Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neues System am Rega P3-24

+A -A
Autor
Beitrag
DickesKabel
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 20. Jan 2013, 11:46
Hallo,

ich besitze einen Rega P3-24 mit TT-PSU, neuer Innenverkabelung und schließe ihn an ein Lehmann Black Cube Statement an. Von da geht es in einen Audiomat Arpege (Röhre) und dann auf Lautsprecher Nubert Nuvero 4. Als System benutze ich ein Ortofon 2m blue.

Ich suche ein neues und besseres System für meinen Plattenspieler. Soll ich "das beste MM" nehmen, oder gleich auf MC schwenken, was ja am Lehmann auch ginge?

Das 2m blue ist gut, ok. Was ich insgesamt an der Vinyl-Wiedergabe bemängeln kann ist, dass ich an derselben Anlage über CD eine ca. 20% bessere Auflösung und Bühnentiefe wahrnehme. Was dazu führt, dass ich dasselbe Werk tendenziell lieber über CD als über Plattenspieler höre.

Ich habe schon sehr viel Geld in die analoge Kette gesteckt und das Ziel dabei war, die Vinyl-Wiedergabe nach vorne zu bringen. Ein gutes Stück ist auch schon geschafft. Ich vermute, dass das Ortofon derzeit noch mein Engpass ist. Wie seht ihr das?

Nun möchte ich mit einem neuen System einen deutlich hörbaren Schritt machen.

Budget wären 300-600 €, wobei ich zum Beispiel eine 2m Black Austauschnadel (350,-€) in den Träger des 2m blue stecken könnte...aber ich habe nicht nur gutes über das BLACK im Forum gelesen.

Besten Dank schon mal!

Grüße
DK
akem
Inventar
#2 erstellt: 20. Jan 2013, 12:59
Hallo,

ich würde an Deiner Stelle erstmal den Weg gehen, die 2M-Black Nadel zu kaufen. Und Du mußt auch zusehen, daß die Abschlußkapazität im Lehmann optimal eingestellt ist. Das beeinflußt direkt die Auflösung des Systems (nicht nur der Nadelschliff, der zwar die Voraussetzung ist aber eben noch keine Garantie) und auch die Linearität des Frequenzgangs. Beides ist wichtig für die Räumlichkeit, wobei da auch noch die Kanalgleichheit dazu kommt. Die Kanaltrennung ist witzigerweise nicht besonders relevant, da das menschliche Gehör bei Nicht-Kopfhörerwiedergabe selbst gerade mal wenige dB schafft (<6dB).

Gruß
Andreas
DickesKabel
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Jan 2013, 13:20
Danke.

Die Abschlußkapazität muss ich dann für das 2m black optimal einstellen?

Denn beim 2m blue sehe ich da keine Einstellmöglichkeiten, alles auf MM, wie im Auslieferungszustand, was wäre da noch zu tun?
akem
Inventar
#4 erstellt: 20. Jan 2013, 16:23
Am Tonabnehmer kannst Du das nicht einstellen, das geht nur über die Wahl des Kabels und die Wahl der Eingangskapazität an der Phonostufe. Aufwendigere Phonostufen haben mehrere Kapazitätswerte zur Wahl, die dann per Schalter eingestellt werden. Bei der Creek geht das nur per aufmachen und Bauteiltausch.

Gruß
Andreas
DickesKabel
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Jan 2013, 17:31
Danke. Ich bin schon einen Schritt weiter.

Natürlich werden die Einstellungen im Lehmann Cube vorgenommen, doch was soll da für ein MM-System einzustellen sein, das verstehe ich nicht.

Dein erster Beitrag klang für mich so, als wenn Du dazu mehr weisst.
"Und Du mußt auch zusehen, daß die Abschlußkapazität im Lehmann optimal eingestellt ist."

Frage 1: Für das 2m blue, für das 2m black, oder für beide?
Frage 2: In der Beschreibung kann ich keine Einstellungen für die Abschlußkapazität finden, die sich auf MM-Systeme beziehen. Was genau meinst Du?

Grüße und danke!
grummelzwerg
Stammgast
#6 erstellt: 20. Jan 2013, 18:41
Hi

Auf der Homepage von Ortofon finden sich diese Daten:

Für das Blue:
Recommended load resistance 47 kOhm
Recommended load capacitance 150-300 pF
Für das Black:
Recommended load resistance 47 kOhm
Recommended load capacitance 150-300 pF

Der Black Cube hat 100 pF, also ergibt sich eine geforderte Kapazität des Kabels von 50-200pF.

Sollte also in dieser Kombination durchaus im grünen Bereich sein..

Grüsse Christoph
DickesKabel
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Jan 2013, 19:33
Hallo Christoph,

alles klar, verstanden!
Albus
Inventar
#8 erstellt: 20. Jan 2013, 21:02
Tag,

und der Plattenspieler ist für die Bauhöhe eines 2M Blue von 18 mm eingerichtet worden (die originalen Rega-Verhältnisse gehen von flachen Bauhöhen aus, 14-16 mm)? Mittels einer Rega-Unterlegscheibe mit einer Stärke von 2 mm (bei Rega Spacer genannt, in verschiedenen Stärken)? Oder nicht? - Wenn nicht, dann wäre zunächst diese Justagemontage nachzuholen, bevor man noch weitere Hunderter in das Arrangement steckt. Erst dann kann ein 2M Blue klingen wie vom Hersteller vorgesehen.
Auch für eine Änderung in Form eines noch teureren Nadeleinschubes, eines 2M Black, kommt es gerade auf die korrekte Höhe an: Tonarm parallel zur Plattenoberfläche (wenn unter Auflagekraft aufliegender Tonabnehmer).
Die Gesamtkapazität ist sicherlich unproblematisch; für den Plattenspieler 120-150 pF, dazu der PhonoPre mit seinen 100 pF, somit passte es zu einem 2M-Tonabnehmer, Zulässigkeitsbereich von 150-300 pF. In Ordnung soweit.
Ach ja, wie wäre es denn mit einem Ortofon 540 Mk II, der ist für weniger als € 250 zu haben: http://www.zum-shop....317-319_p4302_x2.htm Der bleibt nicht hinter einem 2M Black zurück, eher umgekehrt. Ist allerdings auch 18 mm hoch, ist in der Kapazität ebenso passsend. - In der Tat ist das 2M blue dann beiseite gesetzt, die Investition auf Eis gelegt. Auch ein Gesichtspunkt mit Gewicht.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 20. Jan 2013, 21:04 bearbeitet]
DickesKabel
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 20. Jan 2013, 21:04
Danke für die Antwort.

Selbstverständlich ist die Tonarmhöhe angepasst worden, und zwar mit der Rega Unterlegscheibe, 2mm haben gereicht.

Grüße
Albus
Inventar
#10 erstellt: 20. Jan 2013, 21:19
Tag,

der guten Ordnung halber erwähnt, was aber an der Absicht, es mit einem 'besseren' Tonabnehmer zu versuchen, nichts ändern können soll: du bist dir bewusst, dass Musikproduktionen für das Medium CD typisch anders aufbereitet werden (im Mastering) als für das Medium Schallplatte? Es ist somit keine akademische Frage, wenn der Eindruck aufkommt, die CD habe bei einem Musikstück aber ein Mehr an "Auflösung und Bühnentiefe".

Freundlich
Albus
Wuhduh
Inventar
#11 erstellt: 20. Jan 2013, 23:59
Nabend !

Frage am Rande bzgl. Nachinvestition:

Wie steht es eigentlich im Großen und Ganzen mit den AGB's diverser ( deutscher ) Händler in Bezug auf die Rückgabemöglichkeit von Systemen und Nadeln ?

Ein intelligenter Händler würde eine Ausschluß von der Rückgabemöglichkeit implementieren.

MfG,
Erik
DickesKabel
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 21. Jan 2013, 10:29

Albus schrieb:
Tag,

der guten Ordnung halber erwähnt, was aber an der Absicht, es mit einem 'besseren' Tonabnehmer zu versuchen, nichts ändern können soll: du bist dir bewusst, dass Musikproduktionen für das Medium CD typisch anders aufbereitet werden (im Mastering) als für das Medium Schallplatte? Es ist somit keine akademische Frage, wenn der Eindruck aufkommt, die CD habe bei einem Musikstück aber ein Mehr an "Auflösung und Bühnentiefe".


Danke Dir, Albus.

Ich bin mir dessen bewusst. Vinyl klingt..anders..besser als CD.
Ich weiß, wie es klingen muss und ich weiß, wenn ich da bin.

Ebenfalls freundlich,
DK
DickesKabel
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 24. Jan 2013, 11:54
Update.

Das 2m black ist da und eingebaut. Es spielt bereits.

Ok, spart niemals am System.

Das 2m blue ist ok, hat ein echt gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

Das black bringt genau das an mehr Auflösung und Bühne, wonach ich noch suchte.
Überragend im Vergleich. Jetzt spielt Vinyl "besser" als CD bei mir...

Besten Dank für den Support!

DK
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rega P3/24 mit Scheu MC Silver
HIFI_Thomas am 15.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  7 Beiträge
MC-System für Rega P3-24
erok am 10.12.2014  –  Letzte Antwort am 17.12.2014  –  29 Beiträge
REGA P3/24
HIFI_Thomas am 07.02.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  7 Beiträge
Rega P3/24 Schalter?
Hanky66 am 18.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  5 Beiträge
Rega p3 gekauft: welches System / Verstärker ?
connbert am 08.01.2012  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  4 Beiträge
Neues System für Rega P3 oder Phonovorverstärker oder beides ?
good.g am 27.11.2004  –  Letzte Antwort am 29.11.2004  –  3 Beiträge
Hilfestellung: Upgrade Rega P3/24 + RB301 + MC Scheu Silver?
HIFI_Thomas am 06.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.02.2011  –  5 Beiträge
Tonabnehmer für Rega P3/24 /Rb301 gesucht. Bis ca. 500?
delocke01 am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 02.08.2010  –  12 Beiträge
Unterschiede Music hall mmf 2.2, Rega P3/24
Hanky66 am 25.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.02.2012  –  3 Beiträge
Frage: Neuer Rega P3/24 besser als alter Rega P3
tommei am 26.11.2010  –  Letzte Antwort am 27.11.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedBayaro
  • Gesamtzahl an Themen1.345.362
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.899