Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neues System für Dual 601 oder lieber 721 oder 741?

+A -A
Autor
Beitrag
MrSheep
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Jun 2010, 18:50
Hallo,

da ich nun endlich gerne mal meine Platten hören möchte, beschäftige ich mich grade mit Plattendrehern.
Ich habe vor einigen Jahren einen Dual 601 gebraucht gekauft. Technisch und optisch gut. Nur die Nadel war/ist am Ende. Es verzerrt ganz eklig.
Verbaut ist allerdings nur eine Pioneer Nadel (PN220) Das System dazu müsste das PC220 sein (vermute ich). Das ist warscheinlich nicht wirklich optimal.
Würde ich nun ein neues System kaufen (z.B. Ortofon M20E), dann müsste ich so 150-180€ dafür investieren.

Nun könnte ich allerdings auch versuchen einfach einen anderen (evtl besseren) Spieler mit gutem System und vielleicht sogar neuwertiger Nadel zu bekommen (Ebay vielleicht).

Da der 741 technisch einer der besten Duals sein soll, hab ich an den gedacht (ich mag den auch optisch).
Wie viel müsste ich dafür dann wohl rechnen?

Alternativ dann der 721, der auch dieses schöne 70er Design hat wie der 601. Der sollte wohl etwa so viel kosten wie der 741 vermute ich?

Welche der 3 Möglichkeiten wäre wohl die beste/sinnvollste?
Oder evtl möglichkeit 4, an die ich grade nicht denke?

MfG
Matthias
germi1982
Moderator
#2 erstellt: 08. Jun 2010, 18:59
Ab 731, also auch der 741, bist du bei der Auswahl des Systems recht eingeschränkt denn diese Modelle haben einen ULM-Tonarm der nur mit recht leichten Systemen zurechtkommt und zudem kann man ohne Adapter keine 1/2"-Systeme montieren. Und das ist der internationale Standard bei den Systemen.

Der 601 ist schon ein sehr gutes Gerät, ich würde dem einen neuen Tonabnehmer spendieren. Wenn du einen 704 oder 721 kaufst, selbst mit V15, kommst du mit einer ordentlichen neuen Nadel alles in allem teurer als direkt ein M20 zu kaufen und das am 601 zu betreiben. Diese Modelle kosten mit V15 in gutem bis sehr gutem Zustand bis zu 150€. Und dann hast du noch keine neue Nadel dran, bei den originalen weiß man nie wie viel die auf der Uhr haben an Spielzeit und die Nachbaunadeln sind in der Regel schlechter als das Original. Gibt nur eine Ausnahme, und das ist die SAS VN 35 von Jico

Ich habe das M20 FL Super am 704, ich bin damit sehr zufrieden. Passt perfekt finde ich! Das System steht dem V15 nicht nach, und vor allem gibt es noch neue originale Ersatznadeln!


[Beitrag von germi1982 am 08. Jun 2010, 19:01 bearbeitet]
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Jun 2010, 19:40
Moin,

Marcel hat schon recht, auch mit den 731/741: Man ist systemtechnisch eingeschränkt.

Den 601 könntest du dir wieder hinfummeln, ein vernünftiges System wie z.B. das Ortofon-M20-E (mit Klickbefestigung für'n Dual-TK-Adapter) sollte es gebraucht recht günstig geben (max. 30,-?) und eine originale Nadel kostet 50,- Euros. Insgesamt nicht mehr als 80,- wären ok, weil du dann quasi ein neuwertiges System hast.

Wenn du dir einen 721 holen willst, auch gut. Alternativ wäre der 704 etwas günstiger bei gleicher Wiedergabequalität. Der hat eben keine Vollautomatik, aber die hat ja dein 601.

Ich mag zwar den 701 am liebsten, aber der 721 gilt gemeinhin als "der" Dual schlechthin.
Am 701 muss man allerdings i.d.R. erstmal richtig fummeln, bis er wieder läuft.
'Ne richtige Diva
MrSheep
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Jun 2010, 20:38
Ich dachte für den 741 gäbe es noch nadeln.
Zumindest für das TKS390 ?
Und das Shure M97 soll doch auch passen?


Ok, aber warscheinlich ist es vielleicht doch besser ein neues System für den 601 zu besorgen.
Kann man denn im Prinzip jedes beliebige 1/2" System nehmen?
Ein Tk120 ist ja vorhanden.
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Jun 2010, 07:01
Moin,

Kann man denn im Prinzip jedes beliebige 1/2" System nehmen?


Jain.

Geometrisch passt jedes Halbzollsystem, technisch sollte man allerdings darauf achten, dass die Nadelnachgiebigkeit (Compliance) idealerweise bei 20-30 mm/N liegt. (Bei meinem 704 läuft ein MC-System mit 16 mm/N, geht auch).

Dazu kurz:
Die Compliance wird mal statisch, mal dynamisch gemessen angegeben. Die dynamische Angabe ist maßgebend.
Oft werden auch Werte bei 100 Hz ermittelt und angegeben (bei Denon-Systemen häufig). Bei 100 Hz ist der Wert relativ uninteressant, da es um die Arm/Abnehmerresonanz in Relation zur Tiefenresonanz geht und die befindet sich unterhalb 10 Hz.

Bei den meisten Systemen (z.B. Ortofon) werden die Angaben im brauchbaren Bereich angegeben.

Das M-20 mit einer originalen Nadel ist aber schon ein richtig adäquates System für den 601 und es passt wegen der Klickbefestigung optimal unter den Arm.
MrSheep
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Jun 2010, 10:28
Dann ist der 601, eigentlich ja doch ein ziemlich guter Spieler. :-)

Dann werde ich mich mal auf die Jagd begeben. Vielleicht läuft mir ja ein Ortofon System über den Weg.
(Und falls es ein günster 721/741 ist, wird vielleicht auch der geschossen)
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Jun 2010, 07:43
Dann begib dich mal auf die Jagt. Ich sag' jetzt nicht, wo ich gerade das besprochene System ohne Nadel gesehen habe , aber das kann man sich ja denken...?

Der 601 ist ein guter Spieler, obwohl ich persönlich nie einen Dual-Riementriebler haben werde.
Bei Dual entweder Reibrad oder Direkt. Das ist eine ziemlich spleenige Sicht der Dinge, aber wurscht.
dobro
Inventar
#8 erstellt: 11. Jun 2010, 08:13
Hallo Matthias,

der Dual 601 ist ein toller Dreher, den ich mit dem M 20 E-System betreibe. Er klingt ausgesprochen gut mit diesem System und ich kann es daher nur empfehlen. Ich bin aber auch sicher, dass der Tonarm auch andere Systeme gut bewegen kann. ggf. hat jemand Erfahrungen mit dem 601er und dem Shure 97 oder dem Ortofon VM red oder einem Elac 792 gemacht. Alle Systeme kann man locker unter 100 € bekommen.

Viel Spaß mit dem 601er, mir hat er immer viel Spaß gemacht.

Gruß
Peter
gdy_vintagefan
Inventar
#9 erstellt: 11. Jun 2010, 17:22
Ich persönlich würde sogar den 601 einem 741 vorziehen!

Gründe: Zum einen ist der 601 noch wesentlich wertiger verarbeitet und bietet eine viel bessere Anfassqualität, zum anderen hat er diese Problematik mit der Halbzoll-Inkompatibilität. ULM ist zwar nicht schlecht (vom Klang her), aber die Halbzollsysteme, die ich an meinen aktuellen Duals betreibe (bin seit kurzem von ULM ganz weg), gefallen mir größtenteils noch besser.

Ich selbst habe keinen 601, hatte auch noch keinen, ich hatte einige Riementriebler nur kurzzeitig, der beste davon war ein 1246.

Dafür ist ein 721 in meinem Besitz. Man könnte sagen, im 721 sind die Vorteile der anderen beiden genannten Kandidaten (601 und 741) vereint: Direktantrieb, noch die wertige Verarbeitung der "älteren" Duals, plus Halbzollaufnahme. Ein klasse Gerät, das nur einen Nachteil hat: der hohe Preis, zu dem der 721 gehandelt wird. Von daher rate auch ich dazu, den 601 zu behalten.

Gruß
Michael
Fhtagn!
Inventar
#10 erstellt: 12. Jun 2010, 10:04

Michael schrieb:
Ein klasse Gerät, das nur einen Nachteil hat: der hohe Preis, zu dem der 721 gehandelt wird.


Wieso hoher Preis??
Bitte immer bedenken, was man für ein Neugerät ausgeben muss!
Verglichen mit dem 300€ teuren Pro-Ject Debut ist der Dual ja wohl nicht teuer, sondern spottbillig.
MrSheep
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Jun 2010, 10:08
Ja, also ansich bin ich mit dem 601, was das "drumherum" angeht zufrieden. Ich habe einen in schwarz, was nun wirklich sehr zeitlos aussieht (ok, auch wenn man deutlich die 70er erkennen kann).
Die automatik ist eine feine Sache, gefällt mir sehr gut.
Nur eben der Klang im Moment.
Aber gut, mit neuem (gutem) Tonabnehmer sollte das ja dann passen.
Haben denn die von dobro genannten anderen Systeme einen klanglichen Vorteil ggü. dem Ortofon M20E?
Und die M20 haben mit dem OM 20 nichts zu tun oder?
Da kann man dann ja noch eine bessere Nadel nachrüsten (OM 30 bzw OM40).

Wobei ich mir auch noch einen zweiten (o.g.) dazu stellen würde, wenn der Preis passt.
germi1982
Moderator
#12 erstellt: 12. Jun 2010, 18:00
Nein, das M20 hat mit dem OM 20 rein gar nichts zu tun außer das beide eine 20 in der Bezeichnung haben und beide von Ortofon sind.

Für das M20 gibt es allerdings zwei verschiedene Nadeltypen, elliptisch (M20 E) und Fine Line (M20 FL).

Das M20 war seinerzeit Spitzenklasse, in einer Liga mit Shure V15 Typ III.

Gibts übrigens noch als NOS bei Thakker...sowohl das M20 E als auch das M20 FL, beide in der Super-Ausführung. M20 E für 139 und M20 FL für 149€. Habe mir letzteres gekauft für den 704. Es macht Spaß bei Rock und Pop. Neue Originalnadeln von Ortofon gibts auch noch.


[Beitrag von germi1982 am 12. Jun 2010, 19:53 bearbeitet]
MrSheep
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Jun 2010, 15:01
Ich dachte mir schon, das es nichts mit einander zu tun hat.
Das M20 ist also besser als das OM20?

Aber was bedeutet "super Ausführung"?
bzw wo ist der Unterschied zu normal / nicht super?
germi1982
Moderator
#14 erstellt: 13. Jun 2010, 15:11
Das M20 ist besser als das OM 20.

Es gibt bei manchen Ortofon-Systemen noch eine Super-Ausführung, gibts auch bei der OM-Serie. Der Generator ist etwas anders, die Systeme sind teurer als die Normalausführung.

Bei William Thakker, aka Nadel-Willi, kostet das OM(B) 20 85€. Das OM(B) 20 Super kostet 124€.

OM(B) 20:

http://www.williamth...384-385_p7350_x2.htm

M 20 FL Super:

http://www.williamth...384-385_p6092_x2.htm
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 13. Jun 2010, 18:26
Sach ma' Marcel,

welche Nadel passt an den M-20-Korpus?
Ich überlege schon länger mein M-20 aufzurüsten und eine Fine-Line-Nadel, das wär schon was.
Aber bedenke, ich habe natürlich das TK-Adapter-M-20 mit der Klickbefestigung.
germi1982
Moderator
#16 erstellt: 14. Jun 2010, 20:29
Die normalen M20 auf jeden Fall, die bekommt man auch noch. Ob die Super auch passen, müssten eigentlich, der Korpus sieht genauso aus.

Es passen wohl auch die Nadeln des FF 15.

Aber die passende ist auf jeden Fall die hier:

http://www.williamth...0-13-80_p3427_x2.htm

Gibts auch als Nachbau, aber da weiß man halt nie wie die Qualität ist...
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 15. Jun 2010, 05:26
Ja, die ist natürlich klar. Zum Glück gibt's von denen auch noch reichlich.

Ich denke nur darüber nach, das M-20-E durch Nadeltausch etwas nach oben zu erweitern. Z.B. durch eine Fine-Line-Nadel. Die Nadel des M-20FL geht aber wohl nicht in den Korpus? Oder doch?

Ich frag auch mal im DB.
germi1982
Moderator
#18 erstellt: 16. Jun 2010, 16:29
Da kann ich dir leider mangels normalem M20 nicht helfen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 721 oder Alternative?
tormas am 04.02.2016  –  Letzte Antwort am 13.03.2016  –  230 Beiträge
System für Dual CS 741 Q
u._vogel am 02.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  9 Beiträge
Tonabnehmer für Dual 721
Amy20 am 08.12.2008  –  Letzte Antwort am 13.12.2008  –  45 Beiträge
dual 721 oder luxman 270?
besserbasser am 16.03.2013  –  Letzte Antwort am 22.03.2013  –  9 Beiträge
Tonabnehmer Dual 601
Kalimera am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  12 Beiträge
Dual CS 601
DerPhips am 08.07.2012  –  Letzte Antwort am 10.07.2012  –  9 Beiträge
Dual 704, neues System?
timhartl am 17.02.2011  –  Letzte Antwort am 18.02.2011  –  5 Beiträge
Bedienungsanleitung für DUAL 721
Jens075 am 30.03.2005  –  Letzte Antwort am 02.04.2005  –  3 Beiträge
TA für Dual 721
AnyplaceAnytime am 28.08.2015  –  Letzte Antwort am 31.08.2015  –  3 Beiträge
Dual 721 ersetzen oder pflegen?
Zappi am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedEniferum
  • Gesamtzahl an Themen1.346.064
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.151