Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Saba PSP 900 oder ProJect 6?

+A -A
Autor
Beitrag
RocknRollCowboy
Inventar
#1 erstellt: 09. Feb 2011, 22:40
HPIM2253
[thumb]
45335[/thumb]HPIM2157
HPIM2156

Hallo Gemeinde.

Ich habe mir vor einiger Zeit eine Saba Anlage aus der Bucht geangelt.
Mein erster Einstieg in den Klassiker-Bereich.

Amp: VS2160 (ich weiß kein Saba, sondern Sanyo)
Tape: CS 2000
Tuner: TS 2000
LS: Lisenkötter Carnegie 120 (Geheimtipp!!)
Passendes Rack von Saba war auch dabei. (Alles für 50 Euronen)
Dreher: PSP 900

Alles wieder gut hinbekommen. Kratzende Potis, Antriebsriemen beim Tape usw...

Dreher läuft noch einwandfrei, nur die Nadel ist im Eimer. Ganz normal

Nun aber:
Die Anlage steht bei mir im Schlafzimmer. Es werden wahrscheinlich nur selten Platten darauf abgespielt werden.
An meiner Hauptanlage habe ich einen ProJect 6 von Ende 80.
Diesen hat mir mein Händler eingestellt und ich habe noch einige Nadeln als Reserve dazu erhalten.
Somit hatte ich nichts anderes zu tun als ab und zu mal die Nadel zu wechseln.

Meine Frage:
Lohnt es sich eine neue Nadel zu kaufen oder vielleicht ein neues System?
Welches System ist verbaut?
Wo krieg ich eine neue Nadel her? (OK, das kann ich mir dann selber suchen, wenn ich weiß welches System verbaut ist)

Der Dreher sieht in meinen Augen nicht sehr hochwertig aus. Plastikehäuse usw..

Fotos folgen (Sind jetzt oben. Sorry, das Bilderhochladen ist nicht meine Stärke)

Schönen Gruß
Georg

Edit: Ihr werdet wahrscheinlich schon selbst aufgrund meiner Frage bemerkt haben, daß ich nicht viel Ahnung von Phono-Technik habe.


[Beitrag von RocknRollCowboy am 09. Feb 2011, 23:04 bearbeitet]
thom53281
Stammgast
#2 erstellt: 09. Feb 2011, 23:15
Hallo Georg,

nettes Gerät, das Du Dir da geangelt hast. Ich besitze den baugleichen Grundig PS 1020 (anderer Tonarm oder zumindest eine andere Abdeckung beim Tonarmlager).

Zwar ist das Gerät aus Plastik, gehört aber meiner Meinung nach doch schon zu den besseren Geräten. Ob es sich lohnt, ist die gute Frage.

Für Dein Shure M95 gibt es eine sehr gute (aber auch teure) Nachbaunadel von Jico:
http://stylus.export-japan.com/product_info.php?manufacturers_id=&products_id=1325

Die gute Frage ist: Macht so eine gute Nadel am Arm vom PSP 900 Sinn? Hmm... schwer einzuschätzen. Welcher Tonabnehmer steckt denn am Pro-Ject? Vielleicht wäre das ja sogar die gelungene Aufwertung dafür.

Grüße
Thomas
Detektordeibel
Inventar
#3 erstellt: 10. Feb 2011, 03:27
Schaut ganz ok, aus. Bissel Kunststoffreiniger verträgt er vielleicht noch.

Wenn auf dem Plattenspieler nur selten Platten abgespielt werden würde ich eine elliptische Nachbaunadel (ca 25€) dransetzen.

http://cgi.ebay.de/N...a0aa172054d0fe7cd37b

Die von Cleorec sollen nicht übel sein.

Die Jico-Nadeln sind zwar sehr gut, aber zum rumstehen lassen sind sie eigentlich zu schade. (und sooo billig sind sie ja auch wieder nicht)


[Beitrag von Detektordeibel am 10. Feb 2011, 03:30 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#4 erstellt: 10. Feb 2011, 08:57
Der Saba sieht doch noch top aus.

Gehäuse erst mit Soda Reiniger putzen, dann mit Armor All nachbehandeln.
Tonarm mit Stahlwolle 0000 und Ballistol polieren.

Für das gute Shure System gibt es auch noch NOS Originalnadeln, die den Nachbauten auf jeden Fall vorzuziehen sind.
Für den ab-und-an Gebrauch reicht natürlich auch eine billige .

http://www.williamth...0-13-88_p8714_x2.htm

MfG
Haakon
RocknRollCowboy
Inventar
#5 erstellt: 10. Feb 2011, 16:25
Vielen Dank für Eure Tipps und Einschätzungen.

Das hat mir doch schon ein ganzes Stück weitergeholfen.
Nun hat mich das Vinylfieber wieder gepackt. (Verdammt, schon wieder eine neue Baustelle )

Der Saba ist also ein solider Mittelklasseplayer, richtig?

Also wird eine neue Nadel bestellt um das Ding wieder zu reaktivieren.
Ich glaub für max. 1 x im Monat tut´s auch die günstige für 25€.

Aber jetzt bin ich wieder heiß auf Vinyl.

Und weil ich hier so kompetent und nett beraten wurde schiebe ich gleich noch eine Frage hinterher.

Da steht ja auch noch ein Pro-Ject 6 rum.
Gekauft Ende 80er oder Anfang 90er (ca 1000 DM) mit AudioTechnica System. Zum System hab ich leider auch keine Unterlagen mehr.

In welche Klasse würdet Ihr den Dreher und das verbaute System (welches AudioTechnica ist es denn?) einordnen.

Paßt das System zum Spieler?
Ist es über- oder unterdimensioniert im Vergleich zur Qualität des Players?

Schönen Gruß
Georg

HPIM2269
HPIM2268
HPIM2266
HPIM2265

Und ich versprechs Euch: Der Dreher ist in Wirklichkeit nicht so versifft wie´s auf den Fotos aussieht.
Fhtagn!
Inventar
#6 erstellt: 10. Feb 2011, 16:40
Ein AT-95e. Billigsystem halt, der Dreher verträgt besseres.

Ich behaupte mal ketzerisch, dass der SABA besser ist.
RocknRollCowboy
Inventar
#7 erstellt: 10. Feb 2011, 16:58
Danke Dir, Fhtagn!

Welches wäre denn ein angemessenes System für den ProJect?
Gehört wird hauptsächlich Rock, Blues und Bluesrock.


Ich behaupte mal ketzerisch, dass der SABA besser ist.


Hier hast Du mich jetzt etwas verunsichert. O.K der Zwinkersmiley ist da, aber daß die beiden in ungefähr einer Liga spielen hätte ich nicht gedacht.

Der Händler behauptete damals, das AudioTechnica sei ein sehr hochwertiges System. So wird man halt übers Ohr gehauen.
Gut das es heute I-Net gibt und man sich schon vorab besser informieren kann.

Danke und schöne
Grüße
thom53281
Stammgast
#8 erstellt: 10. Feb 2011, 17:02
Ich will auch behaupten, dass der Saba mit dem M95 definitiv besser ist. Schon alleine wenn man die Ausstattung ansieht: Direktantrieb, Halbautomatik, Leuchtstroboskop, wechselbare SME-Headshell, etc., vor allem mit dem besseren Tonabnehmer wird er sich auf jeden Fall besser anhören (hat aber sehr wahrscheinlich den schlechteren Tonarm).

Solide Mittelklasse trifft es meiner Meinung nach beim PSP 900 gut. Relativ unkaputtbar, Mechanik ist keine große Baustelle. Allerdings machen bei meinem die Pitchpotis Probleme und der Lift plumst.

Zum neuen Tonabnehmer für den Pro-Ject: Darf kosten? Vielleicht wartest Du auch einmal auf die Nadel für das M95, dann kannst Du einmal beide Spieler vergleichen.

Grüße
Thomas
RocknRollCowboy
Inventar
#9 erstellt: 10. Feb 2011, 17:38
Danke auch an Dich, thom.

Und ich dachte immer der Pro-Ject wäre schon Oberklasse, weil ihn damals ein Schwurbelmagazin so eingestuft hat.
Ich glaubte das damals auch tatsächlich!!
Den besseren Player kann man doch nicht an der Ausstattung erkennen, oder?
Das der Pro-Ject die ganzen Features nicht hat, hat mich auch nie gestört.
Wollte halt damals, die CD-Player waren gerade erschwinglich geworden, noch einen Dreher für die "Ewigkeit" für meine Platten, weil es hieß: "Vinyl stirbt aus."


Darf kosten?


Es darf kosten was für den Pro-Ject angemessen ist.
100€, 200€ oder 300€.

Wobei ich nun am überlegen bin, ob ich für den SABA nicht doch die "bessere" Originalnadel nehmen soll, wenn ihr den für den besseren Player haltet.

Danke für die Hilfe und Gruß
Georg
Detektordeibel
Inventar
#10 erstellt: 10. Feb 2011, 18:01

Den besseren Player kann man doch nicht an der Ausstattung erkennen, oder?


Ist wie mit Autos, mehr Ausstattung und mehr Gewicht und PS nennen die Leute meistens besser.
Außer bei Projekt und Rega komischerweise. Da werden dann Pferdekutschen besser als ne S-Klasse eingestuft.


Es darf kosten was für den Pro-Ject angemessen ist.


Das ist Auslegungssache. Platten dreht der Projekt sicher auch. Kannst auch auf den Saba und den Projekt jeweils einen 500€ Tonabnehmer montieren.

Das Shure mit Jico-SAS Nadel rangiert aber deutlich über dem AT95.

Würde den Saba mit der neuen Nadel zum "Hauptspieler" aufwerten.
Und auf den Projekt würde ich eine bessere Nadel für das AT95 kaufen (wenn du den Grundcharakter des Systems magst) oder es gleich z.B. durch ein AT120E austauschen (69€)
RocknRollCowboy
Inventar
#11 erstellt: 10. Feb 2011, 18:25

Würde den Saba mit der neuen Nadel zum "Hauptspieler" aufwerten.


Das war auch mein Gedanke. Darum die Idee mit der Originalnadel oder der Jico.

Ok. hab jetzt mal etwa gegoogelt.
Das AT 95 kommt ja nicht wirklich gut weg.

Das der Klang entscheidend am Abnehmersystem liegt war mir schon klar. Wußte halt nicht was ich für eins hatte.


(wenn du den Grundcharakter des Systems magst) oder es gleich z.B. durch ein AT120E austauschen (69€)


Tja, welchen Grundcharakter ich mag, weiß ich eben nicht, mangels Vergleich.

Du würdest also nicht mehr als 69€ für ein System für den Project ausgeben?
Was über 100€ kostet wäre "Perlen vor die Säue geworfen"
Hab ich das richtig verstanden?

Danke und schönen Gruß
Georg


Oje, hier muß ich noch viel lernen.


[Beitrag von RocknRollCowboy am 10. Feb 2011, 18:27 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#12 erstellt: 10. Feb 2011, 19:18

Ok. hab jetzt mal etwa gegoogelt.
Das AT 95 kommt ja nicht wirklich gut weg.


Es hat auch seine Fans, so ist es nicht.


Tja, welchen Grundcharakter ich mag, weiß ich eben nicht, mangels Vergleich.


Dann organisier dir mal die Jico Nadel, wenn das mit dem Zoll etc. dir sparen willst. WilliamThakker hat die auch im Angebot. Hab selber ne Jico-Nadel an meinem Technics, kann nur Loblieder singen. Bei akkustischem Blues lohnt sich die Nadel auch was die feinauflösung angeht.

Was den Projekt angeht. Hab grad die technischen Daten nicht da, aber der Spieler verträgt sicher auch teurere Systeme als ein AT120. Ist halt nur die Frage ob es einem das als zweitdreher fürs Schlafzimmer auch Wert ist. Bei Thakker gibts übrigens auch bessere Nadeln für das AT95 um das aufzuwerten. AT95 HE und AT 95 SA.


[Beitrag von Detektordeibel am 10. Feb 2011, 19:22 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#13 erstellt: 10. Feb 2011, 19:48
Hab jetzt mal den Titel geändert, da ja klar ist das der Saba wieder in Betrieb geht.

Die BDA des Pro-Ject hab ich nach einiger Suche auch wieder gefunden.
Technische Daten:
Drehzahlabweichung: >0,9%
Drehzahlschwankungen: >0,15%
Geräuschspannungsabstand: >-70dB
Möglicher Auflagedruck: 10 - 30 mN
Eff. Länge des Tonarms: 9,5" (241,3 mm)
Überhang: 17mm
Plattentellergewicht : 2kg
Gewicht: 12 kg

OK. Die Jico Nadel für den Saba wird bestellt.

Jetzt hab ich Blut geleckt. Wirds halt etwas teurer.
Ist halt Hobby.

Welcher Dreher wäre der bessere (klangtechnisch gesehen ohne Aussattungsfeatures zu berücksichtigen) wenn überall das gleiche System montiert wäre? (Soweit technisch möglich)


Schönen Gruß
Georg
Detektordeibel
Inventar
#14 erstellt: 10. Feb 2011, 20:20
Bestell die Jico ruhig gleich, ich hab 6 Wochen überlegt ich Geizkragen.

Was die theoretischen Werte angeht hat der Saba ein deutlich besseres Laufwerk wie der Projekt.


Welcher Dreher wäre der bessere (klangtechnisch gesehen ohne Aussattungsfeatures zu berücksichtigen) wenn überall das gleiche System montiert wäre? (Soweit technisch möglich)


Beide erfüllen immernoch den Hifi-Standard, hörbare Unterschiede zwischen den Geräten halte ich eher für unwahrscheinlich. Zumal dein alter Projekt verglichen mit nem Debut III oder anderen Ikea-drehern ein ziemliches Schwergewicht ist. "schlecht" würde ich den auch nicht nennen, der verträgt technisch auf jeden Fall auch was "höherwertiges" wie ein AT95. Auch wenn ich finde das der fürchterlich ausschaut.
thom53281
Stammgast
#15 erstellt: 10. Feb 2011, 20:31

RocknRollCowboy schrieb:
Den besseren Player kann man doch nicht an der Ausstattung erkennen, oder?


Nein, das natürlich nicht. Bei der Ausstattung habe ich aber nicht nur Zusatzfeatures aufgezählt. Der Plattenteller ist beim Saba direkt angetrieben. Der Antrieb zählt zwar nicht zu den allerallerbesten, die jemals gebaut wurden, ist aber sehr gut und bedeutend besser als der vom Pro-Ject. Wie schon bei Deinen technischen Daten davon steht, hat der < 0,15% (oder doch >, wie es da steht? :D), da kann sogar mein Dual 1224 (Reibrad) mithalten und der war damals absolute Einsteigerklasse.

Ob man's dann letztendlich hört, ist wieder die andere Sache (Manche sagen ja, andere wieder nein). Wenn die Platte selber nicht ganz zentriert ist, sind es schon ähnliche Gleichlaufschwankungen (HiFi-Norm sagt übrigens < 0,20%). Den PSP 900 würde ich auf jeden Fall auch besser einschätzen. Mit dem selben Tonabnehmer werden sie sich ähnlich anhören. Der Pro-Ject könnte den besseren Tonarm haben, der PSP 900 hat den besseren Antrieb.

Spendiere dem Pro-Ject ein AT120 und gut ist es. Oder hör' Dir vorerst einmal das M95 mit Jico SAS an, dann kannst Du immer noch entscheiden.

Grüße
Thomas
Detektordeibel
Inventar
#16 erstellt: 10. Feb 2011, 20:41
Beide nehmen.

Die SAS Nadel würde deutlich ich über dem AT120 ansiedeln.
RocknRollCowboy
Inventar
#17 erstellt: 10. Feb 2011, 21:08

Auch wenn ich finde das der fürchterlich ausschaut.


Da hast Du recht.
War halt damals Mode. Hab damals auch Wildledercowboystiefel zu Röhrenjeans getragen.

Der Saba ist mit seinem Plastikgehäuse zwar nur Nuancen schöner, aber ..... Ist halt Geschmackssache. Hauptsache der Sound stimmt.

Was wäre Eurer Meinung nach ein vernünftiges System für den Pro-Ject, sagen wir mal bis 200€.
Falls sich da noch was gegenüber dem AT 120 herausholen läßt.
Verstärker ist übrigens ein Kenwood KA 880. (BJ: ca 1985) oder auch mal ein Cayin Röhrenamp mit dem Pro-Ject Phono Pre-Amp.
Lautsprecher sind Fostex 2-Wege Hörner oder wenns linearer werden soll Heco Precision 400 (BJ: ca 1980). Je nach Laune.
Oder vielleicht wirds auch die oben genannte Saba.
Höre viel Rock, Blues. (z.Bsp: Allman Brothers, Springsteen, Bob Seeger, John Lee Hooker, Eagles, usw.)

Danke für Eure Geduld
Georg
cloudburst
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Feb 2011, 23:02
Hallo zusammen!

Interessanter Thread, lustigerweise habe ich eine ähnliche Dreherkonstellation am Start: Im Wohnzimmer dreht ein Pro-Ject Xpression II und im Schlafzimmer soll sich (nach Nadel-/Systemtausch) ein Saba PSP 900 drehen, der mir zugeflogen ist...

Mein Pro-Ject wurde auch mit dem AT95 ausgeliefert, das hat nie richtig Freude gemacht. Mittlerweile besitzt er ein Ortofon VM red und die Kombi rockt, vielleicht wäre das auch eine Option für deinen Pro-Ject 6.

Die Vorschläge für den Tonabnehmer am Saba nehme ich hier natürlich auch wohlwollend zur Kenntnis


thom53281 schrieb:
Allerdings machen bei meinem die Pitchpotis Probleme und der Lift plumst.
Grüße
Thomas


Hallo Thomas,

welche Maßnahmen hast du wegen des plumpsenden Lifts ergriffen?

Viele Grüße,

Alex
thom53281
Stammgast
#19 erstellt: 11. Feb 2011, 15:24
Hallo Alex,

ich habe bei meinem Gerät die Liftbank einmal abgenommen (eine Schraube) und etwas Silikonöl hineingetröpfelt. Hat auch etwas gebracht, allerdings hat mein Silikonöl die falsche Viskosität - 500.000er wäre meiner Meinung nach optimaler.

Ich hätte es noch weiter verfolgt, allerdings habe ich für mein Gerät keine passende Haube, steht daher meistens nur ungenutzt herum (zu faul zum Staubwischen).

Übrigens hat das Gerät noch eine andere Problemstelle, die ich fast vergessen hätte. In meinem PS 1020 (und daher auch sehr wahrscheinlich im PSP 900) ist ein Entstörkondensator verbaut, 0,022µF / 250V. Der stammt vom selben Hersteller, von dem auch die Dual-Entstörkondensatoren sind. Und die sind ja bekannt dafür, dass sie nach so vielen Jahren explodieren, meiner war auch schon ziemlich rissig. Sollte man daher auch noch ersetzen.

Grüße
Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Saba PSP 900 oder Dual CS1246
nastyyyyyy am 10.03.2015  –  Letzte Antwort am 11.03.2015  –  8 Beiträge
Saba PSP 900 brauche hilfe
gui am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 22.03.2005  –  3 Beiträge
Saba PSP 250 behalten oder neuen Plattenspieler?
Aley89 am 21.05.2016  –  Letzte Antwort am 22.05.2016  –  7 Beiträge
Projekt: Saba PSP 900 + Grado Prestige Black
astHiFiForum am 27.11.2016  –  Letzte Antwort am 28.11.2016  –  14 Beiträge
SABA PSP 450 Tangential
cromacoma am 23.09.2016  –  Letzte Antwort am 27.09.2016  –  12 Beiträge
SABA PSP 284 - Auflagegewicht etc ?
Gonzore am 17.10.2013  –  Letzte Antwort am 17.10.2013  –  5 Beiträge
Verschiedene Fragen zu SABA PSP 250
Woschdebobbel am 05.05.2014  –  Letzte Antwort am 08.03.2015  –  7 Beiträge
Saba PSP 480
Dynacophil am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  44 Beiträge
SABA PSP 350 Tonarmreperatur
cadisch am 10.02.2012  –  Letzte Antwort am 12.02.2012  –  12 Beiträge
Saba psp 350 Datenblatt
shivalittle am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 03.01.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Unison Research
  • Pro-Ject
  • Rainbow

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedRenmas
  • Gesamtzahl an Themen1.345.012
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.339