Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler: Technics SL-BD3 vs. SL-DD3

+A -A
Autor
Beitrag
Modest_Mouse
Neuling
#1 erstellt: 06. Jul 2013, 20:13
Hallo,

ich habe eine Frage: Ich habe selbst einen Technics-Plattenspieler SL-DD3 und kann jetzt einen SL-BD3 kostenlos bekommen. Da ich nur einen Plattenspieler behalten möchte, überlege ich, welcher es sein sollte. Gibt es große Qualitätsunterschiede zwischen diesen Modellen? Technisch sind beide einwandfrei und auch äußerlich weisen beide nur geringe Gesprauchsspuren auf. Nadeln müssen wohl bei beiden neu. Welchen sollte ich behalten?
Fhtagn!
Inventar
#2 erstellt: 06. Jul 2013, 21:38
Moin,
eindeutig der SL DD3. Durch den Direktantrieb ein weitaus besseres Laufwerk.
Felix176
Stammgast
#3 erstellt: 06. Jul 2013, 21:53
Kann mich meinem Vorredner nur anschließen - Direkttriebler sind den meisten riemengetriebenen Plattenspielern in allen messtechnischen Disziplinen überlegen. Außerdem ist Technics für seine brilliant konstruierten Direktantriebe bekannt.
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 07. Jul 2013, 06:00
Guten Morgen,

auch wenn die Antwort eindeutig zu sein scheint, kann ich mich als Ex-Besitzer beider Geräte meinen Vorrednern nicht anschließen. Mit frischem Riemen spielt der SL-BD 3 gleichlaufkritische Musik wie z.B. Andreas Vollenweider oder das Saxofon auf Sade´s Diamond Life gleichmäßiger ab. Gleiches gilt im Vergleich mit dem älteren SL-D 310.

Also, SL-BD 3 und frischen Riemen dazu. Zu passenden Tonabnehmern hatte ich anderswo schon etwas geschrieben.

Unter den Einstiegs-T4P-Modellen von Technics halte ich den SL-QX 300 für den erwähnenswerten Direkttriebler, wenngleich ich den SL-QD 33 noch nicht hatte. Leider lese ich hier viele Pauschalaussagen á la "Direktantrieb ist sowieso besser als Riemenantrieb". Mit meinen Erfahrungen deckt sich das nicht.

Grüße, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 07. Jul 2013, 06:01 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#5 erstellt: 07. Jul 2013, 07:26
Praxis schlägt Theorie.
Modest_Mouse
Neuling
#6 erstellt: 07. Jul 2013, 09:12
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Antworten. Gibt es noch andere Meinungen?

Sonnige Grüße
Modest Mouse
akem
Inventar
#7 erstellt: 07. Jul 2013, 14:32
Laufwerk hin oder her (ich persönlich würde auch den Direktantrieb deutlich bevorzugen, schon allein, weil es da kein Verschleißteil gibt). Die Erfahrung lehrt, daß bei den hochwertigeren Modellen auch die Tonarme besser sind. Ich hatte auch mal einen Einstiegs-Riementriebler von Technics gegen zwei Direkttriebler (allesamt mit T4P). Der Tonarm des Billigrehers hat dem Klang immer eine leicht nervöse Note mitgegeben, während der gleiche Tonabnehmer an den anderen beiden jeweils astrein spielte.

Gruß
Andreas
directdrive
Inventar
#8 erstellt: 08. Jul 2013, 07:18
Moin,

die Tonarme von SL-BD3 und SL-DD3 unterscheiden sich lediglich durch einen angeschliffenen Ring am Gegengewicht:

slb3dd3d

Wie auch Zarge, Mechanik, Lagerqualitäten etc. - alles nahezu baugleich. Die Gleichstrom-Motoren der kleinen Technics Riementriebler sind mechanisch nicht sonderlich ruhig, gedämpft werden die Vibrationen der Motoren durch eine elastische Hülle und den Antriebsriemen selbst.

Die direktgetriebenen Modelle laufen meist spürbar leiser und bieten - auch durch die höhere Masse des Plattentellers - einen besseren Gleichlauf.

Sowohl Carstens als auch Andreas Erfahrungen teile ich nicht.

Grüße, Brent
akem
Inventar
#9 erstellt: 08. Jul 2013, 09:43
Hmm, da sehen die Tonarme meiner beiden Direkttriebler aber schon etwas anders aus...
Aber daß die "Lagerung" der kleinen Motoren der Riementriebler so aussieht, wie von Dir beschrieben, kann ich bestätigen. Überflüssig zu erwähnen, daß diese "elastische Lagerung" im Laufe der Zeit nicht besser wird - das geht sogar so weit, daß der Motor da drinnen hübsch herumwackelt...

Gruß
Andreas
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 08. Jul 2013, 11:22

akem (Beitrag #9) schrieb:
Überflüssig zu erwähnen, daß diese "elastische Lagerung" im Laufe der Zeit nicht besser wird - das geht sogar so weit, daß der Motor da drinnen hübsch herumwackelt...


Bei Technics SL-BD 20, SL-BD 22, SL-BD 3 usw. ist der Motor in ein Gummigehäuse gefasst. Ein hübsches Herumwackeln konnte ich nicht feststellen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL-BD3 Plattenspieler
Pioneer_Freak am 07.05.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  13 Beiträge
Technics SL-BD3
Audire500 am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  3 Beiträge
Bedienungsanleitung TECHNICS SL-BD3
AlittleR2D2 am 01.02.2013  –  Letzte Antwort am 01.02.2013  –  3 Beiträge
Technics SL-BD3
Konstantin_Welt am 29.09.2013  –  Letzte Antwort am 04.10.2013  –  4 Beiträge
Technics SL-BD3 Motor
ad-mh am 13.06.2016  –  Letzte Antwort am 14.06.2016  –  3 Beiträge
Technics SL-BD3 Bedienungsanleitung gesucht
Orland am 25.04.2007  –  Letzte Antwort am 26.04.2007  –  8 Beiträge
Technics SL-DD3 Tonabnehmer
mrflorian am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  5 Beiträge
Technics FG Servo Sl-BD3
grete67 am 14.01.2015  –  Letzte Antwort am 25.02.2015  –  24 Beiträge
Riemenwechsel bei Technics SL-BD3
Doc_Walter am 30.10.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  3 Beiträge
Technics SL-BD3 T4P Frage
replacebody am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 85 )
  • Neuestes Mitgliedohww
  • Gesamtzahl an Themen1.345.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.187