Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Unbekannter Tonabnehmer - Technics EPC 270 oder nicht?

+A -A
Autor
Beitrag
thom53281
Stammgast
#1 erstellt: 07. Nov 2010, 10:46
Hallo an alle!

Ich habe gestern vom Flohmarkt einen Grundig PS 1020 abgeschleppt. Zum Spielen.

Der originale Tonabnehmer vom Gerät war ja ein Shure verbaut. An meinem war ein Tonabnehmer, den ich zuerst (wegen des Nadeleinschubes) für das EPC 270 gehalten habe. Später kam mir dann: "Mensch, das ist doch grau."

Der Nadeleinschub ist aber der des EPC 270 (Nadel abgebrochen). Versuche ich, eine Nagaoka N 321 BE in das System zu schieben, passt sie nicht, da der Nadelträger einen leicht anderen Winkel hat. Im Nagaoka fällt der EPC-Nadeleinschub heraus.
Waren die Nadeleinschübe doch leicht unterschiedlich oder hat der Vorbesitzer den Einschub verbogen?

Fotos davon, mit Nagaoka in Headshell zum Vergleich:





Der Nadeleinschub lässt sich nicht komplett aufstecken:

(Sorry für die schlechten Bilder. Ich wünsche mir zu Weihnachten eine bessere Kamera und das Wissen, wie ich sie bedienen soll.)


Was habe ich da bekommen? Wer hätte einen heißen Tipp für mich?

Im schlimmsten Fall stecke ich auch wieder eine EPC-Nadel rein. Über die Cleorec-Nadeln hört man viel gutes. Wie sind denn die EPS-52 und die EPS270SD einzuschätzen? Gibt es jemanden, der sie schon probiert hat?

Besten Dank für jeden Tipp!

Grüße
Thomas
JohnnyRa
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 07. Nov 2010, 20:15
zwar kann ich dir nicht helfen, was das System angeht, aber es würde mich auch mal interessieren, wie die Cleorec_Nadeln so abschneiden.
luckyx02
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 19. Aug 2011, 22:33
Tippe auf ein Nagaoka OS 100-300MP ?


[Beitrag von luckyx02 am 19. Aug 2011, 22:41 bearbeitet]
thom53281
Stammgast
#4 erstellt: 20. Aug 2011, 19:29
Ah, Du hast hier ja sowieso schon geantwortet und ich hab's nicht gesehen.

Der Nadeleinschub der Nagaoka OS 100-300 sieht so aus, als könnte er in mein System passen (wahrscheinlich optisch nicht schön). Das System selbst sieht aber nicht danach aus. Gab es davon evtl. verschiedene unter gleichem Namen?

Nur damit wir uns nicht missverstehen - habe das ganz vergessen: Ich meine das System, das nicht im Headshell ist.

Gerade vorher bin ich beim Stöbern durch die Nagaokas auf das Nagaoka JT 322 gestoßen und das sieht meinem sehr ähnlich (bis auf die Farben und die Halterung). Was könnte es denn noch sein?

Grüße
Thomas
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 20. Aug 2011, 19:38
Hallo!

Das ist eine der OEM-Versionen des als Technics EPC-270 oder Nagaoka MM 321 bekannten Systems das unter anderen auch Blaupunkt und Siemens im Programm hatten.

Dafür gibt es sogr bei Jico eine SAS-Nachbanadel.

MFG Günther
thom53281
Stammgast
#6 erstellt: 21. Aug 2011, 09:21
Hallo Günther,

danke für Deine Antwort. Ich bin mir nur mittlerweile ziemlich sicher, dass es kein EPC 270 (und Verwandte) ist. Die Nadel hat der Vorbesitzer wahrscheinlich nur hineingesteckt, weil sie einigermaßen gepasst hat.

Meine Nagaoka N 321BE habe ich mittlerweile soweit verbogen, dass sie in das System gepasst hat. Mit der Nadel ist es ein ganzes Stück leiser als das Nagaoka. Vermutlich stimmt die Magnetposition nicht (Nadel zu kurz). Die Nagaoka-Nadel müsste ja eigentlich voll kompatibel sein, ohne Verbiegen hineinpassen und einigermaßen gleich laut sein, oder?

Ich habe mittlerweile wieder weitergesucht und bin auf das Tectron T812 gestoßen. Sieht meinem auch schon ganz ähnlich, aber ist auch nicht das selbe. Recht viel mehr Tectron-Systeme scheint es aber fast nicht zu geben (T512, aber auch nicht richtig).

Grüße
Thomas
babbalu
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Aug 2011, 13:48
Hallo Thomas,
Günther hat da recht, es ist eindeutig eine OEM-Versionen des "Technics EPC-270".
"Nagaoka JT 311", "Tonacord TM-1000","Excel QD 700 "usw., alles Ableger bei denen die Nadeln untereinander
passen.
Bei mir läuft das "EPC-270" mit der "Excel" Shibata Nadel, seither einer meiner Lieblinge.
Wer der eigentliche Hersteller dieser Syteme war, keine Ahnung, vermutlich "Excel" oder "Nagaoko".
Das "Nagaoka N 321BE" spielt lauter weil die Ausgansspannung zu oben genannten Systemen höher
liegt, 3 - 3,5 mV zu 5mV.

Gruß, Werner
unterberg
Stammgast
#8 erstellt: 21. Aug 2011, 13:49
Es ist definitiv kein Nagaoka OS-x00 MP, da der Kunststoff an den Nadeleinschüben nicht kantig, sondern abgerundet (Colani-Style) ausgeführt ist.

Gruß Frank
thom53281
Stammgast
#9 erstellt: 21. Aug 2011, 22:18
Hallo Werner, hallo Frank,

dann seid ihr Verfechter der EPC270-Theorie schon zu zweit. Nach ein paar Stunden des Ausprobierens, Nadeltauschens und Herumgespiele bin ich der Meinung: Ihr habt vollkommen Recht.

Mich hat's bisher eigentlich nur gestört, dass der Body doch sehr stark anders aussieht (z. B. auch der Ausschnitt beim Einschub) und man meine beiden Einschübe verbiegen musste, damit sie passen. Aber letztendlich ist der wichtige Teil sowieso nur eine passende Nadel. Namen sind Schall und Rauch, wichtig ist, was nachher herauskommt.

Ich mach' mich auf jeden Fall jetzt auf die Suche nach der richtigen Nadel für meine Ansprüche. Die SAS wird bestimmt fein sein, aber vermutlich wird sie es nicht (stolzer Preis und vor allem das mit dem Verbiegen... außer sie wandert in's Nagaoka). Excel Shibata klingt auch fein. Ich werde sehen, was sich finden lässt.

Danke an alle!

Grüße
Thomas
thom53281
Stammgast
#10 erstellt: 28. Sep 2014, 14:01
*wiederhochhol*

Irgendwie verschwand das System dann doch wieder in der Schublade. Nachdem ich gestern im Internet eigentlich nach einer ganz anderen Nadel gesucht habe, bin ich zufälligerweise wieder über dieses System gestolpert. Es handelt sich hier um ein A'pis AP-1D. Hier sieht man es auch nochmal, der Body sieht zu 100% identisch aus. Nur bei meinem fehlt die Beschriftung oder es wurde mit verschiedenen Halterungen ausgeliefert. Soweit ich das sehe ein unbekanntes japanisches OEM-System, nicht besonders hochwertig.

Technische Daten:

Ausgangsspannung: 5 mV
Frequenzbereich: 15-25,000 Hz
Nadeleinschub: OR-1d mit:
Nadelschliff: 0, 5mil sphärisch
Auflagekraft: 1.5-2.5(2.0) g
Gebaut von 1980-1994


Grüße
Thomas
Albus
Inventar
#11 erstellt: 28. Sep 2014, 18:33
Tag,

höchstwahrscheinlich - sofern ein Meinen es so weit vorwagen darf - eine OEM-Version des Excel ES-700D; zur Unterscheidung gegen das QD-700C ziehe ich die Verrundung von 0,5 mil heran, das QD-700C hat einen 0,6 mil Schliff. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist der verschiedene Befestigungsabstand (Abstand Mitte der Befestigungsschrauben bis Abtastspitze unter AK) von 9,0 mm beim ES-700D, aber 8,0 mm beim QD-700C. Die Bauhöhe ist auch um 0,5 mm verscheiden, QD-700C 18,0 mm, ES-700D ist 18,5 mm hoch. Und also...?

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 28. Sep 2014, 18:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer Technics EPC 270 C - neue Nadel gesucht
Archivo am 30.03.2011  –  Letzte Antwort am 30.03.2011  –  4 Beiträge
TECHNICS EPC 270 CII Tonabnehmer
peterpantau am 08.12.2011  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  2 Beiträge
Technics EPC P533 oder anderen T4P-Tonabnehmer?
TBF_Avenger am 20.09.2011  –  Letzte Antwort am 23.09.2011  –  9 Beiträge
Tonabnehmer Technics EPC-270C
thebosswas am 01.06.2013  –  Letzte Antwort am 01.06.2013  –  5 Beiträge
Tonabnehmer Technics EPC-202C: Komplett austauschen oder bloss Nadel erneuern?
drdimtri am 17.05.2010  –  Letzte Antwort am 18.05.2010  –  8 Beiträge
Tonabnehmer für Technics SL 1600 MK 2 - EPC-207 C
Amateuraffe am 15.01.2016  –  Letzte Antwort am 19.01.2016  –  15 Beiträge
Pin-Belegung Technics EPC 270?
Archivo am 26.04.2011  –  Letzte Antwort am 29.04.2011  –  20 Beiträge
Hilfe! Technics MC300 bzw. EPC-300MC TA
frut am 24.10.2005  –  Letzte Antwort am 25.10.2005  –  6 Beiträge
Alternativnadel für Technics EPC 270 C
WBC am 29.06.2016  –  Letzte Antwort am 02.08.2016  –  33 Beiträge
EPC 270 C oder 207 C mit SAS Nadel aufrüsten?
Plattenklaus am 13.01.2015  –  Letzte Antwort am 14.01.2015  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • FTE
  • E+P

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.767