Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hartmetall Lagerspiegel

+A -A
Autor
Beitrag
hunsi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Sep 2011, 12:21
Hallo,

an alle die ihren Plattenspieler (Lagerbuchse) mit einem Hartmetallspiegel nachgerüstet haben (Um die Nachlaufszeit zu erhöhen!)(Z.B.: für Thorens TD 320, TD 160 u.a. mit 10mm Lager).
Nach zweijähriger Verwendung des Lagerspiegels ist bei der Tellerachse die Lagerspitze abgenutzt, da sich die Auflagekraft auf einen kleinen Punkt konzentriert hat und die Tellerlagerspitze nicht gehärtet ist (wie leider fälschlich angenommen).
Ich empfehle allen diesen Hartmetallspiegel zu entfernen, um schlimmeren Verschleiss (Beschädigungen) zu vermeiden.

MfG,

Frank
stbeer
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Sep 2011, 12:31
Wow ...

Kannst Du mal ein Photo machen und hier veroeffentlichen?

Stefan
hunsi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Sep 2011, 13:04
Hallo Stefan,

hier so gut es ging.

Plattenteller-Lagerspitze ...
Plattenteller-Lagerspitze nach > zwei Jahren mit Hartmetall Lagerspiegel
Anmerkung: Die dunklen Ringe sind, mit Lupe betrachtet, eingelaufene Rillen (hier ist der Chrom ab).

Plattenteller-Lagerspitze ...
Plattenteller-Lagerspitze nach ca. 30 Jahren ohne Hartmetall Lagerspiegel

Gruß,

Frank
stbeer
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Sep 2011, 13:31
Grass! Wie sieht denn der dazugehoerige Lagerspiegel aus? Kannst Du auch davon ein Photo machen?

Stefan
hunsi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Sep 2011, 13:48
Hallo Stefan,

ein Foto von dem Lagerspiegel ist mir technisch nicht möglich, aber mit der Lupe sieht es wie ein kleine Krater aus.

Nachtrag: Bin mir nicht sicher ob das Hartmetallplättchen für den Verschleiß verantwortlich ist. Eventuell könnten auch andere Ursachen für den Verschleiß verantwortlich sein (Schmutz, Betriebsstunden...).

Gruß,

Frank
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 15. Sep 2011, 15:15
Hallo!

Ich nutze in einem TD-145 MKII den HM-Lagerspiegel seit 2008, eine Kontrolle hat hier keine Kratzer dieser Art ereben. Möglicherweise hat sich hier bei der Lagerpoltur durch ungenügende Reinigung hinterher ein ret des Poliermittels "verewigt" oder du hast Staub ins Lager bekommen.

Vor allem ie Kreisförmigen Krazspuren geben mir zu denken, eventuell war hie ein größeres Staub-körnchen oder ein Metallischer Rückstand die Ursache.

Bei iner reinen Abnutzung wäre die Achse doch wohl eher flächig abgeschabt.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 15. Sep 2011, 15:16 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#7 erstellt: 15. Sep 2011, 15:18
Hi,

meine Thorense haben fast alle Hartmetall-Lagerspiegel, aber nicht solche Abnutzungserscheinungen. In einem anderen Forum hat es zu diesem Thema vor einiger Zeit einen ausführlichen Thread gegeben. Ich empfehle, sich diesen Thread mal reinzuziehen. Er wurde am 9.3.2009 gestartet und trägt den Titel "Laienfrage an Thorens-Kenner - Lagerspiegel".

BG Konrad
MikeDo
Inventar
#8 erstellt: 15. Sep 2011, 15:39
"Fahre" jetzt auch seit ein paar Jahren mit Hartmetalllagerspiegel. Bisher konnte ich keinerlei Abnutzung verzeichnen. Alles prima.


hunsi
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Sep 2011, 15:57
Hallo Günther,

die kreisförmigen Abnutzungen haben mich schließlich auch an dem HMLS als Ursache zweifeln lassen, da diese breiter und höher sind als der besagte Krater im HMLS.
Poliert wurde das Lager nie.
Hatte einen sehr guten Zustand, als ich es mit Joes Reinigungsutensilien bearbeitet habe und neues Lageroel verpasste.
Nur ein paar Fusseln vom Reinigungstuch könnten in das Lager gelangt sein, ob das ausreicht!?
Ist mir schleierhaft, habe nichts verdächtiges im Lager gefunden, muss aber wohl eine Verunreinigung gewesen sein.
Das HMLS war mein erster Verdacht da dies der erste offentsichtliche Unterschied zu dem intakten Lager ohne HMSL ist.

Hallo Konrad,

kann da nix finden. Hast du schon deine Lager kontrolliert?

MfG, Frank
hunsi
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Sep 2011, 16:13
Hallo,

wenn schon alle Thorens Kenner da sind.
Kann man die Lagerspitze aufpolieren oder ist (war) da eine Beschichtung die jetzt abgenutzt ist?



Hoffe auf positive Antwort.

Gruß, Frank


[Beitrag von hunsi am 15. Sep 2011, 16:14 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#11 erstellt: 15. Sep 2011, 16:31
Hallo!

Nach meinem Wissen sind die Thorens-Tellerachsen einfache handelsübliche gerundete Zylinderstift aus gewöhnlichem rostanfälligem Baustahl. Eine Politur mit vorhergehndem Feinschliff sollte also problemlos möglich sein.

Eventuell lag es ja wirklich an deiner HM-Lagerspiegelplatte, es wäre ja unter Umständen möglich das hier ein kleiner Spitter oder ein übersehener Span von der Bearbeitung gehaftet hat, sich im laufe der Zeit gelöst und so den Schaden verursach hat, aber das wird nicht mehr zu ergründen sein.

Jedenfalls solltest du davon ausgehen das sich ein Fremdkörper aus recht hartem Material mit im Lager bfunden hat, eventull ein Quarzstubkorn, Metallstaubkorn o.ä. von Tuchfusseln kann m.E. so ein Schaden nicht verursacht werden.

MFG Günther
hunsi
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 15. Sep 2011, 16:42
Danke Günther!

MfG, Frank
silberfux
Inventar
#13 erstellt: 15. Sep 2011, 18:40
Hi Michael:



BG Konrad
hunsi
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Sep 2011, 20:12
Hallo,

habe es doch noch geschafft ein Foto vom HMLS zu machen (durch ein 24x Okkular).

Abnutzung hat das Aussehen einer 9
HMLS

Die Lagerspitze ist im Kreis gewandert und schließlich an der Vertiefung stehen geblieben, da entweder die Tellerachse eine asymetrische Spitze hat oder das Plättchen etwas kleiner als 10mm ist.
Die Kratzer waren schon auf dem Plättchen, die andere Seite ist blank (ohne Kratzer).

MfG, Frank
stbeer
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 15. Sep 2011, 21:04
Hallo Frank,

ich bin wieder da ...

Sag' mal, hast Du ein Plattengewicht in Benutzung? Das koennte auf Grund des groesseren Tellergewichts vielleicht auch ein Grund sein ...

Mir faellt auch bei den beiden ersten Photos folgendes auf: Das obige ist poliert und weisst einen "groesseren" Spitzenradius auf als das untere: Dieses scheint nur geschliffen zu sein bei kleinerem Radius!

Der HMLS (eine schoene Abkuerzung) weist keine Risse oder gar Bruchstellen auf?

Stefan
paga58
Inventar
#16 erstellt: 15. Sep 2011, 21:07
Hallo,

vermutlich ist die Achse verchromt (gewesen).

Das gibt ein gutes Laufverhalten auf Kunststoffspiegeln, selbst ohne Öl.

M.M. nach ist es besser, alle paar Jahre einen neuen Kunstoffspiegel zu ersetzen (drückt sich mit der Zeit ein), als den Spiegel verschleißfrei auf Kosten der Achse zu machen: Geht schmiertechnisch etwas schief, reibt sich das weichere Material kaputt. Und ein (Sub)teller kostet mehr als viele Plastikplättchen.

Gruß

Achim
hunsi
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 15. Sep 2011, 21:25
Hallo Stefan,

benutze kein Plattengewicht.
Lagerspitzen sind identisch, ist der Aufnahmewinkel.
Beim unteren Bild ist noch Öl auf der Lagerspitze, daher der Unterschied.
Bis auf die Kratzer nichts!

Hallo paga58


vermutlich ist die Achse verchromt (gewesen).

sieht so aus, ist Joel noch im Forum und kann was dazu sagen, habe nichts gefunden!


M.M. nach ist es besser, alle paar Jahre einen neuen Kunstoffspiegel zu ersetzen (drückt sich mit der Zeit ein), als den Spiegel verschleißfrei auf Kosten der Achse zu machen: Geht schmiertechnisch etwas schief, reibt sich das weichere Material kaputt. Und ein (Sub)teller kostet mehr als viele Plastikplättchen.

Auch deswegen dieser Beitrag.
Aber wie es scheint ist bei den anderen HMLS-Benutzer kein Verschleiß.

Gruß, Frank
MikeDo
Inventar
#18 erstellt: 15. Sep 2011, 22:02

silberfux schrieb:
Hi Michael:



BG Konrad



Hi Konrad

violette
Stammgast
#19 erstellt: 16. Sep 2011, 07:29
Hallo Frank

Solche Achse Abildung habe ich auch über die Jahre bei normal Tellerlager beobachtet und nicht nur bei Thorens.
Dieser Ringen wie Das Bild zeigt lassen sich sehr gut wegpolieren.
An Thorens Achse ist kein Chromsicht !
Wenn Du Hilfe brauchst schreibe mir bitte Daheim .
Ich helfe jeder weiter , solche Achse habe ich selbst immer mit Erfolg behandelt oder wenn was im Lager passiert.
Wichtig ist zu wissen bei dieser Art Verschleiß ob überhaupt die Geräusche oder Reibung Wert zugenommen haben , notfalls helfe ich gern weiter.
Mfg
Joel
hunsi
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Sep 2011, 08:02
Hallo Joel,

danke für die Info.
Werde versuchen die Lagerspitze zu polieren.
Und dann weiterhin das Hartmetallplättchen verwenden.

Geräuche hat das Lager nicht gemacht, der Reibungswiederstand dürfte geringfügig, vernachlässigbar zugenommen haben (habe ich nicht getestet).

MfG, Frank
violette
Stammgast
#21 erstellt: 16. Sep 2011, 08:10
Hallo Frank

Du kannst Deine Plättchen wenden , bei die letze Serie ware beide Seite poliert.
Und wenn Du wirklich Hilfe brauchst schreibe mir einfach.
Bin zwar nicht mehr so aktiv aber findet immer Zeit um Thorensler weiter zu helfen.
Mfg
Joel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 160 Kaufberatung
Jashi am 02.04.2014  –  Letzte Antwort am 04.04.2014  –  10 Beiträge
Endabschaltung bei Thorens Td 320
Kirni am 30.03.2006  –  Letzte Antwort am 02.04.2006  –  6 Beiträge
Thorens Motor TD 160
highfreek am 03.10.2016  –  Letzte Antwort am 03.10.2016  –  5 Beiträge
Tonarmbrett Thorens TD 320
pioneeer am 22.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  2 Beiträge
Thorens TD 320 mit AT95E - Justage
nathanyael am 26.04.2012  –  Letzte Antwort am 27.04.2012  –  6 Beiträge
Thorens TD 320 zu leise
MrNovember am 10.09.2010  –  Letzte Antwort am 18.09.2010  –  21 Beiträge
Thorens TD 320 --> Teller zu hoch
MarkusF1971 am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  2 Beiträge
Thorens TD 320 MKII Lager ölen
calculus am 12.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  7 Beiträge
Thorens TD 160 Innenteler eiert
fuulehung am 16.10.2010  –  Letzte Antwort am 18.10.2010  –  22 Beiträge
Zargenbau für Thorens TD 160
torbi am 17.08.2005  –  Letzte Antwort am 18.08.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 135 )
  • Neuestes MitgliedFrankYAMAHA1090
  • Gesamtzahl an Themen1.345.178
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.535