Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Von Kassette auf CD überspielen?

+A -A
Autor
Beitrag
RobertoCarlos3
Neuling
#1 erstellt: 26. Mrz 2004, 16:29
Hi Freaks!
Ich hoffe nd denke, ihr kennt euch damit aus.
Ich habe einige Aufnahmen (Musik) auf Kassette aufgenommen, würde diese jetzt gerne auf den PC oder gleich auf eine CD bringen, nur leider hab ich keinen Plan wie das gehen soll, oder was ich dafür brauche.
Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Danke schonmal fürs Antworten!

Bye Roberto!
cr
Moderator
#2 erstellt: 26. Mrz 2004, 17:06
Soundkarte mit A/D-Wandler
auf Festplatte, Startmarken setzen, brennen

PS: man sollte die Cassette erst man durchlaufen lassen, um die lauteste Stelle (gemäß Aussteuerungsanzeige der Soundkarte) zu finden und dann gemäß dieser auszusteuern.
RobertoCarlos3
Neuling
#3 erstellt: 26. Mrz 2004, 17:25
HI,
danke für die Antwort.
Leider habe ich "null" Ahnung davon, könntest du es daher noch ein bisschen genauer beschreiben? (wohin mit kabeln usw.)

Bye Roberto!


[Beitrag von RobertoCarlos3 am 26. Mrz 2004, 17:28 bearbeitet]
cr
Moderator
#4 erstellt: 26. Mrz 2004, 19:02
Tapedeck Line Out (oder Verstärker Tape Out) verbinden mit Soundkarte Line in. Wies dann weitergeht, hängt von der Bedienungs-Oberfläche deiner Soundkarte ab.
xenokles
Stammgast
#5 erstellt: 27. Mrz 2004, 14:28
Oder vom Kasettendeck über analog direkt in einen Audio-Brenner, falls Du jemanden kennst, der einen hat!
Panikus
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Mrz 2004, 15:14
Hi, ich glaube ich kann Dir helfen.

Ich habe mich mit dem Thema in den letzten Jahren immer wieder beschäftigt und diverse Software getestet.

1. Du benötigst eine einigermaßen vernünftige Soundkarte.
Wenn Du eine On Baord hast ist es auch Ok, bei den neuen Boards sind die Karten für derartige Nutzung völlig ausreichend. Wenn Dir jemand was anderes erzählen will, sorry, aber der hat keine Ahnung von Technik, denn entschedent ist die Quelle, also Dein tape oder der Plattenspieler. Was danach kommt kann in der Regeln nur besser sein, bzw den Klang nicht verschlechtern.

Ausnahme die Soundkarte brummt oder ähnliches.

Am besten verbindest Du den Tobbandausgang Deines Audiogerätes ( Tape Out ) mit dem Line In des PC´s.
Bei den neueren PC ist der Line In mit der Farbe Blau gekennzeichnet ( kleine Klinkenbuchse ).

Du benötigst hierzu einen Adapter ( Chinch Stereo auf Klinke PC )

Weiterhin ein vernünftige Stereo Chinchkabel in ausreichender Länge, je kürzer desto besser. Es muss kein High End Kabel sein, Du hast ja wahrscheinlich auch keine High ENd AudioKarte für 3000 EUR !?

Wenn Du das geschaft hast musst Du Dich erst mal um die Software kümmern.

Folgende Programme halte ich für sinnvoll ( eines davon reicht )

Win ON CD 6x ( Brennprogramm )
Nero 6x ( Brennprogramm )

oder Musik CD/DVD von Magix, habe ich mir gerade gekauft, ist sehr gut und sehr einfach zu bedienen.
Vorteil bei letzterer Software , Du kanst den Plattenspielr direkt an den PC anschließen, die Entzerrung übernimmt die Software automatisch, funktioniert gut.

Natürlich ist es besser den Plattenspieler über den phonoeingang Deines Audiogerätes laufen zu lassen.

Das Tape deck aber kannst Du auf jeden Fall direkt an den PC anschließen, wenn Du dies möchtest( spart Kabellänge )

Wenn alles angeschlossen ist sollte es mit dem Magix programm am einfachsten und schnellsten funktionieren, man kann auch die Aufnahmen entsprechend nachbearbeiten 8 Platten z.B oder Dolby Tapes etc. )


Ein Anschluss an Digitaleingänge des PC sofern vorhanden bringen rein gar nichts, denn die Quelle ist nicht Digital, also vergessen.

Zu SOftware noch :

Alternativen sind Steinweg My MP3 und Clean ( für LP´s )

Aber eigentlich überflüssig wenn man Magix benutzt.

Die Software brennt Die deine Musik dann wahlweise auf Cd oder sogar auf DVD ! Du kannst damit ganz einch auch Musik DVD erstellen ( 4 CD´s passen je nach Titelanzahl auf eine DVD ), wird alles relativ verständlich erklärt. Wenn DU die Software haben möchtest meldest Du Dich einfach per Mail bei mir ( das original natürlich ! )

Ach ja, DU must natürlich unter Umständen noch in der Audiokonfiguration Deines PC´s die Quelle für die Aufnahme wählen( line IN ) . Falls Du damit Probleme haben solltest gibt es auch gute Forem im PC Bereich hierfür (winhelpline.de ) !


Viel Erfolg
Darius
Luzivieh
Neuling
#7 erstellt: 28. Apr 2004, 12:58
Hi,
hab das vielleicht nich so ganz begriffen, habe aber ähnliches Problem:
hab meinen Verstärker an den Audioeingang angeschlossen. Normalerweise nutze ich Cool edit pro 2.0 für Aufnahmen - funktioniert zumindest auch für Schallplatten. Ist alles kein Problem. Aber wenn ich das Kassettendeck laufen lasse, was überdenselben Verstärker läuft, kommt beim Aufnahmeprogramm kein Signal. Kann mir dabei mal einer helfen? (es geht mir also nur um Kassetten; LPs is kein Problem)
Von Kassette auf MD kann ich aufnehmen, aber eben nicht über die Soundkarte.
(Mit dem wavelab von nero komm ich allerdings auch nich so ganz klar, weil ich da irgendwie keine Einstellungen für den Quelleingang finde.)
Muss ich da irgendwie noch einen extra Verstärker vor die Soundkarte basteln oder was?
DOSORDIE
Inventar
#8 erstellt: 28. Apr 2004, 16:39
Wahrscheinlich hast du dein Tapedeck an Tape in und deinen PC an Tape Out angeschlossen, so ist das aber falsch, du kannst nicht den Ausgang Tape Out, der eigentlich nur in Verbindung mit dem Ausgang Tape In gedacht ist, für eine andere Quelle nutzen, schliesse daher das Cassettendeck an einen freien Tape /Monitor Anschluss komplett an oder nur für Wiedergabe an AUX oder eine andere noch freie Hochpegelquelle, PC weiterhin an Tape Out lassen, aber keine andere Quelle an Tape In anschliessen, denn die kannst du dann nicht auf den PC aufnehmen. Gehe mal davon aus, dass dein MD Recorder über Tape 2 am Verstärker angeschlossen, auch dieser hat ja meistens eine Durchschleif/Monitorfunktion wo man dann irgendwo wählen kann ob du von Tape 1 auf Tape 2 oder von Tape 2 auf Tape 1 kopieren will. Wenn das alles nicht zutrifft, dann hast du du vielleicht Tape In mit Tape Out verwechselt (Rec In mit PB Out am Tapedeck) und kannst deshalb nicht auf den PC aufnehmen, das hatte ich auch mal, ich konnte Cassetten durch die Monitorschleife zwar ganz normal wiedergeben aber nicht aufnehmen... Ich weiß klingt kompliziert ist aber eigentlich ganz einfach.

CU Tobi
silberfux
Inventar
#9 erstellt: 29. Apr 2004, 09:55
Hi, eine gute Gebrauchsanweisung findest Du bei
http://www.joergei.de/index.html?lp2cd/intro.html
Unterschied bei Aufnahmen vom Tape: Du brauchst keinen Vorverstärker, außerdem nervt beim Tape eher das Rauschen als das Knistern und Knacken. Gute CD´s von analogen Quellen zu machen, ist nicht trivial, man braucht gutes Equipment, viel Zeit und auch Erfahrung.
Dvdscot
Stammgast
#10 erstellt: 07. Sep 2004, 16:20
Wir wollen auch sowas machen, aber es sollte so einfach wie möglich und ohne den PC sein. Dazu bräuchten wir einen CD-Recorder als Hifi StandAlone Gerät. Wo werden diese verglichen und getestet, welches ist gut und günstig?

Am besten noch eins mit Kassette und CD Fach, also ganz ohne Kabel.

Oder kann/muss man auch einen DVD Recorder dafür nehmen?


[Beitrag von Dvdscot am 07. Sep 2004, 16:25 bearbeitet]
gdy_vintagefan
Inventar
#11 erstellt: 08. Sep 2004, 11:04
@Dvdscot:

Mir ist kein DVD-Recorder bekannt, der Audio-CDs bespielen kann. Deshalb sollte es schon ein Audio-CD-Recorder sein.

Meines Wissens gibt es auch kein Kombigerät mit Kassettenlaufwerk und CD-Recorder. So etwas habe ich nur im Videobereich gesehen (VHS/DVD-Kombi, auch mit Aufnahmefunktion).

Sehr gute Ergebnisse kann man erzielen, wenn CD-Recorder und Tapedeck jeweils Einzelkomponenten sind, angeschlossen an eine HiFi-Anlage.

Sollte ein Einzel-Tapedeck extra für diesen Zweck angeschafft werden müssen, dann empfehle ich ein gebrauchtes Yamaha ab den 90er Jahren. Die meisten davon haben einen "Play Trim" Regler, damit kann man den dumpfen Klang fremdbespielter Kassetten sehr gut korrigieren, und das auch bei eingeschaltetem Dolby bei der Wiedergabe. Ich habe damit hervorragende Ergebnisse erzielt, als ich meine Kassettensammlung digitalisiert hatte.
Lediglich bei der "Kopie einer Kopie einer Kopie..." war nichts mehr zu retten.

In Sachen CD-Recorder ist auch der Gebrauchtmarkt interessant, denn so viele Neugeräte gibt es nicht mehr.
Dvdscot
Stammgast
#12 erstellt: 08. Sep 2004, 11:24
Danke, ein Tape Deck haben wir bereits. Ein Onkyo Integra Gerät von 1990. Nun bräuchten wir noch einen CD Recorder der nicht allzuviel kostet.
Warum gibt es keine neuen Geräte mehr, ist das etwa schon out? Werden heute gleich DVD-Audios oder SACD's selber gebrannt? Wohl kaum.
gdy_vintagefan
Inventar
#13 erstellt: 08. Sep 2004, 12:08
Das Brennen direkt am PC hat sich durchgesetzt, daher gibt es nicht mehr so viele Standalone-Geräte.

Für mich steht jedenfalls fest: sollte mein CD-Recorder jemals seinen Geist aufgeben, werde ich mir sofort wieder einen (gebrauchten) kaufen.
Ich sehe es nicht ein, mir einen zweiten Plattenspieler zu kaufen, um meine Scheiben direkt in den PC zu überspielen. Und ich wüsste auch nicht, wo ich so ein Ding hinstellen sollte.
Anders herum käme auch nie ein PC in mein Wohnzimmer.
Minidisc käme für mich auch nicht in Frage, denn ich müsste gleich zwei Anlagen aufrüsten, um meine Lieblingsmusik zu hören. Außerdem wäre die "Hardware" zu teuer für mich (habe kein Einkommen). Und noch ein Format mehr, das finde ich nicht so optimal.

Aber das ist nun mal immer so, dass die Industrie sich an der Masse orientiert. Die Nachfrage an CD-Recordern war wohl nicht so hoch wie an der "PC-Lösung".


[Beitrag von gdy_vintagefan am 08. Sep 2004, 12:09 bearbeitet]
Dvdscot
Stammgast
#14 erstellt: 08. Sep 2004, 13:07
Und welche Rohlinge benutzt man dafür? Ich finde in den Läden immer zwei Regale, eins mit PC Rohlingen oben und unten die reinen Audio Rohlinge (nebst DVD Rohlingen), dafür dass es keine Recorder mehr gibt, gibt es aber ganz schön viele Rohlinge.
gdy_vintagefan
Inventar
#15 erstellt: 08. Sep 2004, 13:17
Die meisten Audio-CD-Recorder benötigen diese speziellen Audio-Rohlinge. Diese sind etwas anders formatiert (aus GEMA-Gründen).
Lediglich einige professionelle Geräte (z.B. TASCAM) können auch PC-Rohlinge beschreiben.
In der Regel nimmt man aber Audio-Rohlinge für Audio-Brenner.
Dvdscot
Stammgast
#16 erstellt: 08. Sep 2004, 13:22
Hast du mal eine kleine Auswahl an Geräten die man sich angucken könnte?
silberfux
Inventar
#17 erstellt: 08. Sep 2004, 13:31
Schau doch mal bei dem bekannten Versteigerungshaus unter CD-Recorder!!!
Dualist
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 08. Sep 2004, 13:47
Hallo!

Manchmal bietet es sich an, bei der Digitalisierung via PC einen kleinen Umweg bei der Verbindung Tapedeck --> Soundkarte zu nehmen.
Bei sehr alten Kassetten mit schlechter Tonqualität oder bei selbstaufgenommenen Sachen (über Außenmikrofon) kann man die Tonqualität auf einfache Weise verbessern, wenn man eine "Klangregulierung" über den zwischengeschalteten Verstärker vornimmt. Dazu verbindet man Tapedeck und Verstärker auf konventionellem Wege; die Verbinding Verstärker -> Soundkarte erfolgt über den Kopfhörer-Ausgang des Verstärkers. Bei dieser Vebindung kann man alle klangregulierenden Möglichkeiten des Verstärkers für die Digitalisierung nutzen, also z.B. Höhen- und Tiefenregler, Loudness, Präsenz, Rumpel- und Noisefilter usw.
Meine alten, unprofessionellen Außenaufnahmen (Band) konnte ich auf diese Weise erheblich aufwerten; sie klingen jetzt wesentlich voller, klarer und druckvoller. Sowas ließe sich bestimmt auch nachträglich am PC realisieren, aber für Leute wie mich (die sich mit Computer nicht auskennen) wäre das eine echte Alternative.

Grüße,
Dualist
Dvdscot
Stammgast
#19 erstellt: 08. Sep 2004, 14:15
Danke, ich finde den Pioneer 609 am häufigsten, allerdings sind alle diese Geräte recht teuer, warum eigentlich, da sind ja DVD Recorder billiger.
silberfux
Inventar
#20 erstellt: 09. Sep 2004, 09:49
Schau doch mal nach Traxdata 900 oder Philips CDR 870.
Dvdscot
Stammgast
#21 erstellt: 09. Sep 2004, 11:19
Jetzt haben wir schon den Philips CDR 770 für 300 Euro, das war das letzte Gerät, war das Aussteller Gerät, hat ein paar Kratzer am Gerät, haben wir überstürzt gekauft, ein neuer kostet 50 Euro mehr. Vielleicht bringen wir den wieder zurück. Was haltet ihr von dem?
Der Laden hatte eigentlich schon um 19 Uhr zugemacht, wir kamen 5 Minuten später an, durften aber noch mal rein.

Warum sind die eigentlich so teuer, dafür kann man ja einen DVD Rekorder oder einen Top DVD Player kriegen, sowie drei Videorekorder.
Hab ich schon gefragt, aber egal.

Schade dass die nicht auch Videos als VCD aufnehmen können, aber lohnt sich wohl nicht.


[Beitrag von Dvdscot am 09. Sep 2004, 11:20 bearbeitet]
Dvdscot
Stammgast
#22 erstellt: 11. Sep 2004, 13:51
Ich hab mal nachgeforscht, in den "Geiz" Märkten läßt sich nur noch der Sony CDW100 auftreiben, der ist auch auf der SONY Homepage noch vermerkt, evtl. auch der Pioneer 609, beide gibt es auch noch bei Amazon. Der letzte Philips 770 wurde vor zwei Jahren verkauft.
Ein paar Teac und Denon Geräte für viel Geld gibt es vielleicht auch noch...
Nikolaus259
Neuling
#23 erstellt: 07. Nov 2008, 19:23
Hallo
Ich will ohne (wenn möglich Geld auszugeben gerne. Kassetten auf den Computer und schlussendlich auch CD oder MP3 überspielen. Ich habe einen normallen Ksettenrecorder und einen Laptop und auch ein verbindungskabel nur ein stecker
Bitte um antwort.
Gruß
Nikolaus
anymouse
Inventar
#24 erstellt: 08. Nov 2008, 01:02
Du brauchst ein Verbindungskabel vom LINE-OUT des Kassettendecks zum LINE-IN des Laptops (oder sonstwie einer Soundkarte).

Du scheinst da etwas zu haben:

Nikolaus259 schrieb:
ein verbindungskabel nur ein stecker


Nur verstehe ich nicht, was genau das sein soll?

Ich vermute einmal, das Kassettendeck hat Cinch-Ausgänge, der Laptop einen 3,5mm-Klinkenstecker-Eingang?
Nikolaus259
Neuling
#25 erstellt: 08. Nov 2008, 19:42
Das KAbel ist eines womit ich auch einen LAutsprecher mit einem Kasetten oder MP3 oder sonstiges verbinden kann.
Ich habe es schon mal mit audiorecorder versucht. Diese programm war schon auf meinem Computer (Vista) Man kann bei diesem Programm aber nur beim Microfonstecker aufnehmen bei dem anderen (ich glaube das ist Line -In weiß es aber nicht)verwenden. Die Aufname klang aber dann schlussendlich so schrecklich.
chingon
Neuling
#26 erstellt: 08. Nov 2008, 20:15
Vielen herzlichen dank....
hatte mir die tips durchgelesen..
jetzt hab ich es nach Jahre langen Kopfzerbrecheendlch geschaft!!!!





Nikolaus259
Neuling
#27 erstellt: 09. Nov 2008, 14:18
und wie?
anymouse
Inventar
#28 erstellt: 10. Nov 2008, 00:28

Nikolaus259 schrieb:
Die Aufname klang aber dann schlussendlich so schrecklich.

Was meinst Du mit "schrecklich"? Kam dabei heraus, dass die ursprüngliche Aufnahme nicht so toll war? Oder gab es beim Übertragen ein Problem? Zu stark ausgesteuert, so dass es verzerrt, oder zu gering, so dass es rauscht??
Nikolaus259
Neuling
#29 erstellt: 10. Nov 2008, 15:34
Die Aufnahme die ich gamcht habe klang schlussendlich so schrecklich. Es klangen die Stimmen komplett anders und es waren die kurz hinternander kommenden Geräusche in einem komischen misch masch . Un es waren auch neben geräusche.
Nikolaus259
Neuling
#30 erstellt: 15. Nov 2008, 11:39
wieso antwortet mir den keiner
Bertl100
Inventar
#31 erstellt: 15. Nov 2008, 12:40
Hallo,

nun, es kann wohl keiner so recht mit deinem "schrecklich" anfangen.
Im Prinzip muß es so funktionieren. Cassettendeck -> Line-Out -> Kabel Cinch auf Klinke -> Eingang Soundkarte.
Und zwar Line-In. Mikrofoneingang ist zu empfindlich.

Funktioniert der Cassettenrecorder einwandfrei?
Auch die Soundkarteneinstellungen müssen stimmen.
Alle anderen Quellen (Windows-Ton usw.) müssen während der Aufnahme stillgeschaltet werden. Dazu gibt es oft eine Art Mischpult im Soundkarten-Menü.

Gruß
Bernhard
Nikolaus259
Neuling
#32 erstellt: 15. Nov 2008, 13:14
mit caettendeck meinst du den Kasettenrecorder oder?
Nikolaus259
Neuling
#33 erstellt: 15. Nov 2008, 13:17
Line-inist der Plaue stecker oder?
Nikolaus259
Neuling
#34 erstellt: 15. Nov 2008, 13:17
Blaue Stecker
Bertl100
Inventar
#35 erstellt: 15. Nov 2008, 13:37
Hallo!

hat der Cassettenrecorder denn überhaupt einen geeigneten Cinch oder DIN-Ausgang oder nur einen Ausgang für Lautsprecher/Kopfhörer?
Im letzteren Fall hast natürlich alles andere als gute Qualität.

Ja, das müßte der blaue sein.

Gruß
Bernhard
Nikolaus259
Neuling
#36 erstellt: 15. Nov 2008, 13:50
nur eine Kopfhörerstecker glaube ich es steht Phones dabei
Nikolaus259
Neuling
#37 erstellt: 15. Nov 2008, 21:18
Danke. Ich habe es jetzt endlich verstanden und du brauchst mir nicht mehr helfen es funktioniert jetzt endlich sehr gut. Zwar nicht perfect aber es geht für meine verhältnisse. Danke das du mir geholfen hast. Nur eine Frage, ich habe auch mal von einem Programm namens Magix gelesen was ist das und ist das gut?
Bertl100
Inventar
#38 erstellt: 16. Nov 2008, 12:40
Hallo!

dazu kann ich leider nichts sagen. Kenne das Programm nicht.
Ich arbeite mit dem Recording-Tool, das bei meiner Soundkarte dabei war.

Gruß
Bernhard
Hörbert
Moderator
#39 erstellt: 16. Nov 2008, 12:57
olli_1963
Stammgast
#40 erstellt: 18. Nov 2008, 11:48
Für solche Dinge nehme ich einfach meinen Apple und es geht wie von alleine.
Z.B. mit Garageband oder iVinyl.
Zudem ist die Progs auch noch kostenlos.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
überspielen von mcs auf cd
erich0902 am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  5 Beiträge
Kassette mit altem Recorder aufnehmen
z_y_x_w am 07.10.2010  –  Letzte Antwort am 11.10.2010  –  9 Beiträge
Plattenspieler aufnahme auf Kassette
Pioneer_Freak am 15.05.2008  –  Letzte Antwort am 17.05.2008  –  10 Beiträge
Plattenspieler zum Überspielen gesucht!
jodelfreund am 03.07.2015  –  Letzte Antwort am 11.07.2015  –  60 Beiträge
Problem bei aufnahme von PC auf Kassette
cvbjjkfssgfhrghjkjt am 28.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  6 Beiträge
Wie überspiele ich von Platte auf Kassette?
sound_of_peace am 01.03.2006  –  Letzte Antwort am 03.03.2006  –  44 Beiträge
Wackelnde Spule bei Kassette?
PvB03 am 29.11.2014  –  Letzte Antwort am 29.11.2014  –  6 Beiträge
Analoge Kassette klingt besser als CD und DAT !
Magnolia am 17.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  93 Beiträge
Kassette wiederentdeckt
6C33C am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 12.05.2004  –  26 Beiträge
überspielen von bereits benutzten bändern!!
scheri am 19.11.2003  –  Letzte Antwort am 20.11.2003  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 119 )
  • Neuestes MitgliedJspring
  • Gesamtzahl an Themen1.345.158
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.258