Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 1224 - CDS660 - Alternative?

+A -A
Autor
Beitrag
eizzey
Neuling
#1 erstellt: 19. Aug 2011, 13:22
Hallo liebe Hifi Jünger!
Nachdem ich jetzt eine ganze Zeit mitgelesen habe habe ich dann doch ein paar Fragen zu meinem "neuen" Schätzchen.

Habe bei meinem Opa im Schrank einen voll-funktionstüchtigen Dual 1224 gefunden und möchte nun ein paar Platten auf ebendiesem Dreher abspielen.
Habe zum testen mal eine alte Platte ausprobiert und ich muss sagen - es hört sich grausam an.
Nach ein bisschen Recherche hier im Forum bin ich darauf gekommen, dass es wohl am Tonabnehmer/Nadel liegt.
Momentan ist das folgende System am Plattenspieler montiert:
Dual CDS660 (wenn mich nicht alles täuscht...)
Siehe Bild:
Dual 660

Meine Frage:
Welchen gescheiten Tonabnehmer+Nadel würdet Ihr mir empfehlen um (auch) aktuelle Platten abzuspielen. Eine Einbauanleitung wäre natürlich auch Top...
Bevorzugte Musikrichtung die abgespielt werden soll ist Rock. (falls das von Bedeutung ist).
Ich würde ungern extra einen neuen Plattenspieler kaufen...
Angeschlossen wird der Plattenspieler an eine Denon D-F107 (falls dies auch von Bedeutung ist...)
Schonmal danke für die Antworten!

Gruss eizzey
luckyx02
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Aug 2011, 13:44
Sumiko Oyster ~50€

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=380199698857

...ein richtig feines System. Eine echte Einstiegsdroge....

Ein Auszug aus DIE Liste

"Sumiko Oyster = 3+ > Ein audiophiles Highlight für unter 50€. Wo gibts das schon ? Wunderschön musikalisches System mit echten Tiefbass, nicht besonders sauber aber wer bemerkt das schon.... Dazu ein glänzender Hochton der sich gegen den Tiefbass wie helle Sterne am Nachthimmel absetzt. Auch hat es eine tolle Räumlichkeit. Und das schon seit fast 50 jahren, so alt ist es schon, auch verkauft in den 60ern als Nuway 88 ! Also Obacht, vielleicht hängt an der nächsten Dreherleiche solch eine Perle..."

dazu brauchst du auch noch einen Vorverstärker, sowas hier :

http://cgi.ebay.de/V...&hash=item3cbadb612c

zum Beispiel.


[Beitrag von luckyx02 am 19. Aug 2011, 13:46 bearbeitet]
eizzey
Neuling
#3 erstellt: 19. Aug 2011, 14:00

luckyx02 schrieb:

dazu brauchst du auch noch einen Vorverstärker


Hey, danke für die schnelle Antwort!
Habe mir bisher nur einen Adapter für den 5poligen Din-Stecker besorgt. Desweiteren hat die Anlage ebenfalls einen Phono-Eingang. Aber diesen Vorverstärker brauche ich trotzdem?
Hier mal die Anlage mit 360grad Ansicht und Zoom:
http://www.denon.eu/images/products/D-F107/index.html
Hier als Screenshot:
Anschlüsse Denon D-F107


[Beitrag von eizzey am 19. Aug 2011, 14:02 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#4 erstellt: 19. Aug 2011, 14:51
Hallo,

demnach benötigst du keinen Phono-Vorverstärker, sondern kannst den Plattenspieler direkt bei PHONO anschließen.

Das Massekabel, soweit vorhanden, kommt unter die Klemmschraube neben der rechten Eingangsbuchse.


Gruß
Benjamin
akem
Inventar
#5 erstellt: 19. Aug 2011, 16:44
Wenn der Teller nicht-magnetisch ist würde ich ein Denon DL110 empfehlen. Das 110er baut auch vergleichsweise hoch - das kommt den alten Duals entgegen, da das meistens Wechsler waren, bei denen der Tonarm hinten eigentlich zu hoch ist. Notfalls kannst Du auch Tellerauflagen verwenden oder zwischen Tonabnehmer und Headshell was dazwischen klemmen.

Das Dual CDS660 ist ein Keramiksystem. Solche Systeme sind von Haus aus nichts Dolles und brauchen auch spezielle hochohmige Verstärkereingänge (rund 300 Kiloohm), damit deren Ausgangsspannung nicht einbricht und der eh schon schlechte Frequenzgang völlig ruiniert wird. Solltest Du ersetzen durch einen magnetischen Tonabnehmer. Wenn der Teller nicht auf einen Magneten reagiert, kannst Du auch ein MC (moving Coil) oder ein MI (Moving Iron) System nehmen. Wenn der Telle magnetisch ist kommt nur ein MM (Moving Magnet) System in Frage. (Ein MC oder MI würde sich von dem Teller "sehr angezogen" fühlen und Platte plus Nadel sind hinüber...

Gruß
Andreas
thom53281
Stammgast
#6 erstellt: 19. Aug 2011, 19:02

akem schrieb:
Wenn der Teller nicht-magnetisch ist würde ich ein Denon DL110 empfehlen.

Der Teller ist magnetisch. Das ist aber in dem Fall sogar ein Vorteil - das schirmt die Brummeinstreuungen des Zweipol-Motors ziemlich gut ab. Ein DL110 würde ich daran aber auf keinen Fall montieren.

Wenn's gebraucht sein darf, wäre ich für ein Shure M75. Das funktioniert einwandfrei am Tonarm und macht richtig Laune. Außerdem ist es unempfindlich gegenüber den Brummeinstreuungen des Motors. Ein M75 gibt's für kleines Geld im Dual-Board und durch die Klick-Halterung entfällt die Justage. Neue Nadeln gibt's vom eBay-Händler Cleorec (N75-6).

Das Sumiko Olyster ist doch fast etwas hart für den leichten Tonarm des 1224 aufgehängt, oder? Wobei sich das durch die schlechte Lagerung ja etwas relativiert - sonst würde auch ein M75 nicht mehr wirklich funktionieren.


Grüße
Thomas
luckyx02
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 19. Aug 2011, 20:44

Wobei sich das durch die schlechte Lagerung ja etwas relativiert - sonst würde auch ein M75 nicht mehr wirklich funktionieren.

...gut die Kurve gekriegt. Macht solche "einfachen" Arme erschreckend vielseitig.


[Beitrag von luckyx02 am 19. Aug 2011, 20:45 bearbeitet]
thom53281
Stammgast
#8 erstellt: 19. Aug 2011, 22:23
Deswegen auch extra mit Fragezeichen.

Zum einen, weil ich die Compliance vom M75 und die effektive Masse vom 1224-Arm nicht im Kopf habe (und dual.pytalhost.eu ist gerade down...), zum anderen hilft beim M75 die etwas dumpfere/warme/bassstärkere Abstimmung, damit das wirklich hervorragend an dem Arm funktioniert.

Ob das mit dem Sumiko Oyster auch so gut (oder noch viel besser) funktioniert? Keine Ahnung. Ist es auf jeden Fall wert, dass man es ausprobiert.

Übrigens muss ich mich noch bei Dir bedanken, weil Du mich bei meiner Suche weitergebracht hast. Mein TA erinnert mich nämlich schon etwas an den Body von Black Pearl, die Nadel vom Oyster könnte sogar passen. Ist aber hier OT.

Grüße
Thomas
luckyx02
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 19. Aug 2011, 22:34
Nein das könnte ein altes Nagaoka OS 100-300MP sein, wenn ich mich nicht irre.


[Beitrag von luckyx02 am 19. Aug 2011, 22:42 bearbeitet]
eizzey
Neuling
#10 erstellt: 20. Aug 2011, 16:26
Habe mir die folgenden Tonabnehmer ausgeguckt:
Ortofon OM 5 E
Ortofon 2 M MM
Ortofon OM 10 MM
taugt einer davon was (mit einer gescheiten Nadel?)
Passen die an den 1224 und vertragen sich mit dem magnetischen Plattenteller? Oder nach was muss ich genau suchen?
Sorry wenn das Neuling-Fragen sind, aber ich bin relativ neu im Vinyl Bereich. Man verzeihe mir also meine Unwissenheit...!
thom53281
Stammgast
#11 erstellt: 20. Aug 2011, 16:50
Das Ortofon 2M dürfte nicht in die Headshell des Dual passen (zu breit). OM 5E und OM 10 werden einwandfrei funktionieren, wären aber nicht mein Ding.

Da Du auch was für ca. 80€ herausgesucht hast, denke ich, dass die 50€ für das Sumiko Oyster in Ordnung sind. Würde da etwas dagegen sprechen?

Wenn Dir der TA zu teuer ist, dann befolge meinen Rat. Besorge Dir aus dem Dual-Board ein gebrauchtes Shure M75 ohne Nadel (Kostenpunkt ca. 5-10€) und dazu die Nadel N75-6 aus dem eBay-Shop cleorec (ca. 15€). Das ist vom Preis-/Leistungsverhältnis meiner Meinung nach kaum zu schlagen. Das OM 5E oder auch ein Audio Techica AT95 sind meiner Meinung nach dagegen "Müll".

@ Lutz
Machen wir am besten in meinem Thread weiter. Ich hol' den nachher wieder hoch, mit ein paar neuen Infos.

Grüße
Thomas
luckyx02
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 20. Aug 2011, 17:21
Recht hat er der Thomas, wenn das zu teuer ist nimm das M75 mit Cleonadel....
eizzey
Neuling
#13 erstellt: 20. Aug 2011, 21:24
Ich bedanke mich für eure Ratschläge und werde mir wahrscheinlich den Sumiko Oyster TA zulegen. Ich werde berichten wie es mir mit diesem System ergeht!
Dankeschön an thom53281 und luckyx02
Eine kleine Frage noch: Welche Nadel empfiehlt sich für dieses System?
luckyx02
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 20. Aug 2011, 21:28

Eine kleine Frage noch: Welche Nadel empfiehlt sich für dieses System?


...wie ist das zu verstehen ? Es gibt nur ein original dafür und die solltest du auch benutzen.
eizzey
Neuling
#15 erstellt: 21. Aug 2011, 09:09

luckyx02 schrieb:

Eine kleine Frage noch: Welche Nadel empfiehlt sich für dieses System?


...wie ist das zu verstehen ? Es gibt nur ein original dafür und die solltest du auch benutzen.
;)


...wie gesagt: kompletter Vinyl-Neuling ;-)
Ich dachte nur an Ersatznadeln falls ich sowas irgendwann dann mal brauchen sollte... Aber die Frage erübrigt sich ja durch deine Antwort...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 1224
Spackendackel am 13.12.2004  –  Letzte Antwort am 13.12.2004  –  3 Beiträge
Ersatznadel für Dual 1224
Bert1972 am 12.09.2004  –  Letzte Antwort am 13.09.2004  –  5 Beiträge
Tonabnehmer Dual 1224
User1 am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2005  –  3 Beiträge
Probleme mit Dual 1224
scarecrow_man am 26.06.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2006  –  5 Beiträge
Dual CS 1224 Setup
thscplgst am 28.05.2009  –  Letzte Antwort am 03.06.2009  –  10 Beiträge
Verstärker für Dual 1224
Tara_Din am 07.06.2009  –  Letzte Antwort am 21.06.2009  –  22 Beiträge
Dual 1224 Brummen
happu9093 am 01.03.2012  –  Letzte Antwort am 05.03.2012  –  21 Beiträge
Plattenspieler DUAL 1224 anschließen
Ariadne am 30.10.2012  –  Letzte Antwort am 31.10.2012  –  2 Beiträge
Dual Cs 14-1224
F.v.Budapest am 14.08.2014  –  Letzte Antwort am 21.08.2014  –  8 Beiträge
Probleme mit Dual CS 1224
tepes am 19.07.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • FTE

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedEsskuchen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.936
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.289