Tonabnehmer Dual 1226

+A -A
Autor
Beitrag
Befürworter
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Feb 2011, 12:18
Hi Leute,

ich habe mal den alten Dual 1226, der hier lange einfach so rumstand, reaktiviert. Läuft tadellos nach kurzer neujustage des Tonarms, nur fällt mir im Vergleich zu anderen besonders der schmale Bass auf.

Gibt es für den Dual noch neue Tonabnehmer?
Sollte nicht teures sein, nur mal zum testen, ob sich klanglich da nicht noch was rausholen lässt.

Welche Phonovorstufe kann man empfehlen? Benutze noch die im Verstärker integrierte, aber bitte auch keine High-End (wie ich diesen Begriff hasse).

Grüße

Philipp


[Beitrag von Befürworter am 04. Feb 2011, 12:24 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 04. Feb 2011, 13:37
Hallo!

Im CS-1226 kannst du normale handlsübliche 1/2-Zoll Systeme verbauen, original ürfte er mit einem Shure M-75 bestückt gewesen sein.

Je nach verbaute Abtastnadel ist das alte Shure entweder lich oder schwer zu toppen. Ein M-75 mit einer hochwertigen HE-Nadel entsprich etwa einem der heutigen Abtaster in der 100-150 Euro-Klasse.

Mit einer einfachen Rundnadel ausgestattet hast du etwa die Leistung eines Audio-Technica AT-91 bei einem wesentlich angenehmeren Sound.

Effektiver wäre es m.E. hier einen der besseren Original-Nadel-Nachbauten (z.B. Jico) zu erwerben anstatt mit einem Billigsystem die Sache zu verschlimmbessern.

MFG Günther
Befürworter
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Feb 2011, 14:17
Ich habe mal nachgeguckt verbaut ist ein V15 III-LM. Steht zumindest dran.
Welch Eigenschaften hat denn der Tonabnehmer? zur verbauten Nadel kann ich nichts sagen, kann man das irgendwie feststellen?
Detektordeibel
Inventar
#4 erstellt: 04. Feb 2011, 16:08
http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-9283.html

An der Nadel steht vielleicht irgendwas dran. Aber wenn die schon sehr alt ist würde ich sie austauschen...


[Beitrag von Detektordeibel am 04. Feb 2011, 16:08 bearbeitet]
Befürworter
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Feb 2011, 16:50
Mensch so `ne neue Nadel ist ja auch nicht grade günstig, da kann man ja schon fast besser ein neuen Tonabnehmer kaufen.

Naja mal gucken soviel Geld wollte ich eigendlich nicht mehr in das alte Schätzchen stecken.

Vielen Dank für die Hilfe

Philipp
Detektordeibel
Inventar
#6 erstellt: 04. Feb 2011, 16:58

da kann man ja schon fast besser ein neuen Tonabnehmer kaufen


Man kann einen neuen Tonabnehmer kaufen, mit dem "besser" schauts nur nicht so gut aus.

Klar kannst du auch für 20€ ein AT95 hinhängen, dann verkaufe das Shure aber bitte auch an jemanden der es zu schätzen weiß und sich eine neue Nadel grad noch so leisten kann.
Befürworter
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Feb 2011, 19:13
Könnte ich denn auch auf eine elyptische nadel wechseln? Laut einem Kollegen ist dirt eine Sphärische verbaut?
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 04. Feb 2011, 19:54
Ja, kannst du.

Für das V15 bekommst du.

-Elliptische
-Hyper-Elliptische
- Shibata-Retip
- Micro-Ridge (Jico S.A.S.)
Befürworter
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Feb 2011, 20:47
Welche Nadel wäre den Empfehlenswert? Muss ich bei manchen Angst um die platten haben?
Detektordeibel
Inventar
#10 erstellt: 04. Feb 2011, 20:55

Muss ich bei manchen Angst um die platten haben?


Ja, bei der sphärischen.

Die Jico gilt als die beste, kostet beim deutschen Händler ca 119€.

Was Alternativen angeht.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-11314.html

Falls die Partykasse nicht mehr hergibt würde ich einen elliptischen Nachbau wählen.

http://cgi.ebay.de/E...&hash=item3c9b1ad0a9

Hab mich wegen dem Preis auch wegen der Jico gesträubt erst, aber hätte ich sie gleich gekauft hätte ich mir die billige Nadel sparen können.
killnoizer
Inventar
#11 erstellt: 05. Feb 2011, 14:09
...und ich würde von Nachbaunadeln einfach immer abraten , die Produktkontrolle lässt diese günstigen Nadeln nämlich alle unterschiedlich klingen, das ist Ersatz aber keine brauchbare Lösung wenn du Musik hören möchtest .

Die JICO nehme ich da natürlich aus . Das es die Produkte gibt stimmt mich doch sehr hoffnungsvoll für den Erhalt einer Klassikersammlung .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 1226
januszm am 02.06.2012  –  Letzte Antwort am 21.06.2012  –  13 Beiträge
Lagerfragen Dual 601 & 1226
Magister_Verbae am 21.08.2012  –  Letzte Antwort am 22.08.2012  –  10 Beiträge
Instandsetzung Dual 1226
Hawkeye_Pierce am 14.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2008  –  11 Beiträge
Dual 1226 Tonarmlift
bucci1976 am 03.06.2013  –  Letzte Antwort am 04.06.2013  –  5 Beiträge
Dual CS630Q: Neuen Tonabnehmer oder nur neue Nadel?
oese01 am 31.08.2008  –  Letzte Antwort am 31.08.2008  –  3 Beiträge
dual 1226
lolking am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  6 Beiträge
Beratung Dual 1226
unwissender86 am 10.12.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  3 Beiträge
Dual 1226 oder WEGA 301P ?
pioneer06128 am 19.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  5 Beiträge
Dual 1226 oder Optonica RP-5100 HB
-maxe- am 28.11.2012  –  Letzte Antwort am 02.12.2012  –  3 Beiträge
dual 1226 plattentellerauflage
sommerelch am 25.12.2014  –  Letzte Antwort am 27.12.2014  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Dual
  • Thorens
  • Pioneer
  • Pro-Ject
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedronisch15
  • Gesamtzahl an Themen1.376.305
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.213.727