Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonabnehmersystem für Dual 604

+A -A
Autor
Beitrag
smartmind23
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Mrz 2012, 10:40
Hallo liebes Forum

Ich habe von einem Bekannten einen alten Dual 604 (mit DMS 242 E System) geschenkt bekommen, jedoch bereits mit der Anmerkung die Nadel wohl austauschen zu müssen.
Ich selbst kenne mich bisher kaum mit dem Thema aus, will aber unbedingt bald meine erste Platte hören und habe Angst diese unnötig zu belasten.

Daher wollte ich erstmal die Nadel austauschen, habe mir jetzt aber überlegt, dass ich lieber doch das ganze System neu kaufen würde, weil ich nicht weiß in wie fern das noch einwandfrei ist.

Zudem möchte ich aufgrund meines Budgets eigentlich möglichst wenig Geld ausgeben, um mich ersteinmal nur ranzutasten was Platten mir bedeuten.

Die Fragen die sich mir jetzt stellen und auf die ich keine richtig gute Antwort finde sind:
- Welche Systeme passen überhaupt zu dem Plattenspieler?
-- elliptische oder sphärische Tonabnehmer?
-- kann ich auch Tonabnehmer des Typs Ortofon Concorde verbauen (find die Optik wahsinnig gut)
-- worauf muss ich sonst achten?
- Welche Justagemöglichkeiten habe ich und kann ich das wirklich alleine machen wenn ich es noch nie gemacht habe?
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 26. Mrz 2012, 12:13
Hallo,

herzlichen Glückwunsch zu einem schönen Dreher.

Das montierte System ist schon ein Gutes, es wurde von Audio Technica für Dual produziert.
Original-Ersatznadeln sind schwer zu finden, gute Ersatznadeln gibt es von http://stylus.export...th=5&products_id=294

Der Import ist relativ einfach und unkompliziert.

Bei Dual sitzen die Systeme auf dem TK geklickt oder entsprechend geschraubt, daher geht ein Concorde nicht, wenn Dir die Form gefällt wäre ein OM20 ein von der Qualität vergleichbares System mit der gewünschten Optik. Das könnte man am TK anschrauben.

Ersatznadeln
smartmind23
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Mrz 2012, 12:40
Da würde ich doch lieber zu der preiswerteren Variante OM 10 greifen, die hat ja auch die Optik, oder lohnt sich die Preisersparnis nicht?
Wie sieht es im Vergleich mit entsprechenden AT Systemen (91, 95, ...) im Preisbereich bis 30€ aus?
(Das wäre quasi der gewollte Höchstpreis wenn es sich dann lohnt)

Würde Nadel austauschen bedeuten, dass das System wieder in Ordnung ist, oder können noch weitere Sachen (Gummis etc) abgenutzt sein?


[Beitrag von smartmind23 am 26. Mrz 2012, 12:41 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#4 erstellt: 26. Mrz 2012, 14:50
Bei dem Tonabnehmer handelt es sich um ein Audio Technica ATX 11, und für das Ding gab es auch recht hochwertige Nadeln. - Höchste Ausbaustufe war das "DMS-410" mit einer Shibata-Nadel - kost aber meist 200€ und mehr.

SAS Nadel gibts von Jico keine, aber deren Seite ist gerade down, die haben auch nur "normale" Nachbaunadeln.

OM 10 wäre da wohl auch eher ein Rückschritt. Concorde passt nicht da keine SME Headshell. - Preislich wären beide auch teurer als eine originalnadel für das System. ( DMS 242E 65€ bei Thakker)


Zudem möchte ich aufgrund meines Budgets eigentlich möglichst wenig Geld ausgeben, um mich ersteinmal nur ranzutasten was Platten mir bedeuten.


Ach doch bis 30€? Ist ja Wahnsinn.

Am vernünftigsten ist es du montierst in dem Fall eine elliptische Nachbaunadel.

http://www.ebay.de/i...ua-NEU-/380298234992

Klingt deutlich besser als die ganz billigen sphärischen Nadeln und das System wird damit auch besser klingen als das AT-91S und vermutlich auch das 95E noch locker ausstechen.

Das System ist dann auch wieder in Ordnung, das ein Generator kaputtgeht ist normal so selten wie ne Sonnenfinsternis.
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 26. Mrz 2012, 15:12
Hallo,

OM10 wäre wirklich ein Rückschritt, ok, ne 20er Nadel könnt man auch später drauftun.
Die Nachbaunadeln von Cleorec kenn ich nur für Shure, da sind die ganz OK.

Peter
luckyx02
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Mrz 2012, 15:33
Das DMS242 ist ein absolutes Spitzensystem. Die Shibatanadel und /oder das ganze DMS410 kann ich nicht empfehlen (die Nadel passt auch nicht an das 242!). Das Original 242 (altes 15° System) kommt in meiner Liste fast ganz nach vorne. Wenn man es dann noch schafft (sollten Anfänger nicht versuchen), den System VTA an paralellen Armen für moderne Platten, durch Keile etwas zu vergrössern (ca. 3-4°) ist es ein, in der Dynamik und Attacke, auch und gerade bei extrem tiefen Bässen, unschlagbares System.

Die Liste

Da kommt weder ein OM20,30 oder gar 40 ran...... Also hurtig eine originalnadel kaufen,
sonst sind sie wieder ausverkauft......

Klanglich kann man es direkt mit einen Goldring 2500 vergleichen, selber Typus von System, nur das das DMS242 im Bass und Raumabbildung noch einen Tucken besser ist......


[Beitrag von luckyx02 am 26. Mrz 2012, 17:49 bearbeitet]
smartmind23
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Mrz 2012, 18:05
Vielen Dank für all die Infos.
So bleib ich dann doch gerne bei meinem System und hole mir nur eine Ersatznadel.
Bleibt nur die Frage ob die Cleorec von eBay oder eine (Nachbaunadel) bei Thakker..?


[Beitrag von smartmind23 am 26. Mrz 2012, 18:06 bearbeitet]
akem
Inventar
#8 erstellt: 26. Mrz 2012, 18:09

8erberg schrieb:
Hallo,

OM10 wäre wirklich ein Rückschritt, ok, ne 20er Nadel könnt man auch später drauftun.
Die Nachbaunadeln von Cleorec kenn ich nur für Shure, da sind die ganz OK.

Peter


Es steht nur zu befürchten, daß er den Dreher gleich in die Tonne haut, wenn er ein OM10 draufgemacht hat

Gruß
Andreas
luckyx02
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 26. Mrz 2012, 18:17
...sollen wir ihm sagen, das das Goldring 2500 aktuell fast 400€ kostet ? Ach ich behalt das mal für mich....


[Beitrag von luckyx02 am 26. Mrz 2012, 18:18 bearbeitet]
smartmind23
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 30. Mrz 2012, 11:51
So.. die Nadel ist jetzt angekommen, aber ich weiß nicht was ich jetzt tun soll.
Kennt jemand von euch ein gutes Tutorial, das mir Schritt für Schritt erklärt wie ich vorgehe?

Edit: habs hinbekommen, war nicht so schwer
Einfach den Fingerbügel rechts vom Arm nach hinten geschoben, System abgenommen und Nadel samt Aufsatz runtergeschoben / neue aufgeschoben.

Großen Dank für die Beratung


[Beitrag von smartmind23 am 30. Mrz 2012, 12:15 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 30. Mrz 2012, 12:03
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschied DUAL 704 - DUAL 604? Kaufberatung
Psychopomp am 28.08.2011  –  Letzte Antwort am 31.08.2011  –  17 Beiträge
DUAL 604 für Einsteiger?
newbie80* am 11.12.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2014  –  11 Beiträge
Bedienungsanleitung Dual 604
gilbinger am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 22.08.2005  –  2 Beiträge
Baugleichheit DUAL 604 ?
HarpoX am 04.03.2007  –  Letzte Antwort am 04.03.2007  –  11 Beiträge
Dual 604 - was dazu?
Chrysa am 25.12.2009  –  Letzte Antwort am 28.12.2009  –  16 Beiträge
Dual 604 + AT95
Schnagdus am 11.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.11.2004  –  2 Beiträge
Dual 604 Nadel + Bedienungsanleitung
stupormundifl am 22.05.2004  –  Letzte Antwort am 23.05.2004  –  2 Beiträge
DUAL 604 Ersatzteil?
angrybert am 29.09.2014  –  Letzte Antwort am 29.09.2014  –  2 Beiträge
Dual 604 als Einsteigermodell?
Menegator am 23.04.2016  –  Letzte Antwort am 24.04.2016  –  32 Beiträge
Dual 604 vs. 521
rkarl am 04.01.2015  –  Letzte Antwort am 05.01.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 134 )
  • Neuestes Mitgliedaragon888
  • Gesamtzahl an Themen1.346.048
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.880