Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


3 schnelle Fragen zum Dual 1226

+A -A
Autor
Beitrag
Nic_Ooo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Dez 2012, 20:31
Hi Leute,

habe soeben eine professionelle Steuerpimpelreparatur an meinem Dual Dreher durchgeführt. Hab danach alles neu justiert und zusammengesetzt, ich habe allerdings das Gefühl das der Tonabnehmer doch sehr stark auf der Platte aufliegt. Habe mal ein Bild geschossen. Ist das im akzeptablen Bereich? Habe 25 mN eingestellt.

2012-12-15 19.03.41

Zweite Frage: Der Plattenteller hat einen ganz leichten Höhenschlag, möchte den gerne durch einen zumindest gleichwertigen ersetzen der dann makellos rundläuft. Gibt es da Empfehlungen bzw. hätte da jemand noch einen geeigneten Teller abzugeben? Stört mich einfach optisch, ist mein erster Dreher und ich möchte den in nem schönen Zustand haben.

Drittens gibt es hier 1226-Nutzer die Angaben zu der Membranauslenkung ihrer Lautsprecher machen können? Ich habe alle Kontakte gereinigt, finde die Auslenkung trotzdem noch etwas stark. Gibt es da bekannte Maßnahmen zur Abhilfe? Wenn ich einen Vorverstärker mit Subsonic Filter zwischenschalte dann möchte ich dass die Wiedergabequalität möglichst nicht leidet.

Danke schonmal für eure Hilfe!

Gruß,

Nico
Manfred_Kaufmann
Inventar
#2 erstellt: 15. Dez 2012, 21:12
zu 1: Hast Du den Tonarm vor dem Einstellen der Auflagekraft ausbalanciert?
Nic_Ooo
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 15. Dez 2012, 22:26
Ja hab Antiskating und die Skala am Tonarm auf 0 gestellt und dann ausbalanciert. Sieht das auf dem Bild denn okay aus?
3rd_Ear
Inventar
#4 erstellt: 15. Dez 2012, 22:42
Zu 1.: Wenn das ein Shure M75 ist, dann sieht mir das nach zu viel Auflagekraft oder einer erlahmten Nadellagerung aus. Kontrollier mal die Auflagekraft mit einer Tonabnehmerwaage (die einfache Balkenwaage von Ortofon reicht völlig aus).

Edit: So in etwa sieht das normalerweise aus (nicht mein Bild, kein Dual, aber das ist ja erstmal egal):
http://i137.photobucket.com/albums/q225/pimhansen/DSCF5398.jpg


Zu 2.: Der 1226 hat serienmässig einen stabilen und sehr gut ausgewuchteten Gußteller. Wenn niemand den Teller gegen einen (bereits dreimal per Götterbote versandten und/oder heruntergefallenen) Blechteller vom 1224, 1225 oder so ausgetauscht hat, muß man den schon sehr hoch und kräftig runterfallen lassen, um ihn zu verbiegen. Liegt denn die olle Gummimatte noch plan auf dem Plattenteller? - Wenn nicht: Komplett ablösen, reinigen und vollflächig mit Pattex festkleben.

zu 3.: GUTE Subsonic-Filter beeinflussen die hörbare Klangqualität in der Praxis nicht. Manche Phono-Entzerrer haben allerdings (leider) einen Anti-Subsonic-Filter eingebaut (vermutlich, um für einen wohlgefälligen, kräftigen Bass zu sorgen). Welchen Verstärker benutzt Du?


[Beitrag von 3rd_Ear am 15. Dez 2012, 22:54 bearbeitet]
Nic_Ooo
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 15. Dez 2012, 23:54
Danke erstmal für die Tips. Ich werde nochmal alles einstellen, kann mir aber auch keinen Reim drauf machen, da ich alles korrekt eingestellt habe und die Nadel ist ganz neu (Cleorec). Ich benutze einen HK980.


Edit: Kann es sein, dass ich beim einsetzen des Steuerpimpels den Tonarmlift verstellt habe - Könnte dies mit der Lage der Nadel zusammenhängen?


[Beitrag von Nic_Ooo am 16. Dez 2012, 02:25 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#6 erstellt: 16. Dez 2012, 10:08
Hallo,

auch die Gussteller haben meist einen minimalen Höhenschlag. Halte mal das Lineal daneben. Wenn der Schlag nicht viel mehr als 1mm beträgt, kannst du das als normal einstufen.

Die Nachbaunadeln von Cleorec laufen oft auch mit wesentlich weniger als 25mN. Ist eine Testplatte vorhanden? Dann damit die Abtastfähigkeit vom Tiefenabtasttest auf 70-80µm horizontal einstellen, hier wirst du wahrscheinlich wesentlich unter 25mN Auflagekraft kommen.

Mit einer Tonarmwaage die Auflagekraft einmal nachprüfen wäre auch sehr sinnvoll, nicht immer kann man der Skala am Tonarm vertrauen (z.B. wenn schonmal einer an der Auflagekraft-Feder gebastelt hat).


Kann es sein, dass ich beim einsetzen des Steuerpimpels den Tonarmlift verstellt habe - Könnte dies mit der Lage der Nadel zusammenhängen?

Eher nicht, denn der Tonarmlift sollte im Spielbetrieb vollkommen vom Tonarm entkoppelt sein.


Gruß
Benjamin
akem
Inventar
#7 erstellt: 16. Dez 2012, 16:03
Bei Shure gab es eine ganze Reihe von "Hi-Track" Nadeln, die für Auflagekräfte zwischen 1,0 und 1,5g gemacht waren. Vielleicht nochmal bei Cleorec schaun oder notfalls fragen, was Du da genau für eine Nadel erwischt hast...

Gruß
Andreas
Holger
Inventar
#8 erstellt: 16. Dez 2012, 16:19
Die Farbe - ich deute das mal als Beige auf dem Bild - sollte aber eigentlich auch bei Nachbauten immer der "Shure-Norm" folgen, und das würde eine Spanne von 1,5 bis 3g bedeuten.
Nic_Ooo
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 16. Dez 2012, 17:31
Ja das ist ein Shure M75 und die empfohlene Auflagekraft wird mit 2-3 g. angegeben. Die Nadel ist ersatz für die N71 die vorher drauf war, dafür wird 2,5 empfohlen.

für das System allerdings ergibt sich mit 1,5 g auch kein großer unterschied. Muss also möglicherweise nochmal ne neue Nadel kaufen, vllt hat das lager tatsächlich einen Schlag abbekommen.
Nic_Ooo
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 18. Dez 2012, 18:53
SO habe alles mal mit der Ortofon Waage gemessen, und die Auflagekraft scheint ziemlich exakt zu passen. Die Waage ist allerdings nicht wirklich leichtgängig und somit unhandlich wie ich finde.

Das bedeutet somit dass eigentlich nur das Nadellager hinüber sein kann? Sind möglicherweise 2,5p zuviel Auflagekraft für die Cleorec gewesen? Die Nadel scheint auch nicht mehr im rechten Winkel auf der Rille zu liegen. Sollte ich direkt Ersatz besorgen oder kann ich damit noch ein paar Stunden hören?


[Beitrag von Nic_Ooo am 18. Dez 2012, 19:07 bearbeitet]
spacelook
Stammgast
#11 erstellt: 18. Dez 2012, 20:43

Nic_Ooo schrieb:
Die Nadel scheint auch nicht mehr im rechten Winkel auf der Rille zu liegen.


Nic_Ooo schrieb:
Muss also möglicherweise nochmal ne neue Nadel kaufen, vllt hat das lager tatsächlich einen Schlag abbekommen.


Hi!
Deine Angaben sind ein wenig undurchsichtig. Die schreibst: "scheint nicht mehr" & "vielleicht einen Schlag abbekommen".
War die Nadel beim Neukauf denn ok?
In deinem zitierten Unterton würde ich deuten, das du der Nadel schon grob einen "mitgegeben hast".
Habe letztens selber noch bei Cleorec M75 Nadeln gekauft, die Dinger waren voll in Ordnung.
Nic_Ooo
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 19. Dez 2012, 17:26
Der unsichere Unterton resultiert aus meiner Unsicherheit was da passiert ist. Ich bin sehr vorsichtig mit der Nadel umgegangen, sie war auch in Ordnung als ich sie gekauft habe. Kann es denn das Resultat von zuviel Auflagekraft sein? Ich habe es wiegesagt auf 2p runtergestellt.
Detektordeibel
Inventar
#13 erstellt: 21. Dez 2012, 12:36
Eher nicht es sei denn die reale Auflagekraft ist deutlich höher. Vielleicht mal briefwaage und rasierspiegel zur Hand nehmen was da mit der Auflagekraft los ist, und danach Azimuth überprüfen ob System "im Lot" ist.
Nic_Ooo
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 26. Dez 2012, 14:21
Das habe ich ja bereits ausgemessen, wenn auch nur mit der einfachen Ortofon Waage. Ich werde einfach eine neue Nadel kaufen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 1226
januszm am 02.06.2012  –  Letzte Antwort am 21.06.2012  –  13 Beiträge
Neuling findet Dual 1226 / HS151 und hat ein paar Fragen
FloSX16V am 22.07.2011  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  5 Beiträge
Tonabnehmer Dual 1226
Befürworter am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  11 Beiträge
DUAL 1226 Plattenspieler
Unwissend_2 am 11.02.2011  –  Letzte Antwort am 12.02.2011  –  23 Beiträge
Beratung Dual 1226
unwissender86 am 10.12.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  3 Beiträge
Hilfe Mit Tonnadel! (Dual 1226)
the-pet am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.03.2007  –  7 Beiträge
Dual 1226 oder WEGA 301P ?
pioneer06128 am 19.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  5 Beiträge
Dual 1226 - Automatik u. Manuell
Mcel123 am 22.03.2011  –  Letzte Antwort am 22.03.2011  –  3 Beiträge
besserer sound am dual 1226
sommerelch am 18.02.2015  –  Letzte Antwort am 06.03.2015  –  18 Beiträge
Dual 1226
lek.horst am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 23.11.2003  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 95 )
  • Neuestes Mitgliedjulianusafricanus
  • Gesamtzahl an Themen1.346.005
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.326