Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung - Dreher, TA, Verstärker und Zubehör

+A -A
Autor
Beitrag
Mahlzahn1411
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Feb 2011, 02:38
Hallo zusammen,

Ich möchte demnächst meine Anlage teil- bzw. runderneuern und dazu diesen Thread für Hilfe, Anregungen, Tips usw. nutzen. Momentan habe ich eine recht alte Anlage, die ich mir vor 14jahren zur Konfirmation gekauft habe

- Plattenspieler: Reloop RP-1010
- TA: Ortofon DJ S
- Verstärker: Sony TA-FE500R

Am wichtigsten wäre mir zunächst ein neuer Dreher + neuer TA. Aber auch Kabel, Verstärker und weiteres Zubehör stehen zur Debatte...Mein Budget ist dabei nicht sonderlich groß und ich hätte natürlich gerne max. Value for money Musikalisch bin ich vorwiegend im Rock/Metal/Indie/Pop aber auch Hip Hop zu Hause...Es geht also um den günstigen Allroundsound für den fortgeschrittenen Einsteiger

Aber der Reihe nach:

1. der Dreher:
DONE. Es ist erstmal ein gebrauchter Universum Studio Automatik System 6000 geworden: Günstig aus der Bucht

2. Der TA
Hier hab ich mich auf Ortofon eingeschossen und pendel zwischen dem VM Red(~120€) und dem 2M Blue(~150€)... Lohnen sich die 30 Euronen mehr? Alternativen oder Empfehlungen anderer Hersteller?

3. der Verstärker
Eigentlich bin ich mit meinem zufrieden, aber falls ihr da Handlungsbedarf in bezug auf das restliche Equipment seht, dann bin ich auch hier für Anregungen offen.

4. Kabel
Erstens natürlich ein Kabel vom Dreher zum Verstärker. Empfehlungen im Preisbereich bis 50€?

Zweitens Lautsprecherkabel. Besser als Standardkabel aber auch nicht endteuer...

5. Sonstiges
Zudem wollte ich mir Absorber holen und mir ne Schieferplatte zuschneiden lassen, um den Dreher zu entkoppeln. Hab ich irgendwas vergessen?

Ach ja, wo kauft ihr euer Equipment wie Dreher, Nadeln usw.?

Ich weiß, n ganz schöner Katalog mit ziemlich vielen Fragen, aber ich hoffe der ein oder andere hat vielleicht ein paar Tipps und Anregungen für mich. Ich würde mich jedenfalls freuen und danke vielmals im vorraus für eure Mühen!


[Beitrag von Mahlzahn1411 am 09. Feb 2011, 21:39 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 09. Feb 2011, 03:31

[Alternativ könnte man noch über TD-190 bzw. CS-455 nachdenken...lohnt ich der mehrpreis?]


Drunter würde ich gar nicht erst anfangen. Muss der neue Dreher ein Vollautomat sein? Wenn ja, dann gibts da eigentlich nur den Denon 300F und den 455, was drunter ist ist ziemlicher klump.

Wenn es kein Vollautomat sein soll und Bedienung dieselbe wie beim Reloop würd ich den Synq Xtrm-1 empfehlen für 299€, Tonabnehmer kannst du dann behalten und die Nadel einfach aufrüsten. (Ortofon 30 z.B.)

Falls Vollautomat sein soll würde ich ansonsten eher zu nem Gebrauchtgerät raten.


- Bevor wir auf den Rest eingehen, was ist überhaupt mit Lautsprechern??


[Beitrag von Detektordeibel am 09. Feb 2011, 03:32 bearbeitet]
Mahlzahn1411
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Feb 2011, 03:45
Erstmal danke für die Antwort. Also, Lautsprecher hab ich noch so einiges hier und die stehen (vor allem aus Kostengründen) erstmal nicht zur Debatte.

Zum Plattenspieler: ich hab nochmal n bißchen geschaut und schieße mich gerade ein wenig auf den Dual CS455 ein (atm für ~319). Was denkst du da im Vgl. zum Denon? Der Thorens TD190 ist mir mit über 400€ schon etwas zu teuer...

Vollauotmat muss nicht, aber ich will nicht wieder son Technicsnachbau wie den Reloop, Snyq etc. Die sind schlicht nicht wirklich schön und ich hab das DJing drangegeben und will eher entspannt Musik genießen. Daher wollt ich auch ein neues System, da das Ortofon DJs sphärisch geschliffen und ja auch eher günstig ist...

Den jetzigen dreher hab ich doppelt und will beide als DJ Set mit Mischpult verkaufen um die Neuanschaffung n bissel zu refinanzieren


[Beitrag von Mahlzahn1411 am 09. Feb 2011, 03:47 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#4 erstellt: 09. Feb 2011, 04:01

Erstmal danke für die Antwort. Also, Lautsprecher hab ich noch so einiges hier und die stehen (vor allem aus Kostengründen) erstmal nicht zur Debatte.


Sind aber das wichtigste für den Klang.



Die sind schlicht nicht wirklich schön


mag sein, aber Synq bietet in dem preissegment halt die beste Qualität fürs Geld, ist halt kaum noch Unterschied zum 1210 der ja mittlerweile an die 600€ kosten soll, ich glaub die Händler spekulieren mittlerweile mit denen.


. Daher wollt ich auch ein neues System, da das Ortofon DJs sphärisch geschliffen und ja auch eher günstig ist...


In das Ortofon Concorde passen auch die Nadeln vom normalen OM elliptisch (20,30,40), und auch die ganzen feinschliffe. Das ist kein hindernis.

Beim Dual 455 ist das OM10 ab Werk drauf, da bietet sich auch an die Nadeln gegen selbige auszutauschen. VM Red und Om20 liegen soviel nicht auseinander.

Zwischen 455 und dem Denon würde ich den Denon nehmen. Warum? Gefällt mir besser. Ansonsten nehmen die sich wohl nicht allzuviel.


Was den Sony Verstärker angeht, hat der Phonovorstufe? Weiß man halt nicht wo der angeschlossen ist und ob der dazupasst.
Mahlzahn1411
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Feb 2011, 04:11
Das jetzige Ortofon geht auf jeden Weg, da ich es mit dem Reloop verkaufen will.

Beim Dreher ist also quasi der Denon vs. Dual Geschmackssache...ok.

Der Verstärker hat nen Phono-Eingang. Hier kurz einige technische Daten:
75w+75w(an 4Ohm bei 1kHz)
50w+50w(an 8Ohm bei 1kHz)
Signal-Rauschabstand: 105dB
Lautsprecherimpedanz: 4-16 Ohm
Dämpfungsfaktor: 60 (8Ohm, 1 kHz)
RECOUT: 200mV, 1kOhm
PHONES: 5mW (an 8 OHM)
Frequenzeingang:
7Hz-70kHz +0 -3 dB
Rein komplementärer SEPP OCL-Leistungsverstärker mit Direktkopplung aller stufen Vorverstärker: Rauscharmer Entzerrungsverstärker.
DeltaDistribution
Stammgast
#6 erstellt: 09. Feb 2011, 04:54
Verstärker behalten (zumal das Geld knapp ist). Hat das noch keiner hier erwähnt..?
Detektordeibel
Inventar
#7 erstellt: 09. Feb 2011, 06:52
Grad wegschmeißen muss man den denk ich nicht.
Aber besser neuer Verstärker als Kabel für 50€


Beim Dreher ist also quasi der Denon vs. Dual Geschmackssache...ok.


Vorteil beim Dual ist halt das du den Tonabnehmer per Nadeltausch aufwerten kannst, beim Denon muss ganzer abtaster neu. Ist aber vergleichsweise wurst.
Mir wären beide Dreher zu teuer für das was sie bieten, aber neu gibts da so schnell nix besseres.
Fhtagn!
Inventar
#8 erstellt: 09. Feb 2011, 09:13
Mahlzahn1411
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Feb 2011, 14:36
@ detektordeibel: da is was dran Kabel hatte ich ja auch nur mal angefragt. Wenn das bei dem Setup wenig Sinn macht, ok.

@ Haakon: Danke dafür, das is ja mal ein schöner Anfang, da ich halt genau bei solchen Angeboten nie weiß, was etwas taugt und was nicht

Habe leider technisch wenig Plan, um die vergleichen zu können, kann aber den Wega (keine Garantie) schonmal ausschließen. Beim CEC und dem Yamaha muss ich mal die Regierung fragen, ob solche Old School Holzzargen ins Wohnzimmer dürfen, da das Hifirack sowie Möbel vorwiegend schwarz sind...Passt also nicht recht optisch.

Der Universum gefällt mir aber auf den ersten blick ganz gut. Kann da vielleicht noch jemand was zu sagen? Also, was der taugt z.B. gegenüber oben gennanten Neuen?

Ach so, bekomme ich bei so alten Geräten nicht Probleme mit dem Phonokabel? Die sind ja meist direkt mit dem Gerät verlötet und keine Chinch wie meinem jetzigen Dreher und meinem Verstärker. Gibts da nen Adapter?


[Beitrag von Mahlzahn1411 am 09. Feb 2011, 14:37 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#10 erstellt: 09. Feb 2011, 15:00

Gibts da nen Adapter?


Ja!


Der Universum gefällt mir aber auf den ersten blick ganz gut. Kann da vielleicht noch jemand was zu sagen? Also, was der taugt z.B. gegenüber oben gennanten Neuen?


Ist besser. Ist ein Toshiba/MikroSeiki der damals bei Quelle als Hausmarke verkauft wurde. Robust und Solide.


[Beitrag von Detektordeibel am 09. Feb 2011, 15:04 bearbeitet]
Mahlzahn1411
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Feb 2011, 15:16
Hmm, das klingt ja gut...da ruf ich den typen mal an und frag welches System da dran ist. Preislich ist das auch alles ok? Klingt ja sehr verlockend

Edit: Der Verkäufer meinte da ist ein Audio technica System dran, welches weiß er nicht. Die Haube ist halt arg verkratzt. Kann man da im zweifel ne neue draufsetzen?

Und im Notfall könnte ich ihn ja wieder für quasi gleiches Geld verkaufen...

Wie sieht der denn im vergleich zu dem CEC aus? der liegt ja in derselben Preisklasse gerade...


[Beitrag von Mahlzahn1411 am 09. Feb 2011, 15:26 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#12 erstellt: 09. Feb 2011, 15:33
Da ist ein Audio Technica 11 ab Werk dran, gibts noch Ersatznadeln für, auch Shibata (feinschliff).
Lässt sich aber auch schnell was neues dranschrauben, das ist kein Thema. SME Headshells passen auch.

Haube wird man wohl neue anfertigen (lassen) müssen.

Der CEC ist ein Riementriebler, würde den Universum vorziehen.
Mahlzahn1411
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 09. Feb 2011, 15:38
Ok, danke. Ist gekauft Ich dachte mir ich Versuch mal mein glück. Außerdem gibts 1 Jahr Garantie. mit der Haube schau ich mal wenn er ankommt.

Bleiben die anderen Fragen. TA, Kabel, Sonstiges...evtl. nen besseren gebrauchten Verstärker.
Detektordeibel
Inventar
#14 erstellt: 09. Feb 2011, 15:52
Dem Tonabnehmer würd ich erstmal einfach ne neue Nadel verpassen.

http://www.williamth...nnadel_p12397_x2.htm

Falls mehr Auflösung für Klassik&Akkustik etc. gewünscht ist:

http://www.williamth...nnadel_p10571_x2.htm

Aber erst mal schauen was montiert ist wenn der Dreher ankommt.

Lautsprecherkabel? Einfach 2,5mm² Kupferkabel, gibts auch im Baumarkt.

http://www.thomann.d...09b1d7571fa8fd8029dd


Für den Plattenspieler ein Din-Cinch Adapter möglichst mit einem Massekabel. Da ist aber die Frage wie weit der Dreher vom Verstärker stehen soll.
Fhtagn!
Inventar
#15 erstellt: 09. Feb 2011, 16:02
Den Universum würde ich einmal ordentlich mit Frosch Soda Reiniger + Microfasertuch putzen, damit kommt der Gammel am besten runter.

Die Haube sollte mit Xerapol wieder schön werden.

Ist ein guter Dreher, auch wenn Universum draufsteht.

MfG
Haakon
Fhtagn!
Inventar
#16 erstellt: 09. Feb 2011, 16:06
Frisch gewaschen sollte er dann so aussehen:

Mahlzahn1411
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Feb 2011, 20:58
Xerapol und ordentlich putzen klingt gut. Freu mich auf jeden Fall auf das Teil, zumal ich da ja jetzt auch gut Geld sparen konnte, das man an anderer Stelle invesieren kann Wie schwer ist denn der Tonarm dieses Universum? Wahrscheinlich leicht bis mittelschwer, oder? Und wie finde ich die effektive Masse des Armes raus?

Zum TA: lohnt sich denn das Audio Technica ATS 12 S für den Preis für meine Musikrichtung? DD meinte was von "mehr auflösung für Klassik, Akustik"...

Ich hatte ja oben das Ortofon 2m Blue bzw. VM Red in den Raum geworfen. Was haltet ihr von denen im Vgl zum AT?
Da ich ja beim dreher sparen konnte würde ich schon so um die 150 euro investieren können, falls es sinn macht und sich lohnt
Welche Systeme dürften denn mit dem Dreher gut harmonieren bei meinen Hörgewohnheiten?

Zum Adapter: sowas? Klick Der PS steht quasi über dem Verstärker auf dem Hifirack...30-50cm Luftlinie.

Ach ja, und was ist shibata-Schliff...kannte bisher nur sphärisch und elliptisch.

Mal wieder, Fragen über Fratgen:)

P.S. Vielen Dank für die nette und kompetente Hilfe bisher! Echt toll


[Beitrag von Mahlzahn1411 am 10. Feb 2011, 01:41 bearbeitet]
Mahlzahn1411
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 17. Feb 2011, 04:12
Update:

da der Uiversum einen mittelschweren bis schweren Tonarm hat (~10-13g) hab ich mich gegen die Ortofon TA's (Vm red und 520MKII ghen eher an leichten...) und für ein Audio Technica AT-7V entschieden! Testbricht folgt

Wie schauts mit Kabeln?

Wollte 4mm² Lautsprecher Kabel kaufen und für die Plattenspieler-Verstärker Verbindung das hier: B-Tech BTXL 23008

Taugt das was?
Detektordeibel
Inventar
#19 erstellt: 17. Feb 2011, 06:50
Wir freuen uns drauf,

das AT7V wird hier etwas stiefmütterlich behandelt, scheint für viele wohl entweder 120E oder 440 zu heißen.
Mahlzahn1411
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Mrz 2011, 18:04
Hallo miteinander,

Lang ists her, aber mittlerweile habe ich endlich mein neues TA an dem Universum Dreher und dachte ich schilder mal kurz meine Eindrücke. Vielleicht hilft es anderen bei ihrer Entscheidung.

Ich habe mich nach langem überlegen und vor allem auf Grund des mittelschweren Tonarms und meiner Lieblingsmusik für das Audio Technica AT-7V entschieden und es für knapp 120€ in der Bucht gekauft. Heute kam es endlich an und allein schon die edle Optik des TA in Gold und dunklem Blau wissen auf Anhieb zu gefallen. Also, ausgepackt, angeschlossen, justiert und los gings mit dem Test hören. Von Isobel Campbell & Mark Lanegan über Hip Hop von Mos Def bis hin zu Rock von ...Trail of dead und Metal von Machine Head spielte das System direkt munter und anstandslos auf!

Kurz: ich bin begeistert

Der Sound ist insgesamt viel rausch- und verzerrungsärmer, 9sehr klar und transparent, hat eine tolle Dynamik und mächtig Druck im Bassbereich, was gerade bei meinen Rockscheiben richtig Spaß macht. Einziger Wermutstropfen ist, dass es ~20% leiser als mein altes Ortofon ist, aber das regelt ja eine kleine Drehung am Verstärker Mal schauen wie es sich langfristig macht, wenn es sich eingespielt hat.

Ich kann das AT-7V jedem mit ähnlichen Vorraussetzungen nur empfehlen und geh jetzt wieder Musik hören Nochmal danke an ale die mir helfen wollten und es getan haben.

Lieben Gruß,

Florian


[Beitrag von Mahlzahn1411 am 11. Mrz 2011, 18:25 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passender TA für Dreher
VausD am 16.10.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2008  –  6 Beiträge
mal wieder. Kaufberatung Plattenspieler + Zubehör.
dkarDaGobert am 21.08.2013  –  Letzte Antwort am 24.08.2013  –  6 Beiträge
Kaufberatung Zubehör zu Plattenspieler
strawberryfield's am 30.11.2012  –  Letzte Antwort am 03.12.2012  –  9 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler/Preamp/Zubehör
Freetoast am 29.09.2014  –  Letzte Antwort am 30.09.2014  –  14 Beiträge
Dreher oder Verstärker defekt?
Nuju am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  9 Beiträge
Verstärker Kaufberatung
Musikfan am 29.11.2004  –  Letzte Antwort am 01.12.2004  –  5 Beiträge
[Kaufberatung] Plattenspieler+Verstärker+Lautsprecher etc.
Dr_Dunkel am 10.08.2014  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  11 Beiträge
Kaufberatung für einen neuen Dreher
zeus@ am 08.09.2007  –  Letzte Antwort am 12.09.2007  –  14 Beiträge
Kaufberatung: Dreher um die 200?
downcross am 26.03.2009  –  Letzte Antwort am 29.03.2009  –  11 Beiträge
Kaufberatung für neue Headshell + TA
soulkrates am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.767