Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kenwood KS3000

+A -A
Autor
Beitrag
thewaywewalk
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Jan 2011, 12:40
Hallo Hifi-Freunde,
ich hab bei Ebay mehr oder weniger blind einen nicht häher bezeichneten Kenwood Plattenspieler ersteigert.
Nun ist das gute Stück da, es handelt sich um einen Kenwood KS3000. Er ist sehr gut erhalten und funktioniert einwandfrei.
Da er zudem hochwertiger und "teurer" aussieht als mein KD-491 würde es mich doch interessieren, was er Wert ist? Handelt sich hier um einen "Klassiker" oder eine Rarität? Im Internet finde ich nämlich gar nichts zu ihm, außer dass es sich um den Teil einer Stereo-Anlage von 1977 handelt. Was habe ich da gekauft?

PS: hab leider weder im Forum hier was gefunden, noch gibt es irgendwelche Ebay-Auktionen...

hier noch ein paar Bilder:
IMG_0279
IMG_0280
IMG_0281


[Beitrag von thewaywewalk am 23. Jan 2011, 15:05 bearbeitet]
applewoi
Stammgast
#2 erstellt: 23. Jan 2011, 16:12
Vom Augenschein her: Solider MidFi Dreher, würde ich sagen.
Eine Rarität, wohl kaum.
Wert ist er immer soviel, wie jemand anders dafür bereit ist zu zahlen.

Ich würde ihn behalten, wenn er einwandfrei funktioniert und klingt, viel falsch machen kann man damit nicht. Ist anscheinend ein solides No-Nonsense Gerät.

Versuche nochmal, das schief aufgeklebte Typenschild zu richten, das scheint der einzige Schöhnheitsfehler zu sein. Evtl. ist das ja auch nicht original? Was sagt denn die Geräteplakette hinten, so es denn eine gibt?
thewaywewalk
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Jan 2011, 16:37
Typen-Plakette hinten passt, warum das Schild vorne schief drauf ist weiß ich nicht. Es ist alles aus Holz und Metall, nirgends Plaste und sehr solide verarbeitet. Trotz der lediglich 13€ Kaufpreis, scheint es für mich kein Plagiat zu sein.
Da es im Internet keine Auktionen gibt, wird die Frage nach dem Wert wohl unbeantwortet bleiben - wollte ihn aber sowieso behalten.

Gibt es außer dem Hifi-Wiki und dem Produktarchiv der jeweiligen Hersteller, noch andere "Quellen", bei denen man sich über alte Geräte informieren kann? Hat da jemand Tipps?

Dann habe ich noch eine Frage zum Tonarm:
Hinten ist ein einstellbares Gewicht vorhanden, das hatte mein anderer Plattenspieler nicht. Da ich das Gewicht in der Versandkiste erst garnicht gesehen habe, musste ich feststellen, dass es ohne nicht gesund sein kann für Platte und Nadel
Aber woher weiß ich nun genau wie ich das Gewicht einstelle, dass es optimal ausbalanciert ist? Woran orientiert man sich?
directdrive
Inventar
#4 erstellt: 23. Jan 2011, 17:25
Moin,

Dein Plattenspieler entspricht technisch wohl weitgehend dem Kenwood KD-1033, die Bedienungsanleitung, in der auch die Einstellung des Tonarms erklärt wird, gibt es nach unverbindlicher anonymer Registrierung hier zum kostenlosen Download: Vinyl Engine

Plattenspieler hießen bei Kenwood in der Regel KP-xxx oder KD-xxx, Modelle aus den 60ern PC-xxx. Ich würde 'mal annehmen, das "KS" steht für "Kenwood System" oder so, also eine Komplettanlage, zu der der Plattenspieler 'mal gehörte.

Nähere Infos und Unterlagen zu älteren Hifigeräten findest Du neben der oben schon erwähnten Vinyl Engine und der Partnerseite Hifi Engine unter anderem hier: The Vintage Knob, Wegavision und in Michael Ottos Archiv.

Erstklassige japanische Infoquellen sind Audio Heritage und K-Nisis Seiten

Viel Spaß, Brent


[Beitrag von directdrive am 23. Jan 2011, 17:28 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#5 erstellt: 23. Jan 2011, 17:39
Das ist der Dreher der KS-3000 Komplettanlage, bestehend aus Receiver, Boxen und besagten PS.

Da gibts nicht viel dazu zu sagen: Riementriebler mit ordentlichen Werten, AS und ohne Automatik.
Also ein Dreher, mit dem man ordentlich Platten hören kann. Weitere Geheimnisse gibt es da nicht zu erforschen.


Haakon
Detektordeibel
Inventar
#6 erstellt: 23. Jan 2011, 17:39
http://thebakeliteradio.com/page149/files/img304.jpg


Hinten ist ein einstellbares Gewicht vorhanden, das hatte mein anderer Plattenspieler nicht.


Der 491 hat nen T4P Tonabnehmer nehm ich an.

Glückwunsch zum Dreher, schaut jedenfalls recht solide aus und der Zustand scheint auch zu stimmen.
thewaywewalk
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Jan 2011, 17:54
Danke für die vielen Antworten!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bitte um Infos zum Kenwood KD 2033
a-way-of-life am 27.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  7 Beiträge
Kenwood KD 3100: Tonabnehmer / Aufstellung
sigh am 13.07.2016  –  Letzte Antwort am 29.07.2016  –  30 Beiträge
Welcher Tonarm passt auf einen Kenwood KD 700D
ooooops1 am 21.06.2012  –  Letzte Antwort am 21.06.2012  –  2 Beiträge
kenwood kd-2070 plattenspieler
Effon am 23.12.2003  –  Letzte Antwort am 27.12.2003  –  2 Beiträge
Kenwood KD 2055
Volteran am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  14 Beiträge
Kenwood KD 7010 - Fragen
bgerischer am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 08.12.2013  –  2 Beiträge
Abholung Kenwood KD-990
scotwalks am 15.09.2014  –  Letzte Antwort am 18.09.2014  –  8 Beiträge
Plattenspieler: Kenwood kd 49f
mentox76 am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  7 Beiträge
Um welchen Phono Tonabnehmer handelt es sich hier?
laimbauer am 14.09.2015  –  Letzte Antwort am 15.09.2015  –  10 Beiträge
Kenwood KD 4100R
chrmeyer am 01.11.2013  –  Letzte Antwort am 01.11.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kindermann

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedcf92
  • Gesamtzahl an Themen1.345.005
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.230