Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher SME Tonarm für TR Zet1

+A -A
Autor
Beitrag
steffele
Inventar
#1 erstellt: 16. Aug 2013, 07:04
Ich wollte ja schon lange meinen TR Zet1 mit einem zweiten Arm ausstatten. Nun habe ich wenigstens schon eine gebrauchte SME Tonarm Basis gekauft. Nun stellt sich die Frage welchen Tonarm und System ich darauf montiere. Meine Tendenz geht zu einem gebrauchten 309er, hier habe ich ein Angebot! Allerdings würde mir auch ein alter 3009 gefallen, nur kenne ich mir bei der Vielzahl der verschiedenen Ausführungen da nicht aus. Ein Ver ist mir auch gebraucht noch zu teuer, über den M2 habe ich viel kritisches gelesen. Ich weiß, dass die verschiedenen SME Arme schon zu genüge diskutiert wurden, trotzdem würde mich eure Meinungen interessieren. Vielleicht hat auch jemand einen Arm mit System über?
Gruß Stefan
*mps*
Stammgast
#2 erstellt: 16. Aug 2013, 07:50
Hallo Stefan

Zum Arm M2

Hast im Nachbarforum Post !!!

Grüsse
Michael
good-ear
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 19. Aug 2013, 16:36
Der SME 309 ist ganz ok! Es gibt aber aus dem Hause SME deutlich bessere Arme! Die Spielfreude des 309 hält sich m.M.n etwas in Grenzen. Der 3009 ist nach meiner Meinung auch eher was für Nostalgiker. Vieleicht auch mal einen Jelco SA 750 (639€)angucken.
Achte bei dem Angebot des 309er bitte auf die Lager und die Antiskating-Regelung!!! Da gibt es öfters Probleme. Ich habe meinen Arm nach England zur Kontrolle geschickt. Da kam er dann neu revisioniert und eingestellt wieder. Nicht meine schlechteste Entscheidung!

Solltest Du dort noch nicht angemeldet sein, so ist das AAA-Nachbarforum hier wohl der besser Bezugspunkt für Infos dieser Art. Laufwerke wie der Zet1 sind hier eher weniger vertreten!
Wuhduh
Inventar
#4 erstellt: 20. Aug 2013, 17:56
Nabend !

Richtig: Wer braucht schon Bohrinseln zum Plattenhören ?

Empfehlung zu einem Klassiker : SME 3009-R !

MfG,
Erik
steffele
Inventar
#5 erstellt: 21. Aug 2013, 06:31

Wuhduh (Beitrag #4) schrieb:
Nabend !

Richtig: Wer braucht schon Bohrinseln zum Plattenhören ?

Empfehlung zu einem Klassiker : SME 3009-R !

MfG,
Erik


Erstmal schönen Dank
es wird wohl der 309er. Erstens erscheint mir der Preis hierfür absolut ok, zweitens möchte ich neben meiner Bohrinsel und dem Dual noch einen Thorens. Hier werde ich mir einen suchen, der mit einem 3009 bestückt ist. Einen Thorens wollte ich sowieso noch und ein wenig experimentieren kann ich auch noch.Außerdem ist der Preis für einen kompletten Plattespieler mit Arm und System auch nicht wesentlich höher als ein einzelner 3009er!
Der Verkäufer hat mir auch noch einen Ver angeboten, sagt aber selbst, dass er den Unterschied vom 309er und Ver erst mit einem hochpreisigen Abnehmer ausmachen konnte. Außerdem wäre das abnehmbare Headshell beim 309er von Vorteil, vor allem bei einem Analog Neuling, der noch wenig Erfahrung mit der Einstellerei hat.....
*mps*
Stammgast
#6 erstellt: 21. Aug 2013, 06:47
Hallo Stefan

Ist ne gute Entscheidung !

Grüsse
Michael
akem
Inventar
#7 erstellt: 21. Aug 2013, 07:07
Wenn Du ein MC betreiben willst ist der Jelco (deutlich) besser. Zumindest der 312 kommt mit MCs überhaupt nicht klar und ein 309 vermutlich noch weniger.

Gruß
Andreas
good-ear
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 21. Aug 2013, 07:55
Der Serie V ist anders bedämpft, als ein 309 und hat eine Silberverdrahtung! Er spielt deutlich freier und zickt wegen der anderen Lager weniger rum!
Info zu SME Tonarmen hier!
Gebrauchte 3009er brauchen in der Regel fast immer eine Durchsicht der Lager wenn ich mich aus meiner Erinnerung jetzt nicht täusche!


[Beitrag von good-ear am 21. Aug 2013, 16:19 bearbeitet]
mkoerner
Stammgast
#9 erstellt: 21. Aug 2013, 14:22
Ich würd ja auch eher zu M2 greifen, der scheint aber schon "raus" zu sein ?!

Mike
good-ear
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 21. Aug 2013, 16:05
Ein SME M2-10 steht gerade im Audio-Markt zum Verkauf!
steffele
Inventar
#11 erstellt: 22. Aug 2013, 06:44
So, die Würfel sind gefallen. Es wird estmal der 309. Ich packe meinen Dreher ein und der nette und kompetente Verkäufer montiert mit mir den zweiten Arm und zeigt mir wie man ein System einstellt. Ich werde wohl erstmal mein Sumiko BlackBird montieren, da ich z.Z. kein zweites System habe. Was sofort die nächste Frage aufwirft: Welches System? Wenn das BlackBird gut mit dem 309er geht, würde ich das Sumiko auf dem 309er lassen und ein neues System für den STR250 (Rega) suchen. Über Anregungen und Erfahrungsberichte freue ich mich natürlich.
Den M2 aus dem audiomarkt habe ich auch gesehen, der war schon mal drin. Nur liegt der preislich beim 309er, und mir ist als Neuling auch wichtig, daß mir jemand mal zeigt wie man das Geraffel montiert.
good-ear
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 22. Aug 2013, 06:48
@Steffele

Meine Anmerkung bezüglich der Lager (Leichtgängigkeit) und des Antiskatingreglers hast Du aber noch auf Deinem Schirm, oder?
BTW: Was will Dein freundlicher Verkaüfer denn für den Ver haben? Antwort gerne auch per PM!
akem
Inventar
#13 erstellt: 22. Aug 2013, 07:19

steffele (Beitrag #11) schrieb:
Nur liegt der preislich beim 309er, und mir ist als Neuling auch wichtig, daß mir jemand mal zeigt wie man das Geraffel montiert.


Die Justage der Tonabnehmer ist bei SME eigentlich genial simpel gelöst. Das ist imho der einzige echte Pluspunkt der SME-Arme, auch wenn ich sie sonst für hoffnungslos überbewertet halte. Sich die Justage aber mal zeigen zu lassen ist sicher keine schlechte Idee (sonst glaubt man kaum, daß es so einfach auch gehen kann... ).

Gruß
Andreas
steffele
Inventar
#14 erstellt: 22. Aug 2013, 07:35
Preislich bewegt sich der Arm nahezu auf dem Niveau des M2 im audiomarkt! Das mit dem Lager und mit der Anti Skating Einrichtung habe ich auf dem Schirm. Bei der Montage werde ich das auch nochmal abfragen. Wie prüft man denn die Leichtgängigkeit der Lager? Bisher macht der Verkäufer einen ausgesprochen vertrauenswürdigen Eindruck, er hat wohl viele Arme, und wenn ich zu ihm fahre und ihn persönlich kennenlerne kann ich mir ja ein Bild machen.
@akem
das mit der Montage sagte der Verkäufer fast auch wörtlich, was auch ein Grund war für einen SME
akem
Inventar
#15 erstellt: 22. Aug 2013, 07:45

steffele (Beitrag #14) schrieb:
Wie prüft man denn die Leichtgängigkeit der Lager?


Du baust einen Tonabnehmer dran (Nadelschutz dran lassen!) und bringst den Arm dann in die Waage. Das heißt, er muß frei schweben und darf weder nach oben noch nach unten wegziehen. Je nach Ausführung des Antiskatings kann er eventuell nach rechts wegziehen von vorne betrachtet. Aber ich glaube, die 3xx haben einen Federzug als Antiskating, da sollte das nicht passieren.
Wenn der Arm frei schwebt pustest Du ihn ganz leicht von der Seite an. Der Arm muß dann gleichmäßig ohne abrupte Abbremsungen bis zum Anschlag drehen. Aber wie gesagt, nur ganz leicht pusten. Das gleiche machst Du für die Vertikalbewegung. Viele gehen hier auch her und nehmen einen Papierschnipsel mit vielleicht 5mm mal 5mm bis 1cm mal 1cm. Den dann auf das Headshell legen und der Arm muß nachgeben.

Gruß
Andreas
steffele
Inventar
#16 erstellt: 22. Aug 2013, 07:49
again what learned
Danke Andreas, werde ich auch gleich mit meinem Rega Arm probieren
good-ear
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 22. Aug 2013, 10:14
Wichtig ist auch auf die Waagerechte beim Einbau zu achten! Da der 309er mit einem Mittelrohr in der SME BAsis steckt, kann es vorkommen, daß der Arm beim Einbau leicht verdreht wird. Die Axe hat also keine 90° Stellung. Da es hier keine Markierung gibt, hilf nur ein geübter Blick oder eine Libelle auf dem Headshell.
Libelle Für Interessierte IBÄH # 261262820545 (6.5€) bin aber nicht der Anbieter!!!
Alternativ gern auch eine Bleistiftmiene vor den Bug oder auf das Systems geklebt (tesa) und dann die seitliche Auslenkung zum Plattenteller gesehen beurteilt.


[Beitrag von good-ear am 22. Aug 2013, 10:43 bearbeitet]
akem
Inventar
#18 erstellt: 22. Aug 2013, 10:49

steffele (Beitrag #16) schrieb:
Danke Andreas, werde ich auch gleich mit meinem Rega Arm probieren


Aha, Inglisch for Runaways...
Ich fürchte, daß die Lager des Regas zu schlecht für sowas sind. Transrotor behauptet zwar gerne, neue Lager eingebaut zu haben, aber Rega verklebt die Lager. Die gehen daher sauschwer raus. Aber es sollte zumindest was bringen, die Lager mal vernünftig einzustellen. Bei meinem 250er waren die seitlichen Schrauben so sehr festgeknallt, daß die Lagergabel beim Lösen der Schrauben nachgegeben haben (und das ist Alu-Guß, sowas gibt normalerweise überhaupt nicht nach...). Da hat's mich dann schon gewundert, daß sich die Lager überhaupt bewegt haben, so wie die festgeknallt waren...

Gruß
Andreas
steffele
Inventar
#19 erstellt: 27. Aug 2013, 10:01
Ich habe den 309er am Sonntag beim Henning zusammen mit ihm montiert. Ist wirklich keine große Geschichte. Für den STR 250 hat mir Henning noch ein kleines Grado Prestige mit gegeben. Er braucht es nicht, und bis ich ein Neues habe kann ich es behalten. Werde heute selber den STR250 mit dem Grado bestücken, und dann alles wieder in Betrieb nehmen. Erste Höreindrücke beim Henning waren vielversprechend. Falls Henning hier mit liest: Nochmal herzlichen Dank für den unvergesslichen Nachmittag. Bis Sonntag konnte ich mir nicht vorstellen, dass ein einziger Mensch so eine Unmenge an feinstem Hi-End Equipment besitzen kann. Das, was ich am Sonntag in einem sympathischen Chaos alles sehen durfte ist schier unglaublich , ganz ganz großes Kino........
steffele
Inventar
#20 erstellt: 01. Sep 2013, 10:01
So, der TR läuft wieder. Den SME muss ich nochmal justieren, warte aber noch auf die SME Schablone!
Nochmal schönen Dank für die Ratschläge
RIMG0005
RIMG0002
RIMG0008


[Beitrag von steffele am 01. Sep 2013, 10:05 bearbeitet]
good-ear
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 01. Sep 2013, 14:28
@steffele

Wenn Du es mit der original SME Schablone machst ist das sicherlich einfach und schnell gemacht, aber genau fand ich sie nicht!
Du hast dann m.M.n keine Kontrolle über die Nulldurchgänge.

zur Erinnerung:
* Der Abstand zischen dem totalen Drehpunkt des SME 309 und der Mitte der Tellerachse beträgt 232.32mm
* Der Innere "Nullduchgang" liegt bei 63.6mm ab Tellerachse bei einem Überhang von 16,98mm zur Tellerachsen-Mitte.
* Der äußere "Nulldurchgang" liegt bei 119.50mm ab Tellerachse bei einem Überhang von 16.98mm


[Beitrag von good-ear am 02. Sep 2013, 09:05 bearbeitet]
steffele
Inventar
#22 erstellt: 02. Sep 2013, 06:07
Hallo good-ear,
ich habe mir bei phonophono eine SME Schablone bestellt. Erwartet habe ich die obere im Bild,
gekommen ist die Untere. Eingestellt wurde der Arm mit der Oberen, und ich dachte das wäre die Richtige
index
Welche passt denn jetzt?
Danke Stefan


[Beitrag von steffele am 02. Sep 2013, 06:46 bearbeitet]
good-ear
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 02. Sep 2013, 06:28
@steffele

Ja, per Mail ist ok, aber nimm um Himmels Willen Deine Mailadresse hier wieder raus!!!! Sonst erstickst Du bald im Müll!!!
Sowas immer per PM (PrivatMail) Die Funktion ist extra dafür da!!!images/smilies/insane.gif

Es passen übrigens beide Schablonen! Die obere ist die Ältere. Unten dann ist die Schablone mit den "Nulldurchläufen".
Ich denke, sie ist nach "Baerwald" erstellt. Es sollten beide Schablonen aber zum gleichen Ziel führen.

Die obere bitte mit Vorsicht einsetzen, da hier das kl. Loch zu Abscherungen des Diamanten führen könnte!
(Der Hinweis gilt nur für Frischlinge und Grobmotoriker!)


[Beitrag von good-ear am 02. Sep 2013, 08:51 bearbeitet]
akem
Inventar
#24 erstellt: 02. Sep 2013, 07:21
Die Schablone ist auch für den SME V-Series und nicht für den 309. Ich weiß nicht, ob die eine identische Geometrie haben...

Gruß
Andreas
good-ear
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 02. Sep 2013, 08:46
Nein, die Geometrie ist nicht identisch! Der V5 ist etwas länger. Differenz hier 0.83mm Daraus ergeben sich naturgemäß etwas andere Werte!

SME V = 233.15mm (pivot to stylus/Drehpunkt bis Diamantspitze) -> Nulldurchgänge bei 63.6 und 119.5
SME 309 = 232.32mm (pivot to stylus/Drehpunkt bis Diamantspitze) -> Nulldurchgänge bei 66 und 120.9

Allerdings ist m.W. die Entfernung vom Systembefestigungsloch des Abtasters zur Diamantspitze auch nicht immer gleich und müsste somit dann wohl ebenfalls in der Justage berücksichtigt werden.

Zumindest ist der Abstand zwischen dem Tonarmdrehpunkt und der Mitte der Tellerachse aber gleich, so daß die Abtastung des Systems im V er gegenüber dem 309 dann etwas vorgelagert ist.

Fragen könnten wohl auch an Fa.Transrotor/ J. Räke gestellt werden die hier in Deutschland die Distribution von SME inne haben.


[Beitrag von good-ear am 02. Sep 2013, 09:04 bearbeitet]
peterpantau
Stammgast
#26 erstellt: 02. Sep 2013, 18:02
Hey,
passt da eventuell auch ein SME 3012?, oder 3012R?
Mit passendem TA ist es ein TOP-Teil.

Grüße
peterpantau
akem
Inventar
#27 erstellt: 02. Sep 2013, 18:40
Der 309 ist ein 9-Zöller - wie die Bezeichnung schon sagt

Gruß
Andreas
steffele
Inventar
#28 erstellt: 02. Sep 2013, 20:10
über einen 12"er habe ich auch nachgedacht, aber das war mir schlichtweg und ergreifend zu teuer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher SME Tonarm ist das ?
mwrichter am 24.11.2016  –  Letzte Antwort am 26.11.2016  –  20 Beiträge
ZET1 auch mit 12 Zoll Tonarm?
Bleiente am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  11 Beiträge
Zweiter Tonarm für Transrotor Zet1
steffele am 14.08.2012  –  Letzte Antwort am 17.09.2012  –  25 Beiträge
Transrotor TR 800-S Tonarm Öl bedämpfen?
+dünneBerg+ am 03.08.2012  –  Letzte Antwort am 07.08.2012  –  8 Beiträge
SME-Tonarm
Badhabits am 17.06.2004  –  Letzte Antwort am 19.06.2004  –  4 Beiträge
Transrotor Iron: welcher Tonarm?
ocean_zen am 14.03.2014  –  Letzte Antwort am 18.03.2014  –  13 Beiträge
Thorens TD124 welcher Tonarm ?
chaplin2009 am 11.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  6 Beiträge
Tonarm SME V
fkonle am 21.06.2009  –  Letzte Antwort am 23.06.2009  –  2 Beiträge
SME 3009 Tonarm
cajun am 21.07.2004  –  Letzte Antwort am 12.09.2009  –  19 Beiträge
SME Tonarm Serie III
LP_Friend am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Toshiba

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 132 )
  • Neuestes MitgliedBrumleY86
  • Gesamtzahl an Themen1.344.930
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.225