Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD 320 MK I vs. MK II

+A -A
Autor
Beitrag
SoulSick81
Neuling
#1 erstellt: 14. Jan 2012, 16:00
Hallo,

bin neu hier un stelle mich grad einmal schnell vor. Heiße Benjamin bin 30 und liebe es meinen Platten beim drehen zuzuschauen.

Angefangen hat alles damit als ich einen Neuwertigen DUAL 1015 geerbt habe. Danach folgte ein Thorens TD 160 MK I mit einem Grado Tonabnehmer.
Dieser wurde zu einem Denon 304 und mittlerweile bin ich bei einem Benz Micro Glider L2 gelandet.

So nun möchte ich mir gerne einen weiteren Plattendreher zulegen. Habe an einen TD 320 gedacht.

Nun stellt sich mir die Frage welcher Tonarm für meinen Benz Glider besser wäre?
Der TD 320 MK I hat den Tonarm TP 16 MK IV mit 12,5gr. (die anderen Tonarme TP 16 MK II + III sind definitiv zu leicht) und
Der TD 320 MK II hat den Tonarm TP 90 mit 17gr.

Hat jemand Erfahrung mit dem Glider L2 in Bezug auf die beiden Tonarme?? Habe viel gutes aber auch ne Menge schlechtes über den TP 90 gelesen. Kommt mir schon etwas schwer daher, für eine Nadelnachgiebigkeit von 15.

Am Besten wäre ein direkter Vergleich des Benz Micro Glider L2 an einem TP 16 MK IV und TP 90.
Vielleicht hat jemand das schon einmal getan?


Gruß Benjamin
stbeer
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Jan 2012, 23:47
Hallo Benjamin,

im AF wurde doch schon der MK2 (mit TP90) als der bessere Tonarm genannt ...

Stefan
Smoke_Screen
Stammgast
#3 erstellt: 15. Jan 2012, 00:03
Ob die effektive Masse des Arms nun 12,5gr oder 17gr ist
spielt für ein solches System keine entscheidende Rolle.
Du bist in jedem Fall noch im grünen Bereich.
Persönlich hatte ich z.B. einen TD-320 MK1 mit dem
TP-16MKIV Arm auf dem ein AT OC-9 gut aber mein DV23RSMK2
nicht gut kam. Am Arm des 1249,der auch so um 12-13gr hat
kommt dagegen das DV23 ganz hervorragend.
Gerade bei nichtelliptischen Nadelschliffen hat der VTA
größeren Einfluss auf das klangliche Ergebniss als das
Treffen der goldenen Mitte im Masse-Feder-System.
Das kann man sehr gut am praktischen Beispiel nachvoll-
ziehen mit einem Tonarm der sich "on the fly" in der Höhe
verstellen lässt wie z.B. die 704/721 Duals.


[Beitrag von Smoke_Screen am 15. Jan 2012, 00:22 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 320 MK II
zzztwister am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 29.03.2007  –  10 Beiträge
Thorens TD 320 MK II
Memory1931 am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  6 Beiträge
Thorens TD 320 MK II
Glücklicher998 am 18.04.2016  –  Letzte Antwort am 20.04.2016  –  16 Beiträge
Cinchkabelumbau Thorens TD 320 MK II
luaner am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2014  –  8 Beiträge
Problem mit Thorens TD 320 MK II
2001stardancer am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  4 Beiträge
Thorens TD 320 MK II - Wiederinbetriebnahme
Rantanplan01 am 11.05.2007  –  Letzte Antwort am 11.05.2007  –  7 Beiträge
Thorens TD 320 mk II - Preis & System ?
christianS79 am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.11.2008  –  12 Beiträge
Endabschaltung bei Thorens TD 320 MK II
blackO)))witch am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 03.04.2010  –  7 Beiträge
Thorens TD 320 MK II - Ortofon SPU
jpeitscher am 20.08.2016  –  Letzte Antwort am 23.08.2016  –  23 Beiträge
Thorens TD 115 vs. MK II
jenni63 am 01.05.2015  –  Letzte Antwort am 02.05.2015  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.353 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedSrHateAlot_
  • Gesamtzahl an Themen1.362.319
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.948.402