Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Niederfrequentes Brummen Dual 1219 Braun A1 im Phonobetrieb

+A -A
Autor
Beitrag
tdsse
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Mrz 2012, 12:09
Hi, folgende Ausgangssituation:

Plattenspieler Dual 1219 (DIN-Anschluss auf Cinch umgelötet - war bereits beim Kauf so)
System am Dual ist TK123 / DMS200 / gleiches Phänomen mit einem anderen System
Braun A1 (technisch in Ordnung)
Kabel alle geprüft und in Ordnung
Verbindung zwischen Dual und Braun via Cinch und Massekabel

Der A1 war gerade zur Revision in der Werkstatt. Die Funktion in den Tape/Aux/Tuner-Kanälen ist unauffällig und gegeben. Schließe ich den Dual an die Phono-Eingänge an (egal ob 1 oder 2) ist alles unauffällig bis die Nadel auf die Schallplatte aufsetzt. Es ist - nur ganz leicht wahrnehmbar - ein stark niederfrequentes Brummen/Summen hörbar. Drehe ich den Braun A1 lauter wird es deutlich und unangenehm hörbar.

Ein Sache kann ich noch beschreiben. Der Plattenspieler befindet sich im Stillstand, der Eingang am Braun A1 steht auf Phono. Stille. Ich nehme das System vom Tonarm ab, das niederfrequente Brummen ist da. Ich befestige das System wieder am Tonarm, das Brummen ist weg. Ich starte den Plattenspieler, der Tonarm setzt auf, die Musik wird wiedergegeben, das Brummen ist wieder da.

Was meint Ihr, woran kann das liegen? Wie kann ich den Fehler ggf. im Ausschlussverfahren systematisch ermitteln und beheben? Danke für Eure Hilfe!
Fhtagn!
Inventar
#2 erstellt: 04. Mrz 2012, 13:03
Moin,

schau mal nach ob der Umbau auf Cinch richtig gemacht wurde.
Bodenplatte vom 1219 abnehmen und dem NF Kabel bis zu einer Metallabdeckung folgen. Abdeckung abschrauben, darunter siehst du die Steckbrücken, an denen die Tonarmkabel und das NF Kabel verbunden werden.
Die Masseleitungen (blau und grün) müssen mit der jeweiligen Schirmung des NF Kabels verbunden sein, es sollte keine Verbindung zwischen denen bestehen. Im Originalzustand ist zwischen den beiden Masseleitungen (am Blech) eine Drahtverbindung eingelötet, die muss entfernt sein.

MfG
Haakon

PS: Eine separate Masseleitung muss natürlich auch liegen. 0,75er Litze, verbunden mit dem Chassis des Drehers.


[Beitrag von Fhtagn! am 04. Mrz 2012, 13:59 bearbeitet]
akem
Inventar
#3 erstellt: 05. Mrz 2012, 10:59
Wenn es wirklich erst brummt, wenn die Nadel auf die Platte aufgesetzt wird, tippe ich auf ein verschlissenes Reibrad mit mindestens einer Delle oder eine verschlissene Motoraufhängung.

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 1219 Din-Stecker Verlängerung Brummen
Pullet am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 14.01.2016  –  20 Beiträge
Leichtes Brummen bei Phonobetrieb
johannhh am 16.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.06.2006  –  19 Beiträge
Dual 1219
Tatanka_Yotanka am 17.10.2014  –  Letzte Antwort am 20.10.2014  –  7 Beiträge
dual 1219
sabafan66 am 14.08.2013  –  Letzte Antwort am 19.08.2013  –  14 Beiträge
Dual 1219
martin am 25.04.2003  –  Letzte Antwort am 14.05.2003  –  12 Beiträge
Nadel für Dual 1219
Romps am 04.10.2015  –  Letzte Antwort am 06.10.2015  –  7 Beiträge
Dual 1219 Wechslerproblem
Bollo1 am 29.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  4 Beiträge
Dual 1219 Motor dreht nicht
W7T5 am 26.06.2016  –  Letzte Antwort am 28.06.2016  –  8 Beiträge
Bedienungsanleitungen DUAL 1219 und 1019
Al_Zappone am 27.04.2006  –  Letzte Antwort am 27.04.2006  –  2 Beiträge
Dual 1219 - Ich habe Fragen
profdracula am 07.08.2016  –  Letzte Antwort am 08.08.2016  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedandreeD
  • Gesamtzahl an Themen1.345.681
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.890