Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Warum gibt es keine Vollsymetrischen Palttenspieler?

+A -A
Autor
Beitrag
*SALT*
Stammgast
#1 erstellt: 01. Aug 2012, 16:19
Ich würde gerne wissen, warum es keine Symetrischen Plattenspieler sprich mit XLR-Anschluss gibt.

In Google habe ich bis auf do it yourself Aktionen oder Vollsymetrischen Phonovorverstärker aber nichts gefunden.

Bei CD-Playern/Verstärkern ist es ab einer gewissen Preisklasse ja schon fast Standart, dass dieses auch oder nur Symetrische Ein/Ausgänge haben. Warum also springen die High-End Hersteller nicht auf diesen Zug auf und bauen in die teuren Dreher keine XLR-Anschlüsse rein?

Oder ist das ganze einfach technisch nicht umsetzbar? Wenn das der Fall ist, dann erklärt mir bitte auch warum es nicht möglich ist.


Gruß SALT
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 01. Aug 2012, 16:40
Hallo,

beim Plattenspieler ist es einfach: aus dem Tonabnehmer es kommt ja symmetrisch "raus".

Nur werden symm. Preamps nicht billig...

Peter
*SALT*
Stammgast
#3 erstellt: 01. Aug 2012, 17:04
Ja aber da müsste es doch auch einen Markt dafür geben.


Gruß SALT
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 01. Aug 2012, 17:17
Hallo,

dann mach mal .. wer setzt in der Studiotechnik noch Schallplatte ein?

Und bessere technische Daten brauchst Du dort auch nicht, die Schallplatte ist ein relativ schlechtes Medium, sodass die Vorteile durch die streng symmetrische Signalführung auch nicht dolle wären.

Ganz einfach - es lohnt nicht, sonst gäbe es was.

Ach, wenn Du selber umbauen willst: http://www.aqvox.de/phono_de.html

Und bei Dual stehen Fragezeichen: bei Vollautomaten sind wenn ichs richtig im Kopf habe Masse mit Signal-Masse im Kurzschließer verbunden, müsste man also dort trennen, die Verkabelung im Tonarm ist getrennt.


Peter


[Beitrag von 8erberg am 01. Aug 2012, 17:33 bearbeitet]
akem
Inventar
#5 erstellt: 02. Aug 2012, 11:15
Das stimmt. Das betrifft aber nicht nur die Dual-Dreher sondern auch beliebig viele andere Hersteller und Modelle. Ist aber per Multimeter einfach festzustellen. Einfach den Widerstand zwischen den Außenringen der Cinchstecker / -buchsen messen. Ist da ein Kurzschluß, ist der Arm unsymmetrisch beschalten, ist da keine Verbindung, ist der Arm symmetrisch verkabelt. Dann kann man den Cinchstecker einfach durch XLR ersetzen, fertig.
Man muß aber bedenken, daß der XLR-Stecker hier massefrei beschaltet wird. Ob man die Schirmmasse des Armes im XLR Stecker mit anschließen kann oder muß, geht dann aus dem Manual des Phonopre hervor.

Gruß
Andreas
Haiopai
Inventar
#6 erstellt: 02. Aug 2012, 11:24

*SALT* schrieb:
Ich würde gerne wissen, warum es keine Symetrischen Plattenspieler sprich mit XLR-Anschluss gibt.



Nicht mehr gibt , sollte die Frage lauten .

Einmal hier schauen bitte (link)

Gruß Haiopai
Haiopai
Inventar
#7 erstellt: 02. Aug 2012, 11:32
Nachtrag , hier noch mal ein symetrischer Phono Pre und kein Bastelgerät .

AQVOX Phono 2 CI (link)

Gruß Haiopai
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 02. Aug 2012, 12:21
Hallo,

hier die Tabelle mit der Tonarmliste

http://www.aqvox.de/Tonarme-symmetrisch.htm

zu der Tabelle: bei Dual stehen "???", bei DIN-Anschlüssen muss man bei den Duals die Masseverbindung am Kurzschließer trennen, bei korrekter Cinch-Leitungsführung ist rein symmetrische Leitungsführung erreicht. Entsprechende Anleitung zum Umbau

http://www.dual-boar...3c056023534e6b78ce0f



Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Warum haben hochpreisige Plattenspieler keine Automatik?
Gene_Frenkle am 01.09.2007  –  Letzte Antwort am 28.04.2016  –  93 Beiträge
Plattenspieler - warum noch?
minze am 25.10.2003  –  Letzte Antwort am 19.02.2004  –  56 Beiträge
Brummen.aber warum bloß?
puppehaennesche am 30.05.2013  –  Letzte Antwort am 30.05.2013  –  2 Beiträge
Warum hört Ihr Vinyl?
Tornado am 20.12.2014  –  Letzte Antwort am 11.01.2015  –  1315 Beiträge
Warum klingt das so schlecht?
DJ-Spacelab am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2004  –  10 Beiträge
Gibt es das?
Teddyboy89 am 18.07.2012  –  Letzte Antwort am 19.07.2012  –  18 Beiträge
warum Plattenspieler?
buktu am 20.03.2007  –  Letzte Antwort am 31.03.2007  –  68 Beiträge
Warum kein bzw. wenig Bass vorhanden?
MSHiFi am 31.07.2009  –  Letzte Antwort am 04.08.2009  –  14 Beiträge
shit - für mein Kenwood KX 880 D gibt es keine Rutschkupplung mehr
reboot am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  9 Beiträge
Warum 2 Tonarme?
Rookie1982 am 19.07.2009  –  Letzte Antwort am 26.07.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitglieddadadu
  • Gesamtzahl an Themen1.345.358
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.862