Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Saba PSP 900 oder Dual CS1246

+A -A
Autor
Beitrag
nastyyyyyy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Mrz 2015, 21:31
Hallo liebes Forum,
endlich nach langem warten sind, meiner Meinung nach, 2 interessante Angebote bei mir im Dorf auf den Markt gekommen. Da ich leider noch immer nur im Einsteigerniveau mitreden kann, stelle ich euch die oben genannte Frage.
Es geht um folgende Angebote:
DUAL CS1246

SABA PSP 900

Finde das beide Angebote sehr gut aussehen. Nun steh ich vor der Wahl: Welcher Spieler macht mehr her? Und was sagt der Preis, ist da noch was zu verhandeln oder ist der angebracht?

Danke schon einmal für die Hilfe,

LG !
evilknievel
Inventar
#2 erstellt: 10. Mrz 2015, 22:32
Nimm den Saba.

Für mich sind beide preislich am oberen Ende der vertretbaren Fahnenstange.
Aber die persönliche Abholung und frustfreie Vorführungsmöglichkeit sollte immer einen gewissen Mehrpreis rechtfertigen.
Da steht VB also will auch verhandelt werden.

Gruß Evil


[Beitrag von evilknievel am 10. Mrz 2015, 22:39 bearbeitet]
laminin
Stammgast
#3 erstellt: 10. Mrz 2015, 23:32
Ich kann nichts ueber den Dual sagen, aber Ende der 1970ger Jahre hatte ein Mitbewohner unserer WG sich den Saba PSP900 zugelegt (auf meine Empfehlung: ich hatte einen Dual CS721; das war DIE Zeit der Direct Drive player...), und verglichen mit meinem viel teureren geraet war der Saba ausgesprochen gut. Ich bin mit dem Mitbewohner in Kontakt geblieben, und er hat diesen Saba bis Mitte der 90iger Jahre sehr viel (2-5 LPs pro Tag...) benutzt (so weit ich weiss, nur die Nadel gewechselt) bis er auf CD umgestiegen ist.

Also falls der Saba eine Vorfuehrung ohne Stottern uebersteht, wuerde ich zuschlagen.

edit: Ich hatte damals einen Saba 9241 Receiver, also war ziemlich offen fuer sowohl Saba als auch Dual, aber Riemenantriebe waren fuer mich ja so was von gestern.....


[Beitrag von laminin am 10. Mrz 2015, 23:35 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 11. Mrz 2015, 08:08
Hallo,

für den Dual spricht die kardanische Tonarmlagerung... Der Antrieb über Synchronmotor und Riemen ist zuverlässig, wenn der Knabe den Riemen gewechselt hat sollte man sich noch den Pitch anschauen (Feinregelung), da diese eine Mechanik hat die bei lässiger Pflege festgeht und zum Reinigen auseinandergebaut werden muss. Also ein paar Fragen an den Knaben stellen:

1. Knallfrosch getauscht?
2. Pitch ok?
3. Automatik fluppt zuverlässig?
4. Anschluß DIN oder RCA ("Cinch")?

Wichtig immer: abholen! Nie senden lassen, dann kommt nur Schrott an!!!!
Ein Laie ist nicht in der Lage einen Dreher so vorzubereiten und zu verpacken das er anständig ankommt


Peter
Bepone
Inventar
#5 erstellt: 11. Mrz 2015, 15:38
Hallo,

Der 1246 war mein erster Dual. Obwohl der kein schlechtes Gerät ist, würde ich hier eher den Saba empfehlen. Die Riementrieb-Mechanik finde ich bei Dual nicht ideal gelöst und man hat mindestens zwei Fehlerquellen mehr als beim Direktantrieb.

Die Reibradler und Direkttriebler bei Dual finde ich dagegen einwandfrei.

Gruß
Benjamin
nastyyyyyy
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Mrz 2015, 16:31
Vielen Dank für die Antworten,
ich werde den Saba dann am Wochenende anschauen. Was gibt es beim Sichten zu beachten? Modelbesonderheiten die eventuell auf Mängel schließen? Ich bin wie oben genannt Laie darum bin ich für allerlei Tipps offen.
Gruß
evilknievel
Inventar
#7 erstellt: 11. Mrz 2015, 17:44
Hallo,

Pustetest: Antiskating und Auflagegeweicht auf 0 stellen. Der Tonarm muß dann frei schweben. Mit einem leichten Anpusten, muß der Tonarm nach innen laufen.
Antiskatingfunktion: Tonarm sollte bei schwebendem Tonarm und 0 Stellung nicht nach außen ziehen (minimal nach außen ist ok). Durch drehen der Antiskatingschraube muß Zug einsetzen.
Tonarmlager: Tonarmaufhängung sollte kein Spiel aufweisen.
Motor: Wenn er läuft dann läuft er. Am Stroboskop auf Gleichlauf achten. Stroboskopmarkierungen sollten nicht zittern. Mit dem Ohr an das Gehäuse gehen und auf Geräuschlösigkeit prüfen. Schabt es, kann es am Tellerlager oder am Motorlager liegen. Falls minimale Geräusche wäre eine Lagerwartung fällig.
Teller: sollte keinen Höhenschlag (ohne Platte) aufweisen. Einfach im ausgeschalteten Zustand drehen. Wenn ja, deutet das auf einen Tellerlagerschaden hin. Dann eher Finger weg.

Gruß Evil
nastyyyyyy
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Mrz 2015, 22:58
Vielen dank das hilft mir sehr weiter!
Liebe Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Saba PSP 900 oder ProJect 6?
RocknRollCowboy am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  19 Beiträge
Saba PSP 900 brauche hilfe
gui am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 22.03.2005  –  3 Beiträge
Projekt: Saba PSP 900 + Grado Prestige Black
astHiFiForum am 27.11.2016  –  Letzte Antwort am 28.11.2016  –  14 Beiträge
SABA PSP 450 Tangential
cromacoma am 23.09.2016  –  Letzte Antwort am 27.09.2016  –  12 Beiträge
SABA PSP 284 - Auflagegewicht etc ?
Gonzore am 17.10.2013  –  Letzte Antwort am 17.10.2013  –  5 Beiträge
Saba PSP 250 behalten oder neuen Plattenspieler?
Aley89 am 21.05.2016  –  Letzte Antwort am 22.05.2016  –  7 Beiträge
welche nadel für saba psp 248 plattenspieler
loritas am 19.08.2012  –  Letzte Antwort am 19.08.2012  –  8 Beiträge
Verschiedene Fragen zu SABA PSP 250
Woschdebobbel am 05.05.2014  –  Letzte Antwort am 08.03.2015  –  7 Beiträge
Qual der Wahl: Dual-, Telefunken- oder Saba-Dreher?
platten am 05.01.2014  –  Letzte Antwort am 09.01.2014  –  24 Beiträge
Saba PSP 480
Dynacophil am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  44 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedstevie4k05
  • Gesamtzahl an Themen1.345.362
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.899