Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brauche Hilfe bei Nadelsuche / Hitachi PS 58

+A -A
Autor
Beitrag
Norda
Neuling
#1 erstellt: 22. Jun 2010, 13:32
Hallo zusammen,

ich besitze einen Hitachi PS-58 Plattenspieler den ich vor einiger Zeit einer älteren Dame abgekauft habe. Dieser Dreher (und noch diverse andere Komponenten) gehörten ihrem verstorbenen Mann. Der Dreher funktioniert tadellos und klingt auch ganz ordentlich für meine Ohren. Den JVC Plastiktrümmer den ich noch habe schlägt er um Längen, weitere Referenzprodukte habe ich leider nicht.

Nun zu meiner eigentlichen Frage:
Da ich nicht weiß, wie lange der Vorbesitzer schon mit dem System / Nadel seine Platten gehört hat, würde ich dieses ganz gerne erneuern. Da ich aber von dieser Materie kaum Ahnung habe und mich stundenlange Suche hier im Forum nicht wirklich viel weiter gebracht hat (weil mir das benötigte Fachwissen fehlt), bräuchte ich simplen Rat von ein paar Fachleuten aus diesem Forum hier.

Ich habe zur Ansicht ein paar Fotos vom bestehenden System mit Nadel gemacht, was würdet ihr mir raten zu erneuern? Ich habe bei eBay und anderen Shops ähnliche Nadeln gefunden (auch für PS-58), allerdings bin ich bei einem Preis von um die 20,- sehr misstrauisch. Ich wäre schon bereit 100,- bis 150,- Euro zu bezahlen, um meinen Dreher spürbar aufzuwerten. Wäre klasse, wenn ich ein paar Infos/Tipps von euch bekommen könnte.

Viele Grüße





tiefton
Inventar
#2 erstellt: 22. Jun 2010, 18:11
Hi,

das ist ein umgelabeltes Audio Technica System, AT10 oder 11.
Da gibt es gute Shibata Nadeln für (ATS12s / Atn12S), allerdings nur mit Glück oder über einen Shop (Teurer...)
http://www.stereoneedles.com/audio-technica.html
http://www.williamth...0-13-86_p6797_x2.htm

Das wäre die günstigste Möglichkeit an ein Shibata System zu kommen.
Aber am besten nimmst du mal die Nadel nach unten ab und schaust, wir die Nadel komplett aussieht.

Wenn Du Vintage Fan bist, würde ich Dir aber ein AT13Eax/Eav empfehlen, das kann an diesem Arm m.M. noch besser aufspielen.

Aber Du kannst das System auch einfach austauschen,
stbeer
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 22. Jun 2010, 19:54
... eine Shibata-Nadel ist schon was ganz Feines! Im Ernst: Wenn der PS technisch tadellos und optisch auch "wohnzimmertauglich" ist, goenne es ihm! Der PS sollte dann mbMn durchaus in der 500...1000EUR-Liga spielen koennen ...

Stefan
Norda
Neuling
#4 erstellt: 22. Jun 2010, 21:42
Hallo,

vielen Dank schonmal für die Antworten. Technisch und optisch ist der PS-58 in einem tadellosen Zustand, daher würde ich auch gern ein wenig investieren.

Ein umgelabeltes Audio Technica System? Da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen, warum hat man das gemacht? Und ich habe mich schon gefragt, was das "DM" soll!?

Shibata sagt mir gar nichts, tut mir Leid. Ich habe mal die Nadel herausgenommen und ein weiteres Foto angefertigt:



Ein richtiger Vintage Fan bin ich eigentlich nicht. Der Dreher hängt an einem Pioneer 757 und es werden bevorzugt Rock & Metal Platten aus den 80ern gespielt.
Fhtagn!
Inventar
#5 erstellt: 22. Jun 2010, 22:23
Jupp, das ist ein Audio Technica ATS-11.

Ehrlich gesagt würde ich mir da lieber gleich ein neues System kaufen.

Shibata ist eine Schliffart des Diamanten. Aufwändig und gut, daher teurer. Das ATS-11 ist aber nicht unbedingt der Bringer.

Neu würde ich je nach Musikrichtung ein Denon DL-110 oder DL-160 (Klassisch) oder ein Goldring 1006 bzw. ein Ortofon VinylMaster Red montieren.

MfG
HB
Norda
Neuling
#6 erstellt: 23. Jun 2010, 10:07
Ein neues System (die von dir angeführten) wäre ja nur geringfügig teurer, daher wäre ich dem auch aufgeschlossen.

Das Ortofon Vinyl Master Red taucht hier im Forum ja häufiger auch (grad auch bei gitarrenlastigem Musikgeschmack), wäre also auch eine denkbare Erneuerung.

Für weitere Vorschläge und Tipps bin ich immer offen!
stbeer
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 23. Jun 2010, 10:55
Norda,

das VM Red ist ein guter Allrounder, der sich sogar per Nadeltausch aufruesten laesst (sofern spaeter der Wunsch bestehen sollte)! Das baugleiche 520MK2 gibt es vielleicht sogar guenstiger ...

Ich selber fahre ein 510MK2 (= White) und ein 540MK2 (= Silver) und bin ueberaus zufrieden.

Stefan
Fhtagn!
Inventar
#8 erstellt: 23. Jun 2010, 15:04
Bei gitarrenlastiger Musik ist das VM Red schon ideal. Für das Geld bekommt man wenig besseres, ich habe auch eins auf einer Wechselheadshell.
Ich würde gar nicht länger suchen, sondern das nehmen.
Bei Klassik hätte ich eins der genannten Denons gekauft.
Das Goldring ist ein sehr guter Allrounder und auch sehr zu empfehlen.

Gruß
Haakon
Norda
Neuling
#9 erstellt: 23. Jun 2010, 18:16
Vielen Dank für die Hilfe, ich werde mich ein wenig mit den Vorschlägen befassen!
no*dice
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 18. Jan 2011, 00:16
Hi,
ich klinke mich mal hier ein. Erstemal meinen Herzlichsten zu dem PS!

Ich habe auch nen PS-58 geschossen (System Technics 270c). Ich war schon zufrieden mit meinem Dual CS 606, optisch passte er auch sehr gut zu meiner Aufstellung . Der Hitachi ist dagegen ein richtiges Schiff und mit 9,2Kg auch ~4Kg schwerer. Erster merklicher Unterschied war die tolle Entkoppelung. Das ist kein Vergleich zum 606er, auch nicht zu einem 721er. Obwohl Top Geräte, hat da Dual was falsch gemacht. Im Altbau mit Dielen hab ich jedenfalls keine Probleme mehr mit dem Trittschall.

Das erste "negative" was mir am PS aufgefallen war, das grottinge Cinch. Da muss ich nochmal Bilder machen, das glaubste nicht

So oder so, ich suche auch noch ein neues System für meinen PS. Meine Platten bestehen zu 50% Jazz die anderen 50% teilen sich Metal, HipHop, Punk, Acid, Elektro, SoftrockS. Whitman & Yma Sumac aber och Hippiemugge. Also das komplette Paket!

Ein guter Allrounder muss her, für den ich gerne auch ~100€ ausgeben würde. Soweit mir gesagt wurde, sind bei Hitachi Jelco Arme verbaut, wohl eher mittelschwer als schwer?

Von Armin kam dieser Tip: Goldring Elektra

Ein guter Allrounder, besonders bei älteren Platten soll das Nagaoka MP-11 sein.

Das Ortophon höhrt sich interessant an, weiß nur nicht ob ich das Geld dafür habe. Vielleicht als Alternative das Ortofon520MKII
Das Shure M97xE wird auch immer erwähnt, eines mit dem man auch nichts falsch machen kann, als Einsteiger (aber das sieht einfach fürchterlich aus, kommt für mich nicht in Frage )

Nix falsch machen kann man anscheinend mit vielen Systemen, wenn man den Beschreibungen der Händler und/oder der Hersteller vertrauen darf. Insofern wäre zugreifen angebracht.

Mal sehen was Nordas zu sagen und für was er sich entschieden hat (System oder Nadel?). Ratschläge und Erfahrungen? Immer her damit!



Grüße






PS: Was hast du überhaupt für Boxen?

Bei mir steht:

PS-58


Yamaha NS-690:


Hitachi HMA/HCA7500:


[Beitrag von no*dice am 18. Jan 2011, 13:37 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#11 erstellt: 18. Jan 2011, 12:36
Moin,

ich würde dir das Nagaoka MP-11 oder MP-110 nahelegen.

Das Shure magst du nicht, ok.

Ansonsten wäre noch das Shure M44G empfehlenswert. Wenn man den "klassischen" Analogsound mag, ist das ein sehr schöner TA. Kostet auch fast nichts.
Die Hochtonwiedergabe ist nicht besonders brilliant, dafür hat es eine anständige Dynamik und frisst sich auch durch das räudigste Vinyl.

MfG
Haakon
no*dice
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Jan 2011, 13:40
Tschja, Hochton muss er schon können. Sonst kann ich meine Yma Sumac Platten einpacken Es ist nicht leicht...
Fhtagn!
Inventar
#13 erstellt: 18. Jan 2011, 13:43
Doch, ist leicht: Naga MP-11.
no*dice
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 18. Jan 2011, 14:22
Ok, ich machs Ich werde dann hier wieder berichten wie es sich macht. Bis dahin habe ich sicher auch noch den DUAL zum gegehöhren.

Danke dir

Dice




[Beitrag von no*dice am 18. Jan 2011, 14:22 bearbeitet]
no*dice
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 18. Jan 2011, 18:15
EDITH:

Hier noch ein sehr ausgiebiger Test des MP-11. Der Schräglauf des Diamanten scheint recht stark zu sein.

http://www.tnt-audio.com/sorgenti/nagaoka_mp11_e.html



[Beitrag von no*dice am 18. Jan 2011, 18:34 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#16 erstellt: 18. Jan 2011, 18:16
Wo?
no*dice
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 20. Jan 2011, 00:30
Vielleicht doch gleich in die halben steigen?



directdrive
Inventar
#18 erstellt: 20. Jan 2011, 10:31
Moin,

ich verstehe zwar nicht so recht die Fragestellung in Deinem letzten Beitrag noch weiß ich, was "Der Schräglauf des Diamanten" sein soll, aber das Stanton 881 ist ein ausgezeichneter Tonabnehmer.

Wenn Du günstig eines bekommen kannst, ist das ein geeigneter Partner für den Hitachi. Angemessene Preise sind Glückssache, die Stantons sind derzeit recht angesagt.

Grüße, Brent
no*dice
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 20. Jan 2011, 14:20
Hi,
also mit dem Schräglauf meine ich das der Nadelarm durch die Führung der Rille "schräg" stehen kann. Dagegen muss dann, so steht es in dem Bericht, das Antiskating auf die höchste Stufe gestellt werden. Ich hoffe so ist das eher verständlich.

no*dice
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 28. Jan 2011, 16:21
So, der Hitachi ist bei Peter. Auch er meinte das der Tonarm für die MP's zu schwer sein könnte. Er wollte das bis ende näster Woche rausfinden. Eine weitere Empfehlung war ein AT7V oder, wie hier schon angesprochen das Ortofon Red. Gibt es denn keine möglichkeit die effektive Masse des Armes zu bestimmen ohne Ausbau?

Grüße



ps: hier mehr Infos zum AT7V http://www.audiokarma.org/forums/showthread.php?t=260554&page=3


[Beitrag von no*dice am 28. Jan 2011, 16:43 bearbeitet]
no*dice
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 30. Jan 2011, 21:40
http://www.youtube.com/watch?v=D9gM43gw80U

Vergleich zwischen AT7V und Shure97. Kann sein das ich mir die 50€ spare, wenn die Aufhängung der Nadel vom Shure nicht zu weich ist.



[Beitrag von no*dice am 01. Feb 2011, 01:26 bearbeitet]
no*dice
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 01. Feb 2011, 02:07
http://www.youtube.com/watch?v=Hw7tzA17sSY

Kleine Erfahrungsbericht. Zum AT-120e...
no*dice
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 09. Feb 2011, 11:43
So, entscheidung ist gefallen.



no*dice
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 16. Feb 2011, 20:49
Und drann:




Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hitachi PS 58 - technische Daten
mibomm am 23.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  6 Beiträge
Hitachi PS 58
Steffen87 am 22.08.2013  –  Letzte Antwort am 23.08.2013  –  35 Beiträge
Fehlersuche / Kaufberatung Tonabnehmer am Hitachi PS-38
Köter am 26.09.2014  –  Letzte Antwort am 05.10.2014  –  37 Beiträge
Problem mit Hitachi PS-58 Plattenspieler
hagans am 30.03.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2013  –  4 Beiträge
Hitachi PS 48.....Hilfe, Hilfe
doc_barni am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.03.2007  –  3 Beiträge
Bitte um Hilfe bei meinem Plattenspieler Hitachi PS 38
paulfant am 01.10.2013  –  Letzte Antwort am 07.10.2013  –  12 Beiträge
Marantz 6300 vs Hitachi ps 58 vs Pioneer PL 570
Steffen87 am 03.09.2013  –  Letzte Antwort am 08.05.2016  –  8 Beiträge
Empire 500ID an Hitach PS-58 ?
NoldiNairolf am 13.12.2010  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  8 Beiträge
Hilfe! Brauche Ersatzteile für einen Sony PS-X7!
camaeleon1006 am 02.10.2007  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  8 Beiträge
User Manual Hitachi PS-48 Turntable
MICHELSK am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 16.03.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thomson
  • Philips
  • Watson

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedMichaKö
  • Gesamtzahl an Themen1.345.220
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.419