Saba PSP 350 kaufen?

+A -A
Autor
Beitrag
Wusan
Stammgast
#1 erstellt: 21. Jan 2019, 20:34
Hallo zusammen,

ich käme gerade an einen Saba PSP 350 für 100 Euro ran, Zustand rein optisch ok. Kann mir jemand auf die schnelle sagen ob sich das lohnt.

Habe ja momentan zwei Dual ( Dual 604 / Dual 510) im Einsatz, würde ein wechsel zum, Saba sich qualitativ rechnen?

Danke schon mal für die Hilfe!

Gruß Timo


[Beitrag von Wusan am 21. Jan 2019, 20:35 bearbeitet]
das_t.
Inventar
#2 erstellt: 21. Jan 2019, 20:41
antwort eines saba-fan und -besitzers (psp 250) sowie nicht expliziten dual-freundes: ja, lohnt. die saba 248/250/350 lohnen insoweit immer, weil solide technic (jvc), eher zeitloses, modernes design, gute haptik, wertige anmutung, problemloser betrieb... evtl. muss entweder din gegen rca ausgewechselt werden oder ein adapter dran.

t.
Vogone
Inventar
#3 erstellt: 21. Jan 2019, 20:47
Hi,

ich würde sagen lohnt sich. Zudem hast du dann einen Vollautomaten mit Quartz.

VG Andreas
Wusan
Stammgast
#4 erstellt: 21. Jan 2019, 21:10
Hey Danke für die Antworten!

Hier mal noch paar Bilder!

Also wenn jetzt nicht noch ein Veto kommt würde ich zugreifen!

$_57(1)

$_57(2)

$_57(3)

$_57(4)

$_57(7)

$_57

$_57(8)
Vogone
Inventar
#5 erstellt: 21. Jan 2019, 21:20
So richtigen testen kann man ohne Headshell aber auch nicht ...
Wuhduh
Gesperrt
#6 erstellt: 21. Jan 2019, 21:20
Sieht wie vieles andere ungepflegt aus und " hingekloppt gleich nach der Wohnungsauflösung zum Bloßwegdamit "

Wenn die Quartzlock-Funktion einmal ausfällt ist Ende.

Tellermatte bestimmt ausgehärtet und überhaupt .... !

Entstör-Elko muß getauscht werden.

MfG,
Erik
das_t.
Inventar
#7 erstellt: 21. Jan 2019, 21:21
ist sogar der silberne - in den letzten monaten hatte ich den eindruck, dass gerade bei den 350ern die schmuddel-schwarzen die oberhand gewinnen - und doch in annehmbaren zustand. wenn keine funktionsauffälligkeite sind, wäre es blöd, den nicht zu nehmen.

schickes headshell mit dem at-vm95ml, einem shure m97 oder auch einem jvc z4-e... und dann könnte es sein, dass du die schwarwalduhren in den keller packst.
viel spass mit dem saba.

t.
das_t.
Inventar
#8 erstellt: 21. Jan 2019, 21:24
schlechten tag? oder noch nicht genug gemoppert?

der saba sieht besser aus als manches, was für ein vielfaches angeboten wird. eine harte gummimatte ist wohl kein erntzunehmendes problem und wenn *das eine oder das andere ausfällt*... hast du bei jedem dreher ein problem. elko tauschen? ja, man könnte auf verdacht auch sämliche teile tauschen... besser wäre das...






Wuhduh (Beitrag #6) schrieb:
Sieht wie vieles andere ungepflegt aus und " hingekloppt gleich nach der Wohnungsauflösung zum Bloßwegdamit "

Wenn die Quartzlock-Funktion einmal ausfällt ist Ende.

Tellermatte bestimmt ausgehärtet und überhaupt .... !

Entstör-Elko muß getauscht werden.

MfG,
Erik




t.
Vogone
Inventar
#9 erstellt: 21. Jan 2019, 21:36
Den echten optischen Zustand kann man nur am Gerät selbst beurteilen. Fotos täuschen da leicht.
Trotzdem sollte man mit Headshell testen.
Start/Stop, irgendwelche Laufgeräusche etc.
Wusan
Stammgast
#10 erstellt: 21. Jan 2019, 21:36
Danke euch für die zahlreichen Antworten. Also es ist jetzt nicht so das ich vor vielen Jahren nicht mal Radio und Fernsehtechniker gelernt habe ich glaube mit den Problemen, sollten sie vorhanden sein, werde ich irgendwie klar kommen.

Ich werde in mir morgen mal in Natura anschauen und testen, dann werde ich ja sehen wie es aussieht.

Da ich bisher noch nie einen Quarz Dreher vor mir hatte, wäre es nett wenn mir noch einer sagen könnte auf was ich achten sollte!

Danke nochmals! Grüße Timo
Marsilio
Inventar
#11 erstellt: 21. Jan 2019, 23:06
Der Dual 604 ist ein prima Gerät. Da weisst Du, was Du hast, auch hinsichtlich Zustand.

Wenn Du eine Verbesserung anstrebst, würde ich da lieber in eine bessere Nadel oder einen besseren Tonabnehmer statt einen weiteren Plattenspieler investieren.

LG
Manuel
Wusan
Stammgast
#12 erstellt: 21. Jan 2019, 23:21

Marsilio (Beitrag #11) schrieb:
Der Dual 604 ist ein prima Gerät. Da weisst Du, was Du hast, auch hinsichtlich Zustand.


Ja das weiß ich, das gleiche ist mir gerade durch den Kopf gegangen als ich in im Wohnzimmer sah. Jetzt schau ich in mir morgen mal an und entscheide dann.
Marsilio
Inventar
#13 erstellt: 21. Jan 2019, 23:33
Ich weiss ja nicht, was Du aktuell für einen Tonabnehmer an dem Dual 604 dran hast, aber zum Beispiel mit einem Audio Technica AT-VM95ML für 169.- oder auch einem alten Shure mit SAS-Nadel ist man klanglich weit oben dabei...

Beim SABA ist nicht mal ersichtlich, ob es da Cinch- oder noch die alten DIN-Kabel gibt. Dann fehlt das Headshell - und ein Vorteil von Quartz gegenüber Servo sehe ich auch nicht wirklich (und ich habe beides). Grundsätzlich ist der SABA PSP350 ein gutes Gerät. Der Dual 604 aber auch.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 21. Jan 2019, 23:36 bearbeitet]
ad-mh
Inventar
#14 erstellt: 22. Jan 2019, 01:36
Moin,

ein solcher Saba ist nicht besser oder schlechter als die beiden Dual sondern etwas technisch Anderes, etwa auf gleichem Level. Eine Klangverbesserung ergibt der zusätzliche Plattenspieler garantiert nicht. Der SME Anschluss hat was. Das läd zum Ausprobieren mit verschiedenen Systemen geradezu ein. Das können die Dual aber auch.
Irgendwann hat man 10 ordentliche Plattenspieler aber kein gutes System.
Ein Problem ergibt das nicht. Bei allen dreien bekommt man seinen Einsatz zurück.

VG Andreas
Wusan
Stammgast
#15 erstellt: 22. Jan 2019, 09:43
Schönen guten morgen zusammen, nachdem ich nun eine Nacht drüber geschlafen und mir nochmals über Eure Antworten Gedanken gemacht habe, bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass es vielleicht doch sinnvoller ist, in ein weiteres bzw. besseres System zu investieren, vor allem da ich nach meiner Überlegung zum Entschluss gekommen bin das ich mit meinen zwei Duals, vorrangig mit dem 604er wirklich sehr zufrieden bin und sind wir mal ehrlich, ich kann nur mit einem hören, bin ja kein DJ

Danke euch nochmals für die Entscheidungshilfe und wünsche eine angenehme Woche.

Grüße Timo

20180823_182240
Marsilio
Inventar
#16 erstellt: 22. Jan 2019, 10:43
Und sogar noch mit weisser Zarge - schick!

LG
Manuel
Wusan
Stammgast
#17 erstellt: 22. Jan 2019, 11:48
Vielen Dank!

Die Zarge habe ich selber beklebt ... hier mehr Bilder und hier noch mit dem 510er

Wenn ich mir die Bilder so nochmal anschaue ist meine Entscheidung die beiden zu halten die richtige


[Beitrag von Wusan am 22. Jan 2019, 11:50 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#18 erstellt: 22. Jan 2019, 12:00
Ja, und wie ich da sehe hast Du ja "nur" ein Shure M44-Tonabnehmersystem. Das hat zwar auch seinen Reiz, punkto Abtastung ist aber schon noch einiges mehr möglich.

Als Gegenstück zum warm abgestimmten Shure mit seiner Rundnadel bietet sich da das AT-VM95ML mit der Microline-Nadel geradezu an - mit den Dual-TK's ist der Tonabnehmer dann ja nach Lust und Laune superrrasch getauscht:
https://www.thakker....-tonabnehmer/a-9540/

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 22. Jan 2019, 12:02 bearbeitet]
Wusan
Stammgast
#19 erstellt: 22. Jan 2019, 12:12
Vielen Dank Manuel für den Tipp!

Ja ich habe auf beiden das M44-7 drauf. Habe zwar noch 2-3 ältere Systeme aber irgendwie benutze ich immer nur das Shure. Ich muss mich wirklich so langsam mal an etwas neues wagen
Wuhduh
Gesperrt
#20 erstellt: 22. Jan 2019, 23:04
Nabend !

Vergeßt bitte nicht bei den TA-Tips, daß ständig die Hinweise auf die max. pF u. U. ihre Daseinsberechtigung haben.

Rein rechnerisch hat so'n Dual schon fast das Maximum erreicht und mit der unbekannten Abschlußkapazität wird das Maximum - auch der neuen AT's - sicher überschritten werden.

Entweder werden penibel solche Daten / Hinweise beachtet oder letztendlich muß der eigentliche Hörer entscheiden, ob er damit zufrieden ist = Relativ EGAL.

@ das_t:

Nein, ich werde Dir nicht erklären, warum der Austausch des Entstörkondensators wichtig ist. So'ne Büldüngslücke gönne ich Deiner Prachtherrlichkeit.

@ Wusan:

Solche PVC-Zargen kann man auch lackieren oder " plinth-wrapping " betreiben.

MfG,
Erik
Vogone
Inventar
#21 erstellt: 22. Jan 2019, 23:24
Also ich habe mit mal eben deine Bilder tatsächlich angesehen. Also der Dual passt da einfach rein.
Allerdings hält der Rest der Hifi-Anlage optisch nicht ganz mit.
Ich überlege gerade was dazu passen würde .... silber und schwarz irgendwie nicht, oder doch?
Wusan
Stammgast
#22 erstellt: 23. Jan 2019, 21:32

Wuhduh (Beitrag #20) schrieb:
Nabend !

Vergeßt bitte nicht bei den TA-Tips, daß ständig die Hinweise auf die max. pF u. U. ihre Daseinsberechtigung haben.

Rein rechnerisch hat so'n Dual schon fast das Maximum erreicht und mit der unbekannten Abschlußkapazität wird das Maximum - auch der neuen AT's - sicher überschritten werden.

Entweder werden penibel solche Daten / Hinweise beachtet oder letztendlich muß der eigentliche Hörer entscheiden, ob er damit zufrieden ist = Relativ EGAL.

@ das_t:

Nein, ich werde Dir nicht erklären, warum der Austausch des Entstörkondensators wichtig ist. So'ne Büldüngslücke gönne ich Deiner Prachtherrlichkeit.

@ Wusan:

Solche PVC-Zargen kann man auch lackieren oder " plinth-wrapping " betreiben.

MfG,
Erik


Hallo Erik,

also wenn du schon solche Aussagen triffst wäre es nicht schlecht es trotzdem zu erklären, da ich und evtl. auch andere die dieses Thema lesen es vielleicht interessiert.

- Erkläre doch bitte mal deine erste Aussage "Rein rechnerisch hat so'n Dual schon fast das Maximum erreicht", wie kommst du zu dieser Aussage!
- Des Weiteren wäre es nicht schlecht uns / mich über diese Bildungslücke mit dem Entstörkondensator aufzuklären. Da ich bzw. wir zu meiner Zeit keine Kondensatoren auf Verdacht getauscht hatten ausser es war sehr sehr offensichtlich das er demnächst den Geist aufgibt.


Vogone (Beitrag #21) schrieb:
Also ich habe mit mal eben deine Bilder tatsächlich angesehen. Also der Dual passt da einfach rein.
Allerdings hält der Rest der Hifi-Anlage optisch nicht ganz mit.
Ich überlege gerade was dazu passen würde .... silber und schwarz irgendwie nicht, oder doch?


Die gestalterische Ausrichtung meiner Anlage war ja jetzt nicht wirklich Gegenstand dieses Thema´s aber danke das dir der Dual gefällt, ich bin mit meiner Zusammenstellung sehr zufrieden, vor allem da meine Kenwood Anlage nun 24 Jahre in meinem Besitz ist und ich mehr als zufrieden damit bin. Vielleicht kommt es auf den Bilder nicht ganz rüber aber ich denke Schwarz / Weiß / Grau sind nun nicht so der krasse Gegensatz

Aber sei es drum, Geschmäcker sind eh verschieden, von daher, alles GUT!
Vogone
Inventar
#23 erstellt: 23. Jan 2019, 21:43
Ja. Es viel mit nur irgendwie ins Auge. Will sagen: der Dual sieht schon gut aus.
Wuhduh
Gesperrt
#24 erstellt: 24. Jan 2019, 00:56
Nabend !

@ Wusan:

Zum Entstörkondensator - speziell beim Saba - und grundsätzlicher Austausch als Präventivmaßnahme kannste rechts oben über die Suchfunktion einiges nützliches und Horizonterweiterndes finden.

Habe gerade keine Lust auf widerkäuenden Nachhilfeunterricht.

" Dual hat fast Maximum erreicht " ... sinngemäßes Eigenzitat ... sollte heißen, daß bei einer max. Kapazität von 200 pF für einen Tonabnehmer der Spieler an sich schon ca. 120 pF haben könnte. Somit wird die zu addierende Anschlußkapazität des Phonoeinganges den empfohlenen Wert überschreiten.

usw. usf.

MfG,
Erik
Marsilio
Inventar
#25 erstellt: 24. Jan 2019, 10:31
Im Dual-Board haben bereits mehrere User das neue AT-VM95 an ihren Dual-Plattenspieler getestet - alle berichten von guten Erfahrungen. Offenbar ist das alte AT95, das damals ja primär fürs Einsteigersegment auf den Markt geworfen wurde (und auf dem die AV-VM95-Reihe basiert), hinsichtlich Anschlusskapazitäten noch nicht so kritisch wie beispielsweise das AT440.

Zum Kenwood-Verstärker habe ich auf die Schnelle im Web keine Angaben zu den Phono-Kapazitäten gefunden. Immerhin gehen hier MM- und MC-Systeme - ein Hinweis, dass da der Phonosektion schon noch grösseres Augenmerk galt als bei so manchen (neueren) Vollverstärkern, bei denen der MM-Eingang nur noch eine Alibi-Zutat verkörpert. Könnte beim Kenny also von ziemlich guter Qualität sein.

LG
Manuel
Wusan
Stammgast
#26 erstellt: 24. Jan 2019, 21:10

Marsilio (Beitrag #25) schrieb:
Zum Kenwood-Verstärker habe ich auf die Schnelle im Web keine Angaben zu den Phono-Kapazitäten gefunden.


ART DJ Pre II Phono Preamp
karo_bube
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 08. Mrz 2021, 21:48
https://youtu.be/8F6WdxTSNT4Was sagt ihr zu diesem SABA 350 ?

Setzt ein bisschen hart auf, oder ?
Oder kann man das im Video nicht richtig beurteilen.
Mir kommt es so vor als ob die Nadel im Automatikmodus ziemlich runter plumpst.


[Beitrag von karo_bube am 08. Mrz 2021, 22:03 bearbeitet]
karo_bube
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 14. Mrz 2021, 19:42
Könnt Ihr mir sagen wie große die Stellfläche des SABA PSP 350 ist ?
Im Netz finde ich nur die gesamten Gerätemaße.

Auch wäre für mich gut zu wissen wie tief die vordere Bedienungskonsole in der waagrechten Ebene ist.

Danke
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SABA PSP 350 Tonarmreperatur
cadisch am 10.02.2012  –  Letzte Antwort am 12.02.2012  –  12 Beiträge
Saba psp 350 Datenblatt
shivalittle am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 03.01.2013  –  8 Beiträge
Saba PSP-350 Tonabnehmerwechsel
Volnox am 03.10.2014  –  Letzte Antwort am 13.05.2019  –  29 Beiträge
Saba PSP 350
black_bird_1 am 30.11.2017  –  Letzte Antwort am 02.12.2017  –  10 Beiträge
tonabnehmer für saba psp-350 ?
borowka am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  2 Beiträge
Saba PSP 350 Headshell Frage
evosociety am 12.08.2013  –  Letzte Antwort am 18.08.2013  –  12 Beiträge
Headshell für Saba PSP 350
sandmann319 am 12.10.2014  –  Letzte Antwort am 14.10.2014  –  6 Beiträge
Tonabnehmer für SABA PSP 350?
sabatical am 19.06.2020  –  Letzte Antwort am 19.06.2020  –  6 Beiträge
Fragen zu SABA PSP 350 Plattenspieler
Deniz139 am 24.08.2013  –  Letzte Antwort am 27.08.2013  –  18 Beiträge
Tonarm Saba PSP 350 hängt gelegentlich
toddrundgren am 21.09.2013  –  Letzte Antwort am 22.09.2013  –  6 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.458 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedR.Kraudelt
  • Gesamtzahl an Themen1.508.883
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.703.471

Hersteller in diesem Thread Widget schließen