Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Shure V-15 III: Alternativen zur Jico SAS Nadel?

+A -A
Autor
Beitrag
Fhtagn!
Inventar
#1 erstellt: 05. Jun 2010, 11:10
Moin,

ich bin auf der Suche nach einer günstigen Alternative zur allgegenwärtigen VN35HE-SAS von Jico.

Mich würde interessieren, wer schon Erfahrungen mit den folgenden Nadeln gemacht hat:

Nachbau VN35HE von DieBox HiFi für 39,90€:
http://cgi.ebay.de/N...&hash=item588805c50d

Nachbau HE von HiFi-Phono-House für 69,90€:
http://www.hifi-phon...--4981.html?refID=gb

Nachbau HE bei Rö-HiFi für 64,90€, fast null Info auf der HP:
http://www.roe-hifi....-HE-Ersatznadel.html

Nachbau HE bei schallplattennadeln.de für 89,95€, auch null Info auf der HP:
http://www.schallpla...nadeln_s-t_shure.htm

Wäre schön, wenn jemand der eine der Nadeln besitzt einen kurzen Bericht über die Qualität liefern könnte, ich denke ich bin nicht der Einzige, den das interessiert.

Gruß
Haakon
Bepone
Inventar
#2 erstellt: 05. Jun 2010, 12:42
Hallo,

besonders bei den Nadeln, wo nur "HE" steht und nichts von einem hyperelliptischen Schliff, wäre ich sehr vorsichtig.

Ich meine, dass es bei Schallplattennadel auch eine Shibata um die 100€ für's V15/III geben muss, die soll ganz gut sein.

Erfahrungen mit den Nadeln habe ich selbst jedoch nicht, kann mir aber gut vorstellen, dass die billigeren Nadeln mitnichten an die SAS herankommen werden.


Gruß
Benjamin
Fhtagn!
Inventar
#3 erstellt: 05. Jun 2010, 13:00
Hallo,

DieBox und HiFi-Phono-House erwähnen explizit den hyperelliptischen Schliff.
Die Shibata bei schallplattennadeln.de ist im Moment nicht lieferbar, die verweisen stattdessen auf deren HE für 89€.

Dass die aber auch nie schreiben können, was da genau angeboten wird, ob nun nackter Diamant, welcher Hersteller, nur Schweigen.

Ich habe schon mit einer einfachen VN35E für 28€ sehr gute Erfahrungen gemacht, würde aber gerne erfahren von welcher Qualität die teureren HE Modelle sind.

Gruß
Haakon
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 06. Jun 2010, 09:16
Moin,

man sollte auch nicht vergessen, dass die SAS einen hochwertigen Cantilever (Nadelträger) bietet. Das drückt auf die bewegte Masse und verringert so die Trägheit.

Bei den anderen hochwertigen Nachbauten handelt es sich wohl um Standartnachbauten mit besserem Diamanten.

Ich sehe daher die SAS technisch im Vorteil, wenngleich man die Unterschiede vielleicht auch gar nicht hört.
Wer weiß...?
Fhtagn!
Inventar
#5 erstellt: 15. Jun 2010, 19:28
Moin,

ich bin auf der Suche nach einer sehr guten Nachbaunadel für wenig Geld endlich fündig geworden.
Eine DN 352 von Stylus Company, spielt sich gerade ein.

Schon nach 2 LP-Durchläufen ist die Qualität einschätzbar:
Sehr präsenter und konturierter Bass, unaufdringliche aber klare Höhen. Mitten sind ausgewogen. Sehr stimmiges Klangbild und wertiger Nadelträger.
Kein Vergleich zu den Pfeifer-Nadeln.

Hat mich 44,50€ incl. Porto gekostet.

Mal sehen was nach ein paar Stunden Einspielzeit noch kommt.
Gruß
Haakon
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 16. Jun 2010, 08:09
Moin,

hast du den Vergleich zu einer Originalnadel oder der SAS?
Wäre interessant, auch wenn's nur aus der Erinnerung ist...
Fhtagn!
Inventar
#7 erstellt: 17. Jun 2010, 05:19
Moin,

leider kenne ich die SAS nicht.

Das Klangbild der originalen VN35E ist dem des genannten Nachbaus sehr ähnlich. Ich vermute, daß nach der Einspielzeit nur geringe Unterschiede bestehen werden, die aber eher charakterlich und nicht qualitativ sind.
Insgesamt ein sehr guter Nachbau.

Gruß
Haakon
hifi-zwerg
Stammgast
#8 erstellt: 17. Jun 2010, 07:35
Hallo,

neben der JICO HE SAS (97$) gibt es ja auch noch die beiden ohne "SAS) also die JICO elliptisch (68$) und Jico HE für 73$.

Hat die schon jemand ausprobiert, je nach Dollarkurs und ob Zoll/Mehrwertsteuer zugeschlage werden sollten die ja so zwischen 70€ und 85€ einschl. Versand rauskommen.

Gruß
Zwerg
Fhtagn!
Inventar
#9 erstellt: 05. Aug 2010, 13:38
Hat eigentlich jemand hier schonmal eine Ed Saunders Nadel ausprobiert?

Da hört man ja manch gutes drüber.
hifi-zwerg
Stammgast
#10 erstellt: 05. Aug 2010, 14:20
Hallo,

ohne lange zu suchen habe ich noch folgendes im Gedächtniss:

Ed Saunders stellt für das V-15III nur die eliptische Nadel her, da er die für klanglich überlegen hält.

Gruß
Zwerg
Fhtagn!
Inventar
#11 erstellt: 05. Aug 2010, 14:23
Fragt sich nur wie die klingt .

Die sind ja in den USA günstig zu haben.
bulletlavolta
Stammgast
#12 erstellt: 05. Aug 2010, 14:50
Ed Saunders? Könnte man echt mal ausprobieren, liest sich ja ganz gut. Bei ~$42 ist das finanzielle Risiko auch überschaubar. Mal schauen, ich habe hier auch noch ein V-15 III rumfliegen...
hifi-zwerg
Stammgast
#13 erstellt: 06. Aug 2010, 06:34
Hallo,

genau den Bericht hatte ich seinerzeit gelesen. Was mich allerdings etwas irritiert, ist, daß seit dem Bericht (2005) der Preis gefallen ist, allerdings sind die Dollarpreise bei JICO auch seit min 3 Jahren konstant (so lange überlege ich jetzt schon mir eine zu kaufen, allerdings dann doch ehr die teurere HE oder MR (SAS) Nadel.

Gruß
Zwerg
zurkoe
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Aug 2010, 12:07
Hallo,
ich denke, meine Frage passt hier ganz gut:
Ich habe einen Shure V15 III-LM "Body" erworben und frage mich nun, ob ich diesen mit meiner N97xE Nadel betreiben kann. Google hat da widersprüchliches ausgespuckt.

Danke

Harald
torbi
Inventar
#15 erstellt: 09. Aug 2010, 12:22
Hallo zusammen,

Ed Saunders habe ich ausprobiert - die Nadel war Schrott. Reklamiert, neue bekommen -> wieder nichts (verzerrter Klang).

Ich würde davon abraten, vielleicht hatte ich auch nur Pech.

Die Shibata-Nadel von www.schallplattennadeln.de ist mE sehr gut.

Viele Grüße, Torben
Fhtagn!
Inventar
#16 erstellt: 09. Aug 2010, 13:13

zurkoe schrieb:
Hallo,
ich denke, meine Frage passt hier ganz gut:
Ich habe einen Shure V15 III-LM "Body" erworben und frage mich nun, ob ich diesen mit meiner N97xE Nadel betreiben kann. Google hat da widersprüchliches ausgespuckt.

Danke

Harald


Nein, das passt nicht wirklich zusammen.

Ich kann diese Nadel hier empfehlen:
http://schallplatten...her-Schliff-154.html

Gruß
Haakon
Fhtagn!
Inventar
#17 erstellt: 09. Aug 2010, 18:18

torbi schrieb:

Ed Saunders habe ich ausprobiert - die Nadel war Schrott. Reklamiert, neue bekommen -> wieder nichts (verzerrter Klang).


Hast du die Nadeln direkt bei dem Saunders gekauft?
Na, mir reicht das als abschreckendes Beispiel.

Gruß
Haakon
Hörbert
Moderator
#18 erstellt: 09. Aug 2010, 18:54
Hallo!

Na ja, ein schönes Beispiel für die alte Weisheit: "Wer zu Billig kauft kauft zweimal." allerdings muß das nicht sein, auch die günstigen Nachbaunadeln können ihren TZweck erfüllen. Allerings bleibt oft vom typischen Shure Sound des V-15/III dabei nicht allzu viel übrig.

Bei den Jico/SAS-Nachbauten und beim Shibata-Retipp von http://www.schallplattennadeln.de/ bleibt der typische Shure Sound größtenteils erhalten. Jedenfalls steht der Shibata-Retipp zumindestens der Original-NOS-HE Nadel des V-15 in nichts nach. Leider konnte ich keinen direkten Vergleich mit einer MR-NOS-Nadel mehr machen. Das letzte MR-Original hatte ich vor 5 Jahren ergattert und das ist inzwischen längst über die Donau.

MFG Günther
zurkoe
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 24. Sep 2010, 11:48

Fhtagn! schrieb:

zurkoe schrieb:
Hallo,
ich denke, meine Frage passt hier ganz gut:
Ich habe einen Shure V15 III-LM "Body" erworben und frage mich nun, ob ich diesen mit meiner N97xE Nadel betreiben kann. Google hat da widersprüchliches ausgespuckt.

Danke

Harald


Nein, das passt nicht wirklich zusammen.

Ich kann diese Nadel hier empfehlen:
http://schallplatten...her-Schliff-154.html

Gruß
Haakon


Hallo,
der V15 Body liegt momentan noch "auf Halde", ich hab mich bisher noch nicht für ein System entschieden. Nun bin ich über die Info gestolpert, dass das Shure M44-G dem alten Shure V15-I entsprechen würde. Passt denn die Ersatznadel auch in den vorhandenen Shure V15 III-LM "Body"? Falls ja, lohnt sich das, oder isses eher nix? Dreher: Dual 704.

Vielen Dank

Harald
rorenoren
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 24. Sep 2010, 12:25
Moin,

die V15 Serien haben unterschiedliche Nadelröhrchen und passen daher untereinander nicht.
(wobei Ausnahmen die Regel bestätigen)

Meine Erfahrungen mit Nachbaunadeln sind nicht sonderlich gut.

Ganz grob klingt es nicht mal schlecht, aber die Abtastfähigkeit, besonders bei hohen, lauten Tönen, ist schlicht Müll.

Es verzerrt.

Das tritt natürlich nicht bei allen Platten auf, aber eben bei denen, die kritisch sind.
(ist ja auch logisch....)

Die Jico SAS ist da ganz anders.

Klingt super, tastet alles sauber ab, das bei anderen Systemen verzerrt.

Natürlich gibt es Platten, die einfach besch.... gepresst oder produziert sind.

Da ist die Verzerrung aber schon auf der Platte.
(z.B. Reinhard Mey, "Mein Achtel Lorbeerblatt" auf Intercord, bes. "Die Heisse Schlacht....")

Ich denke, die ca 100 Euro mehr (119,50 Euro pp beim Thakker) für die Jico SAS verglichen mit der billigsten Nachbaunadel (ab ca. 20 Euro, wobei da alle ziemlich gleich sein dürften innerhalb der grossen Toleranzen)
sind gut angelegtes Geld.

Für das Geld wirst du kein System bekommen, das in der Summe seiner Eigenschaften an das V15III herankommt.

Am Dual 704 ist das V15III m.E. sowieso die Idealbesetzung.
(manche nennen aber auch das Ortofon/Dual M20)

Die Shibata- Nadel hatte ich noch nicht, aber wenn Günther sagt, dass sie gut ist, ist sie das sicher.
(und etwas günstiger als die Jico, glaube ich)



Gruss, Jens

Edit:

Die Shibata Rebuild müsste die hier sein:

http://www.schallpla...rebuild-Shibata.html

1,7 bis 1,9g Auflagegewicht sprechen m.E. dafür, dass als Grundlage ein Billignachbau verwendet wird.

Deren Nadelaufhängungen sind nämlich meist härter.

Die Billignachbauten liefen bei mit auch mit ca. 2g am "besten".

Noch ´n Edit:

hier gibt´s sogar noch/wieder die Originalnadel:

http://www.williamth...description=&x=0&y=0

Wie die "HE" Nachbaunadel ist, konnte mir noch niemand sagen.


[Beitrag von rorenoren am 24. Sep 2010, 12:36 bearbeitet]
Großmogul
Stammgast
#21 erstellt: 24. Sep 2010, 13:58

rorenoren schrieb:

hier gibt´s sogar noch/wieder die Originalnadel:

http://www.williamth...description=&x=0&y=0



... zu einem mehr als strammen Preis! Dann doch lieber die JICO...
Bepone
Inventar
#22 erstellt: 24. Sep 2010, 15:15
Hallo,


Großmogul schrieb:

rorenoren schrieb:

hier gibt´s sogar noch/wieder die Originalnadel:

http://www.williamth...description=&x=0&y=0



... zu einem mehr als strammen Preis! Dann doch lieber die JICO...


Zumal mir die Jico SAS noch besser gefällt als eine originale VN35E. Muss aber sagen, dass meine VN35E bereits benutzt sind, heißt, ich habe noch keine neue hören können.



OT: @Jens.
Dass du Verzerungen im Zuge mit Reinhard Mey, Intercord, ansprichst, ist witzig. Habe das Doppelalbum "Starportrait" von selbigem Label, mit z.T. üblen Verzerrungen (knisternde). Die heiße Schlacht am kalten Buffet sticht hierbei tatsächlich hervor, wobei diese Verzerrungen auch noch anders klingen...


Gruß
Benjamin
rorenoren
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 24. Sep 2010, 15:40
Moin,

ich habe auch nur eine vermutlich sehr alte DN345 von Dual, die dem angebotenen Original vom Thakker entsprechen müsste.

Ich nehme das im Folgenden mal an.

Klanglich ist der Unterschied zwischen ihr und der Jico für mich kaum hörbar.

Sie ist etwas leiser, da der Magnet wohl schwächer ist.
(ganz minimal glaube ich zu hören, dass sie im Hochton nicht ganz so detailreich ist, evtl. aber auch Einbildung))

Ausserdem scheint die Compliance höher zu sein, so dass sie an "nicht so guten" oder vom Gewicht her nicht geeigneten Armen unpräziser klingt als die Jico.
(an meinem relativ schweren Braunpolen- Arm aber 1A)

Sonst eine wunderbare, sauber abtastende Nadel.

Kein Vergleich mit dem Nachbau.
(der noch lauter als die Jico ist)

Trotzdem höchstens was für Originalitätsfanatiker.
(zumal es "nur" eine elliptische Nadel ist, keine Sonderform)

@Benjamin: echt schade, da das "Kalte Buffet" bis auf das fiese Verzerren vielversprechend klingt.
(In Tyrannis ist auch toll)
Ich hab´s auch auf CD, aber......

Gruss, Jens
zurkoe
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 29. Sep 2010, 18:32

hifi-zwerg schrieb:
Hallo,

neben der JICO HE SAS (97$) gibt es ja auch noch die beiden ohne "SAS) also die JICO elliptisch (68$) und Jico HE für 73$.

Hat die schon jemand ausprobiert, je nach Dollarkurs und ob Zoll/Mehrwertsteuer zugeschlage werden sollten die ja so zwischen 70€ und 85€ einschl. Versand rauskommen.

Gruß
Zwerg


Nachdem ich die Idee mit der M44er Ersatznadel begraben habe (btw: Danke an Jens für den Input diesbzgl.!), habe ich nun die JICO HE bestellt. Im nachhinein denke ich zwar auch, dasses Quatsch war, da die 25 $ zu sparen, aber nun bin ich mal gespannt. Ich werde berichten (soweit es mir möglich ist, hab kein soooo präzises Gehör, aber für nen Vergleich zur M97x wirds hoffentlich langen).

Harald
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 704/Jico SAS Nadel leichtes zittern
triumph72 am 14.02.2012  –  Letzte Antwort am 09.05.2014  –  8 Beiträge
Shure V 15 III
achim96 am 08.10.2009  –  Letzte Antwort am 12.10.2009  –  23 Beiträge
Noch eine Frage zur Jico-SAS-Nadel
Tornado am 17.12.2014  –  Letzte Antwort am 21.03.2015  –  30 Beiträge
Jico SAS Nadel Garantiefall?
bansheerider8 am 16.12.2013  –  Letzte Antwort am 30.01.2014  –  52 Beiträge
shure v 15-III
decca41 am 21.12.2009  –  Letzte Antwort am 24.12.2009  –  10 Beiträge
Shure V-15 III und die unendliche Geschichte.
Leon_di_San_Marco am 09.06.2013  –  Letzte Antwort am 21.06.2013  –  29 Beiträge
TA aufrüsten (Shure V 15 III auf Goldring 1042)?
AlfredMummenschanz am 22.01.2013  –  Letzte Antwort am 24.02.2013  –  35 Beiträge
Jico SAS Nadel
TomHo am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.01.2012  –  5 Beiträge
SAS-Nadel + Tonarmhöhe
Tornado am 28.01.2015  –  Letzte Antwort am 30.01.2015  –  6 Beiträge
Anti-Skating-Einstellung Jico-SAS-Nadel
flyingscot am 09.01.2016  –  Letzte Antwort am 10.02.2016  –  29 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 99 )
  • Neuestes Mitgliedgewitterziege
  • Gesamtzahl an Themen1.345.138
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.948