Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens : Dual - Hilfe

+A -A
Autor
Beitrag
Masch78
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Dez 2011, 21:07
Hallo,

ich würde gerne in die Analogwelt einsteigen und mir einen Plattenspieler zulegen. Mein System besteht derzeit aus einem NAD 356BEE Verstärker an dem zu 99% ein Musical Fidelity V LPS II Phono Vorverstärker kommen wird.

Als Dreher hätte ich gerne einen Thorens 160 MK II oder MK IV, alternativ einen Thorens 320. Diese gehen preislich aber in Richtung 400 € selbst wenn das System erneuert werden muss. Recht viel wie mir vorkommt.

Jetzt ist die Frage ob ein Dual CS 750 auch in der Liga spielt. Dieser würde mir auch gefallen, die anderen 7er tun das nicht. Die Suchfunktion und Google hat mir bisher nicht helfen können. Ich hätte halt gerne ein solides Gerät, das mir auch noch in ein paar Jahren Spass machen kann.

Was meint ihr? Für alles (Dreher+Preamp+System) würde ich gerne unter 600 bleiben ... langsam bin ich echt überfragt. Ich such jetzt seit gut 2 Monaten was und finde nichts.

Ich sag schon mal DANKE!!!
Masch78
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 29. Dez 2011, 21:26
Noch ein Zusatz - für einen generalüberholten 320er mit neuem Ortofon System (weiß noch nicht genau welches oben ist) + TA TP 16 MK III inkl. 12 Monate Gewährleistung, sind da 500 € - 600 € zuviel? Verschleißteile wurden getauscht, und der Rest überholt/poliert. Schaut wirklich gut aus. Der Preis macht mir aber Kopfzerbrechen, v.a. ob ers Wert ist.
Fhtagn!
Inventar
#3 erstellt: 29. Dez 2011, 21:43
Einen TD320 bekommst du für unter 300€ incl. System, einen 160 gibts auch noch günstiger.
500€ sind viel zu teuer!
Am besten eine Suchanzeige im Analog-Forum schalten, da sind viele Thorensianer unterwegs.

Mfg
Haakon
raindancer
Inventar
#4 erstellt: 29. Dez 2011, 21:44
Kommt natürlich gravierend auf den Typ an, Ortofon hat Tonabnehmer von basic bis reference.

Mich würd noch interessieren, warum TD160 Mk II oder IV und nicht die anderen Evolutionen, vor allem nicht der Mk nix. Dann sollte für dein budget noch ein TD2001 drin sein. Dual geht so, aber für meinen Geschmack sind die zu oft dem Zeitgeist hinterhergehechelt, da war Thorens im positiven Sinn konservativer.

Die Preise werden sich im Frühjahr wieder beruhigen, zz ists echt manchmal seltsam, ich möchte aber nicht wissen, wieviel Geräte von ihren Besitzern selbst ersteigert werden. Schau auch mal in unseren Bietebereich, da ist ein TD325 den ich mir seeeehr genau ansehen würde (ohne irgendwas damit zu tun zu haben). Eine Such-Anzeige könnte auch zielführend sein.

aloa raindancer
wolfgang-dualist
Stammgast
#5 erstellt: 29. Dez 2011, 22:52
Hallo,

alle von Dir genannten Plattenspieler sind schöne Geräte und können Platten ohne jeden Zweifel auf sehr hohem Niveau abspielen.

Aber es gibt viele Dreher die weitaus günstiger angeboten werden und die eine Platte ebenfalls auf gleich hohem Niveau wiedergeben können. Es kpmmt wie bei so vielen Dingen im Leben auf die richtige Kombination an.

Ein TD 320 kann mit nicht passendem Tonabnehmer PLatten abspielen, daß wir aber niemanden begeistern. Mit dem richtigen Tonabnehmer geht aber die Sonne auf.

Auch ein guter japanischer Dreher aus den 70érn kann das und wird oftmals viel günstiger angeboten.

Ebenso viele Dualspieler oder von mir aus auch andere Dreher deutscher und sonstiger Herkunft.

Für 500 € würde ich mich nach einem gut erhaltenen Dual 604 umsehen ( bis max. 150 € dann ist er aber auch gut )

Dazu ein Ortofon VMS 20 E MKII / VMS20E MKII das gibt es für 150 € als NOS und dann hätte ich noch 200 € für eine ganze Menge an PLatten.

Klar kann ein TD 320 mit passendem TA anders klingen aber wirklich besser ????

Nachteil der von mir empfohlenen Kombi ist das fehlende Prestige.

Viel Erfolg bei der Suche nach dem für dich passenden Plattenspieler und noch mehr Spaß beim Plattenhören.

Bis denne

Wolfgang
Masch78
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Dez 2011, 08:23
Hallo!

Danke für eure Inputs. Die Sache ist echt nicht leicht - soll ja was für länger sein und nix was nach 2 Jahren wieder raus wandert.

@Dual: 604 - hmmm - ich hab bei 704 und 721 gesucht aber die Optik gefällt mir nicht so richtig. Schade eigentlich Von den Dual sagt mir, rein optisch, nur der CS 750 zu. Deswegen hab ich ihn auch ursprünglich erwähnt. Der 750er scheint aber was man so liest deutlich hinter 604/701/404/721/731Q zu liegen. Bitte korrigiert mich wenn ich da falsch liege. Der Tonarm scheint aber ganz solide zu sein - jetzt rein aus Internetzbeiträgen abgeleitet.

Gott ist das kompliziet
Fhtagn!
Inventar
#7 erstellt: 30. Dez 2011, 09:14
Ist nicht kompliziert .

Der Dual 750 wird immer gerne mies gemacht, aber zu Unrecht.
Der Antrieb ist genial, Riementrieb mit Quartzregelung, wer sonst hat sowas schon? Der Tonarm ist auch gut, nur die Headshell/Armrohr Kombi ist etwas klapperig.
Dafür haben die anderen Duals die ebenso schlechte und dazu noch hässliche TK Headshell.
Und kaputt gehen können alle, reparieren kann man aber auch alle .

Ein Plattenspieler ist anders als ein CD Player. Man befasst sich mehr mit dem Gerät, schon weil man ihn andauernd reinigt & pflegt.
Darum solltest du dir ein Gerät kaufen, das dir von Anfang an auch optisch zusagt.

Für alle von dir genannten Dreher würde ich rund 300€ incl. Tonabnehmer einplanen.
Da bekommst du auch schon bei gewerblichen etwas, die dich nicht ganz allein lassen, wenn etwas nicht stimmt.
Natürlich wird dir hier gleich wieder geraten, irgendeine billige Kiste zu kaufen, aber sowas kann auch schnell im Frust enden. Lieber 50€ mehr ausgeben, dafür aber ein Rückgaberecht etc. bekommen.
Hier mal ein paar Dreher, die ich ohne Bedenken empfehlen kann.
Mit Analog-Revival habe ich übrigens nichts zu tun . Seine Geräte sind aber immer ehrlich beschrieben und er versendet sehr gut verpackt. Dafür sollte man ihm seine kleine Marge ruhig gönnen.

Dual 750/5000 mit Ortofon OM-20. Stimmiges Paket, das OM-20 klingt ordentlich und lässt sich auch noch durch einfachen Nadeltausch aufrüsten.

http://www.ebay.de/i...5fe685#ht_533wt_1392

Dieser TD-160 Mk.II mit dem sehr guten TP-16/TP-63 Tonarm hat zwar keine Haube mehr, ist dafür aber in einem schönen Zustand. Die unausweichlichen Arbeiten, Kabel und Bodenplatte, sind gemacht.

http://www.ebay.de/i...7ad6ff#ht_787wt_1392

Tonabnehmer hierzu müsste man nach Musikgeschmack auswählen.

Phono-Vorverstärker: Momentan der beste im Preis/Leistungsverhältnis: V-LPS für 129€.

http://www.ebay.de/i...3644e#ht_1218wt_1159

Gruß
Haakon
Masch78
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Dez 2011, 11:18
Ja die beiden von Analog Revival gefallen mir sehr.

Zur Auswahl stehen jetzt:
Dual CS 750 mit Standardtonarm, dem würde ich das von Haakon erwähnte System geben.

Thorens 160 MK II mit TP MK III + Ortofon Super OM 20 oder VM red

Thorens 325 mit TP 90 + Grado Prestige Silver

Alle 3 gefallen mir optisch sehr gut, und würden noch im Rahmen bleiben.

Für den 325 würde der Tonarm TP 90 sprechen der ja angeblich über dem MK III steht und das es sich um ein neueres Gerät handelt. Für den 160 MK II das er angeblich wertiger ist und neue Verkabelungen bekommen hat.

Der CS 750 hat finde ich den meisten Style aber das ist, nachdem mir alle gefallen der geringst +Punkt.

Wie ist eure Einschätzung zu den beiden Thorens v.a. was Mechanik, Tonarm und TA betrifft?

Danke nochmal für eure Antworten, bin echt froh, dass es die Foren gibt
raindancer
Inventar
#9 erstellt: 30. Dez 2011, 11:43
Ein TD160 II wertiger als der 325? Mit Kunststoffinnenteller?

Für den 325 spricht klar die deppensichere Subchassiseinstellung und der höhenverstellbare TP90, das erspart dir das Gefuddel mit Spacern etc.

Achte drauf, daß die Headshelllehre dabei ist, machts Justieren einfach.

aloa raindancer
Fhtagn!
Inventar
#10 erstellt: 30. Dez 2011, 12:06

Dual CS 750 mit Standardtonarm, dem würde ich das von Haakon erwähnte System geben.


Das System ist schon dabei.
silberfux
Inventar
#11 erstellt: 31. Dez 2011, 13:09
Hallo Raindancer,

ein Metallinnenteller sieht vielleicht wertiger aus. Ob er bei Thorens-Drehern klanglich mehr bringt, wird nicht einheitlich beurteilt. Dieses Kriterium würde ich insofern nicht anwenden bzw. eher gering einstufen.

BG Konrad
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 721 oder Thorens TD115
Marsilio am 13.11.2013  –  Letzte Antwort am 27.11.2013  –  43 Beiträge
Dual 505 oder Thorens 145 oder 146?
yasmin am 03.08.2007  –  Letzte Antwort am 14.08.2007  –  24 Beiträge
Benötige HILFE zum THORENS TD320MK2, Nadel springt.
am 10.07.2008  –  Letzte Antwort am 10.07.2008  –  16 Beiträge
Hilfe bei Reparatur Thorens TD 146
ansano am 28.09.2012  –  Letzte Antwort am 28.09.2012  –  4 Beiträge
Welchen Thorens/Dual???
leenor am 12.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2004  –  9 Beiträge
THORENS gegen DUAL
GACSbg am 16.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2014  –  84 Beiträge
DUAL-Arm auf THORENS ?
audiolog am 11.02.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  15 Beiträge
Dual ? Thorens? oder was?
hangman am 17.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  20 Beiträge
Thorens oder Dual?
lavapost am 06.10.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  18 Beiträge
neuer THORENS | alter DUAL
sinik am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 26.10.2012  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Dual
  • Advance Acoustic
  • Deltaco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.817