Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


welcher plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
jackthebeast*
Inventar
#1 erstellt: 10. Sep 2011, 19:31
nachdem ich mein system komplett neu aufgebaut habe suche ich nun noch passenden plattenspieler

sonstiges system

onkyo 3008,
heco celan 301,
heco celan ct4 center,
heco aleva sub,
cambridge azur 751b,
beyerdynamic t 5 p,
samsung 55ue d8090,
clarke tech 9000,
mot. schüssel (von 53°o bis 30°w)

zu welchen würdet ihr mir raten? lege mich mal preislich noch nicht fest da ich gerade erst mit herumsortieren angefangen habe.

es sollen vor allem meine alten uriah heep und deep purple platte drauf laufen
acerview
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 10. Sep 2011, 19:58
nun du solltest noch sagen was du für ausgeben kannst
auch wäre gut zu wissen ob neugerät oder klassiker
jackthebeast*
Inventar
#3 erstellt: 10. Sep 2011, 20:10
wie geschrieben habe ich mich da noch nicht festgelegt!

warte auf zu meinem system (auch preislich) passende vorschläge! (also ca. 500 - 1500, vielleicht 2000)

andere teile des systems sind ja auch nicht gerade einsteigerklasse! (also mittelklasse bis sehr gute mittelklasse)

soll auch problemlos (ohne zusätzlichen verstärker) am onkyo 3008 (phono cich eingang) betrieben werden können.

idee ist mir gekommen nachdem ich über den klang meiner cd's über den cambrige azur begeistert war und ich dann auf meine platten geschaut habe die seit jahren (wie auch zuvor die cd's da ich in den letzten jahren kaum musik gehört habe) vor sich hinstauben.

und da die überlegung dann gab ob ich mit ordentlichen plattenspieler auch da wieder ein aha erlebnis haben könnte!

eher neuen als gebrauchten. wenn mir allerdings jemand etwas gebrauchtes anbietet werde ich es mir auch mal anschauen!

p.s.: und auf stylisch kommt es mir nicht an sondern auf guten ton!


[Beitrag von jackthebeast* am 10. Sep 2011, 20:12 bearbeitet]
acerview
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Sep 2011, 20:55
hm also neue dreher ist so ne sache ich bin eher für einen guten klassiker von thorens oder dual

bei deinem rahmen läßt sich schon was gutes zusammen stellen . schau mal nach einem 165 oder 166
oder was auch schick ist nen td 126 oder nen td 320
ich habe mit nem bose 360 angefangen auch nicht schlecht aber recht einfaches laufwerk
natürlich sollte auch nen ordentliches system gekauft werden für den dreher

und dein verstärker sollte auch eine gute phonostufe haben
oft sind die bei aktuellen verstärker nicht so dolle und da würde ich noch nach nemguten phono pre ausschau halten
boozeman1001
Inventar
#5 erstellt: 10. Sep 2011, 21:16
Also bei dem genannten Budget würde ich nach einem guten Thorens TD 320 Ausschau halten. Der hat den TP 16 Tonarm drauf und das ist schon ein feines Stück.
Dazu noch ein gutes TA-System und fertig ist ein sehr guter "Obere Mittelklasse" Dreher.
Bei den Systemen könnte man z.B. ein Ortofon Vinyl Master Silver nehmen. Aber auch da gibt es (fast) unendlich viele Möglichkeiten.

Gruß,
Kai
jackthebeast*
Inventar
#6 erstellt: 10. Sep 2011, 21:24
mit neu ist nicht gemeint dass er neuest entwicklung sein muss. allerdings eher nicht schon gerät dass andere schon in gebrauch hatten!

möchte eigentlich keine zusätzlichen geräte neben dreher kaufen und diesen direkt an onkyo 3008 verwenden.

sorry für frage da ich bei dreher (nehme an ist liebevolle bezeichnung für plattenspieler) noch ziemlich unerfahren bin bitte um erklärung was ta system heist?
Fhtagn!
Inventar
#7 erstellt: 10. Sep 2011, 22:00

und auf stylisch kommt es mir nicht an sondern auf guten ton!


Bitte sehr:

http://www.musicstor...t/art-DJE0001176-000

Tonabnehmer: z.B.

http://www.williamth...17-320_p12145_x2.htm

oder

http://www.williamth...317-340_p4579_x2.htm

MfG
Haakon
jackthebeast*
Inventar
#8 erstellt: 10. Sep 2011, 22:02
bitte gleich alles komplett! bin nicht so der bastler!
Fhtagn!
Inventar
#9 erstellt: 10. Sep 2011, 22:04
Dann den Stanton mit diesem Tonabnehmer, den musst du nur einschrauben und nichts weiter einstellen, Deppensicher :

http://www.musicstor...2176-000#FullDetails

Am Stanton ist übrigens auch schon ein Tonabnehmer vormontiert.


[Beitrag von Fhtagn! am 10. Sep 2011, 22:05 bearbeitet]
acerview
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Sep 2011, 22:16
nun da mußte dich dann halt einarbeiten sorry aber beim plattenspieler gibt es viel wo man optimieren kann vorallem mit dem ta

und wenn schon nen discodreher dann keinen technics nachbau dann liebr sofort etwasmehr ausgeben und den 1210 von technics kaufen nensehr solider direkt tribler der auch heute noch neu gebaut wird

und schrauben mußte bei allen dreher und würde mirauch ne nadel wage besorgen damit du das auflagegewicht vom ta auch genau eintellen kannst
Fhtagn!
Inventar
#11 erstellt: 10. Sep 2011, 22:18

acerview schrieb:

und wenn schon nen discodreher dann keinen technics nachbau dann liebr sofort etwasmehr ausgeben und den 1210 von technics kaufen nensehr solider direkt tribler der auch heute noch neu gebaut wird


1. ist der Stanton ST-150 kein Technics Nachbau
und
2. wird der SL-12xx nicht mehr gebaut.

MfG
Haakon
jackthebeast*
Inventar
#12 erstellt: 10. Sep 2011, 22:31
puhh! das hat sich der kleine jack wohl einfacher vorgestellt

vor allem dass mit dem herumschrauben macht mir schon ziemliche gedanken!

habe gesundheitliche probleme die auch die feinmotorig meiner hände betrifft!

kann gerade noch kabel in geräte stecken und dann mit fb abstimmungen machen aber da herumschrauben und was mm genau abzustimmen fällt mir leider gesundheitlich sehr schwer ist praktisch unmöglich für mich!

wie gesagt will einfach gerät auspacken, aufstellen, kabel anschliessen und dann platte auflegen und hören können!
Fhtagn!
Inventar
#13 erstellt: 10. Sep 2011, 22:50
Du kannst nicht eine simple Verschraubung festziehen?
jackthebeast*
Inventar
#14 erstellt: 10. Sep 2011, 22:56
was hält ihr vom music hall 5.1?

http://www.stereo.de/index.php?id=352&L=0%3F


[Beitrag von jackthebeast* am 10. Sep 2011, 22:59 bearbeitet]
jackthebeast*
Inventar
#15 erstellt: 10. Sep 2011, 22:58
ja mit festziehen habe ich schon problem da keine kraft in den händen und fingern. und auch keine ruhige hand (bitte keine äusserungen dass ich vielleicht weniger trinken soll , sorry ist nicht gegen euch musste ich aber schon hören und lesen wenn ich von meinen gesundheitlichen problemen schrieb)
Nausea
Stammgast
#16 erstellt: 10. Sep 2011, 23:03
Hey Jack,

wenn du Probleme mit der Motorik hast, dann würde ich dir einen Vollautomaten empfehlen. Da legst du deine LP auf, drückst Start und das wars.

Um das Einstellen des Tonabnehmers kommst du allerdings nicht rum und das ist schon mit etwas feineren Arbeiten verbunden. Im Zweifelsfall macht es sicher ein Bekannter von Dir oder du gehst in ein Geschäft.

Beim Tonabnehmer ist der von Fhtagn! verlinkte sicher eine einfache Wahl. Da musst du wirklich nicht viel machen.

Im übrigen werde ich bald meinen Technics 1210er verkaufen. Der ist kaum gelaufen, sehr guter Zustand, aber du musst alles per Hand machen. Also keine Start/Stopp Automatik. Ersetzt wird er durch einen Thorens.

Lg
Nausea
Moe78
Inventar
#17 erstellt: 10. Sep 2011, 23:21
Wie wäre es denn, wenn du bei einem Fachhändler kaufst und dir den Dreher dann gleich aufbauen und einstellen lässt? Wäre doch die sicherste Variante, oder? Gegen geringes Entgeld machen das viele Händler.
iKorbinian
Stammgast
#18 erstellt: 10. Sep 2011, 23:43
Bei den speziellen Anforderungen und Einschränkungen des Themenerstellers hat Moe sicher recht. Dabei würde ich auch den Tipp von Naussea nicht außer Acht lassen: An deiner Stelle würde ich mir einen gebrauchten Vollautomaten kaufen und diesen vom Fachhändler einstellen lassen.

Viele Grüße,
Korbinian
jackthebeast*
Inventar
#19 erstellt: 11. Sep 2011, 10:39
vielen dank für eure teilnahme und ratschläge.

gibt es auch neue vollautomaten? wenn ja welche? und in welcher qualitätsklasse?

wenn ich es verstanden habe gibt es in höherer klasse nur für mich schwierige geräte?

vielleicht könnte mir auch ein freund bei der einstellung helfen?

gibt es vielleicht eine übersicht über das thema plattenspieler wo man die basichs nachlesen kann (welche arten und marken, welche einsatzgebiete usw)


[Beitrag von jackthebeast* am 11. Sep 2011, 10:41 bearbeitet]
Nausea
Stammgast
#20 erstellt: 11. Sep 2011, 11:07
Also zum Thema neu wird hier in jedem Plattenspieler Thread diskutiert! ;-)

Der hier nun mehrmals genannte Technics spielt mit einen guten Tonabnehmer in der Oberliga. Wenn es neu sein soll, wird dieser immer wieder empfohlen. Allerdings würde ich ihn NIE neu kaufen. Das Gerät ist sowas von solide, ich wüsste nicht was da kaput gehen soll (außer durch grobe Fahrlässigkeit).

Auch ein gut erhaltener, 30 Jahre alter Thorens, Dual, etc. läuft bei richtiger Wartung wunderbar.

Habe gestern von einem Freund einen Sony X55 mitgenommen. Bei dem ist die Automatik fehlerhaft. Der Schalter hat wohl einen Wackler. Das ist ein wirklich schönes Gerät.

Deine Einteilung in Mittelklasse, HighEnd etc. würde ich schnell vergessen. Was bringt es Dir? Alle die gennanten Geräte würden dein System nicht "ausbremsen".


Zur Einstellungssache: da musst du einen Freund von Dir fragen, dass können wir nur schwerlich beantworten. Schwierig ist es nicht, es erfordert nur ein bisschen Geduld und das theoretische Wissen dazu.

Idiotensicher wäre sicherlich ein Technics 1210er mit diesem Stecksystem was schoin vorgeschlagen wurde. DAs Steckst du nur auf und fertig. Noch einmal die Tonarmhöhe justieren (geht mit dem Technics ganz flott und die Auflagekraft eingestellt (genauso leicht). Sicher einer der besseren Plattenspieler, besonders in seiner Preisklasse. Ich verkaufen ihn nun allerdings, weil ich eine Endabschaltung möchte. Also der Tonarm soll am Ende der Platte automatisch gehoben werden (ich vergesse sonst mal im Arbeitsfluss die LP und merke erst nach 30min das keine Musik mehr läuft).
jackthebeast*
Inventar
#21 erstellt: 11. Sep 2011, 12:34
sorry bin da eigen und wenn ich schon neues anschaffe dann soll es auch neu und nicht nur neu gekauft und nich schon jahrelang im gebrauch und von anderen, aus welchen gründen auch immer nicht mehr gewünschtes gerät!

so bin ich halt!

danke für den hinweis mit technis. fällt damit für mich eigentlich aus da der tonarm dann schon automatisch wieder hochfahren sollte.

p.s.: würde mich aber trotzdem interessieren wieviel du für deinen technics haben willst.


[Beitrag von jackthebeast* am 11. Sep 2011, 12:36 bearbeitet]
Nausea
Stammgast
#22 erstellt: 11. Sep 2011, 12:41
Dann wird die Suche etwas komplizierter für dich.

Die meisten neuen Geräte die ich gesehen habe, haben keine Automatik. Besonders wenn du so viel Wert auf die "HighEnd" Etikette legst.

Das du ein Problem damit hast, dass ein andere das Gerät schon mal hatte, kann ich nicht nachvollziehen. Gerade wenn man durch diese Einstellung ein schlechteres Gerät nehmen muss. Aber wie du willst. Viel Erfolg bei der Suche.
jackthebeast*
Inventar
#23 erstellt: 11. Sep 2011, 12:55
hatte einige schlechte erfahrungen mit gebrauchten geräte!
Nausea
Stammgast
#24 erstellt: 11. Sep 2011, 13:01
Die haben hier sicher schon einige gemacht Aber auch bei neuen Geräten hatte ich schon einige Probleme.

Wenn dir eine Garantie wichtig ist, dann kannst du auch solch alte HighEnd Kisten bei Händlern kaufen. Die sind dann überholt und vielleicht hast du sogar Garantie. Die können die Kiste dann auch direkt justieren und du musst nichts mehr machen. Nur mit dem Gefühl des "nichts neues besitzen" musst du dich dann arrangieren
jackthebeast*
Inventar
#25 erstellt: 11. Sep 2011, 13:16
was haltet ihr vom nad c555? da scheint man nichts mehr montieren und einstellen zu müssen?

http://www.hifi-regler.de/shop/nad/nad_c_555i.php
Nausea
Stammgast
#26 erstellt: 11. Sep 2011, 13:25
Keine Halb- und Automatik. Also alles manuell.

Darf ich fragen in wie weit du diese Form des Musikgenusses ausleben möchtest? Wenn du alle paar Wochen nur eine LP hörst, sollte auch ein günstigeres Gerät reichen und eine Automatik wäre dann auch nicht so wichtig.

Hörst du "aktiv"? Also Platte rauf, hinsetzen und hören. Oder dudelt auch mal im Hintergrund Musik? Das wäre bei mir ab und an der Fall. Daher ist mir die Endabschaltung wichtig. Zum Aufnahmen von Kassetten/MDs oder beim aktiven hören brauche ich die Endabschaltung nicht.
acerview
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 11. Sep 2011, 13:27
nun der mag komplett sein aber der wird wenn er per post zu dir kommt auch zum teil aufgebaut werden müssen meist das gegen gewicht aufgesetzt werden und da muß man die auflagekraft einstellen
daher dann lieber das gerät bei nem händler vorort kaufen da kannste ihn dir fertig nach hause bringen lassen
und einen tipp noch geh zu nem händler ambesten mitein paar platten von dir und lass dir verschiedene tonabnehmer vorführen
jackthebeast*
Inventar
#28 erstellt: 11. Sep 2011, 13:38
vielen dank für eure hilfe!

muss mir jetzt mal überlegen wass und ob ich etwas mache!

dachte ist einfach!

hier fragen ein paar geräte vorgeschlagen bekommen, einen auwählen, kaufen, einfaches aufstellen, kabel anschliessen und platten hören!

im keller steht noch ein alter telefunken der aber nur so einen runden stecker hat den ich beim onkyo nicht verwenden kann.

gibt es da adapter?
acerview
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 11. Sep 2011, 13:40
ja gibt es such malin der bucht nach einen DIN adapter
Plankton
Stammgast
#30 erstellt: 11. Sep 2011, 13:42
Kaufen, einfach aufstellen, Kabel anschliessen, Platten hören = Clearaudio Concept.
Fhtagn!
Inventar
#31 erstellt: 11. Sep 2011, 13:53

dachte ist einfach!

hier fragen ein paar geräte vorgeschlagen bekommen, einen auwählen, kaufen, einfaches aufstellen, kabel anschliessen und platten hören!



Solche Tips gabs doch.
Nur eben nicht unter Beachtung einiger, nicht unwesentlicher Einschränkungen:
-Neugerät.
-Vollautomat.
-selbst aufbauend (es darf nicht ein einziges Teil angeschraubt werden müssen, und sei es nur eine simple Überwurfmutter, die per Hand angezogen werden muss).

Darum mein Rat: Bleibe lieber bei der CD.

Ein Plattenspieler erfordert immer etwas Fingerspitzengefühl, sei es bei der ganz normalen Handhabung des Tonarms oder der ab und an notwendigen Nadelreinigung.

Mit freundlichem Gruß
Haakon
jackthebeast*
Inventar
#32 erstellt: 11. Sep 2011, 13:54

acerview schrieb:
ja gibt es such malin der bucht nach einen DIN adapter



danke
iKorbinian
Stammgast
#33 erstellt: 11. Sep 2011, 19:40

Fhtagn! schrieb:

Darum mein Rat: Bleibe lieber bei der CD.

Ein Plattenspieler erfordert immer etwas Fingerspitzengefühl, sei es bei der ganz normalen Handhabung des Tonarms oder der ab und an notwendigen Nadelreinigung.


Thema erledigt, bitte schließen

Du wirst dein gesuchtes Gerät nicht finden. Alte wie neue Geräte brauchen Pflege. Zusätzlich kann gesagt werden, dass es heute keine brauchbaren Vollautomaten mehr gibt. Vergleiche mit klassischen Vollautomaten (wie Dual 721) können nun wirklich nicht gezogen werden.


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Vielleicht baut dir ja Brinkman so ein Gerät. Aber da wirst du sicher 15.000 Euro und mehr ausgeben müssen


Weiterhin ist die CD in jeder Hinsicht der Platte überlegen. Ich würde dir nicht zum Neueinstieg raten.

Viele Grüße,
Korbinian
jackthebeast*
Inventar
#34 erstellt: 11. Sep 2011, 20:13
ist ja kein neueinstieg!

platten sind vorhanden!
iKorbinian
Stammgast
#35 erstellt: 12. Sep 2011, 18:46
Du sagst, dass du durch gesundheitliche Probleme keine Schraube festziehen kannst. Das tut mir Leid, es ist immer schade sowas zu hören. Dann wirst du aber auch Probleme mit manuellen Plattenspielern bekommen. Aber einen neuen Vollautomaten in deiner Preisklasse wirst du nicht bekommen – leider.
jackthebeast*
Inventar
#36 erstellt: 12. Sep 2011, 18:57
tonarm auf platte setzten geht gerade noch. ist eine andere bewegung.

habe jetzt mal den alten dreher meiner frau aus den keller geholt.

einen telefunkten ts 820. klingt nicht so schlecht. mal sehen wass ich aus den rausholen kann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler - Kauffrage/-beratung
Ortofon OMB klingt stumpf
Accu AD-20 oder 30
DUAL CS 714Q Anschlußkabel
TA für Dual 704
Dual CS 626 manueller Lift geht nicht.
Telefunken 2080 - Plattenspieler zu leise!
Nie wieder eBay!!! Rechter Kanal bei beiden Turntables mit sehr wenig Funktion.
Kaufberatung:Vollautomat
Frage bezüglich Anschlussmöglichkeiten

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Concord

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder745.933 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedHifiNoob1990
  • Gesamtzahl an Themen1.225.520
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.585.454