Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Audiolab 8000 PPA, Load Widerstand ?

+A -A
Autor
Beitrag
yansimraf
Neuling
#1 erstellt: 30. Jun 2013, 11:32
Liebe Elektronikexperten,
als stolzer Besitzer einer Audiolab 8000 PPA Phonovorstufe stellt sich mir die Frage, welcher Widerstand in die Load Cinch Buchse parallel zum Tonabnehmer (Ortofon Rondo Red, sollte mit 100 oder 200 Ohm abgeschlossen werden) eingesetzt werden soll. Die Berechnungsformel in der Anleitung verstehe ich nicht, bei meinen Berechnungen ergeben sich komische Werte.
Wer kann mir bei folgenden Fragen helfen:
- Wie berechne ich den Load Widerstand ?
- Welchen Widerstand muss ich an den Cinch Stecker anlöten, wenn ich ein System mit 100 oder 200 Ohm abschließen will ?
Eigentlich klingt es zur Zeit auch ohne Load Stecker nicht schlecht, ich würde halt gerne noch mit ein paar Widerständen "spielen". Zu dem Thema hatte ich schon mal eine Erklärung im Netz gefunden, kann diese aber leider nicht wieder finden, evtl. tut es also auch ein Link zu der Antwort.

Besten Dank im voraus für Eure Hilfe, Michael T.
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 02. Jul 2013, 07:08
Also, der Tonabnehmer sieht (in der Nomenklatur der BDA):

Rterm = Rppa || Rload

Sprich, die Parallelschaltung von Eingangswiderstand der Phonostufe und Zusatz-Lastwiderstand.

Rterm = (Rppa * Rload) / (Rppa + Rload)

Und den Kladderadatsch mußt du jetzt entweder nach Rload auflösen (dann sollte die Formel in der BDA rauskommen) oder einfach mal ein paar gängige Widerstandswerte für Rload einsetzen (z.B. 150, 220, 270, 390 Ohm).

Sapperlot, die Formel in der BDA ist wirklich falsch. Hätte man auch gleich sehen können, das Ergebnis hat nämlich die Dimension Widerstand / Widerstand² = 1 / Widerstand.

Richtig wäre:

Rload = (Rppa * Rterm) / (Rppa - Rterm)
yansimraf
Neuling
#3 erstellt: 03. Jul 2013, 16:51
Hallo Audiophilanthrop,
besten Dank für Deine Erklärungen. Dann kann ich ja den Lötkolben anheizen......und vor allem bin ich extrem gespannt, wie und ob es sich überhaupt klanglich auswirkt !

Besten dank noch mal, ich hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben, dass sich dieser Fragestellung jemand annimmt !
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MM Load ?
Theophil_Morren am 01.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2011  –  16 Beiträge
Bedienungsanleitungen Thorens PPA 990 und TMC 63
Alez am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 17.01.2005  –  5 Beiträge
Kennt jemand diese Schaltung: PreAmp "PPA-MM2-LPSoundPlus"
Marzipani am 13.02.2016  –  Letzte Antwort am 27.02.2016  –  15 Beiträge
Sinnvolle Eingangskapazität/Widerstand
rorenoren am 27.06.2010  –  Letzte Antwort am 31.08.2010  –  20 Beiträge
Grundig PS 8000 Plattenteller schief
go340 am 31.12.2015  –  Letzte Antwort am 31.12.2015  –  3 Beiträge
Rechter Kanal leiser - Anderer Widerstand beim Durchmessen
33_1/3 am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 12.01.2013  –  7 Beiträge
neues Tonabnehmer System für Grundig PS 8000
ehmjay am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 16.07.2009  –  8 Beiträge
Dual CS 5000 oder Grundig PS 8000
bevergerner am 19.10.2010  –  Letzte Antwort am 19.10.2010  –  3 Beiträge
Universum Direct Drive System 8000 Hilfe
Donny_Doom am 01.06.2013  –  Letzte Antwort am 02.06.2013  –  5 Beiträge
suche antriebsriemen für elite 8000 plattenspieler
leso17 am 15.03.2014  –  Letzte Antwort am 05.04.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedI.P.Freely
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.972