Hitachi PS 58: Spannung auf Masse? (Kurzschluss)

+A -A
Autor
Beitrag
taenzerme
Neuling
#1 erstellt: 15. Nov 2017, 12:23
Guten Morgen zusammen,

vorweg: Ich habe die Suche bereits zu dem Thema ausgiebig bemüht, aber noch nichts vergleichbares hier gefunden.

Ich habe einen Hitachi PS 58 in grundsätzlich hervorragendem Zustand aus der Familie geerbt. Das Gerät war beim Opa meiner Frau kaum genutzt worden. Der Plattenspieler war dort an einem passenden Hitachi-Verstärker angeschlossen - inkl. Masseanschluss direkt am Verstärker.

Beim Einschalten hat es dort aber immer die Sicherung/FI rausgehauen. Also habe ich das Ding mitgenommen und erstmal aufgemacht. Dabei fiel mir auf, dass eine Mutter einer der vier Füße innen im Gehäuse ab war und am Trafo "klebte". Dachte mir, das wäre der Grund für den Kurzen. Alles wieder zusammengebaut und: läuft (allerdings noch einzeln ohne Anschluss an AV)

Gestern kam mein NAD-VV, um die Kiste an meinen Denon 2113 anzuschließen. Masse war zu dem Zeitpunkt nicht verbunden. Lief, aber brummte natürlich. Also (während des Betriebs) Masse von PS an Gehäuseschraube des Denon, da der keinen separaten Masseanschluss mehr hat. Brummen weg. Erstmal Happy - Klang war super an meinen B&W. 2 Platten gehört.

Aber zu früh gefreut: Der PS läuft ewig weiter - obwohl nicht auf Repeat.

Erkenntnis nach ein wenig "experimentieren":

- entferne ich im laufenden Betrieb die Masse vom PS zum AV geht der PS wie gewünscht aus.
- so bald die Masse an das Gehäuse des AV kommt fliegen kleine Funken und der PS geht von alleine an!
- stecke ich den PS aus und wieder ein während die Masse am AV- Gehäuse hängt fliegt die Sicherung raus.

Durch letzteres habe ich mir scheinbar jetzt auch den AV gehimmelt, da der HDMI-Out nun seit dem Kurzschluss keinen Mucks mehr von sich gibt.

Wie gehe ich am besten vor? Direkt zum Elektriker messen lassen? Ich habe den Eindruck, dass da Spannung auf der Masse ist. Ist das normal?

Viele Grüße
Sebastian
höanix
Inventar
#2 erstellt: 15. Nov 2017, 12:56
Moin und Willkommen im Forum

Für eine Reparatur solltest du dir erstmal ein Service manual besorgen, da ist ein Schaltplan dabei.
Beim AVR mal schauen ob er hinten oder innen kleine Glaskolbensicherungen hat, vielleicht ist nur davon eine durch.

Ansonsten müsstest du gute Fotos vom Innenleben des Plattenspielers posten wo man was erkennen kann.

Gruß Jörg
taenzerme
Neuling
#3 erstellt: 15. Nov 2017, 14:06
Hey höanix,

danke für die flotte Antwort. Der Tipp mit dem Service Manual ist super - wird direkt bestellt.

Den AVR habe ich schon aufgemacht. Die beiden Hauptsicherungen sind beide in Ordnung. Der AVR geht ja auch noch an - auch Ton funktioniert noch, Input über die anderen HDMI-IN und Output über die Lautsprecher. Nur der einzige HDMI OUT gibt keinen Mucks mehr von sich auf dem TV - an keinem HDMI-Eingang und auch nicht mit anderen HDMI-Kabeln. Andere Geräte gehen am TV, allerdings ist HDMI 1 seit dem Kurzschluss nur noch mit Störungen nutzbar (weiße flimmernde Punkte), die mit dem selben Kabel am HDMI 2 oder 3 nicht auftreten. Ich gehe leider davon aus, dass das Teil die besten Tage hinter sich hat.

Viele Grüße, Sebastian
the_reaper
Stammgast
#4 erstellt: 15. Nov 2017, 14:13
Das Service Manual kannst du dir auch nach einfacher Anmeldung hier runterladen:
https://www.vinylengine.com/library/hitachi/ps-58.shtml

taenzerme
Neuling
#5 erstellt: 15. Nov 2017, 14:18
Danke, da hatte ich gestern schon das Manual für den PS 58 geladen.
Das ist aber leider wirklich nur das normale Handbuch und nicht das Service Manual mit den Schaltplänen.

Gibt's da Infos, ob der PS-48 bis auf den Abnehmer noch andere Unterschiede hat? Für den gibt es das Service Manual bei vinylengine.

Ich werde das gute Stück aber morgen mal mit zu meinem Onkel nehmen.
Der ist Elektromeister und hat angeboten durchzumessen und die Ursache zu suchen.
höanix
Inventar
#6 erstellt: 15. Nov 2017, 14:27
Lade dir das Service manual vom PS-48 einfach runter und druck es aus, dein Onkel kann dir dann sagen ob es hilft.
Vielleicht solltest du den AVR auch gleich zu ihm mitnehmen.
taenzerme
Neuling
#7 erstellt: 15. Nov 2017, 14:38
Werde ich tun. Lieben Dank für die Antworten. Ich werde berichten, wie es dem - in meinen Augen schönen Plattenspieler- ergeht. Mein Onkel war guter Dinge, dass sich das mit wenig Aufwand richten lässt.
the_reaper
Stammgast
#8 erstellt: 15. Nov 2017, 15:49
Ich habe den PS-48. Wenn du Fotos vom Innenleben hier einstellest, dann kann ich das am Wochenende auch mal vergleichen.
ad-mh
Inventar
#9 erstellt: 16. Nov 2017, 17:01
Moin,

den Hitachi kenne ich nicht aber wenn bei einem Dual der Plattenteller dauernd läuft, ohne dass der Spieler gestartet wird, dann hat der Kondensator (Knallfrosch genannt) einen Kurzschluss. Da kommt es dann auch vor, dass die Sicherung fliegt.

Das scheint hier sehr ähnlich zu sein. Kondensator in der Nähe des Trafos lokalisieren und gegen einen gleichen Typ austauschen. Meistens sind solche Kondensatoren verbaut.

http://www.dual-boar...2-dual-hs-130-rauch/

Wenn Du einen ähnlichen findest, der dann auch noch die typischen Risse aufweist, dann bist Du am Ziel.

VG Andreas
taenzerme
Neuling
#10 erstellt: 16. Nov 2017, 18:53
Danke für den Hinweis, @ad-mh. Ich habe das schöne Stück jetzt spontan vorhin zu Gerald Sauer (Raumklang) bei uns in Bonn gebracht - im übrigen eine sehr sympatische Person und Laden. Der guckt sich den jetzt an. Ich leite ihm den Post hier mal weiter ;-)
taenzerme
Neuling
#11 erstellt: 25. Nov 2017, 20:36
Wollte nur mal finales Resultat mitteilen:

- Schalter 4 x 4 A 240 Volt wurden ersetzt, 2 waren abgebrannt.
- 3 x Entstörkondensatoren-Kondensatoren wurden getauscht - davon war nicht so wirklich viel übrig...
- Mechanik gereinigt und gefettet.

Info bzgl. Spannung auf der Masse:


Der Hitachi hat eine eigene Massenführung für an seine Vorstufe. Ich habe es aber so hinbekommen: Markierung am Stecker rot mit Phasenprüferschraubenzieher testen in den heissen Leiter stecken. Dann funktioniert alles und die Sicherungen bleiben an - Null Brummen - durch das Metallchassis. Bauen sich Massenpotentiale auf bei falschem Stecken des Netzsteckers.


Zusätzlich habe ich einen neuen Abnehmer AT VM520EB Blue bekommen.

Betrieben wird das ganze an einem Marantz SR6011, NAD PP2E VV und 2 x B&W CM4 und einem Canton Movie 260, wobei die meiste Zeit Stereo mit den B&W gehört wird. Macht richtig Spaß :-)

Sieht jetzt so aus:

IMG_4152 IMG_4211 IMG_4148 IMG_4214
the_reaper
Stammgast
#12 erstellt: 26. Nov 2017, 23:32
Der steht ja da wie neu!
Herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Dreher und noch ganz lange viel Freude damit!
Tywin
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 26. Nov 2017, 23:37
Hallo,

sehr schöner wertiger Plattenspieler

ein Freund hat mit dem gleichen Dreher das gleiche Problem .... was hat die Operation gekostet?

LG Michael
taenzerme
Neuling
#14 erstellt: 27. Nov 2017, 00:29
@tywin: Insgesamt 278€ brutto, wovon aber 120€ für den Abnehmer waren. Also 150€.
Tywin
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 27. Nov 2017, 00:32
Hallo,

Danke für die Info .... ich glaube, das war etwa der Kurs den mein Kumpel kürzlich noch für die Instandsetzung seines NAD Tape-Decks zahlte ... das schreckt ihn wohl nicht.

Viel Spaß mit Deinem schönen Plattenspieler!

LG Michael
taenzerme
Neuling
#16 erstellt: 27. Nov 2017, 00:38
Ich kann nur sagen, dass es das Geld wert war. Das Gerät ist quasi wie neu und hat einen hervorragenden Klang. Die emotionale Komponente kommt natürlich noch dazu (Familienerbstück und so). Zudem steht der PS-58 nicht so häufig irgendwo.
akem
Inventar
#17 erstellt: 27. Nov 2017, 10:50
Na dann Glückwunsch! Ich denke, daß 150€ für die Arbeit ein fairer Preis sind. Insbesondere die Mechanik reinigen und schmieren kann schon etwas dauern.

Gruß
Andreas
höanix
Inventar
#18 erstellt: 27. Nov 2017, 11:42
Moin

Freut mich das er wieder läuft, der AVR mußte neu?
Ich wünsche viel Spaß mit allem.

Gruß Jörg
taenzerme
Neuling
#19 erstellt: 27. Nov 2017, 15:40
@höanix: Jo, der AVR hat in der Tat durch die Überspannung das Zeitliche gesegnet. Dafür ist der Marantz 6011 eingezogen.
PeterG.
Neuling
#20 erstellt: 27. Jan 2018, 20:05
Hallo Freunde eines tollen Plattenspielers,
ich hänge mich hier mal hinten dran, weil dieser Beitrag noch recht aktuell ist. Ich habe auch das große Glück, einen PS58 zu betreiben, nur will mir meiner derzeit auf dem linken Kanal nichts liefern. Kennt hier jemand einen Schwachpunkt, an dem ich ansetzen könnte (gibt es überhaupt einen)? Wie bekomme ich den Teller runter, um mal hier und da zu messen? Das System habe ich schon geprüft, daran liegts wohl nicht.
Ich würde auf Knien danken, wenn mir hier jemand weiter helfen kann.
Grüße aus dem Sauerland
höanix
Inventar
#21 erstellt: 27. Jan 2018, 20:24
Moin

Sind die Kontakte an Tonabnehmer und Headshell sauber?
Verkabelung des PS58 mal durchgemessen ob kein Kabelbruch vorliegt?
Linken/Rechten Kanal am TA mal getauscht?

Gruß Jörg
Tywin
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 27. Jan 2018, 20:34
Hallo.


nur will mir meiner derzeit auf dem linken Kanal nichts liefern. Kennt hier jemand einen Schwachpunkt, an dem ich ansetzen könnte (gibt es überhaupt einen)? Wie bekomme ich den Teller runter, um mal hier und da zu messen?


was willst Du dort messen was mit dem Audiosignal zu tun hat?

Das Tonabnehmersystem erzeugt das Audiosignal und es wird von dort zum Phono-Pre geleitet. Bei den meisten Plattenspielern ist das Verbindungskabel vom Tonabnehmer durch den Tonarm und durch das Chassis nach hinten aus dem Plattenspieler hinaus verlegt.

Üblicherweise muss die Headshell gelöst und wieder angeschraubt werden um die Verbindung dazwischen wieder zum Funktionieren zu bringen. Vorher sollten die Verbindungen zwischen Tonabnehmersystem und Headshell geprüft werden.

Ach ja, steckt der Nadeleinschub richtig im Generator?

VG Tywin
höanix
Inventar
#23 erstellt: 27. Jan 2018, 20:38
PS:
Die Kontaktstifte im Tonarm zur Verbindung mit der Headshell sind federnd gelagert.
Prüfen ob sie eventuell fest sitzen.
PeterG.
Neuling
#24 erstellt: 27. Jan 2018, 20:38
Hallo,
die Kontakte machen einen guten Eindruck.
Wie bekomme ich den Teller runter um an was Messbares zu kommen? Ich habe die Anleitung und bin eigentlich auch nicht ungeschickt aber das hab ich noch nicht verstanden und natürlich will ich nicht mit ahnungsloser Gewalt zu Werke gehen.
Tywin
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 27. Jan 2018, 20:45
Du könntest damit beginnen den Durchgang Plus/Minus Links/Rechts (bei abgeklemmten Tonabnehmersystem!) von den Kontakten die vorher auf den Anschlüssen des Tonabnehmersystems aufgesteckt waren bis zu den Kontakten an den Steckern am anderen Ende des Audiokabels zu prüfen.

Im ggf. erforderlichen zweiten Schritt von den Kontakten am Tonarm (bei angeschraubter Headshell) bis zu den Kontakten an den Steckern am anderen Ende des Audiokabels prüfen.

Dazu ist das Abnehmen des Tellers nicht erforderlich.


[Beitrag von Tywin am 27. Jan 2018, 20:48 bearbeitet]
PeterG.
Neuling
#26 erstellt: 29. Jan 2018, 19:20
So,
ich hab jetzt mal vom Headshell bis zum Cinch gemessen, er zeigt mir auf allen vier Leitungen Durchgang.
Was nun?
höanix
Inventar
#27 erstellt: 29. Jan 2018, 19:40

PeterG. (Beitrag #20) schrieb:
nur will mir meiner derzeit auf dem linken Kanal nichts liefern.

Wenn du die Headshellkabel am TA andersrum anschließt, also rechten Kanal auf links und anders rum, wandert der Fehler mit?
Dann dürfte Rechts ja nichts kommen.
Wenn ja ist es der Tonabnehmer.

Gruß Jörg


[Beitrag von höanix am 29. Jan 2018, 19:44 bearbeitet]
Tywin
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 29. Jan 2018, 19:51
Hast Du von den Anschlusssteckern für das Tonabnehmersystem geprüft oder von den Anschluss-Pins an der Headshell? Ist die Headshell selbst und deren Verbindung zum Tonarm also auch ok? Sind die Kabel vom System zur Headshell i.O.?

Wenn das alles i.O ist, dann die Kontakt-Pins am Tonabnehmersystem prüfen ob die alle leitfähig erscheinen. Womöglich also nur das Tonabnehmersystem defekt, was je nach System der geringst mögliche Schaden oder gar ein Fall für die gesetzliche Gewährleistung wäre.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hitachi PS 58
Steffen87 am 22.08.2013  –  Letzte Antwort am 23.08.2013  –  35 Beiträge
Hitachi PS 58 - technische Daten
mibomm am 23.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  6 Beiträge
Autostart-Problem Hitachi PS-58
Tywin am 03.08.2017  –  Letzte Antwort am 03.08.2017  –  3 Beiträge
Brauche Hilfe bei Nadelsuche / Hitachi PS 58
Norda am 22.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  24 Beiträge
Problem mit Hitachi PS-58 Plattenspieler
hagans am 30.03.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2013  –  4 Beiträge
Marantz 6300 vs Hitachi ps 58 vs Pioneer PL 570
Steffen87 am 03.09.2013  –  Letzte Antwort am 08.05.2016  –  8 Beiträge
Empire 500ID an Hitach PS-58 ?
NoldiNairolf am 13.12.2010  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  8 Beiträge
Braun PS 500 - Masse?
Mitschi81 am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.04.2008  –  7 Beiträge
Hitachi PS 48 - Tonarmhöhe
Struppi77 am 11.01.2019  –  Letzte Antwort am 14.01.2019  –  9 Beiträge
Bedienungsanleitung Hitachi PS-48?
jotpewe am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.03.2007  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2017
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.577 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedrobs007
  • Gesamtzahl an Themen1.509.122
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.708.800

Hersteller in diesem Thread Widget schließen