Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Interessehalber: Aufstieg von Shure V 15 iii

+A -A
Autor
Beitrag
iKorbinian
Stammgast
#1 erstellt: 12. Sep 2011, 20:03
Guten Abend,

an meinem Dual 721 betreibe ich ein NOS Shure V15 III. Ich bin prinzipiell zufrieden, es würde mich aber interessieren, worin ein Aufstieg besteht. Interessant fände ich auch das dafür nötige Budget. Leider wirkt meine Frage etwas naiv – jedoch stelle ich mir die Frage wirklich. Bis jetzt kenne ich kein besseres System. Mein Bekanntenkreis ist nahezu ganz vom Vinyl abgesprungen und Vergleiche kann man nur spärlich hören.

Viele Grüße,
Korbinian
stbeer
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Sep 2011, 20:13
Korbinian,

wenn Du mit dem SHURE-Sound zufrieden bist, dann lohnt sich eventuell der Aufstieg mit der JICO-SAS-Nadel; davon lese ich eigentlich nur Gutes ...

Alternativen neueren Datums mit aehnlichen Klangqualitaeten gehen zumeist gleich in Richtung 200,- EUR; Hersteller sind u.a. GOLDRING, NAGAOKA, ORTOFON und einige andere ...

Natuerlich kannst Du am 721 auch MCs montieren, sofern Du einen MC-Eingang hast.

PS: Dein Name hoert sich ziehmlich bayerisch an ...

Gruss Stefan
luckyx02
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Sep 2011, 20:13
Naiv ist das Stichwort ! Wenn du zufrieden bist warum fragst du ???

Viele Systeme sind besser am 721 ! Die Frage ist: kann der Rest deiner geneigten Anlage das auch zu Tage fördern ???

Ansonsten ist das unnütze Kohle zum Schornstein raus geblasen.....
Archibald
Inventar
#4 erstellt: 13. Sep 2011, 05:10
Hallo Korbinian,

auch wenn ich den Ton von Lutz, wie in letzterer Zeit des öfteren, etwas "flapsig" finde, was sicher an meiner eher konservativen Art liegt, so hat er mit seiner Frage Recht
Wenn du zufrieden bist, warum fragst du

Nachdem ich mich vor etlichen Jahren darauf konzentriert habe, dass ich mit meiner Anlage zufrieden sein muss und dass ich damit Musik hören muss, habe ich viel Geld gespart. Du wirst gegebenenfalls eine Menge Tipps der unterschiedlichsten Arte bekommen, die sich zum Teil widersprechen, die aber alle auf dem Hörempfinden der Tippgeber basieren. Meine Empfehlung ist : Wenn Dir das Musikhören mit Deinen Komponenten Spaß macht, dann kaufe Dir für das "Spielgeld", dass Du ggf. in einen Upgrade stecken würdest, lieber Tonträger - auf lange Sicht hast Du mehr davon. So halte ich es zumindest.

Gruß Archibald
Fhtagn!
Inventar
#5 erstellt: 13. Sep 2011, 05:11
Moin,

bessere Systeme gibt es viele, nur mag der Dual Tonarm nicht alle davon.
Die großen Nagaokas z.B. gefielen mir am Dual 7xx Arm nicht gut und blieben an diesem unter ihren Möglichkeiten (Compliance zu niedrig).

Meiner Erfahrung nach passen die OM Generator basierten Ortofon MMs hervorragend zum Dual.
Besser als das V-15 wäre da das 2M Black, damit ist der Dual dann auch hinreichend bestückt. Mehr Plattenspieler braucht man dann auch eigentlich nicht.
Eine NOS Variante wäre dann noch das Shure V15-VxMR, das deinem V15-III auch klar überlegen ist.

Um die Geldfrage zu beantworten: 500€ müssten schon angelegt werden, um wirklich ein besseres System zu erhalten.


MfG
Haakon
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 13. Sep 2011, 15:12
Hallo!

Du bst mit einem Shure V-15/III mit einer original MR-Nadel oder mit einer SAS-Nachbaunadel. repektive mit einem Shibata-Retipp schon auf recht hohem Niveau.

Klar geht es besser, aber das würde dich einiges an Geld kosten. Am CS-721 passt unter anderem recht gut ein Benz-Micro ACE (L- oder H-, je nach Phonoeingang ) das wäre dann schon deutlich eine andere Hausnummer und gleichzeitig so ziemlich die Grenze die du dem Tonarm des CS-721 ohn Bedenken zuumuten solltest.

Auf gleichem Qualitativen Niveau aber klanglich deutlich anders abgstimmt wäre z.B. ein OM-30/S von Ortofon das gerade noch so eben in einem tolerabelen Resonanzbereich arbeitet.

Das an sich sehr gute VM-silver verträgt sich leider mit dem Tonarm des CS-721 nicht so gut, die Kombination klingt etwas gstresst und ha einen Hang dazu als Kratzerdedektor zu fungieren.

Das 2M-black würde technisch gesehen ebensogut wie das OM-30/S passen nur habe ich es bislange in einem CS-721 nicht ausprobiert da ich z.Z., zwar über ein -black aber nicht über einen CS-721 verfüge, -der letzte hat mir ein Bekannter schon vor einiger Zeit abgechwatzt-.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
shure v 15-III
decca41 am 21.12.2009  –  Letzte Antwort am 24.12.2009  –  10 Beiträge
Shure V 15 III
achim96 am 08.10.2009  –  Letzte Antwort am 12.10.2009  –  23 Beiträge
Nadel für Shure V 15 III
Kallewirsch am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 30.10.2012  –  326 Beiträge
Shure V 15 III an Thorens 146 MK V ?
sschall am 31.07.2011  –  Letzte Antwort am 31.07.2011  –  7 Beiträge
Shure V-15 III: Alternativen zur Jico SAS Nadel?
Fhtagn! am 05.06.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  24 Beiträge
Ersatznadel für Tonabnehmersystem SHURE V-15 TYPE III gesucht!
chamaelion am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 07.12.2007  –  11 Beiträge
Shure V-15 III und die unendliche Geschichte.
Leon_di_San_Marco am 09.06.2013  –  Letzte Antwort am 21.06.2013  –  29 Beiträge
Shure V-15 III L-M - Das Geheimnis ?
schmoove am 09.10.2003  –  Letzte Antwort am 31.01.2015  –  43 Beiträge
Frage Shure V15 III
otto_100 am 22.11.2007  –  Letzte Antwort am 22.11.2007  –  6 Beiträge
Shure V 15 III L-M
Goldi123 am 24.02.2010  –  Letzte Antwort am 24.02.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 73 )
  • Neuestes MitgliedKuki1983
  • Gesamtzahl an Themen1.345.877
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.002