Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Instandsetzung Dual 1226

+A -A
Autor
Beitrag
Hawkeye_Pierce
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 14. Apr 2008, 18:54
Tag allerseits!

Seit heute mittag bin ich stolzer Besitzer eines Plattenspielers, zwar nicht im rechtlichen Sinne, das Gerät gehört meiner Mutter, aber wenn es sonst nur im Keller rumsteht, kann ich es wohl ruhig annektieren.

Genauer gesagt handelt es sich um ein SABA HiFi Studio 8760 in dem ein Dual 1226 verbaut ist. Auch wenn mir persönlich diese Details reichlich wenig sagen, möchte ich mal für die Allgemeinheit bemerken, dass auf dem Kopf ein "TK 120" Aufkleber ist, und eine Shure M75 Type D Nadel verbaut ist.
Soweit also zu dem Gerät selbst.

Meine erste Frage bezieht sich auf den Austausch der Nadel. Welche Ersatznadel bzw. welches Tonabnehmer-System würdet ihr für ein solches Gerät empfehlen, was kostet es und wo kriege ich es her ?

Das zweite Problem sind die Ausgänge. Da das HiFi-Studio schon einen Verstärker integriert hat, konnte ich bis jetzt nur DIN Lautsprecher-Ausgänge finden. sollte ich jetzt
1. An meine Lautsprecherkabel entsprechende Stecker montieren ? Wobei das ganze den gravierenden Nachteil hätte dass ich sie nicht mehr an meinem andern Verstärker nutzen kann, jedenfalls nicht ohne diese wieder zu entfernen.
oder gibt es 2. eine möglichkeit den integrierten VErstärker zu umgehen oder einfach die DIN-Buchsen durch Cinch-Ausgänge zu ersetzen und dann erst nochmal in meinen anderen Verstärker zu gehen ?

Für Ratschläge wär ich sehr dankbar!



HawkeyePierce


[Beitrag von Hawkeye_Pierce am 15. Apr 2008, 09:24 bearbeitet]
sigma6
Inventar
#2 erstellt: 14. Apr 2008, 20:38
Hi,

zum 1226: der Aufkleber "TK 120" bezeichnet die Tonkopfaufnahme samt System und Nadel.
Der eigentliche TK ist bei allen Duals mit 1/2"-Aufnahme bis auf kleinere Untersachiede im Designe identisch, d.h. dass dein TK auch andere 1/2"-Systeme aufnehmen kann.

Den Zustand der Nadel beurteilst Du am Klang
Das Shure M75 war damals Standart auf vielen Drehern und kann als basslastig und wenig detailreich beschrieben werden, für den 1226 ganz OK. Ersatznadeln gibt´s heute noch.

Die SABA hat zwei Paar LS-Ausgänge, deshalb die vier Buchsen. Du kannst für ein paar cent im Baumarkt die passenden DIN-Stecker zum schrauben kaufen, so bleibst Du mit den LS-Kabeln flexibel und musst nichts Löten.
Die Variante 2. geht nicht

Weitere Infos zum 1226 findest du reichlich im Dual-Board: http://www.dual-board.de/index.php
U.A. die BA- und Serviceanleitung.


MfG, Ronny
Hawkeye_Pierce
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 15. Apr 2008, 08:01
hmmm ... das heißt ich bin auf den eingebauten Verstärker angewiesen, keine Chance das Ding zu umgehen ?
armindercherusker
Inventar
#4 erstellt: 15. Apr 2008, 08:13
Möchtest Du vom SABA also ausschließlich den Plattenspieler nutzen,
weil Du eine andere Stereoanlage hast, die einen Phono-Eingang für Magnetsysteme hat ?

Welche Stereo-Anlage ( Verstärker ) ist es ?

Und dies ist Dein Plattenspieler ? :

http://cgi.ebay.de/S....l1247QQcmdZViewItem

Gruß
Hawkeye_Pierce
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Apr 2008, 09:19
Jap, das ist das gute Stück. Man beachte die fest eingravierten Sender-Frequenzen und Namen

Nein, mein Verstärker hat keinen Phone-Eingan, und überragend ist er sicher auch nicht. Mein Problem ist, das ich nur ein paar Lautsprecher habe. Da diese an meinem Verstärker einfach angeklemmt werden, ich für den Dual aber DIN Stecker drannlöten/schrauben müsste, wäre das wechseln zwischen Schallplatte/CD extremst aufwendig.
Und genau das Problem wollte ich eben dadurch umgehen in den AUX-Anschluss meines Verstärkers zu gehen, aber laut sigma6 ist das wohl nicht machbar....


HawkeyePierce
sigma6
Inventar
#6 erstellt: 15. Apr 2008, 09:38
Moin,

hat die SABA keinen Eingang, an den der CDP angeschossen werden kann?
Hawkeye_Pierce
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Apr 2008, 10:17

sigma6 schrieb:
Moin,

hat die SABA keinen Eingang, an den der CDP angeschossen werden kann?


Guter Vorschlag, war klar dass ich auf sowas Naheliegendes nicht komme.
Ein 5 poliger DIN-Anschluss ist vorhanden, drunter wohl ein Kasetten-Symbol, sollte also auch als Eingang für meinen CD-Player dienen können. Werde mir morgen entsprechende Kabel bzw. Stecker zulegen und das ganze mal ausprobieren. Bin mal gespannt wie der Klang ist...

Nochmal Danke für den Hinweis!

EDIT: Achja, fast vergessen ... wie siehts aus mit einem neuen Tonabnehmersystem ? Was lohnt sich noch in das Gerät reinzustecken und hab ihr irgendwelche Empfehlungen für mich ? Da ich überwiegend rock/pop platten höre, dachte ich dass vielleicht ein AT 95E oder 110E "ausreichend" wäre.


HawkeyePierce


[Beitrag von Hawkeye_Pierce am 15. Apr 2008, 18:35 bearbeitet]
uneec
Neuling
#8 erstellt: 16. Apr 2008, 15:06
Hallo allerseits!

bin ebenfalls seit dieser Woche Besitzer der "Saba Hifi Studio 8760" und habe dasselbe Problem.

Ich habe eine relativ kompliziert zusammengeschraubte HiFi-Anlage mit allem was man so braucht. (LCD-TV, PC, Notebook, CD-Player, DVD-Player usw.) Jetzt wollte auch ich die Saba Hifi Studio 8760 da dran hängen und wie alle geräte über meinen Reloop HA-200 Verstärker zusammenlaufen lassen und an meine Boxen weitergeben.


gibts es da gar keine Chance?

Besonders ärgerlich, da ich schon im MediaMarkt war und mir die notwendigen Kabel besorgt habe, da ich nicht realisiert habe, dass da schon der verstärker verbaut ist.
düdldihüü
Stammgast
#9 erstellt: 16. Apr 2008, 15:13
Kann man den Dreher nicht aus dem SABA-Gehäuse ausbauen und dann in einer passenden Zarge betreiben? Das würde doch das Problem lösen oder?
raphael.t
Inventar
#10 erstellt: 16. Apr 2008, 16:56
Hallo!

Das kann man sehr wohl.
Man muss nur den Strom von außen holen.

Grüße Raphael
Hawkeye_Pierce
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 17. Apr 2008, 12:49
Natürlich geht das, aber dann braucht man erstmal ne Zarge.
Ich frag mich nur was günstiger is, ein anderes Stand-Alone Gerät zu kaufen oder sich selbst in mühevolle handarbeit eine Zarge zu basteln ... und ob ein 1226 die arbeit wert ist!

PS: @uneec schön einen Leidensgenoßen gefundne zu haben
Die Tatsache so an einen Verstärker gebunden zu sein bereitet nicht gerade freude


Hawkeye
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 1226
januszm am 02.06.2012  –  Letzte Antwort am 21.06.2012  –  13 Beiträge
Problem mit Dual 1226 in Grundig Studio 2220
Commander-Keen am 24.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.06.2005  –  2 Beiträge
Dual 1226 oder WEGA 301P ?
pioneer06128 am 19.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  5 Beiträge
Dual 1226 Anfängerfrage Verkabelung und Nadel
SlapshotSG am 25.06.2011  –  Letzte Antwort am 25.06.2011  –  5 Beiträge
dual 1226 plattentellerauflage
sommerelch am 25.12.2014  –  Letzte Antwort am 27.12.2014  –  17 Beiträge
Tonabnehmer Dual 1226
Befürworter am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  11 Beiträge
Dual 1226 alternatives TA System
SlapshotSG am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 26.06.2011  –  4 Beiträge
Beratung Dual 1226
unwissender86 am 10.12.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  3 Beiträge
Lagerfragen Dual 601 & 1226
Magister_Verbae am 21.08.2012  –  Letzte Antwort am 22.08.2012  –  10 Beiträge
linker Kanal funktioniert nicht mehr bei Dual 1226
Nudel1234 am 31.10.2010  –  Letzte Antwort am 02.11.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Reloop

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliednumik
  • Gesamtzahl an Themen1.345.797
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.183