Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen Plattenspieler ?

+A -A
Autor
Beitrag
Fushanteeee
Neuling
#1 erstellt: 20. Aug 2013, 17:04
Hey Leute,


Ich will mir einen Schalplattenspieler kaufen , weiß aber leider nicht wirklich welchen.
Hab mich bischen erkundigt und habe von den Technics und gebrauchten Thorens und Duals viel gutes gehört.


Mir ist es halt wichtig, dass der Sound geil ist ! Vom Stil her höre ich mehr Rock als Pop
Preislich dachte ich so an die 300-400 Euro. Achso, und usb schnick-schnack brauch ich nicht.



http://www.springair...4748/goldring-gr-1-t

Habe im Internet einen Test dazu gelesen und fand, dass Der genau der Richtige für mich ist, aber ich wollte nochmal eure Meinung hören !
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 20. Aug 2013, 17:18
Hallo,

sorry, aber wenn Du viel Gutes von gebrauchten anständigen Drehern gehört hast frag ich mich warum Du son Frühstücksbrett kaufen willst.

Für den Kurs bekommst Du einen sehr guten Direct Drive überholt aus der Glanzzeit der Plattenspieler mit wunderbarem System und kein Fisselteil.

Peter
Eminenz
Inventar
#3 erstellt: 20. Aug 2013, 17:19
Viel wichtiger als der Dreher ist der Tonabnehmer. Also mit einem 300.- Player mit 100.- System fährst du schlechter, als mit einem 100.- Dreher und 300.- System.

Von daher lieber einen gebrauchten aus der guten alten Zeit mit einem hochwertigen Tonabnehmer.

Welche Elektronik + Lautsprecher hast du?
Fushanteeee
Neuling
#4 erstellt: 20. Aug 2013, 17:42
Lautsprecher : Magnat Vector Needle

Verstärker : sony str db930

@8erberg
Hab mir das durch gelesen und war ziemlich beindruckt. http://www.6moons.com/audioreviews/goldring/gr1.html Was is'n an dem so blöd ?
Könntest du sagen welches Modell du mir empfehlen würdest ?

@Eminenz
Sag mir bitte welches System für 300 Euro und welcher Plattenspieler für 100 Euro.
Sorry, hab da nicht so viel Ahnung


[Beitrag von Fushanteeee am 20. Aug 2013, 17:46 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 20. Aug 2013, 18:16
Hallo,

der Tonarm, der Antrieb (Riemen umlegen für Wechsel von 45/33). Einfach ein Frühstücksbrett.

Warum die Lobeshymen? Wessen Brot ich ess....

Nehm lieber einen GESCHEITEN Dreher aus der Hochzeit der Plattenspieler, Namen hast Du selber genannt, z.B. einen Dual 621 - geht im guten Zustand für um die 100 Euro übern Tisch - dazu ein gutes System.

Hast Du auf jeden Fall mehr fürs Geld...

Peter
Wuhduh
Inventar
#6 erstellt: 20. Aug 2013, 21:17
Eure EMINENZ sollte eigentlich wissen, daß solche Pauschalaussagen zur Geldverteilung = Player-100 und System-300 nicht nur ausgesprochen irritierend sind, sondern auch in keinster Weise auf die bekannte Problematik der klanglichen und technischen Harmonie eingehen.

MfG,
Erik
dobro
Inventar
#7 erstellt: 21. Aug 2013, 05:47
Hallo Suchender,

schaue doch mal in den Biete-Bereich. Dort wird im Hifi-Klassik-Bereich z.B. ein Telefunken STS-1 angeboten. Mit einem passenden System hast du schon einmal einen schönen Dreher. Alternativ ein Sync TRM-1, welcher hier im Forum schon oft besprochen wurde. Wenn dir der Goldring gefällt, ist es wahrscheinlich auch o.k., wenn du nur selten die Geschwindigkeit wechseln musst. Ansonsten habe ich gute Erfahrungen mit:

- Dual 510, 704
- Thorens TD 160, 146, 320
- Technics SL Q3, 1210, 1710 MK II
- rega P3

gemacht.

Wenn du dir einen Dreher ausgesucht hast, würde ich explizit für den nach einem passenden System fragen.

Gruß
Peter
akem
Inventar
#8 erstellt: 21. Aug 2013, 07:32
Ist Dir auch aufgefallen, daß der Dreher in dem Review und der Dreher bei Springair zwei unterschiedliche Dreher sind? Der Arm hat ein anderes Gegengewicht und das Plattenteller ist anders. So gesehen ist die Variante, die Springair verkauft, sogar die bessere Variante. Trotzdem ist ein Kauf nicht zu empfehlen.

Schwachpunkte des Goldring:
- Tonarm nicht höhenverstellbar bzw. nur mit separat zu kaufenden Hilfsmitteln
- Masseführungsfehler im Tonarm
- keine Geschwindigkeitswahl ohne das Ding halb zerlegen zu müssen
- mit hoher Wahrscheinlichkeit ist da der 230V Motor drin, den Rega auch einsetzt (überhaupt ist der ganze Dreher ein gepimpter Rega Planar 2) - und dieser Motor hat ein hohes magnetisches Streufeld, das bei den meisten MM und MI Tonabnehmern zu Brummen führt
- auch das verbaute System brummt bei dem Motor und das System ist obendrein nicht gut (klingt extrem nach Badewanne - bei meinem damaligen Rega-Nachbau hat es keine 10min spielen dürfen)
- wenn es nicht brummen soll, kommst Du um ein MC-System nicht herum
Reicht das?

Für 400€ Euro solltest Du einen gut erhaltenen Thorens TD320 bekommen. Der MK1 hat einen Tonarm, der für MM und MI Tonabnehmer besser ist, der MK2 hat einen Tonarm, der für MC Tonabnehmer besser geeignet ist. Daneben gibt es noch den TD318, welcher eigentlich ein TD320 ist, aber einen billigeren (aber imho keineswegs schlechten) Tonarm hat, welcher auch eher für MM und MI geeignet ist. Dann gibt es noch den TD321, der beim Verkauf überhaupt keinen Arm hatte sondern erst mit einem Tonarm bestückt werden mußte (der 321 ist auch recht selten). Aber auch andere Modelle sind durchaus nicht zu verachten, Ich hab zum Beispiel noch einen TD2001 (okay, der dürfte eher zu teuer sein, wenn er denn technisch ok ist) und einen TD280. Und letzterer ist wesentlich einfacher gebaut (ohne Subchassis), kann aber mit einem guten/passenden Tonabnehmer auch sehr gut klingen. Ich hab derzeit ein Audio Technika AT7V drauf laufen. Da dürftest Du preislich auch gut hinkommen.

Ne andere Frage: hast Du überhaupt einen Phono-Eingang bzw einen externen Phonovorverstärker?

Gruß
Andreas
Smoke_Screen
Stammgast
#9 erstellt: 21. Aug 2013, 09:52
Mmmh,als Einsteiger würde ich da erst mal sachte mit der Kohle umgehen.
Der genannte Dual 510 ist ein sehr guter Dreher und immer noch preiswert und
oft noch sehr gut in Schuss zu haben. Da ist auch nicht viel dran was defekt gehen
könnte,aber komfortabler als der Goldring ist er und imho auch noch nen Tacken
besser. Der Arm ist derselbe wie auf den größeren Duals (604/621 etc.) ohne ver-
steckte Sparmaßnahmen z.B. in der Lagerung wie beim 521. Oft kommt er auch
mit einem passablen Tonabnehmer bei dem evtl. nur die Nadel zu tauschen ist.
Wenn nicht,würde ich es mit einem AT-120E/II oder Shure M97Xe versuchen. Beides
gute Budget-MMs unter 100€ und damit würde dich die erste Erfahrung mit Vinyl
um 200 Ocken kosten und nicht das Doppelte.
Du solltest auch berücksichtigen das der Phonopre in deinem AV-Receiver wirklich
nicht der Weisheit letzter Schluss ist und solltest du Vinylitis bekommen wirst du
wahrscheinlich bald nach einem besseren Phonopre Ausschau halten....
Wie das halt so ist bei Einsteigern. Und son Aikido- Kästchen kostet ja auch Kohle....
Fushanteeee
Neuling
#10 erstellt: 21. Aug 2013, 19:22
Hab mich für den Thorens TD 320 entschieden.

Was könnte ich mir denn da in Zukunft holen ?
Smoke_Screen
Stammgast
#11 erstellt: 21. Aug 2013, 19:44
Oha,also gleich in die Vollen.
Was fürn TD320 isses denn,MKnix oder MK2/MK3 ?
Auf jeden Fall - das wird teuer.
Fushanteeee
Neuling
#12 erstellt: 21. Aug 2013, 20:11
Also nein ,hab sie mir angeguckt und der hat sich gut mega gut angehört.
Hab mir noch keinen gekauft


Finde sonst Plattenspieler wie den Technics sl -20 vom aussehen ultrageil, nur soll er qqualitativ nicht s o geil sein. KEnnt ihr welche die ähnlich aussehen aber klanglich weit besser sind ? DAS wär das perfekte Gerät für mich.
Aber wichtiger ist der Klang.Wenn es so einen nicht gibt, dann nicht
Smoke_Screen
Stammgast
#13 erstellt: 21. Aug 2013, 20:20
Google mal nach "Pioneer PL-518X".
dobro
Inventar
#14 erstellt: 22. Aug 2013, 05:25
Hallo Suchender,

der TD 320 ist schon aller Ehren wert. Ich habe bisher gute Erfahrungen mit dem TD 320 MK nix mit dem TP 16 MK IV-Tonarm gemacht. Bei einem TD 320 MK III war bei mir einmal am Tonarm ein Kunststoffteil zerbröselt. Das war keine schöne Sache. Insgesamt würde dies Setup aber eines der Teureren werden. Zu Beginn würde ich eher bei einem Dual 510 oder besser noch bei einem Dual 704 anfangen - aber andere Mütter haben auch schöne Töchter, wie der Hinweis auf den Pioneer. Mein Tipp aus dem Hause Pioneer sozusagen als Ergänzung: PL 600.

Gruß
Peter


[Beitrag von dobro am 22. Aug 2013, 05:25 bearbeitet]
Smoke_Screen
Stammgast
#15 erstellt: 22. Aug 2013, 11:16
Wobei ein 704er natürlich mindestens das Doppelte eines 510er kostet...
Und einen PL-600 kriegst du auch nicht grade fürn Appel undn Ei.
Sicher,es gibt tausend schöne Sachen, Nur kosten die auch richtig (!) Asche.
Die Kunst ist halt gute Qualität und ansprechende Optik möglichst günstig
zu bekommen. Was mittlerweile im Jahr X nach dem Beginn des Stereohifi-
retrotrends nicht mehr gar so leicht ist.
Ausserdem finde ich,in Anbetracht der vorhanden Anlage sollte man als Einsteiger
die Kirche erst mal im Dorf lassen. Ein TD-320 ist natürlich fett,keine Frage. Vor allem
mit einem qualitätsäquivalenten Tonabnehmer. Nur ist man dann schnell erheblich
über dem genannten Budget angekommen und ich beweifle stark das das akustisch
auch voll rüberkommt.
Imho fährt man als Einsteiger immer besser lieber ein solides Mittelklassegerät zu
erwerben das ohne Prestigebonus im Gebrauchtpreis kommt,aber das Budget nicht
dermassen strapaziert das keine Kohle mehr für einen vernünftigen Tonabnehmer
drin ist. Denn letztlich macht der die Musik und man sollte sich die finanzielle Freiheit
einbehalten sich auch ein zum Abspielgerät passendes Exemplar zulegen zu können.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schalplattenspieler
Kalimera am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 25.08.2007  –  4 Beiträge
Welchen Plattenspieler
VentoGL75 am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  21 Beiträge
Welchen Plattenspieler habe ich?
Cordilus am 29.12.2014  –  Letzte Antwort am 30.12.2014  –  12 Beiträge
Welchen Plattenspieler?
davido20 am 10.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  6 Beiträge
Welchen Plattenspieler ?
BoeserOdy am 01.05.2013  –  Letzte Antwort am 03.05.2013  –  15 Beiträge
welchen thorens plattenspieler?
abil am 14.06.2010  –  Letzte Antwort am 21.06.2010  –  13 Beiträge
Welchen PLattenspieler habe ich nun ???
lapje am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  16 Beiträge
Welchen Thorens?
hififreak1204 am 16.02.2004  –  Letzte Antwort am 18.02.2004  –  8 Beiträge
welchen thorens kaufen
truelie123 am 01.11.2011  –  Letzte Antwort am 06.11.2011  –  20 Beiträge
Plattenspieler kaufen - Welchen und für wieviel?
WillScarlett am 06.02.2004  –  Letzte Antwort am 10.02.2004  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 137 )
  • Neuestes MitgliedKayser51
  • Gesamtzahl an Themen1.345.493
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.522