Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umfrage
Wenn ihr die Möglichkeit hätte Dreher Modifizieren ?
1. Modifizieren (38.5 %, 5 Stimmen)
2. nicht Modifizieren (61.5 %, 8 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

Wenn ihr die Möglichkeit hätte Dreher Modifizieren ?

+A -A
Autor
Beitrag
ichundich
Inventar
#1 erstellt: 05. Mrz 2011, 21:09
Hallo zusammen würde von euch mal gerne wissen ob wenn ihr die Möglichkeit hättet euren Dreher zu Modifizieren,Pimpen würdet usw.

Also in sofern z.B. Neuer Tonarm,Lager,Kabel oder andere Zarge...usw.

Oder auch besser nicht weil....

Freue mich schon auf eure Anregungen, Antworten.

Natürlich sind auch gerne Erfahrungsberichte und Bilder hier gerne gesehen.



[Beitrag von ichundich am 05. Mrz 2011, 21:13 bearbeitet]
Isophon2011
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 05. Mrz 2011, 21:18
Hallo ichundich,

Von meinem Acoustic Signature Challenger gibt es jetzt den MK II , davon täte ich meinem ein Update spendieren.

Ein neuen Tonarm habe ich vor kurzen montiert, ein Unify von Clearaudio.

Jetzt kommt der Tonabnehmer dran.
Detektordeibel
Inventar
#3 erstellt: 05. Mrz 2011, 21:50
Kommt auf den Dreher drauf an.

Standarddreher aufgemotzt? Klar.

Tangentialdreher oder irgendwelche alten Edelteile? No way.
killnoizer
Inventar
#4 erstellt: 05. Mrz 2011, 21:53
Bei klassischen "Plastikbombern" den Teller von unten mit Acryl oder Silikondichtmasse beschichten , ebenso das gesamte Gehäuse von innen damit ausfüllen .

Ich habe drei praktisch identische Plattenspieler ( Technics ) und bei einem davon den Teller so behandelt, der Effekt ist deutlich und so frappierend das er sogar einer Frau aufgefallen ist .

Sicher werden einige das als Blödsinn abtun, aber bevor ich Geld in teure Plattenteller Voodoo-Auflagen versenke, kaufe ich mir doch lieber für 5,- so eine Tube dauerelastischen Kram , und das Tuning ist vollkommen unsichtbar !
chriz1306
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 05. Mrz 2011, 21:57
Das schöne an Plattenspielern ist halt, dass man da selber noch schrauben kann. Und wenn es Lösungen gibt, die mit minimalem Aufwand noch einen Nutzen bringen, warum nicht.
Plankton
Stammgast
#6 erstellt: 05. Mrz 2011, 22:15
Klar wird daran rumgefrickelt. Da die Substanz meines Drehers schon sehr gut ist,
beschränkt es sich auf Tonarme und Tonabnehmer. Das ist doch das was Spass macht.
schmiddi
Inventar
#7 erstellt: 06. Mrz 2011, 12:09
Hallo!

Nein ich schraube nicht an meinem PS rum. Erstens ist er nicht besonders dafür geeignet (Dual CS 721) und zweitens will ich viel lieber Musik hören.

Der Dreher erfüllt alle mmeine Ansprüche und wird halt nur gelegenlich gepflegt. Ich persönlich glaube nicht, dass ich mit Tuning eine wesentliche Verbesserung hören würde.

Schmiddi
germi1982
Moderator
#8 erstellt: 06. Mrz 2011, 14:37
Beim 721 kann man z.B. die Glimmlampe durch eine LED ersetzen, aber das ist eine eigentlich unsichtbare Optimierung. Man sieht das nur an der Farbe des Stroboskops das es nicht die originale Lampe ist. Die leuchtet eher orange, und die LED-Version kann man in allen möglichen Farben realisieren. Ich habe für meinen 704 rot genommen, denn rote LEDs halten am längsten. Das ist aber mehr aus der Not heraus geboren, da man die originalen Glimmlampen nicht mehr neu bekommt.

Zudem ist der Tonarm schon so gut, da braucht man nichts zu optimieren. Auch wenn er nicht so aussieht...aber man zeige mir mal einen anderen Tonarm der kardanisch gelagert ist, eine einfach zu bedienende Höhenverstellung, selbst für den DAU einfach zu nutzen, bietet. Dazu kann noch die Absinkgeschwindigkeit des Liftes eingestellt werden und die Auflagekraft ist dynamisch.

Beim Vorgänger 701 könnte man noch was machen, da ist die Tonarmmasse noch auf der Signalmasse eines Kanals geführt. Die auftrennen und den Potentialausgleich über ein separates Käbelchen rausführen. So wie das bei den Nachfolgern 704 und 721 gemacht wurde.


[Beitrag von germi1982 am 06. Mrz 2011, 14:38 bearbeitet]
schmiddi
Inventar
#9 erstellt: 06. Mrz 2011, 14:56

germi1982 schrieb:
Beim 721 kann man z.B. die Glimmlampe durch eine LED ersetzen, aber das ist eine eigentlich unsichtbare Optimierung.


Das würde bei mir dann auch eher unter "Pimpen" laufen, wenn ich es ohne Not machen müsste. Werde ich aber auch einmal machen wenn die Glimmlampe einmal kaputt geht.

Allerdings ist es so, dass ich noch keinerlei Defekte an meinem 721 hatte. Er läuft seit 31 Jahren ohne Murren. Kein Pimpel ersetzt oder Kondesatoren. Einfach perfekt. Dass müssten heutige Hersteller erst einmal hinkriegen. Gerade im Bereich Konsumer Elektronik.

Schmiddi
killnoizer
Inventar
#10 erstellt: 06. Mrz 2011, 15:07

germi1982 schrieb:
...Tonarm der kardanisch gelagert ist, eine einfach zu bedienende Höhenverstellung, selbst für den DAU einfach zu nutzen, bietet. Dazu kann noch die Absinkgeschwindigkeit des Liftes eingestellt werden und die Auflagekraft ist dynamisch.



Watt iss'n DAU ?
schmiddi
Inventar
#11 erstellt: 06. Mrz 2011, 15:14

killnoizer schrieb:


Watt iss'n DAU ? :?


Dümmster anzunehmender User
Hörbert
Moderator
#12 erstellt: 06. Mrz 2011, 15:32
Hallo!

Bei einem echten "Plattenspieler" -das ist ein Komplettgerät das früher zumeist mit Automatik oder zumindestens Endabschaltung ausgestattet war würde ich nebn einem Systemwechsel und einer Generalüberholung nichts groß machen.

Ganz anders bei eiem Laufwerk das von vornherein auf den Wechsel des Tonarmes und andere Modifikationsmöglichkeiten ausgelegt ist, hier kann z.B. ein Tonarmwechsel durchaus Vorteile bringen.

Die Frage ist doch immer was man dadurch eigentlich erreichen will, ein Wechsel des Tonabnehmers bringt in der Regel wenn der neue Abtaster mit Bedacht gewählt wurde eine deutlichere Veränderung als alle anderen möglichen Änderungen zusammen.

MFG Günther
killnoizer
Inventar
#13 erstellt: 06. Mrz 2011, 15:33


Dachte aber bei Dual nennt sich das DAB , weil deutsches Fabrikat .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon DL103 Originalgehäuse modifizieren ?
Wuhduh am 28.09.2015  –  Letzte Antwort am 01.10.2015  –  14 Beiträge
Alten Dreher umbau möglich?
Kalimera am 15.09.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  5 Beiträge
mein diy dreher
stollentroll_oder_auch_nicht am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  12 Beiträge
Thorens TD 160 Modifizieren
jogi-beer am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 07.02.2008  –  62 Beiträge
Kabel in Verstärker modifizieren
analog61 am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 18.09.2009  –  4 Beiträge
Welcher Dreher kommt mal danach?
zEeoN am 26.05.2011  –  Letzte Antwort am 30.05.2011  –  11 Beiträge
4 Vintage Dreher zur Wahl, welchen würdet Ihr nehmen?
frank60 am 14.12.2014  –  Letzte Antwort am 11.01.2015  –  38 Beiträge
Thorens TD 160 MKI modifizieren?
Weisshaus am 18.09.2014  –  Letzte Antwort am 13.09.2015  –  54 Beiträge
Kaufberatung: Dreher um die 200?
downcross am 26.03.2009  –  Letzte Antwort am 29.03.2009  –  11 Beiträge
Entscheidung - welcher Dreher?
WinnieA am 09.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  75 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliednordfriedhof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.811
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.542