Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ortofon ST212 Headshell

+A -A
Autor
Beitrag
gierdena
Stammgast
#1 erstellt: 17. Jun 2004, 06:42
Hallo zusammen,
ich suche für meinen Ortofon ST212 Arm die originale Headshell. Hat jemand eine Idee, wo ich die noch bekommen kann?

Wenn ich die nicht mehr kriege, kann ich dann eigentlich jede x-beliebige Headshel nehmem oder auf was muss / sollte ich achten? Welche Headshell sollte ich dann bevorzugt nehmen?
RealHendrik
Inventar
#2 erstellt: 17. Jun 2004, 07:29
Ist 'ne SME-typische Headshell, da läuft die Fünf-Euro-Headshell genauso gut dran wie jede andere.

Gruss,

Hendrik
Holger
Inventar
#3 erstellt: 17. Jun 2004, 09:00
Wie schon angeklungen ist, brauchst Du nicht unbedingt das Original-Headshell, es sei denn, Du willst ein ganz spezielles Shure-System verwenden, welches sich nur in diesem speziellen Headshell sicher befestigen lässt.
Ansonsten geht jedes andere Standard-SME-Headshell, wobei Du die Möglichkeit hast, Deinen Arm mittels eines schweren oder leichten Headshells auf das zu verwendende System anzupassen.
Wenn Du also ein System hast, welches härter aufgehängt ist, solltest Du z. B. ein 13,5g schweres Coral nehmen, wie es "Die Nadel" für 15,90 Euro anbietet. Für den Betrieb eines weich aufgehängten MMs aber würde ich dann eher ein Jelco HS für 9,95 Euro nehmen, das wiegt nur die Hälfte.
gierdena
Stammgast
#4 erstellt: 17. Jun 2004, 09:12

Wenn Du also ein System hast, welches härter aufgehängt ist, solltest Du z. B. ein 13,5g schweres Coral nehmen, wie es "Die Nadel" für 15,90 Euro anbietet. Für den Betrieb eines weich aufgehängten MMs aber würde ich dann eher ein Jelco HS für 9,95 Euro nehmen, das wiegt nur die Hälfte.


Klär mich auf, ich bin doof..... Spass beiseite, das sagt mir jetzt nicht so viel. Hast Du evt. praktische Vergleiche?
Ich habe an meinem Ortofon ST212 + Headshell das AT12XE. Ist das jetzt hart oder weich aufgehängt (was heisst das jetzt eigentlich genau??) Wenn ich auf ein Shure V15 III umsteigen würde, ist das jetzt ein hart oder weich aufgehängtes System???
Holger
Inventar
#5 erstellt: 17. Jun 2004, 09:21
Das AT12XE ist weich aufgehängt, und das V15 III ebenso.

Vereinfacht kann man sagen, dass die meisten MM-Systeme eher weich aufgehängt sind und mit leichteren bis mittelschweren Armen am besten harmonieren, an denen sie mit eher niedrigen Auflagekräften betrieben werden, das Shure z. B. mit nur 1,25g.
Die Mehrheit der MC-Systeme dagegen ist härter aufgehängt und passt somit besser zu mittelschweren bis schweren Armen, und sie werden oft mit höheren Auflagekräften betrieben, das Denon DL 103 z. B. mit 2,5g, das Ortofon SPU sogar mit 4g.

Mehr Hintergrundinfos findest Du auf meiner Webseite :

www.Phono-Info.de
RealHendrik
Inventar
#6 erstellt: 17. Jun 2004, 10:05

Mehr Hintergrundinfos findest Du auf meiner Webseite :

www.Phono-Info.de


Hach, DAS ist mal 'ne schöne Seite! Ich bin begeistert! Grosses Lob!

Nur eins: Die Einheit für Nadelnachgiebigkeit ist nicht cu (was soll das eigentlich heissen?), sondern µm/mN, was soviel heisst, dass der Nadelträger um n µm je mN Auflagekraft nachgibt. (Über die Feinheiten wie statische oder dynamische Compliance muss hier nicht eingegangen werden, das ist nur von akademischem Interesse.)

Wobei ich schätze, dass sich Deine Angaben in cu einszueins in µm/mN überführen lassen...

Gruss,

Hendrik


[Beitrag von RealHendrik am 17. Jun 2004, 10:06 bearbeitet]
Holger
Inventar
#7 erstellt: 17. Jun 2004, 10:15
Stimmt.

"cu" ist übrigens international und bedeutet "compliance unit".

Ach ja, und vielen Dank für das Lob.


[Beitrag von Holger am 17. Jun 2004, 10:17 bearbeitet]
RealHendrik
Inventar
#8 erstellt: 17. Jun 2004, 11:15
Nur so als Vorschlag: Die Sache mit der compliance unit (hätte ich eigentlich selbst drauf kommen müssen) solltest Du auf Deiner Homepage anführen, und vielleicht auch die Relation cu <-> µm/mN.... eigentlich könnte man das ja auch in m/kN ausdrücken...

Gruss,

Hendrik
Holger
Inventar
#9 erstellt: 17. Jun 2004, 13:02
Stimmt, guter Tipp, danke.

Werde ich demnächst machen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Headshell
Observer01 am 16.09.2006  –  Letzte Antwort am 20.09.2006  –  13 Beiträge
unbekanntes Headshell
Platten-Spieler am 29.11.2011  –  Letzte Antwort am 29.11.2011  –  3 Beiträge
SME-Headshell
Stromgitarre am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 30.11.2009  –  6 Beiträge
Headshell waagrecht, Tonarm nicht?
luckypunk am 29.01.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2007  –  3 Beiträge
Luxman PD-291 Headshell
Severin_ am 15.07.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2014  –  5 Beiträge
Welche Headshell?
mrflorian am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.02.2011  –  7 Beiträge
Thorens Headshell TP95
Kieran am 15.03.2012  –  Letzte Antwort am 15.04.2012  –  6 Beiträge
Pioneer Headshell
pit62 am 28.04.2008  –  Letzte Antwort am 29.04.2008  –  7 Beiträge
Sony Headshell
klaus52 am 01.01.2009  –  Letzte Antwort am 14.01.2009  –  9 Beiträge
Elektrische Aufladung Headshell?
riot_fc am 07.03.2011  –  Letzte Antwort am 07.03.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 121 )
  • Neuestes Mitglieddanecro
  • Gesamtzahl an Themen1.344.909
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.929