Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SME 3009-SIII Tonabnehmermontage

+A -A
Autor
Beitrag
tjs2710
Inventar
#1 erstellt: 25. Mrz 2011, 15:17
Hallo zusammen!
Habe vor längerem mal einen Thorens TD160 mit einem SME 3009-SIII erstanden und wollte ihn nun mit einem neuen TA-System versehen. Leider habe ich absolut keine Unterlagen, wie der Einbau vorgenommen werden muss. Mir wurde zwar auch eine Schönschablone mit dazu gegeben, aber einfach TA an das Headshell schrauben und rum probieren ist mir doch zu heikel.
Vielleicht ja jemand von euch, wo ich eine Anleitung im Netz finde, würde mich sehr freuen. Bei SME fand ich zB nix.

Danke schon mal!

th
Holger
Inventar
#2 erstellt: 25. Mrz 2011, 16:08
Hi,

Da das Headshell keine Langlöcher hat, bleibt dir eh nichts anderes übrig, als den TA einfach reinzuschrauben.
Dann legst du die Schön-Schablone auf den Plattenteller und schaust mal, ob die Nadel an den Punkten A und B aufliegt.
Wenn nicht, musst du den Tonarm in Gänze soweit verschieben, bis es an beiden Punkten weitestgehend passt. Fertig.
deifl
Stammgast
#3 erstellt: 25. Mrz 2011, 16:09
tjs2710
Inventar
#4 erstellt: 25. Mrz 2011, 16:42
Hallo Holger und Deifl!

Klingt erst mal einfach, aber ich denke, der Teufel(nicht Deifl!) steckt ein wenig in den Detials. Muss ich doch sicher auch erst mal schauen, ob ich mit dem Gewicht des TA und dem, was im Augenblick als Gegenwicht, also den Bleiplatten, hin komme.
Mal gespannt, was da noch auf mich zu kommt.
Danke aber schon mal an euch, vor allem, dass ich so schnell Antwort bekam.

Schönes WE!

thomas
juergen1
Inventar
#5 erstellt: 25. Mrz 2011, 16:58

Holger schrieb:

Da das Headshell keine Langlöcher hat, bleibt dir eh nichts anderes übrig, als den TA einfach reinzuschrauben.
Dann legst du die Schön-Schablone auf den Plattenteller und schaust mal, ob die Nadel an den Punkten A und B aufliegt.
Wenn nicht, musst du den Tonarm in Gänze soweit verschieben, bis es an beiden Punkten weitestgehend passt.

Hallo,
das funktioniert aber nur, wenn die Schön-Schablone (zufällig) der Geometrie des Tonarms entspricht.
Sind denn die Geometriedaten des Arms bekannt?
Gruß
Jürgen
tjs2710
Inventar
#6 erstellt: 25. Mrz 2011, 17:17
Hallo Jürgen,

wg den von dir angefragten Geometriedaten. Kann ich dir so nicht nennen, bin damit echt überfragt. Wie bekomme ich die raus, wie habe ich damit umzugehen???
Soviel zum Thema Teufel und Detail.......

thomas
juergen1
Inventar
#7 erstellt: 25. Mrz 2011, 18:04

tjs2710 schrieb:
Hallo Jürgen,
wg den von dir angefragten Geometriedaten. Kann ich dir so nicht nennen, bin damit echt überfragt. Wie bekomme ich die raus, wie habe ich damit umzugehen???
Soviel zum Thema Teufel und Detail.......
thomas

Hallo Thomas,
guck mal im Manual, ob da Nullpunkte genannt sind.
Du brauchst dann eine Schablone mit diesen Nullpunkten.

Falls keine genannt sind, kann man sie aus Montageabstand, effektiver Länge und Kröpfungswinkel ausrechnen. (Nullpunktkalkulator bei new-hifi-classic)

Falls Du auch diese Daten nicht hast, mußt Du mal in einer Tonarmdatenbank nach schauen. new-hifi-classic oder vinylengine z.B.

Normalerweise ist es nicht dramatisch, wenn man seinen Tonarm nach einer x-beliebigen Schablone einstellt; aber wenn wegen fehlender Langlöcher ein Verdrehen des Tonabnehmers unmöglich ist, muß und kann man nur genau auf die Originalgeometrie einstellen.

Gruß
Jürgen
tjs2710
Inventar
#8 erstellt: 25. Mrz 2011, 18:19
Hallo Jürgen,

habe mal deinen Tipp befolgt und bin bei New HiFi-Clssics fündig geworden. Muss dann also mal bei meiner Schablone schauen, ob diese Nulldurchgänge bezeichnet sind?
Ich glaube, mir fehlen da ein paar Grundlagen, lächel.

Ein Rat loser
thomas
juergen1
Inventar
#9 erstellt: 25. Mrz 2011, 18:41

tjs2710 schrieb:

habe mal deinen Tipp befolgt und bin bei New HiFi-Clssics fündig geworden. Muss dann also mal bei meiner Schablone schauen, ob diese Nulldurchgänge bezeichnet sind?

Hallo Thomas,
das ist aber der Improved(?)
hab auch mal bei vinylengine nachgeschaut. Da sind nur die Daten für zwei SME 3009 SII improved. Schwer zu sagen, welcher mit Deinem übereinstimmt...
Einer hat Nullpunkte 60,3mm/117,3mm, der andere 60/120,9.
Das bezeichnet den Abstand zum Mittelloch. Kannst also mal auf Deiner Schablone einfach nachmessen, ob eines diese Nullpnktpaare vorhanden ist und dann mal probieren.

Wenn Du ganz exakt(!) auf beide Punkte einstellen kannst, hast Du die richtigen.

Notfalls kann ich Dir auch schnell zwei Schablonen mit den möglichen Nullpunkten zeichnen.
Nach dem Essen
Gruß
Jürgen


[Beitrag von juergen1 am 25. Mrz 2011, 18:43 bearbeitet]
tjs2710
Inventar
#10 erstellt: 25. Mrz 2011, 18:53
Jürgen,

merci mal für deine Hilfe, aber ganz wichtig erst mal guten Appetit.
Bin noch auf Job gerade, kann also nichts prüfen grad. Werde mal das versuchen was du mir getippt hast. Melde mich dann sicher wieder hier!

Danke dir aber schon mal für deine Mühen!

Schönes WE noch


thomas
deifl
Stammgast
#11 erstellt: 25. Mrz 2011, 20:28
Auf der Schablone ist die Kurzform von BDA gedruckt.

Die Punkte A und B sind relevant. Bei SME nur am inneren Punkt also B (Überhang) einstellen. Bei A überprüfen und wenn die Abweichung nicht allzu groß ist (also ca 1° max) dann ist es gut.
juergen1
Inventar
#12 erstellt: 26. Mrz 2011, 00:53

deifl schrieb:
Auf der Schablone ist die Kurzform von BDA gedruckt.
Die Punkte A und B sind relevant. Bei SME nur am inneren Punkt also B (Überhang) einstellen. Bei A überprüfen und wenn die Abweichung nicht allzu groß ist (also ca 1° max) dann ist es gut.

Wenn der innere Nullpunkt, also Punkt B, auch dem inneren Nullpunkt der Originalgeometrie entspricht, funktioniert das. Aber nur dann.
1° Abweichung sind schon viel zu viel.
Gruß
Jürgen
deifl
Stammgast
#13 erstellt: 26. Mrz 2011, 08:12
Den unterschied hört dann auch Lessi
juergen1
Inventar
#14 erstellt: 26. Mrz 2011, 19:35

deifl schrieb:
Den unterschied hört dann auch Lessi :cut

Ist mir unverständlich, wie man sich so ein teures hochwertiges Teil anschaffen kann und dann aus purer Bequemlichkeit irgendeinen Murks einstellt.
juergen1
Inventar
#15 erstellt: 26. Mrz 2011, 19:55
Hallo Thomas,
hier Schablonen mit den unterschiedlichen Nullpunkten, die ich für SME-Arme gefunden habe. Eine sollte zu Deinem Arm passen.
Das ist dann der Fall, wenn man auf beide Nullpunkte exakt ausrichten kann.
Da hilft jetzt nur probieren. Aber durch Deinen verschiebbaren Montagefuß ist das ja sehr einfach zu machen.

60,3_117,3Schablone

Schablone 66_121

die hier ist wohl am unwahrscheinlichsten:
Schablone 60_110

Gruß
Jürgen
tjs2710
Inventar
#16 erstellt: 26. Mrz 2011, 20:44
Güß dich Jürgen

Habe mir mal die Schablonen ausgedruckt, danke dafür an dich!
Werde das mal versuchen morgen wenn das Wetter nicht zu schön wird :-)))

Vielen Dank nochmals für die ganze Hilfe, einen schönen Abend noch und einen noch schöneren Sonntag wünscht

thomas
earnyh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 26. Mrz 2011, 21:38
Hallo Thomas,

es gibt wie Du bemerkt hast zwei Varianten.
Die erste Variante,erkennbar an zwei Löchern zwischen den
Befestigungslöchern des Systems hat nur einen Nulldurchgang
bei 60mm laut BDA.(Die VE gibt auch noch den zweiten mit 117mm an)

Die spätere Variante erkennst Du an nur einem Loch
zwischen den Befestigungslöchern.
Diese hat zwei Nulldurchgänge,66mm und 121mm.

BDA kannst Du dir ja bei der VE runterladen.

http://www.vinylengine.com/library/sme/series-iii.shtml


Hier mal als Bild

Erste Variante mit 2 Löchern
SME S3DYN

Spätere Variante mit einem Loch
SME S3DYN


Dann gibts noch zwei spezielle Ableger,

Ortofon SME30H
SME S3DYN

ShureMV30HE
SME S3DYN


Gruss Earny
vinylrules
Stammgast
#18 erstellt: 27. Mrz 2011, 14:28
Alles relevante inkl. Manual und Nullpunkte findest Du hier. Einfach kurz registrieren und erforderliches runterladen.

Gruß

Matthias
vinylrules
Stammgast
#19 erstellt: 27. Mrz 2011, 14:30
Ähhh, einfach mal erst lesen und dann auch Klappe halten, sorry...
earnyh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 27. Mrz 2011, 16:19
Hallo Thomas,

hier noch die Belegung am Tonarmrohr

SME


Gruss Earny
tjs2710
Inventar
#21 erstellt: 28. Mrz 2011, 21:16
Hi Earny

Merci für die Belegung, das hat mir noch gefehlt.
Hoffe, dass ich im Lauf der Woche dazu komme, den Arm zu komplettieren.

Bis dann
thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SME 3009-SIII, Dämpfer-Öl Austausch
tjs2710 am 29.03.2011  –  Letzte Antwort am 30.03.2011  –  3 Beiträge
Thorens TD 125 mit SME 3009 - welche Version von 3009?
stefanshine am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 03.06.2008  –  3 Beiträge
SME 3009 Problem
Daniel666 am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.08.2010  –  8 Beiträge
SME 3009 Reparatur
NAD-Micha am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  4 Beiträge
Versand von SME 3009/II
crapdetector am 15.11.2003  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  3 Beiträge
Thorens TD 160 und SME 3009 - Tonarmhöhe
torbi am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 05.04.2005  –  9 Beiträge
System für SME 3009 III ????
a73 am 12.05.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  4 Beiträge
SME 3009 R und Denon DL103
DRS am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2005  –  2 Beiträge
Thorens TD 160 mit SME 3009
arezzo am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 31.01.2006  –  6 Beiträge
SME 3009 korrekt eingestellt?
kempi am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 06.12.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 95 )
  • Neuestes MitgliedFloxibit
  • Gesamtzahl an Themen1.345.898
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.475