Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vinyl Aufnahme direkt über Soundkarte ohne Vorverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
donutman
Stammgast
#1 erstellt: 04. Okt 2013, 13:22
Hallo Zusammen,

ich möchte mit meinem Plattenspieler direkt in die Soundkarte ohne Vorverstärker.
Die Soundkarte hat eine Eingangsimpedanz von 2,2 kohm das System eine Kapazität von 220pf.

Jetzt meine Frage.

Welche Kapazität (Kondensator) muss ich in mein XLR Kabel löten, um die zwei Werte aufeinander anzupassen. Wie kann ich mir das ausrechnen.
Wiederstand ändern geht nicht, da ich ja sonst die Soundkarte umlöten müsste.

gruß
Michael
Hmeck
Inventar
#2 erstellt: 04. Okt 2013, 14:52
Hi,

so richtig zusammen passend bekommst du die Werte eigentlich nicht - der empfohlene Eing.Widerstand ist ja meistens um die 47 kOhm. Was bietet die Soundkarte da? Impedanz <> Eing.Widerstand. Ich würde das einfach mal probieren, habe das auch schon gemacht und keinen weiteren C am XLR-Eingang benutzt. Einfach einen Cinch- an den XLR-Stecker gelötet, Masse auf "cold" und Signal auf "hot" und alle Massepunkte einschl. Gehäuse-Masse an diesem Punkt durchverbunden. Ortofon besipielsweise empfiehlt für die OMs als Eing-C 200 ... 600 pF, meine Soundkarte hat 200 pF am Mic-Eingang. Viel entscheidender dürfte sein, ob die Soundkarte mit dem Pegel von ein paar mV klar kommt und hinreichend aussteuert.

Grüße, Hmeck
Wuhduh
Inventar
#3 erstellt: 04. Okt 2013, 16:51
Hallo, Michael !

Wie seit Patentierung des MM-Prinzipes bekannt, muß das Wiedergabesignal gemäß RIAA-Kurve entzerrt werden, bevor es ansatzweise weiterverwendet werden kann.

Deine Experimentierfreudigkeit und Deine Frage sind ...

MfG,
Erik
juergen1
Inventar
#4 erstellt: 04. Okt 2013, 17:15

Wuhduh (Beitrag #3) schrieb:
Wie seit Patentierung des MM-Prinzipes bekannt, muß das Wiedergabesignal gemäß RIAA-Kurve entzerrt werden, bevor es ansatzweise weiterverwendet werden kann.

Deine Experimentierfreudigkeit und Deine Frage sind ...
Hallo Wuduh, woher weißt Du, daß er das nicht nach dem Digitalisieren per Software durchführen will?
Gruß
Jürgen
Hmeck
Inventar
#5 erstellt: 04. Okt 2013, 17:23
Hi,


In Audacity gibt es beispielsweise, fertig vordefiniert und vermutlich sehr genau, eine RIAA-Kurve unter "Effekte -> Equalizer -> RIAA". Die kann man sogar selber weiter verbiegen, wenn man möchte. Außerdem kann man sie auch invertieren und damit Plattenvorverstärker testen. Nur direkt hören kann man damit nicht, da brauchts dann andere Software. Beispielseise einen Parametric Equalizer-Plugin, mit dem man dann "on the fly" entzerren kann. Gibts auch für VLC.

Grüße, Hmeck
HiFi_Addicted
Inventar
#6 erstellt: 04. Okt 2013, 22:59
Die RIAA Funktion von Audacity kann nix. Da gibts ein besseres VST Plugin mit weniger Abweichungen.

Mit nur 2,2 kOhm Eingangswiederstand wird das aber nichts mit MM Tonabnehmern. Da bleiben nur Low Output MCs und die Grado MI Systeme aus der Statement Serie übrig.

Ich verwende einen 33 Ohm Wiederstand für das van den Hul Grashopper IV GLA wenn ich in die Mikrofoneingänge von meiner EMU 0404 USB Soundkarte rein gehe.

Ach ja pass mit der Phantomspeisung auf!
Hmeck
Inventar
#7 erstellt: 05. Okt 2013, 19:08

HiFi_Addicted (Beitrag #6) schrieb:
Die RIAA Funktion von Audacity kann nix. Da gibts ein besseres VST Plugin mit weniger Abweichungen.


Warum soll diese Funktion nichts können? Kannst Du da Quellen/ Erfahrungen benennen? Im Übrigen kann Audacity auch VST-Plugins andocken. (habe ich allerdings nicht getestet.)

Und noch etwas: Angesichts der Größenordnung der Lin. Verzerrungen, die Tonabnehmer erzeugen, halte ich eine 100% exakte Einhaltung der Entzerrkuve eher von untergeordneter Bedeutung.

Problematischer ist jedenfalls die Sache mit der Eingangs-Impedanz / dem Abschusswiderstand. Darauf hatte ich ja auch hingewiesen.

Grüße, Hmeck

Ach ja, den kann ich mir nicht verkneifen:

... immer wieder bei den Widerständen aufpassen!
donutman
Stammgast
#8 erstellt: 07. Okt 2013, 07:03
Hi Danke für die Antworten.

Ich nutze aktuell Pure Vinyl. Was ich festgestellt habe, wenn ich in Purevinyl 75 ys Deemphasis einschalte, dann klingt es normal. Leider kann ich nirgends nachlsen, was dieser Paramter genau macht.

Ich muss mir eh noch ein besseres System kaufen, dass aktuell war nur zum testen da ich den Dreher Audio Linear gebraucht gekauft habe und erst mal, ein Gefühl für die ganze einstellerei bekommen wollte ohne gleich ein System für ein paar hundert Euro zu schrotten.

Wenn ich auf MC umsteige, kann ich den Wiederstand ja einfach anpassen indem ich die Leitung einen Wiederstand löte.

Mein aktuell Leitung sieht ist Chinch mit Masse von der Plattenspieler Masse auf XLR. Glaub das macht aber so auch keinen Sinn, da ich das Macbook an dem die Soundkarte hängt mit Akku betreibe, und ich somit überhaupt keinen Masseschluss habe, wenn ich das richtig verstanden habe.

@Hifi_Addicted
thx, die Antworten habe mich weiter gebracht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler ohne Vorverstärker über Soundkarte anschließen?
Edward_74 am 13.01.2016  –  Letzte Antwort am 14.01.2016  –  5 Beiträge
Vorverstärker / Plattenspieler und Surround
fischstaebchen am 01.10.2007  –  Letzte Antwort am 04.10.2007  –  22 Beiträge
Mit Tonband direkt in Soundkarte?
Markus_Klaffke am 14.01.2003  –  Letzte Antwort am 15.01.2003  –  2 Beiträge
Probleme bei Aufnahme via Plattenspieler/externe Soundkarte
twinmold66 am 27.01.2016  –  Letzte Antwort am 31.01.2016  –  14 Beiträge
Vorverstärker oder direkt an Vollverstärker?
Leeraner am 18.09.2016  –  Letzte Antwort am 23.09.2016  –  16 Beiträge
Verstärker- und Aufnahme-Software Frage zum digitalisieren von Vinyl
Hi-Fi_Honk am 01.05.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  11 Beiträge
CD via Vinyl
Peterpan1958 am 07.12.2007  –  Letzte Antwort am 08.12.2007  –  12 Beiträge
Kopfhörer an Lenco L82; Vorverstärker?
Sorbus am 22.02.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2012  –  6 Beiträge
Vinyl Aufnahme am Notebook übersteuert
local-net am 08.10.2011  –  Letzte Antwort am 17.08.2014  –  18 Beiträge
Welchen Vorverstärker
SmaSh-MaN2k am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 13.03.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.755 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedMoffin
  • Gesamtzahl an Themen1.353.066
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.798.522