Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuer Tonabnehmer für Hitachi ht 68? Hilfe!

+A -A
Autor
Beitrag
zwentendorf
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Okt 2011, 15:16
hallo leute!

hier roland aus wien.

mein problem ist folgendes:
ich habe einen Hitachi Modell HT 68, ein direktangetriebener
Vollautomat mit dem ich sehr zufrieden bin.
Sieht von außen aus wie ein billiger silberener
Plastikbomber ist aber, wie ich meine innen solide verarbeitet.
Ich möchte ihm jetzt einen neuen Tonabnehmer spendieren
kenn mich aber weder richtig aus noch finde ich irgendwelche
Artikel/Beschreibungen zu meinem Gerät. Was muß ich also beachten, vor allem, wenn ich keine große Wissenschaft draus machen will. Suche einen neuen, guten Tonabnehmer komplett mit Nadel möglichst nicht mehr als 80-100 euro, geeignet für mehrere Musikrichtungen Klassik, Jazz, Bluesrock etc. der zu meinem Gerät paßt. Wer kennt sich aus? Dank im voraus!

ps: habe im web einen knappen hinweis gefunden, der besagt, daß er ein 83er Baujahr sein soll, wenn das hilft. auf dem tonarm steht nur "hitech damped arm" drauf ist ein altes ortofon system jedoch ohne typenbezeichnung...


[Beitrag von zwentendorf am 06. Okt 2011, 15:20 bearbeitet]
unterberg
Stammgast
#2 erstellt: 06. Okt 2011, 15:40
Hallo,

es gibt eine Bedienungsanleitung für den HT 67/68, allerdings nur käuflich zu erwerben.

Laut verschiedenen Anbietern gibt es Riemen für den HT 68...

Kann es sein, dass Du einen Zahlendreher hast?

Im 83er Katalog findet sich kein HT 68.

Gruß Frank
zwentendorf
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Okt 2011, 20:18
hallo frank!

zuerst vielen dank für deine antwort.

wie gesagt, war das nur eine knappe erwähnung eines testberichts aus einem magazin von 1983, daher meine Vermutung. Er kann auch noch älter (?) sein.

Da ich erst nicht richtig die augen aufgemacht hab, hab ich jetzt vorne auf dem Teil (Tonabnehmer) eine Bezeichnung entdeckt und zwar "ortofon ff15xe mkII".
Das sollte helfen.
Ich forsche jetzt nach einem passenden Ersatz und bin für jeden weitern Tipp dankbar!

mfg


[Beitrag von zwentendorf am 07. Okt 2011, 20:19 bearbeitet]
zwentendorf
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Okt 2011, 20:39
genau so sieht das teil auf meinem hitachi aus

ff15

habe gelesen es soll toll sein, was ich schwer beurteilen kann, da die nadel schon drüber ist....nun meine frage: sollte ich den tonabnehmer behalten und mir eine (sofern zu bekommen?) gute ersatznadel kaufen oder einen neuen...ich hätte da den ortofon 2m red ins Auge gefaßt, weiß aber nicht ob der als ersatz in frage kommt...
Wuhduh
Inventar
#5 erstellt: 08. Okt 2011, 21:25
Nabend !

Die gelbe Nadel kannste vorsichtig gerade nach vorne abziehen.

Wenn der dicke Führungsstift (-stab) so geformt ist wie die Nadel D20E0 ( N20E ? ) von / bei WilliamThakker, bekommste da einen sehr guten Ersatz, der das VM Red auf die hinteren Ränge verweist.

MfG,
Erik
rorenoren
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Okt 2011, 10:58
Moin,

die Nadel des FF15C MKII passt nicht in das M20.
Die N20E habe ich nicht.
Die 20Eo m.W. ist eine sphärische Nadel.
(Einschub sieht exakt so aus wie VMS20E MKII)

Die VMS20E MKII passt nur mit Gewaltanwendung ins M20.
Die FF15C MKII passt nicht.

Andersherum könnte es gehen.

Mir bekannt sind folgende Formen des Einschubs:

viereckig
seitlich eingeschnürt: )(
oben mit Rille versehen
(wahrscheinlich gibt es noch "Rille unten" und "Rille oben+unten")

Nachbaunadeln haben alle möglichen Einschnürungen/Fräsungen, so dass sie in alle Systeme passen.
Das FF15C hat nur oben eine Rille und ist sonst viereckig.
Das M20 hat die seitlichen Einschnürungen: )(
Wenn das FF15 oben eine Nase im System hat, passt die N20E nicht.

Ausserdem gab´s noch irgendwo die Vermutung, dass es MI und MM Modelle gab....

Könnte also in die Hose gehen, aber vielleicht passt´s ja doch.

Als ganzes System würde ich ein Denon DL110 empfehlen, was allerdings bei Phonophono wo es "nur" 108 Euro kostet nicht lieferbar zu sein scheint.
Beim Thakker ist es zu teuer.

Hier ein Link zu einer Frontseite eines Manuals:

http://www.mikesmanu...e_Service_Manual.jpg

Ist also ein DD. (vielleicht gibt es noch andere mit der selben Bez.)

Grus, Jens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hitachi Ht 356
Peyotl85 am 01.10.2009  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  11 Beiträge
Hitachi HT 354 Hilfe bitte
procto am 14.11.2016  –  Letzte Antwort am 24.11.2016  –  9 Beiträge
HILFE BEI ALTEM HITACHI PLAYER GESUCHT
LPDan am 11.03.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  2 Beiträge
Neuer Tonabnehmer, Vorauswahl getroffen
LouisCyphre123 am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  28 Beiträge
Tonabnehmer für Hitachi HT550
schmiddi am 04.11.2013  –  Letzte Antwort am 04.11.2013  –  7 Beiträge
Hitachi HT 66S
tjs2710 am 09.09.2011  –  Letzte Antwort am 09.09.2011  –  3 Beiträge
neuer Tonabnehmer
floydian am 18.11.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2003  –  27 Beiträge
Neuer Tonabnehmer
6C33C am 17.02.2004  –  Letzte Antwort am 18.02.2004  –  4 Beiträge
neuer Tonabnehmer ?
tboscheck am 04.03.2008  –  Letzte Antwort am 04.03.2008  –  3 Beiträge
Phono Vorverstärker für Hitachi HT-500 (bis ~130?)
Paradoxic am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 09.02.2016  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkeinefarben
  • Gesamtzahl an Themen1.344.822
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.506