Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe bei System montieren justieren

+A -A
Autor
Beitrag
timo7200
Stammgast
#1 erstellt: 04. Sep 2012, 18:36
Hallo,
morgen bzw. übermorgen kommt mein neu verkabelter Tonarm und das System.
Möchte das dann ganz gerne montieren und justieren.
PS ist ein TD 320 MK III mit TP90 und ein AKG P 8 ES Super Nova VDH überholt und retipped mit Nude Shibata Nadel.
Bitte keine Diskussionen über die Tonarm System Kombi. Von einem hier bekannten anerkannten Retipper wurde mir empfohlen, es einfach mal auszuprobieren mit der Option bei Unzufriedenheit es auszutauschen.
Da ich das noch nie gemacht habe brauch ich ein wenig Hilfe (am besten Anleitung für Dummies).
Was brauch ich dafür alles?
Tonarmwaage (welche einfache Digitalwaage)?
Schablone welche (zum Ausdrucken laminieren )?
http://www.vono.ch/akustik/ersteHilfe/plattenspieler/
etc.

Dann bin ich mal gespannt ob ich das mit eurer Hilfe auf die Reihe bekomme.

Danke im vorraus
juergen1
Inventar
#2 erstellt: 04. Sep 2012, 19:15
Hallo Timo.
Tonarmwaage brauchst Du nicht unbedingt.
Du mußt nur zuerst den Tonarm nullen, also so einstellen, daß er bei Stellung der Skala auf "Null" schwebt. Dann die empfohlene Auflagekraft Deines Tonabnehmers einstellen. Eher an die Obergrenze der Empfehlung gehen.

Antiskating zuerst mal nach Handbuch.

Mit Wasserwaage den Spieler in die Horizontale bringen.

Hier eine Schablone mit den Originalpunkten Deines TP 90. Anleitung steht drauf. Laminieren brauchst Du nicht.
click

Anleitung Deines Spielers kriegst Du sicher bei Vinylengine.

Frag nochmal, wenns konkrete Probleme gibt.
Gruß
Jürgen


[Beitrag von juergen1 am 04. Sep 2012, 19:18 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#3 erstellt: 06. Sep 2012, 00:04
Moin !

Sagge mal, wieso haste denn nicht diesen Retipper und / oder den Verkäufer vom Thorens danach gefragt ?

Bei ausreichender Sachkompetenz = Vorbildung wäre dann dieser Thread völlig überflüssig.

MfG,
Erik
juergen1
Inventar
#4 erstellt: 06. Sep 2012, 01:53

Wuhduh schrieb:
Moin !
Sagge mal, wieso haste denn nicht diesen Retipper und / oder den Verkäufer vom Thorens danach gefragt ?
Bei ausreichender Sachkompetenz = Vorbildung wäre dann dieser Thread völlig überflüssig.
Sagge mal, gehts dir noch gut?
Fhtagn!
Inventar
#5 erstellt: 06. Sep 2012, 05:33
Jedenfalls gibt es hier im Forum tausende Tonabnehmer-Montage-Anleitung-Threads.

Dieses Forum leidet unter der dauernden Wiederholung des immer gleichen.
Mimi001
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 06. Sep 2012, 06:37
Moin,

in diesem, noch gar nicht so alten Thread, wurde sogar ein Video verlinkt.
Ich hoffe das hilft dem TE.



timo7200
Stammgast
#7 erstellt: 06. Sep 2012, 08:49
Hallo,
ok danke der verlinkte Thread hilft auf jeden Fall erstmal.

Nochmal eine Frage zur Blattfedereinstellung.
Das Schwingchassis ist jetzt so eingestellt daß es mit Teller und Matte 2 mm tiefer als das Restchassis ist.
Teller ist laut Libelle in der Waage.
Ist das Ok so ?
Holger
Inventar
#8 erstellt: 06. Sep 2012, 09:01
Das bedeutet vermutlich, dass das Subchassis etwas zu tief eingestellt ist, eigentlich sollte das Armbrett mit dem Rest der Deckplatte nämlich auf gleicher Höhe sein.
Ist letztendlich aber nur eine Sache der Optik, denn wenn alles perfekt ausgerichtet ist (und das beschreibst du ja), dann ist es OK, dann läuft der Teller eben statt der eigentlich vorgegebenen 6-8mm Abstand zur Deckplatte mit nur 4-6mm. Hauptsache, er schleift nicht.
timo7200
Stammgast
#9 erstellt: 06. Sep 2012, 10:09
Hallo,
da schleift nichts.

Hab mir das jetzt alles zum Thema Tonarmjustage durchgelesen.
Ist sehr gut und auch für Anfänger verständlich beschrieben.

Sollte man eventuell als Faq pinnen. Somit verhindert man dann auch diese Threads.

LG

Timo
timo7200
Stammgast
#10 erstellt: 06. Sep 2012, 15:29
Ich noch mal.

so hab das jetzt einigermaßen hinbekommen.
Werde das morgen nochmal nachprüfen wenn ich mir Beistiftminen und Taschenspiegel gekauft habe.


Woran merke ich wenn was nicht korrekt ist ?

Bin bis jetzt begeistert.
System spielt mit sehr vielen Details, Räumlichkeit und alles auf den Punkt.
Bischen Dampf fehlt mir noch.
Denke das liegt aber System.

Nochmal eine Frage zum Riemen. Beim Einschalten rutscht er etwas. Wenn er auf Drehzahl ist höre ich nichts mehr. Der MKIII hat aber keine Rutschkupplung. Normal oder lieber mal nen neuen Riemen kaufen?

LG

Timo


[Beitrag von timo7200 am 06. Sep 2012, 15:30 bearbeitet]
juergen1
Inventar
#11 erstellt: 06. Sep 2012, 15:54

timo7200 schrieb:
Woran merke ich wenn was nicht korrekt ist ?
Hallo Timo,
wenn die Antiskatingeinstellung zu gering ist, hörst Du einseitige Verzerrungen im rechten Kanal. Vor allem bei lauten und hohen Frauenstimmen.
Hast Du allgemein Verzerrungen auf beiden Kanälen, könnte eine Erhöhung des Auflagegewichts etwas bringen. Aber nicht über die empfohlene Obergrenze!
Schlechte geometrische Justage, also die mit der Nullpunktschablone, äußert sich auch in beidseitigen Verzerrungen. Vor allem zur Plattenmitte hin.

Daß der Riemen zu Beginn rutscht, ist normal.
Neuer Riemen ist aber nach vielen Jahren vielleicht trotzdem angebracht.
Riemen, Lager- und Motoröl kriegst Du als Kit bei Joel. Passend zu genau deinem Spieler.
Gruß
Jürgen


[Beitrag von juergen1 am 06. Sep 2012, 15:55 bearbeitet]
timo7200
Stammgast
#12 erstellt: 06. Sep 2012, 16:04
Hallo Jürgen,

Verzerrungen sind keine wahrnehmbar.
Geölt ist schon alles. Hatte noch genug vom TD166. Joel schickt ja immer reichlich mit.
Riemen ordere ich mir noch.

Was mir gerade aufgefallen ist das ein knacksen, wie wenn man gegen die Nadel stößt, ca
3-5 Minuten nach dem Ausschalten kommt.
Meine das war bei meinem TD 166 auch so. Weiß es aber nicht mehr genau.

Ist jetzt nicht störend würde trotzdem gern wissen wo her das kommt.
raindancer
Inventar
#13 erstellt: 06. Sep 2012, 19:07
Riemen: Lauffflächen säubern, Riemen säubern, meistens iss gut.
Du darfst aber gerne nen neuen bestellen, laß dir dann auch das Lageröl für nen 320 mitschicken, ist anders als TD16x.

aloa raindancer
timo7200
Stammgast
#14 erstellt: 06. Sep 2012, 19:14
nö,
sind beides Messinglager. Hab joel extra Bilder geschickt.
Der meinte kann ich nehmen.
raindancer
Inventar
#15 erstellt: 06. Sep 2012, 20:47
meine Liste (Quelle ist älterer Beitrag von Joel) sagt:

TD165 Wynns precision fluid
TD320 Titan super synt (ab Bj 86)

aloa raindancer
timo7200
Stammgast
#16 erstellt: 07. Sep 2012, 05:34
Ok,
hab die Liste auch gefunden.
http://www.analog-fo...hread&threadID=15936
Komisch aber wenn Joel sagt das geht auch mit dem Öl vom TD166 dann ist es eventuell nicht das optimum.
Kontrolliere am WE mal die Nachlaufzeit. Wenn die nicht ok ist werde ich ihn noch mal kontaktieren.
timo7200
Stammgast
#17 erstellt: 12. Sep 2012, 16:14
Hallo,
nochmal eine Frage zum System justieren.
Mit ist aufgefallen dass das System nicht parallel zu Headshell ist sondern wegen der Schräge vom Headshell minmal schräg.

Siehe Bild


Ist das noch OK so ?


LG

Timo


[Beitrag von timo7200 am 12. Sep 2012, 16:15 bearbeitet]
raindancer
Inventar
#18 erstellt: 14. Sep 2012, 16:07
nicht gut.
Muß das System so weit hinten sitzen? Stimmt der Überhang?
Wenn ja: Die Feile ist dein Freund.

aloa raindancer
timo7200
Stammgast
#19 erstellt: 14. Sep 2012, 18:41
Hallo,
der Überhang sollte OK sein. Es sei dann es gibt weiter nach vorn geschoben noch einen Punkt wo es passt. Wie schon geschrieben ich mache das zum erstem mal.
Werde es noch mal kontrollieren.
Feilen würde ich ungern.

Wenn ich mir ein Distanzblättchen z.B aus Balsaholz anfertige wäre das auch eine Option ?

LG
Timo
raindancer
Inventar
#20 erstellt: 14. Sep 2012, 18:48
Im Prinzp ja, aber dann muß der Tonarm wieder hoch, ist auch keine großen Sache, zwei Inbusschrauben an der Tonarmbasis.

Aber bitte zuallererst die Justage kontrollieren, da könnt ein Hund drin sein. Fotografier mal den Tonarm von oben auf der Schablone.

aloa riandancer
timo7200
Stammgast
#21 erstellt: 14. Sep 2012, 19:11
Hallo,
Tonarmhöhe habe ich schon neu eingestellt.
Gibt es da ein Hilfsmittel ? Hatte es mit Geodreieck und Augenmaß gemacht.

Bild folgt morgen?

Danke für die Hilfe !!!!!!!!!!!

Lg

Timo
timo7200
Stammgast
#22 erstellt: 15. Sep 2012, 09:15
Hallo,
Hab nochmal neu justiert
hier die Bilder
äußerer Nullpunkt


innerer Nullpunkt


Sollte so passen oder ?

System ist nochmal ein klein wenig nach vorne geschoben dass er jetzt gerade so paßt.


LG

Timo
juergen1
Inventar
#23 erstellt: 15. Sep 2012, 10:19

timo7200 schrieb:
Hallo,
der Überhang sollte OK sein. Es sei dann es gibt weiter nach vorn geschoben noch einen Punkt wo es passt.
Hallo Timo,
es gibt bei einem gegebenen Montageabstand nur eine einzige Stellung (Kombination aus Überhang und Kröpfung),
bei der beide Nullpunkte passen.

Hast Du eigentlich das AS für die Justage auf Null gesetzt? Sieht so aus, als würde der Tonarm leicht nach außen gedrückt. Ansonsten siehts gut aus.

Der unverdrehte Sitz unter der Headshell deutet außerdem darauf hin, daß die verwendeten Nullpunkte tatsächlich die originalen sind.
Gruß
Jürgen


[Beitrag von juergen1 am 15. Sep 2012, 10:20 bearbeitet]
timo7200
Stammgast
#24 erstellt: 15. Sep 2012, 10:41
Hallo,
As auf 0 habe ich.
Das es aussieht als ob der Tonarm leicht nach außen gedrückt ist liegt eventuell daran dass ich die Kamera nicht ganz korrekt über dem Tonarm gehalten habe.

Klingen tut es auch gut.
Von daher wird es schon passen.

Danke.

LG

Timo
raindancer
Inventar
#25 erstellt: 15. Sep 2012, 11:59
Sieht gut aus, vorausgesetzt, die Nadel sitzt im Fadenkreuz, ist so nicht zu erkennen. Wünsche angenehme, entspannende Hörsessions.

aloa raindancer
timo7200
Stammgast
#26 erstellt: 15. Sep 2012, 12:53
Hallo,
sitzt im Kreuz. Habe extra noch mit Nadel ein Loch durch das Kreuz gestochen damit sie nicht verrutschen kann.

LG

Timo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C 555 TA justieren hilfe benötigt
timmaeh am 07.12.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  3 Beiträge
hilfe bei abtastsystem
boogie67 am 24.06.2009  –  Letzte Antwort am 25.06.2009  –  7 Beiträge
Hilfe bei der System Montage ortofon 2m blue
xherox am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 25.01.2008  –  8 Beiträge
Tonarm justieren bei direkter SME-Befestigung ?
Dr.Best am 25.05.2006  –  Letzte Antwort am 25.05.2006  –  2 Beiträge
System richtig justieren
toddrundgren am 19.01.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2008  –  13 Beiträge
Kenwood KD-1500 justieren / Unterlagen ?
polydeukes am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.04.2007  –  5 Beiträge
Technics SL-1210MK2 mit Denon DL-110 System justieren
DeluxeReverb am 04.12.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2012  –  32 Beiträge
Tonarmjustierung bei Dual 1229? HILFE!
vichti am 01.10.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  14 Beiträge
Plattenspieler Justieren!
etonfan am 16.04.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  18 Beiträge
System wahl ? Hilfe !
Dirty_Torti am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 02.10.2011  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.037 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedElvar
  • Gesamtzahl an Themen1.357.548
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.876.263