TA für L75

+A -A
Autor
Beitrag
Capitol
Stammgast
#1 erstellt: 01. Jun 2010, 17:53
Hallo!
Welchen Tonabnehmer für Lenco L75 mit Originalarm (Bahnschranke) soll ich mir kaufen? Mehr als 50 Euro möchte ich nicht ausgeben. Gehört werden alte Jazzplatten 1960er Jahre.

Grüsse
Uwe
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 01. Jun 2010, 18:21
Hallo!

Bei dem Prügel mit seinen ca. 24 Gramm eff bewegter Masse kommt eigentlich nur das hier in der von dir genannten Preisklasse in Frage: http://www.williamth...173-182_p5720_x2.htm

MFG Günther
Fhtagn!
Inventar
#3 erstellt: 01. Jun 2010, 18:40
Moin,

bei dem Dreher würde ich unbedingt das Lenco M 100 nehmen.
Original und klanglich zur gewünschten Musik absolut passend.

Gibts noch neu: Lenco M 100
Kostet nur 39€.

Unbedingter Kauftipp!

Gruß
HB
luckyx02
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 01. Jun 2010, 18:42
Ich schliess mich Günther an !

Gut ist alles was hart eingespannt ist. Optimal , aber nicht mehr als NOS zu bekommen das Nagaoka MM11A, auch irrtümlich als NM11A gehandelt.

Das ist eine wirklich ziemlich optimale Kombi und ich habe am L75 fast schon alles dran gehabt.
Auch fürs Nagaoka habe ich bis jetzt nichts besseres als Arm gefunden.

Versuchs mal im AAA zu bekommen.Da haben das manche als der Hype darum begann, im Dutzend gekauft...

Grüsse Lutz


[Beitrag von luckyx02 am 01. Jun 2010, 18:43 bearbeitet]
Capitol
Stammgast
#5 erstellt: 01. Jun 2010, 18:45
Hallo!
Danke für eure Antworten. Aber welches von den dreien ist das mit den besten Klangeigenschaften. Die Nadel vom Lenco M 100 ist nicht elliptisch.Hat das Nachteile?

Grüsse
Uwe
Fhtagn!
Inventar
#6 erstellt: 01. Jun 2010, 18:49
Nein, der Klang ist gut und besonders bei alten Scheiben passt das System sehr gut.
Ausserdem gab es das ab Werk für den L-75 .

Gruß
HB
Capitol
Stammgast
#7 erstellt: 01. Jun 2010, 19:04
Danke Lutz!
Ich frage bei den Nachbarn an.

Grüsse
Uwe
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 01. Jun 2010, 19:09
Moin,

was wäre vom Nagaoka MP-10 zu halten? Hat 'ne stramme Aufhängung und passt auch optisch zu diesem Tonarmklumpen.
Kostet ziemlich genau 50,-.
Archibald
Inventar
#9 erstellt: 02. Jun 2010, 09:20
Hallo Fhtagn!

Deine Aussage
Ausserdem gab es das ab Werk für den L-75
kann ich zumindest für Deutschland nicht bestätigen, dort wurden die Lencos mit ADC-Systemen (z.B. ADC 220) ausgeliefert.

Gruß Archibald
Fhtagn!
Inventar
#10 erstellt: 02. Jun 2010, 18:31
Stimmt, auf dem 75er war das nicht.

Das M-100 ist der originale TA des L-78.


HB
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer für Lenco L75
mikko am 30.01.2006  –  Letzte Antwort am 31.01.2006  –  6 Beiträge
Lenco L75 TA Einstellung
Capitol am 09.11.2012  –  Letzte Antwort am 09.11.2012  –  2 Beiträge
Lenco L75
sbarths am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  12 Beiträge
Lenco L75
atee am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 13.08.2004  –  4 Beiträge
Lenco L75
uboot7 am 07.05.2007  –  Letzte Antwort am 07.05.2007  –  5 Beiträge
Welcher Tonabnehmer zum Lenco L75
Sovebamse am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 25.12.2004  –  28 Beiträge
Lenco L75
Daniel90 am 23.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  6 Beiträge
Überhang L75
Capitol am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 10.06.2010  –  2 Beiträge
Lenco L75 Tonarm wackelt
gita am 17.11.2017  –  Letzte Antwort am 18.11.2017  –  17 Beiträge
Lenco L75
Daniel90 am 12.04.2004  –  Letzte Antwort am 12.04.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.858 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedHapunkt
  • Gesamtzahl an Themen1.407.022
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.796.400

Hersteller in diesem Thread Widget schließen