SME 3009: Höhe des Liftes einstellen?

+A -A
Autor
Beitrag
froschforscher
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Aug 2011, 15:12
Hallo Leute, ich habe an einen Micro Seiki BL 91 einen SME 3009/S2 angebaut. Jetzt ist der Tonarm optimal parallel zur Platte ausgerichtet. Ich müsste aber den Lift um ca. 5 mm auf dem schwarzen Schaft nach unten verschieben, da das Tonarmrohr bei manchen Platten bei herabgelassenem Lift immer noch auch dem gebogenen Gummilager des Liftes aufliegt.

Die Befestigung des Liftes auf dem Schaft funktioniert m.E. genauso wie die Höheneinstelltung des Tonarms: Madenschraube lösen und rauf oder runter. Der rote Pfeil zeigt auf die Madenschraube für die Liftbefestigung am Schaft. Ich hab die Schraube ganz rausgedreht, bin sogar mit einem Schraubendreher in den Spalt hinten und habe ihn versucht zu lösen. Der Lift hängt auf dem Schaft fest.

Jetzt die Fragen an die Experten: gibt es eine verdeckte weitere Befestigung oder ist das Teil in den letzten 20 Jahren festgekleistert? Wie geht es los? Mache ich einen Denkfehler und muß den Arm anders einstellen? Welche Inbusschlüsselgröße (englisch = Zoll?) passt für die Madenschraube.

Ansonsten: Micro Seiki BL 91 mit Nagaoka Glasteller und SME-Arm und Öhlbachkabel und Orsonic-Headshell und Audio-Technica sind eine Traumkombi!!

SME


[Beitrag von froschforscher am 05. Aug 2011, 17:25 bearbeitet]
Manfred_Kaufmann
Inventar
#2 erstellt: 05. Aug 2011, 15:49
Der Lift hat ein Gewinde und kann nur durch drehen abgesenkt werden.
froschforscher
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Aug 2011, 17:21
also Madenschraube lösen und den ganzen Lift mit Tonarmauflage und "Ruhepositionsausleger" um den schwarzen Schaft nach unten drehen?

Oder ist innen ein Gewinde/Schraube?

Wo sitzt das Gewinde?


[Beitrag von froschforscher am 05. Aug 2011, 17:24 bearbeitet]
Manfred_Kaufmann
Inventar
#4 erstellt: 05. Aug 2011, 17:39

froschforscher schrieb:
also Madenschraube lösen und den ganzen Lift mit Tonarmauflage und "Ruhepositionsausleger" um den schwarzen Schaft nach unten drehen?


genau so. Einen Teil des Gewindes siehst Du doch ganz oben am Schaft
kempi
Inventar
#5 erstellt: 05. Aug 2011, 17:50

froschforscher schrieb:
SME 3009/S2-Arm und Öhlbachkabel und Orsonic-Headshell und Audio-Technica sind eine Traumkombi!


Hallo froschforscher

Ich habe auch einen SME 3009/S2 - allerdings mit Original-Headshell - und suche einen neuen Tonabnehmer. Welcher Audio-Technica macht die Traumkombi?



[Beitrag von kempi am 05. Aug 2011, 17:53 bearbeitet]
froschforscher
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Aug 2011, 08:24

kempi schrieb:


Ich habe auch einen SME 3009/S2 - allerdings mit Original-Headshell - und suche einen neuen Tonabnehmer. Welcher Audio-Technica macht die Traumkombi?

:hail


ist ein altes System: ATN 3200 E. Allerdings steht bei mir Luxman N-320C drauf. Ich hab mal ein bischen geforscht und entdeckt, das Audio-Technica die Systeme unter verschiedenen Namen an verschiedene Hersteller verkauft hat, die auch Plattenspieler hergestellt haben. "der-nadel-hans.de" bietet z.B. eine Ersatznadel (100 €) für das ATN 3200 E an, die kompatibel ist mit
Audio Technica ATN 3100 E, AT 3100 E
Audio Technica ATN 3100 XE, AT 3100 XE
Audio Technica ATN 3100 XE II, AT 3100 XE II
Audio Technica ATN 3200 E, AT 3200 E
Audio Technica ATN 3200 XE, AT 3200 XE
Audio Technica ATN 3200 XE II, AT 3200 XE II
Garrad GSN 66 E
Hitachi DSST 60 MT 60
Kenwood N 55 V 55
Luxman N 220 C 220
Luxman N 320 C 320
Victor DT 200 E MC 200 E
Victor DTE 3 E


[Beitrag von froschforscher am 06. Aug 2011, 10:57 bearbeitet]
froschforscher
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Aug 2011, 08:27

Manfred_Kaufmann schrieb:


genau so. Einen Teil des Gewindes siehst Du doch ganz oben am Schaft


jetzt sehe ich es auch, werde mich morgen daran machen und wieder ein wenig basteln. Danke für die Info!!
Manfred_Kaufmann
Inventar
#8 erstellt: 06. Aug 2011, 09:49
Viel Erfolg
froschforscher
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Aug 2011, 19:35
Habe gerade den Lift "runtergeschraubt" - es funxt!!! Wenn man es weiß, geht es ganz einfach. Vielen Dank für den Tipp.

Allerdings ist mir folgendes aufgefallen: der Lift läßt sich nicht unter dem Arm her drehen, sondern ich mußte den Arm ebenfalls einmal um 360 Grad auf dem Schaft drehen. Dabei habe ich natürlich einmal die Innenverkabelung auch um 360 Grad verdrillt. Da sie aber wohl frei im Armrohr und im Schaft liegt/hängt, macht das wohl nichts. Oder?? Ich habe jedenfalls nicht bemerkt, das sich bei 0 Gramm Nadelauflage und 0 Antiskating der Arm in eine Richtung bewegt.
harkpabst_meliantrop
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Jun 2013, 00:14
Arrrrrghhh, wie doof bin ich?

Ich habe jetzt seit Wochen immer wieder mal im Netz danach gesucht, wie man die Lifthöhe verstellt und weder hatte ich etwas gefunden, noch bin ich selbst darauf gekommen (wenn der Lift nur weit genug oben ist, sieht man auch den Anfang des Gewindes nicht mehr wirklich).

Und dann steht die Lösung hier mitten im Forum. Dafür auch nach fast zwei Jahren nochmal ein Danke von mir.

Zu meiner Verteidigung (und zu der von froschforscher): In der Bedienungsanleitung ist das Ganze nur in einer sehr verschwurbelten Art und Weise beschrieben, die man wohl erst versteht, wenn man weiß, wie es geht.

Cool jedenfalls, dass ich jetzt weiß, wie es geht. Bei mir ließ sich die der Lift auch (so gerade, mit nur einem ganz zarten Hauch von Gewalt) unter dem Arm hindurch drehen.

Edit:
Wo wir gerade dabei sind: Es ist überhaupt nicht notwendig, den Liftausleger komplett unter dem Armrohr durchzudrehen. Dabei ist nämlich mindestens auch immer eine Schraube für die Längenverstellung im Weg. Stattdessen kann man abwechselnd die Madenschraube der Lifthalterung lösen, die Halterung ein Stück verdrehen, festschrauben und dann die andere Madenschraube lösen und den Arm drehen. Möglichst ohne die eingestellte Höhe zu sehr zu verändern. Oder anders ausgedrückt: Armhöhe und Lifthöhe einzustellen ist sowieso ein iterativer Prozess.


[Beitrag von harkpabst_meliantrop am 26. Jun 2013, 01:37 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SME 3009 II den Tonarmlift die höhe einstellen
oliechti am 14.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  3 Beiträge
:? SME 3009 improved
Transrotarier am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 19.09.2006  –  3 Beiträge
SME 3009 Lager einstellen
Paco2 am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  5 Beiträge
Sure SME 3009 einstellen
volkerputtmann am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  7 Beiträge
SME 3009 improved Gewicht einstellen
tobitobsen am 24.07.2006  –  Letzte Antwort am 04.09.2015  –  27 Beiträge
Einbaudurchmesser eines SME 3009
froesi13 am 08.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  6 Beiträge
SME 3009 korrekt eingestellt?
kempi am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 06.12.2008  –  4 Beiträge
SME 3009 S2 improved Systemgewicht
Jochen_3009 am 08.10.2016  –  Letzte Antwort am 10.10.2016  –  15 Beiträge
Erfahrung mit SME 3009 / III
H-R am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 14.08.2005  –  4 Beiträge
SME 3009 Tonarmhalterung falsche Richtung?
Paco2 am 24.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.411 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitglied-Downhill-
  • Gesamtzahl an Themen1.379.661
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.279.063

Hersteller in diesem Thread Widget schließen