Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aufrüsten - womit anfangen ?

+A -A
Autor
Beitrag
RockNix
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Okt 2012, 08:06
Hallo zusammen,

ich befasse mich gerade mit dem Gedanken, meinen Phonoteil weiter auszubauen. Da stellt sich mir die Frage an welcher Stelle fange ich am besten an ?

Mein Setup sieht derzeit so aus:

- Project xperience classic
- Ortofon 2M Red
- Project Phone Box SE 2
- Project Speedbox 2
- Verbindung zum Pre mit Silent Wire NF5

Ferner stellt sich natürlich die Frage, in wieweit Aufrüsten des Drehers, in welcher Form auch immer, noch Sinn macht, oder ich über ein anderes (höherwertiges) Modell nachdenken sollte.

Freue mich auf Anregungen aus dem Forum

Gruß Mario


[Beitrag von RockNix am 22. Okt 2012, 09:29 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 22. Okt 2012, 08:30
Hallo,

gönn ihm ne blaue Nadel, schon ein Riesensprung.

Mit anderen "Effekten" schmeisst Du Kohle raus ohne das ein großer Unterschied zu merken wäre.

Peter
RockNix
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Okt 2012, 08:38

8erberg schrieb:

gönn ihm ne blaue Nadel, schon ein Riesensprung.


Das heisst, eine Ersatznadel vom 2M Blue passt auch auf das 2M Red ?
boozeman1001
Inventar
#4 erstellt: 22. Okt 2012, 08:46
ja.
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 22. Okt 2012, 10:23
Hallo,

und das ist SOFORT und EINDEUTIG eine Verbesserung, wer das nicht merkt braucht sich den "Rest" garnicht mehr angucken.

Bei anderem Zeuchs (erst recht Kabel vom Phonopre zum Ampi) ist es reines Geschwurbel dagen.

Peter
RockNix
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Okt 2012, 11:18
Danke erstmal an Euch für die Beiträge !

Macht es einen unterschied ob man eine "blaue" Nadel in den "roten" Träger einbaut oder ein komplettes "blaues" System kauft ?

Und muss beim Tausch der Nadel irgendwas am Plattenspieler neu eingestellt werden ? Zumindest das Auflagegewicht scheint mit 18mN gleich zu sein ?


[Beitrag von RockNix am 22. Okt 2012, 11:25 bearbeitet]
Spezialized
Inventar
#7 erstellt: 22. Okt 2012, 11:39
Macht wirklich keinen Unterschied. Du kannst problemlos die "blaue" Nadel auf deinem "roten" Korpus anbringen.

Die Ausgangsspannung von 5,5 mV bleibt gleich.

Die Abschlusskapazität sollte noch zwischen 150 - 300pF liegen.

Übrigens: auf der Ortofon Website ist dieses auch so vermerkt:

Replacement stylus unit: 2M Blue (interchangeable with 2M Red)

Klick


[Beitrag von Spezialized am 22. Okt 2012, 11:43 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 22. Okt 2012, 11:51
Hallo,

wozu noch nen neuen Generator? Der ist eh gleich und daran geht eigentlich so gut wie nie was kaputt.

Die rote Nadel - wenn noch OK - kannste für Parties nehmen.

Peter
akem
Inventar
#9 erstellt: 22. Okt 2012, 12:11
Du könntest sogar die Nadeln vom Bronce oder vom Black nehmen...

Gruß
Andreas
Jens1066
Inventar
#10 erstellt: 22. Okt 2012, 12:32
Da steige ich auch mal mit ein,

Bronze und Black sind, soweit ich gelesen habe, andere Generatoren. Bringt das trotzdem einen deutlichen Schritt nach vorne, oder ist der dann eher marginal?

Ist der Wechsel von Red auf Blue Nadel (ca. 135 €) lohnend, oder sollte man gleich ein anderes System bevorzugen?

Für mich als Wiedereinsteiger hört sich das Red zwar nicht komplett katastrophal an, allerdings hab ich nur den Vergleich zu meinem Wega mit AT95E und da ist nicht viel unterschied. Jedoch ist das Red sicher nicht besser als da AT, nur anders.
RockNix
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Okt 2012, 12:43

8erberg schrieb:

wozu noch nen neuen Generator? Der ist eh gleich und daran geht eigentlich so gut wie nie was kaputt.


Genau das wollte ich wissen, mir war nicht klar, dass die identisch sind

Ich entnehme den Beiträgen das ich mit recht wenig Aufwand auch in finanzieller Sicht schon einen guten Sprung nach vorn machen kann. Das klingt vielversprechend und wird ausprobiert.
8erberg
Inventar
#12 erstellt: 22. Okt 2012, 13:15
Hallo,

Red ist eine getippte Nadel (nur die Spitze ist aus Diamant), Blue ein "nackter" Diamant.

Bei sauberer Aufnahme von akustischen Instrumenten und menschlicher Stimme merkt man schon, dass schon das Red dem AT 95 überlegen ist - ansonsten weiß eh nur der Toningenieur im Studio wie es sich "anhören soll"...

Der fine-Line-Schliff von Bronze ist natürlich noch besser, allerdings sollte man dann das System verdammt genau justieren.

Peter
Jens1066
Inventar
#13 erstellt: 22. Okt 2012, 13:55
Danke für die Info Peter,

das mit dem AT 95 ist so ne Sache. Es passt bei mir wohl recht gut zum alten Wega Dreher und dessen Arm. Am Project mit 8.6 Carbonarm klang es ehrlich gesagt jämmerlich (hab es vorhin probiert.) Das Red konnte ich leider nicht am Wega probieren, mangels passener Schrauben.

Steht für mich aber noch die Frage im Raum, ob der Generartor des Red auch für ein Bronze oder Black tauglich wäre? Da habe ich nämlich schon verschiedene Meinungen gelesen (Red und Blue kompatibel, Bronze und Black kompatibel) obwohl es maßlich paßt.

Außerdem würde ich bei den 220€ für eine Bronze Nadel auch Bedenken haben, ob es nicht gleich ein kpl. System in der gleichen Leistungsklasse geben würde. Dann könnte ich sogar noch das neuwertige Red verkaufen (erst 4 Wochen alt).
akem
Inventar
#14 erstellt: 22. Okt 2012, 14:58
Die Generatoren der Bronce / Black Systeme haben 1,2kOhm/630mH ggü 1,3kOhm / 700mH bei Red und Blue.
Das bedeutet, daß die Bronce / Black Generatoren geringfügig anders sind, streng betrachtet sogar besser im Sinne der Interaktion mit der Abschlußkapazität. Dafür sind Red und Blue um 0,5mV "lauter". Es sind aber alle Generatoren mit 150-300pF angegeben. Ich würde mal sagen, daß die Unterschiede nicht wirklich relevant sind...
http://www.ortofon.c...es_brochure_2012.pdf
Es gäbe natürlich die ganz andere Variante, die Red-Nadel zum Nadelspezialisten zu schicken und von ihm ne bessere Nadel drauf machen zu lassen Da kostet eine Shibata nämlich nur etwa hundert Euro plus Steuer und Versand. Und was kostet die Black??

Gruß
Andreas
Jens1066
Inventar
#15 erstellt: 22. Okt 2012, 15:48
Danke Andreas,..... und wer macht denn sowas
Black = ca. 385 €
luckyx02
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 22. Okt 2012, 16:26
...also eine ganz ehrliche Meinug ? Ich würde alles was mit "Pro" anfängt und mit "ject" aufhört rausschmeissen.

Das ist bis hin zu den "teuren Gerätschaften" klanglich betrachtet nur Mittelmaß und das ist schon "schön" gelogen.....

Dann würde ich den "Restart" Knopf drücken, einen Micro OEM mit einen feinen ADC kaufen und das alles an einen AIKIDO Pre anstöpseln. ist ungefähr 5x billiger und ungefähr genauso viel besser.....
Hörbert
Moderator
#17 erstellt: 22. Okt 2012, 16:55
Hallo!

@akem


...die Red-Nadel zum Nadelspezialisten zu schicken...


Gute Idee, wenn ich mal ein wenig mehr Zeit erübrigen kann (So etwa in 3-4 Monaten wenn sich bei uns in der Firma die Spätwinterflaute bemerkbar macht) werde ich wahrscheinlich genau das tun und dann direkt mit der original -black Nadel vergleichen.

Nacfhdem ich eigentlich mit meinem original Sibata-Retipp einer alten V-15/III HE-Nadel sehr zufrieden bin wärev das der nächste logische Schritt um realistisch zu ermitteln wie nahe ein solcher Retipp einer Originalnadel kommt.

Sollte mir jemand zuvorkommen wäre ich an einem Bericht darüber sehr interessiert, -ich könnte diesen Bericht dann später mit meinen eigenen Untersuchungen vergleichen und ergänzen, -dann hätten wir gleich noch rudimentäre Anhaltspunkte für eine eventuelle Qualitätsstruung.

MFG Günther
Jens1066
Inventar
#18 erstellt: 22. Okt 2012, 17:00
Danke lucky für Deine ehrliche Meinung,
wir haben ja schon deswegen kommuniziert und Du kennst ja meine Meinung. Auf das wird es wohl rauslaufen. Nur die Regierung muß noch überzeugt werden. Dann kommt der "schöne, neue, klavierlackbewerhrte, mit Acrylteller versehene Pro Ject wieder weg

Ich bin schon auf der Suche nach einem Universum zu einem vernüftigen Kurs.
RockNix
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 22. Okt 2012, 19:45

luckyx02 schrieb:
...also eine ganz ehrliche Meinug ? Ich würde alles was mit "Pro" anfängt und mit "ject" aufhört rausschmeissen.

Das ist bis hin zu den "teuren Gerätschaften" klanglich betrachtet nur Mittelmaß und das ist schon "schön" gelogen.....

Dann würde ich den "Restart" Knopf drücken, einen Micro OEM mit einen feinen ADC kaufen und das alles an einen AIKIDO Pre anstöpseln. ist ungefähr 5x billiger und ungefähr genauso viel besser..... :prost


ich bin kein Freund von derartigen Pauschalisierungen aber du wirst sicher deine Gründe haben.

aber - was bitte ist ein Mikro OEM ?


[Beitrag von RockNix am 22. Okt 2012, 19:46 bearbeitet]
luckyx02
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 22. Okt 2012, 19:52
...Freunde kann man nie genug haben.....

http://www.oyla.de/c...8248&userid=92470357

akem
Inventar
#21 erstellt: 23. Okt 2012, 05:47
Ein Mikro-OEM ist ein Dreher von Mikro Seiki, der für eine andere Firma gebaut wurde und unter deren Namen verkauft wurde. Wie zum Beispiel Universum oder so...

Gruß
Andreas
Pjotr_B
Neuling
#22 erstellt: 23. Okt 2012, 14:39

luckyx02 schrieb:
...also eine ganz ehrliche Meinug ? Ich würde alles rausschmeissen.
Das ist bis hin zu den "teuren Gerätschaften" klanglich betrachtet nur Mittelmaß und das ist schon "schön" gelogen.....
Dann würde ich den "Restart" Knopf drücken, einen Micro OEM mit einen feinen ADC kaufen und das alles an einen AIKIDO Pre anstöpseln. ist ungefähr 5x billiger und ungefähr genauso viel besser..... :prost


Hey Lutz, nimm das doch in Deine Signatur auf! Dann könntest Du Dir in Zukunft viel Tipperei ersparen!
luckyx02
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 23. Okt 2012, 15:34

Hey Lutz, nimm das doch in Deine Signatur auf! Dann könntest Du Dir in Zukunft viel Tipperei ersparen!


Nee echt ?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
S 900 hifi oder 1257 aufrüsten?
phonoton am 18.06.2009  –  Letzte Antwort am 19.06.2009  –  8 Beiträge
Klang von Schallplatten Anlage verbessern - Womit fange ich an?
szen111 am 07.03.2013  –  Letzte Antwort am 10.03.2013  –  5 Beiträge
Lenco aufrüsten?
los_marcos am 14.12.2010  –  Letzte Antwort am 15.12.2010  –  4 Beiträge
Aufrüsten eines Linn Axis
Harrywien am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2005  –  13 Beiträge
DUAL - aufrüsten oder Neukauf
cp_ffm am 26.10.2005  –  Letzte Antwort am 29.10.2005  –  6 Beiträge
SL-QD33/P30 aufrüsten?
macrooky am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2008  –  9 Beiträge
Dual Cs606 "aufrüsten"
Klaus2008 am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  2 Beiträge
Grundig PS 4000 (Aufrüsten?)
Pusherman am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  2 Beiträge
Harman/Kardon T35C aufrüsten?
Edvard am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 10.04.2009  –  14 Beiträge
Dual 704 aufrüsten?
*Arnie* am 07.03.2009  –  Letzte Antwort am 12.03.2009  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedMetrion
  • Gesamtzahl an Themen1.345.192
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.758