Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pro-Ject 6 tunen

+A -A
Autor
Beitrag
quaelgeistle
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Dez 2011, 21:54
Hallo Zusammen,
ich bin zwar neu hier, jedoch mein ganzes Leben schon ein Vinyler
Seit ca. 20 Jahre (auf jeden Fall als er neu rauskam) besitze ich eine Pro-Ject 6 und gebe ihn auch nicht mehr her. Als TA läuft zuverlässig ein Goldring 1042.
In den letzten paar Jahren hat sich meine Kette hintenraus deutlich gesteigert, so das ich an der Quelle verbessern möchte. Wer von Euch hat Erfahrung mit dem tunen eines Pro-ject6?
Ich dachte an ein durchgängige Innenkabel von highend-online http://www.highend-online.eu/kabelzeugs.html.
Und kann man sonst noch was machen?

Viele Grüße

Simon

Und bevor Ihr am NAD mäkelt, den tausche ich demnächst gegen einen Gram Amp 2 SE
Fhtagn!
Inventar
#2 erstellt: 22. Dez 2011, 22:19
Moin,

Klanglich wird die Grötzinger Verkabelung ehrlich gesagt rein gar nichts bringen.

Auch anderen Klimbim wie HighEnt-Teller, HighEnt-Tellermatten, HighEnt-Kabel, HighEnt-Spezialriemen usw. kannst du dir sparen.

Wenn der ProJect unbedingt bleiben soll, würde ich den Tonarm tauschen. Der originale Arm ist nämlich nicht besonders gut (man könnte auch sagen: schlecht )

Schraub einen Rega RB-251 auf den Pro-Ject und du bekommst eine merkliche Verbesserung.

Der Gram Amp ist eine gute Wahl, den hatte ich auch mal.

Gruß
Haakon
quaelgeistle
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Dez 2011, 23:18
Das ging aber fix. Vielen Dank schon mal für die Antwort
GandRalf
Inventar
#4 erstellt: 23. Dez 2011, 13:28
Moin auch,

Ich habe gerade für einen Bekannten den 6.1 (Subchassisspieler) von Pro-Ject überholt.
Bei ihm war einmal das Lager trocken gelaufen, da die Konstruktion mit der Schraubkappe als Lagerboden und Kontermutter nicht dicht war.
Es wurden neben dem Lager auch der Subteller und der Außenteller getauscht. Der neuere Sandwichteller klingelt merklich weniger als der ursprüngliche Metallteller mit der Glasplatte.
Weiter wurde noch der ursprüngliche (wie schon oben geschrieben, recht limitierende, Metalltonarm gegen den 9c, mit Carbonrohr, getauscht.
Vorletzte Woche ist der Spieler abgeholt worden. -Anfang der Woche kam ein begeistertes "Klasse" als Kommentar per SMS. Mal sehen wie sich das weiter entwickelt...

HiFi_Sepp
Stammgast
#5 erstellt: 23. Dez 2011, 14:55
Also ein Tonarm Upgrade von Metall auf Carbon wird mit Sicherheit einen Wow Effekt bringen. Der 9c oder 9cc Tonarm ist nämlich gar nicht so schlecht wie viele immer glauben...


Ich selbst habe einen 9c in Verbindung mit einem Goldring Eroica LX laufen. Und das Klingt sehr gut So ein Upgrade bringt auf jeden Fall viel mehr , als eine "High End Verkabelung"
Fhtagn!
Inventar
#6 erstellt: 23. Dez 2011, 15:10
Wenn man es ordentlich montiert, ist der Rega 251 aber die weitaus billigere Lösung .
quaelgeistle
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Dez 2011, 15:59
Vielen Dank schonmal für so viele Ideen. Nur frage ich mich im Moment, ob sich da ein 9cc rentiert, oder ob ich da nicht gleich mein Konto ruiniere und einen Perspex kaufen soll? 800€ in einen 20 Jahre Dreher zu investieren lohnt sich nicht unbedingt, oder?
Oder kennt jemand von Euch eine sinnvolle Alternative zum Pro-ject?

Danke wiedermal

Simon
Fhtagn!
Inventar
#8 erstellt: 23. Dez 2011, 16:02

800€ in einen 20 Jahre Dreher zu investieren lohnt sich nicht unbedingt, oder?


In einen 20 Jahre alten Pro-Ject lohnt sich das nicht, nein.
In einen 20-40 Jahre alten Top-Dreher schon.

Der Rega RB-251 kostet übrigens 249€.
akem
Inventar
#9 erstellt: 23. Dez 2011, 17:31
Bevor ich einen 251er Rega kaufe und dann nochmal 200 ausgebe, um ihm seine gravierendsten Schwächen auszutreiben, würde ich lieber gleich noch 150 drauflegen und einen 250er Jelco kaufen (den gebogenen). Das ist dann schon was richtig ordentliches, wo man nichts mehr dran fummeln muß, wie beim Rega...

Gruß
Andreas
GandRalf
Inventar
#10 erstellt: 23. Dez 2011, 20:47
Moin nochmal,

Wir hatten extra mit Pro-Ject Rücksprache gehalten.
Der 9cc ist zwar noch ein Stück über dem 9c anzusiedeln, aber auf dem Subchassis des 6.1 wäre der 9cc wegen des sehr wuchtigen Lagerblocks einfach zu schwer gewesen.
Man hätte dann das Chassis nicht mehr ordentlich austarieren können.



Edit: Wegen des Preises kann man mal bei den Leuten im Service anrufen. Manches lässt sich da schon passend drehen...


[Beitrag von GandRalf am 23. Dez 2011, 20:49 bearbeitet]
quaelgeistle
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Dez 2011, 21:20
@ Granulat
Danke für deine Mühe. Soviel Einsatz habe ich in noch keinem Forum erlebt.
quaelgeistle
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Dez 2011, 21:21
@ GrandRalf

Sorry fürs Granulat. Da hat das iPad ein Wort kreiert!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pro-ject Debut Motorgeräusch
MonkeyBoogie am 28.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  6 Beiträge
Pro-Ject Debut Carbon Esprit tunen
Hifi-Lars am 11.09.2014  –  Letzte Antwort am 06.06.2016  –  20 Beiträge
Pro Ject 1.2 E
Borbacher am 09.06.2016  –  Letzte Antwort am 09.06.2016  –  6 Beiträge
Pro-Ject 6 getuned
quaelgeistle am 19.08.2014  –  Letzte Antwort am 20.08.2014  –  9 Beiträge
kaufberatung: pro-ject studie
hans_kokos am 20.09.2013  –  Letzte Antwort am 21.09.2013  –  3 Beiträge
Pro-Ject Debut aufwerten?
woodpicker am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 31.03.2007  –  13 Beiträge
Problem mit Pro-Ject 2.9
Ditzebäscher am 06.02.2008  –  Letzte Antwort am 07.02.2008  –  4 Beiträge
Pro-Ject Speedbox SE
van_loef am 01.06.2007  –  Letzte Antwort am 02.06.2007  –  2 Beiträge
. . . der Pro-Ject RPM1 . . .Erfahrungen . . .
rehcus am 11.08.2008  –  Letzte Antwort am 22.05.2010  –  59 Beiträge
problem mit pro-ject speedbox
kelux am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 11.08.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedscholli123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.211
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.233