010, 18:10
Hörbert
Moderator
#27 erstellt: 06. Mai 2010, 21:18
Hallo!

Hm, Ortofon wechselt zur Zeit öfter die Modelle als ein High-Ender die Kabel.

Ich werde mich wohl verstärkt an Benz und Lyra orientiern müssen. Ich jedenfalls lege großen Wert auf eine hohe Modellkonstanz.

MFG Günther
Ludger
Inventar
#28 erstellt: 07. Mai 2010, 06:05
Hallo,
leider ist kein Bild vorhanden - aber ich wette, dass Ortofon das Design korrigiert hat (und gleichzeitig die Preise angehoben hat).
Gruß
Ludger
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 09. Mai 2010, 09:44
Tachchen,


..., aber ich wette, dass Ortofon das Design korrigiert hat (und gleichzeitig die Preise angehoben hat)


Denke ich auch, wobei das Design an sich ok ist, nur diese Bonbonfarben...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer für Thorens 160Mk II + TP 16 Mk III
Leisehörer am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  26 Beiträge
MC 1 Turbo auf Thorens 147 TP 16 MK III?
howardmanson am 30.05.2013  –  Letzte Antwort am 12.06.2013  –  28 Beiträge
System gesucht für Thorens 160MK2
Flachzange84 am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  24 Beiträge
neues System für Thorens TD 325
Deacon am 08.07.2011  –  Letzte Antwort am 17.07.2011  –  28 Beiträge
System für TD 320 gesucht
rebel32 am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 28.01.2008  –  4 Beiträge
Thorens TP 16 Tonarmgewicht
oolyakoo am 07.07.2009  –  Letzte Antwort am 11.07.2009  –  7 Beiträge
System für TD320/TP 16 Mk.IV: Benz Silver oder MP 200?
Wolfram. am 12.10.2014  –  Letzte Antwort am 07.12.2014  –  40 Beiträge
Thorens TD 320, TP 16 Mk IV Tonarm?
hiwatt am 22.04.2014  –  Letzte Antwort am 27.04.2014  –  45 Beiträge
neues System für Thorens 318
guzzi am 16.02.2014  –  Letzte Antwort am 22.02.2014  –  4 Beiträge
System für TD 320 mit TP 16MK IV
MikeDo am 15.11.2006  –  Letzte Antwort am 16.11.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 86 )
  • Neuestes Mitgliedegozocker
  • Gesamtzahl an Themen1.345.603
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.491