Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics SL-Q 300 - Verzerrungen am Plattenende - System

+A -A
Autor
Beitrag
macemace
Neuling
#1 erstellt: 28. Jul 2010, 18:23
Guten Tag,

vor einiger Zeit habe ich günstig einen Technics SL-Q 300 ersteigert. So wie es aussieht ist er noch mit dem Ursprungsystem EPC-P30 ausgestattet. Die Nadel scheint aber eine Nachbaunnadel zu sein:
http://www.hifi-phon...satznadel--1801.html
zumindest sieht sie so aus und in der anleitung, die ich heruntergeladen habe sieht die Nadeleinfassung nicht so aus, eher durchsichtig. Liege ich da richtig ?

Eigentlich funktioniert das so alles ganz gut, jedoch treten bei Gesangsstellen, Klavierstellen und lauten Passagen am Ende der Platten und bei 7" Singles Verzerrungen auf. Das Erhöhen der Auflagekraft hat keine Verbesserung gebracht. Meine Vermutung ist, dass es einfach an der billigen Nachbaunadel liegt. Zum Teil wird es sicherlich auch an den Platten liegen, die meisten sind gebraucht und vllt schon etwas abgetragen. Aber auch bei neuen Platten treten gegen Ende Verzerrungen auf.

Deswegen und weil ich nicht weiß, was mit dem System schon alles passiert ist, will ich den Plattenspieler mit einem neuen System ausstatten. Da der Plattenspieler eigentlich nur zum Überspielen von Platten auf CD benutzt wird und sonst nur selten mal eine Platte abgespielt wird möchte ich nicht zu viel investieren. Es gibt ja eine ganze Liste von preisgünstigen T4P Systemen:

Ortofon OMP 10
Ortofon OMT 10
Ortofon OMT 14
Grado Prestige Black T4P
Shure M 92 E
Audio Technica AT-3474 EP
Audio Technica AT 3482 P
Nagaoka / Tonar JT 611
Nagaoka / Tonar JT 611 BE

Nach dem stöbern im Internet scheint ja das OMP 10 ein bewährtes System zu sein und auch besser als das OMT 10. Beim Grado kann anscheinend ein brummen durch den Direktantrieb auftreten. Manche sind auch gut zufrieden mit dem Shure oder sogar dem Nagaoka, obwohl das so wenig kostet. Vielleicht taugt das Nagaoka ja wirklich und es werden nur viele durch den niedrigen Preis abgeschreckt, weil das zu billig erscheint.
Hat jemand von euch ein derartiges System an einem vergleichbaren (Technics) Plattenspieler im Einsatz ? Ist davon auszugehen, dass damit keine derartigen Verzerrungen mehr auftreten ? Oder ist die Preisklasse einfach zu niedrig um ein Verzerrungsfreies Abspielen bis zum Ende zu erreichen ?

MfG

macemace
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer Technics SL Q 303
marvelousmo am 10.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.11.2010  –  5 Beiträge
Technics SL- QX 300.defekt
doc_barni am 26.06.2014  –  Letzte Antwort am 01.07.2014  –  2 Beiträge
Verzerrungen
Jester's_tear am 08.07.2004  –  Letzte Antwort am 12.07.2004  –  3 Beiträge
Technics SL-Q 3
Volker47 am 01.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  17 Beiträge
Technics SL 1210 MKII System
vampula am 09.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  5 Beiträge
Plattenspieler Technics SL-BD3D.welches System?
Rockarolla am 04.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  33 Beiträge
Dual CS 617 Q oder Technics SL Q2??
Schwarzwald am 29.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  4 Beiträge
Technics SL 300 springt
maltschick am 08.10.2010  –  Letzte Antwort am 08.10.2010  –  2 Beiträge
Technics SL-BD3
Audire500 am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  3 Beiträge
Neues T4P System für Technics SL-QX300
zep-fan am 19.03.2017  –  Letzte Antwort am 20.03.2017  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • DALI
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.090 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedtuschur
  • Gesamtzahl an Themen1.361.836
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.939.675