Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Tonabnehmer für Thorens TD318 MKII

+A -A
Autor
Beitrag
Hauke87
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Jul 2013, 11:45
Hallo Freunde guter Musik,

ich habe seit einiger Zeit o.g. Plattenspieler und der läuft momentan mit einem Shure V15 III System. Dieses war bei dem Gebrauchtkauf dabei, scheint jedoch nicht mehr ganz fit zu sein, da die Musik aus den Lautsprechern sehr unterschiedlich laut herauskommt (eine Seite nur hörbar wenn man nah mit dem Ohr heran geht).
Durch Wechsel der Cinchkabel (links-rechts) und Austausch der Stecker am Tonabnehmer wird das Problem auf die andere Box verschoben, daher gehe ich davon aus, dass das -schon sehr betagte- System wohl leider hinüber ist. (Oder hat jemand eine andere Idee? Würde mich sehr darüber freuen)

Daher habe ich mich nun dazu entschlossen mir einen neuen Tonabnehmer zu kaufen. Die Preisklasse des Shure werde ich leider nicht erreichen können, da mein Budget nur 100€ her gibt (max 120€)

Ich habe mich umgesehen und bin dabei auf 3 Tonabnehmer gestoßen die in diversen Foren empfohlen werden und in dem Preisrahmen liegen:

Shure M97xE
Ortofon 2M red
und der Ortofon Vinyl Master red (der jedoch etwas teurer ist)

An Musik höre ich hauptsächlich Rock. Sowohl ältere Sachen wie auch aktuelles.

Vielen Dank schonmal im voraus für die Hilfe/Empfehlungen.

Grüße,

Hauke


P.S. Oder wäre es gar sinnvoll sich nur eine neue Nadel für den jetzigen Abnehmer zu kaufen? Kann mir jedoch eigentlich nicht vorstellen, dass dadurch das Problem behoben wird, oder?
akem
Inventar
#2 erstellt: 28. Jul 2013, 14:53
Erstmal solltest Du klären, wo das Problem liegt. Wenn Du einen Durchgangsprüfer hast, miß mal die einzelnen Leitungen durch. Jeder Draht, der vorne am Headshell ist, darf hinten nur an einem Anschluß ankommen.
Belegung:
rot: rechts plus (der Stift des roten Cinchsteckers)
grün: rechts minus (der Ring des roten Cinchsteckers)
weiß: links plus (der Stift des weißen oder schwarzen Cinchsteckers)
blau: links minus (der Ring des weißen oder schwarzen Cinchsteckers)
Tonarmrohr (blankes Metallteil): Masseleitung (der einzelne Draht)

Jeder Anschluß vorne darf hinten nur an einem Anschlu rauskommen. Zu allen anderen darf es keinen Kontakt geben! Sonst hast Du einen Kurzschluß (der den fehlenden Audiokanal durchaus erklären könnte).

Erst wenn hier alles in Ordnung ist lohnt es sich, über einen neuen Tonabnehmer nachzudenken.
Das 15er Shure war sicher mal ein guter Tonabnehmer, aber es ist sicher auch nicht jünger geworden. Ich hab auch kürzlich mal einen gebrauchten Body eines V15/III bekommen, welches sich aber beim Versuch, eine neue Nadel einzuschieben, in seine Einzelteile zerlegt hat... Dazu kommt, daß es keine Orginalnadeln mehr gibt oder wenn, dann höchstens als Gebrauchtware zu horrenden Preisen. Das einzig sinnvolle wäre eine Jico SAS Nadel, die aber mit Versand und allem auch schon an die 200 Euro kostet. Alle anderen Nachbauten sind potentiell Schrott (mein Nachbau hat auch schon knappe 100 Euro gekostet und war noch nichtmal maßhaltig...).

Dein Tonarm hat 12,5g effektive Masse (laut Thorens-Info.de). Da passen theoretisch die allermeisten MM oder MI Tonabnehmer, sogar schon einige MCs. Empfehlen würde ich Dir
http://www.zum-shop....317-339_p9412_x2.htm (hab ich selber aktuell auf diesem Arm laufen, klingt sehr gut)
http://www.zum-shop....17-340_p14380_x2.htm (hatte ich zwar noch nie an diesem Arm laufen aber schon an vielen anderen ähnlich schweren Armen, beigelegtes silbernes Gewichtsplättchen mit 1g verwenden)

Unbedingt beachten, den Tonarm mit Abstandshaltern in die Waage zu bringen!

Gruß
Andreas
Wuhduh
Inventar
#3 erstellt: 29. Jul 2013, 13:54
@ Andreas:

Warum gibst Du Vorschläge zu Systemen, die preislich außerhalb Hauke's Budget liegen ? Zu warm ? Ein Schub von AHDS ?

Außerdem war Hauke's Fehlersuche schon okay SO !

@ Hauke:

Nagaoka MP-110 !

MfG,
Erik
elchupacabre
Inventar
#4 erstellt: 29. Jul 2013, 13:55
Eventuell ein Goldenote Babele.
dannewitz
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Jul 2013, 14:12
Moin Erik

Bin da ganz bei Dir ( MP 110 ) oder gugst Du hier Ortofon 2M red oder VM red http://schalldruck-hifi.de/Schalldruck/Analog.html . Das Shure ist nicht mehr im Sortiment, da Ausläufer.
Äh Erik habe mir gerade mal so ein hm Goldenote Babele angesehen.Wat is dat denn, AT oder wer oder wie oder was .


[Beitrag von dannewitz am 29. Jul 2013, 14:18 bearbeitet]
elchupacabre
Inventar
#6 erstellt: 29. Jul 2013, 14:14
Ich hätte auch noch ein AT13 eAx, welches ich verkaufe, leider kann ich dir nicht sagen, wo sich dieses Qualitativ einreiht.
akem
Inventar
#7 erstellt: 29. Jul 2013, 15:06
Sorry, die Budgetangabe hatte ich überlesen. Aber in diesem Preisbereich ist es auch nicht einfach ein langfristig zufriedenstellendes System zu finden. Das 2M Red ist de facto ein OM10, das VM Red verzerrt mir zu stark, als daß ich es empfehlen könnte.
Das Nagaoka JT322 scheint's in der italienischen Bucht nicht mehr zu geben. Bliebe vielleicht noch das Sonus Blue, das an 12g auch problemlos läuft, obwohl die Compliance auf den ersten Blick zu hoch scheint. Gibt es NOS für etwa 110-120€, wenn man denn eines auftreiben kann.
Vom Papier her sind die hier noch ganz interessant:
http://www.zum-shop....17-320_p12145_x2.htm
http://www.zum-shop....17-549_p12231_x2.htm (ist ein Audio Technika AT95 mit besserer Nadel; ich hab das Ding in der Shibataversion und die klingt sehr gut für's Geld)

Gruß
Andreas
Wuhduh
Inventar
#8 erstellt: 29. Jul 2013, 15:59
@ Dannewitz:

Babele = Klaro von AT !

Vermutlich werden im Ggs. zu den Grado's die Nadeleinschübe von den bedauernswerten Fukujima-Opfern stückgeprüft, umlackiert und neu per Hand beschriftet, damit der deutsche Wunschpreis stimmen tutet.


[Beitrag von Wuhduh am 29. Jul 2013, 16:05 bearbeitet]
Olaf_Ole
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Aug 2013, 07:18

Hauke87 (Beitrag #1) schrieb:
Hallo Freunde guter Musik,

Daher habe ich mich nun dazu entschlossen mir einen neuen Tonabnehmer zu kaufen. Die Preisklasse des Shure werde ich leider nicht erreichen können, da mein Budget nur 100€ her gibt (max 120€)



Auch ich kann Dir das Nagaoka MP110 für den TD318 nur empfehlen. Diese Kombi hört mein Neffe.....
Ich selbst höre mit dem MP200 am CS701
Hatte auch mal kurz das Shure M97xE, aber nur kurz. Hat mir überhaupt nicht gefallen
Hauke87
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Aug 2013, 18:33
Hallo !

Vielen, vielen Dank für die reichlichen Antworten Hat mir schonmal sehr geholfen.

@akem/Andreas: Danke für den Tipp. Am Wochenende ist mein Vater zu Besuch, der wird nen Durchgangsprüfer mitbringen und ich werde das mal checken. Ich gehe aber davon aus, dass wirklich der Tonabnehmer hinüber ist.

Durch die Kommentare bin ich schonmal zu zwei Entschlüssen gekommen:
1. Es wird nicht der Shure
2. Ich werde mich noch weiter in die Materie einlesen. Einige Abkürzungen (OM etc.) sagen mir noch nichts. Aber der MP110 scheint ja von einigen Leuten in dem Preissegment der Favorit zu sein.

Grüße,

Hauke
Olaf_Ole
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Aug 2013, 04:24
Es ist mir aber noch eine Alternative eingefallen...
Welche ich erst vor kurzem gehört habe
Nämlich das Goldring Elektra hier für knapp unter 70,- Euronen zu haben.

Ein Freund von mir hat sich dieses System gegönnt.
Es ist sehr unempfindlich was die Kapazität anbelangt, liegt zw. 200 und 400 uF.
Und somit für nichtanpassbare Phonopre's und Cinchleitungen mit einer unbekannten oder hohen (so um100uF und drüber) eher geignet als das Nagaoka.
Das will eine Kapazität bis 200uF, sonst steigt das Risiko dass es zu hell klingt.
Zitat A'UDIO : In der Praxis verhalten sich die Nagaokas exakt wie MM-Systeme. Sie brauchen einen hochohmigen, niederkapazitiven Abschluss (47kΩ, <200pF) und reagieren auf zu hohe Kapazität wie ihre Magnet-Brüder mit sprödem, brillanzbetontem Klang.

Was das Goldring Elektra angeht, war ich sehr überrascht was den Klang anbetrifft Es spielt sehr ausgewogen mit klaren Bässe und Höhen, die nicht in den Ohren weh tun. So wie ein vollmundiger Rotwein
Mit einem Großen SPAßFAKTOR
Wuhduh
Inventar
#12 erstellt: 06. Aug 2013, 07:35
Biete gerade hier ein Elektra ohne Nadel an, welches niemand haben will.

MfG,
Erik
Olaf_Ole
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Aug 2013, 08:34
Na DAS wäre eine Möglichkeit...

und wieviel würde die ORIGINAL Nadel von Dir kosten??? In Berlin kostet sie 56.80 Euronen

Wenn der Preis stimmt könnte HAUKE doch zuschlagen...
Ich würde es auf jeden Fall
akem
Inventar
#14 erstellt: 06. Aug 2013, 10:42

Hauke87 (Beitrag #10) schrieb:
Einige Abkürzungen (OM etc.) sagen mir noch nichts.


Diese Abkürzungen OM, 2M sind Bezeichnungen für Tonabnehmer-Systemfamilien bei Ortofon...
Zum Elektra: ich hatte mal eines als Originalausstattung eines Planar 2. Es hat es bei mir keine 10min gemacht, dann hab ich es abmontiert. Es hat einen ausgeprägten Badewannenfrequenzgang, zu viel Bass und zu viel Höhen. Mit Hifi hat das nicht viel zu tun... Aber wie ich schon sagte, unter 100€ ist es quasi unmöglich, ein System zu finden, das einen langfristig zufrieden stellt Dein Shure V15 hat mal einer völlig anderen Preisklasse angehört, mehrere hundert Euro.

Gruß
Andreas
Wuhduh
Inventar
#15 erstellt: 06. Aug 2013, 14:03
DM, nicht Euro !
akem
Inventar
#16 erstellt: 06. Aug 2013, 15:55
Äh, stimmt... ist ja schon ein bischen her...
Trotzdem: bei der Preisentwicklung von höherwertigen Tonabnehmern wären wir glaub ich trotzdem schon bei mehreren hundert Euro

Gruß
Andreas
Wuhduh
Inventar
#17 erstellt: 07. Aug 2013, 19:29
Möglich. Affenschnitzel ( Bananen ) kosteten ca. DM 1,29 das Kilo, jetzt manchmal 1,89 Euro.

Und ein vernünftiger Audio-CD-Recorder ca. 1.200 DM ... aufwärts.

Soviel heute zu Hat-mal-gekostet.

MfG,
Erik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonarm für Thorens TD318
ronmann am 28.09.2012  –  Letzte Antwort am 30.09.2012  –  11 Beiträge
Thorens TD318 brummt!
Siamac am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  2 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens TD280 MKII
bizkid3 am 08.09.2015  –  Letzte Antwort am 02.10.2015  –  57 Beiträge
thorens td318
Doc0815 am 20.08.2005  –  Letzte Antwort am 20.08.2005  –  3 Beiträge
Kaufberatung Thorens 166 MkII ?
Canon am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 28.08.2004  –  8 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens TD 320 MKII
wrede am 12.12.2014  –  Letzte Antwort am 14.12.2014  –  6 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens TP90 (Kaufberatung)
Niklas0605 am 31.10.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  30 Beiträge
Justage Thorens TD318 TP21 Baerwald oder Thorenslehre?
MJS am 23.08.2012  –  Letzte Antwort am 27.11.2013  –  22 Beiträge
Thorens TD318 Problemchen
heinflip am 11.02.2004  –  Letzte Antwort am 12.02.2004  –  6 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler für MC Tonabnehmer
####PhaseIV#### am 11.11.2012  –  Letzte Antwort am 21.11.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 135 )
  • Neuestes Mitgliedaabab
  • Gesamtzahl an Themen1.345.491
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.502