Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pro-Ject Debut MK III

+A -A
Autor
Beitrag
luisams
Neuling
#1 erstellt: 07. Apr 2011, 20:21
Hallo,
hat jemand Erfahrung mit dem Pro-Ject Debut MK III Plattenspieler?

http://cgi.ebay.de/P...&hash=item2a0a41b8ea

Finde ihn vom Design hammer, habe aber Angst, dass dabei der Klang auf der Strecke bleibt. Kann mir jemand weiterhelfen?
crischi2
Stammgast
#2 erstellt: 07. Apr 2011, 20:28
Ist ja der ganz normale Pro-Ject-Dreher.

An sich ein gutes Modell, gibts aber woanders teils günstiger.
Detektordeibel
Inventar
#3 erstellt: 07. Apr 2011, 21:34
Hi, benutz mal die Suchfunktion, wurde viel viel dazu geschrieben.

Klang ist nicht das Problem. Der Dreher ist nur nicht der zuverlässigste, die Ausstattung ist unterdurchschnittlich und das Preis/leistungsverhältnis ist eher mager.

Bei Amazon.de ist er grade 220€ zu haben. Finde ich trotzdem für das gebotene zu teuer.

Ach ja, der Tonabnehmer ab Werk ist von der billigsten Sorte, ist aber mit einer besseren Nadel aufrüstbar (OM 20 ca 80€), damit biste klanglich dann schon ganz ordentlich aufgestellt.
Magister_Verbae
Inventar
#4 erstellt: 07. Apr 2011, 23:22

Der Dreher ist nur nicht der zuverlässigste, die Ausstattung ist unterdurchschnittlich und das Preis/leistungsverhältnis ist eher mager.



Ich hatte schon das "Vergnügen" ihn hören zu dürfen.
Dazu muss man allerdings sagen, dass er in einer ihm keinesfalls angepassten Kette gespielt hat. Trotzdem finde ich seine Spielweise -vor allem mit dem von Werk montiertem System- lahmarschig, bitte verzeih mir meine Ausdrucksweise. Der TA (mit der OM5-Nadel) taugt nichts. Er "schluckt" sämtliche Aktzente in der Musik, klingt verschlafen. Natürlich sind das alles subjektive Eindrücke.
Nebenbei ist mir der Dreher haptisch ein Graus. Irgendwie muss man Angst haben, den anzufassen... Ging mir jedenfalls damals so.

Mein Fazit: Lieber etwas tiefer in die Tasche greifen (wenn's denn ein neuer Dreher sein soll) oder aber einen guten gebraucht erwerben. Hat mir btw sogar damals der Händler geraten, mit den Worten (sinngemäß) : Ich will sie ja nicht unglücklich machen und ihnen nicht sofort den Spaß am Analogen verderben. So drastisch hätte ich es zwar nicht ausgedrückt, der Dreher hat schon irgendwie seine Daseinsberechtigung (im Einsteigersegment), wenn da ein besserer TA drauf ist, klingt der wahrscheinlich gar nicht so übel. Allerdings würde ich halt - wie gesagt- lieber ein zuverlässiges Vintagegerät oder halt einen hochwertigern "Neuen" bevorzugen.

So, genug gewettert

Liebe Grüße

Martin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pro-Ject Debut III
Andre1073 am 02.12.2007  –  Letzte Antwort am 24.04.2008  –  73 Beiträge
Meinungen zu Pro-Ject Debut MK III Phono SB
uffie am 30.03.2007  –  Letzte Antwort am 31.03.2007  –  4 Beiträge
Comeback für Vinyl - Pro-Ject Debut MK III
Paperplane am 08.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  2 Beiträge
Pro-Ject Debut SE oder Debut III Esprit
Squid am 29.07.2007  –  Letzte Antwort am 03.08.2007  –  4 Beiträge
pro-ject debut III Tuning
hörnixgut am 08.04.2006  –  Letzte Antwort am 08.04.2006  –  4 Beiträge
Pro-Ject Debut III brummt
mc_vinyl am 25.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  3 Beiträge
Pro-Ject Debut III / phono
Childerich am 02.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.12.2009  –  4 Beiträge
Pro-Ject Debut III aufrüsten
levii am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 23.04.2010  –  20 Beiträge
Pro-Ject Debut III justieren
m.sussitz am 13.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  14 Beiträge
Pro-Ject Debut III brummt und dessen Abhilfe
polarsound am 25.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.11.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 120 )
  • Neuestes Mitgliedweetalee
  • Gesamtzahl an Themen1.344.908
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.886