Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Plattenspieler, silber, bis 800€

+A -A
Autor
Beitrag
AnyChris
Stammgast
#1 erstellt: 14. Okt 2013, 02:57
Hiho,
eigentlich wollte ich e8inen bereits bestehenden Thread nutzen, habe mich aber nun doch für einen eigenen entschieden, da mir das zu durcheinander gewesen wäre

Also: Ich nutze zurzeit einen Technics SL-BD3. Würde gerne auf etwas besseres umsteigen.

Wichtig:

- In Silber oder Champagner
- Mit Haube
- Schnicker Tonarm (Ortofon's Concorde Kompatibel? Finde das System sexy)
- Direktantrieb (Wirklich sinnvoll oder überbewertet? Ich will keine DJ Sachen damit machen) Schön wäre es trotzdem.
- Toller Sound, wenig bis keine eigen Geräuschübertragung.

Das ganze KANN bis 800€ kosten, aber muss bzw sollte es nicht unbedingt. Das muss dann schon Liebe auf den ersten Blick für mich sein.

Ich persönlich finde ja den Technicx SL 1200 (oder so?) recht schick. Mich stört nur, dass er wohl meist ohne Haube kommt und für meine Ansicht recht teuer ist. Ferner lese ich häufig, er sei überbewertet bzw. nicht für Musik hörende geeignet, die den Schwerpunkt auf die Musik und Sound legt, statt auf die DJ Kompatibilität.

LG
akem
Inventar
#2 erstellt: 14. Okt 2013, 06:33
Was viele nicht wissen: der 12x0 Technics wurde ursprünglich als ganz normaler Hifi-Plattenspieler entwickelt. Aufgrund seiner Qualitäten und seiner Robustheit hat er dann den Weg in Rundfunksender gefunden (als preiswerte Alternative zu den damals etablierten Studiolaufwerken mit Sonderfeatures die irgendwann keiner mehr gebraucht hat) und von dort dann in Diskos. Und dort hat irgenwann jemand gemerkt, daß man den Antrieb des 12x0 auch vergewaltigen und rückwärts schieben kann... Et voila - die DJ-Legende war geboren
Festzuhalten bleibt: das Ding ist ein Hifi-Plattenspieler und war es schon immer. Er hat nur einen Nebennutzen...
Für die 12x0er gibt es so gut wie jedes Teil als Ersatzteil neu zu kaufen. Auch die Haube. Auch wenn die Concordesysteme in Deinen Augen sexy sind: wenn jemand sagt, daß der 12x0 nicht hifi-tauglich ist, dann liegt das genau an diesen Concordesystemen. Diese sind in erster Linie auf Robustheit gezüchtet (scratchen, Spurtreue auch bei Erschütterungen und Schallanregung der Platte durch hohe Lautstärken in der Disko). Und LAUT "müssen" die Dinger sein (frag mich bitte nicht warum, aber heute muß ja alles laut sein...) was zu bombigen Quellinduktivitäten führt, die wiederum für einen frühen Frequenzgangabfall im Hochton zur Folge haben.
Du hast also die Wahl: ein "sexy" System, mit dem man nur zweit- oder drittklassigen Klang hat oder ein "unsexy" System, das gut klingt. Ganz gut wäre zum Beispiel ein Ortofon Vinylmaster Silver. Ein gebrauchter Technics (vielleicht einen generalüberholten vom Händler?) plus neue Haube und ein VM Silver sollte für Dein Budget schon zu haben sein.
Oder Du gehst einen komplett anderen Weg und kaufst Dir z.B. einen Thorens TD2001 oder TD320 MK2 und als System ein nettes MC-System dazu.

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#3 erstellt: 14. Okt 2013, 10:22
Hallo,

neue Direkttreiblinge sind für Disco gemacht (die von Hanpin, also die die als "Dual" "Stanton" "AT" oder zig-anderen Namen vertickt werden) oder sehr teuer (Brinckmann und Langer).

Bleiben als "Neuware" eigentlich nur Riementreiber aus, da gibt es in der 800 Euro-Klasse eigentlich nur Fehrenbacher Automaten (Dual-Phono oder Thorens) oder Brettchenware.

Wenn Du Gebrauchtware nehmen möchtest nehme einen Direkt-Drive aus den 70ern/80ern der großen Marken von damals aus japanischer oder Schwarzwaldfertigung. Da kannst schon günstig manchen Schnapp machen - etwas Zeit reinstecken und ein gutes System und schon hat man was Feines, was den heutigen Schlunz an die Wand spielt.

Peter
zastafari
Stammgast
#4 erstellt: 14. Okt 2013, 11:14
Ich weiß nicht, warum, wenn die Sprache auf den DJ-Dreher 1210MKII kommt, sofort erklärt werden muß, das sein Urahn immerhin nen "normaler" HIFi-Dreher war. Das ändert nix daran, daß er derzeit bezüglich zur Leistung unverhältnissmäßigl überteuert ist - Solidität hin, HiFi-Norm her - und er in Sachen Komfort nix bietet...
Dabei hat er doch noch so viele andere schöne Geschwister - quartz- oder servogesteuert - die ebenfalls auf diese Gene zurückgreifen und ihm klanglich und technisch nicht zurückstehen. Diese werden wesentlich attraktiver gehandelt...
Ich hab nichts dagegen, wenn man die Kohle hat und einem die Optik gefällt, dann soll man sich so,n Ding holen, aber wenn nur die Qualität im Vordergrund steht, käm ich ins Grübeln...
akem
Inventar
#5 erstellt: 14. Okt 2013, 11:24
Daß er heute so teuer ist, liegt meiner Meinung nach in erster Linie daran, daß es nur noch geringe Restbestände an Neuware gibt. Und er ist gesucht.
Und warum ich drauf eingegangen bin: weil er die Hifi-Tauglichkeit der 12x0er in Zweifel gezogen hat

Gruß
Andreas
Marsilio
Inventar
#6 erstellt: 14. Okt 2013, 14:22
... und man kann ja auch die Wohnzimmer-Variante SL-1600 suchen. So gut wie der 1200er, aber komfortabler (Vollautomat). Jedenfalls überlege ich mir das derzeit ernsthaft.
AnyChris
Stammgast
#7 erstellt: 14. Okt 2013, 17:14
Hi, danke für die hilfreichen Antworten! Kann die Aussage übe5r das Concorde System bestätigt werden? Einen schlechteren Sound konnte ich bei Freunden mit diesem System nicht feststellen... Habe mir den gannaten Ortofon Vinylmaster Silver mal angeschaut. Mit einem schlnen Headshell (Empfehlungen?) sieht der auch fein aus. Hat zudem statt 20000HZ 27000HZ.

Der Plattenspieler kann gerne gebraucht sein, stört mich nicht, im Gegenteil
zastafari
Stammgast
#8 erstellt: 14. Okt 2013, 17:32

AnyChris (Beitrag #7) schrieb:
. Hat zudem statt 20000HZ 27000HZ.


...willst du Fledermäuse rocken?
Abgesehen davon, daß Werte eh eher theoretischer Natur sind, kannst du in dem Bereich eh nichts hören...
Gegen das Concorde, so es einem gefällt, spricht nichts, zumal es mit edleren Nadel der OM-Reihe aufgerüstet werden kann.
Aber ich würd sonst auch das Vinylmaster vorziehen. Such dir doch erstmal den Dreher aus....
AnyChris
Stammgast
#9 erstellt: 14. Okt 2013, 17:45
Habe mir gerade die vorgeschlagenen Dreher angeschaut. Der Tohrens TD2001 ist sicher ein geiles Gerät, sagt mir aber optisch überhaupt nicht zu.

Der Technics SL-1600 - irre ich mich, oder gibt es schon fast gravierende Unterschiede zwischen dem SL-1600 und der MK2 Ausgabe? Bin mir noch nicht sicher, welcher mir besser gefällt- Aber so ganz das Ware ist er für mich noch nicht. Die Hauben dazu sind recht hoch, ich mags gerne flach - Alternativen?
zastafari
Stammgast
#10 erstellt: 14. Okt 2013, 18:12
Schau mal nach den Technics SL-Q oder QD Geräten(2,3usw.)
Archivo
Inventar
#11 erstellt: 14. Okt 2013, 18:25
Ein relativ flacher Vollautomat mit attraktivem Design ist der Mitsubishi DP-86 DA.

Den habe ich selbst und bin vollauf zufrieden damit - allerdings will das nichts heißen, denn meine Ansprüche sind möglicherweise nicht so hoch wie die anderer Kollegen hier.

Ich betreibe ihn mit einem Denon DL-110 oder einem Shure M35X.


IMG_2396

IMG_2418

IMG_2410


Das Brudermodell ist der ITT 8012 - beide sind nicht so häufig und relativ preiswert zu bekommen.

Weitere - zumindest teilweise - silberne Dreher aus der guten alten Zeit des Vinyls sind zum Beispiel der SABA PSP 350, der Hitachi PS-58, einige Sony-Modelle (etwa der PS-313) oder der BSR Quanta 700.

LG, Ivo


[Beitrag von Archivo am 14. Okt 2013, 18:30 bearbeitet]
AnyChris
Stammgast
#12 erstellt: 14. Okt 2013, 19:33
Nice! Den hätte ich ohne weiteres wohl nicht entdeckt! Schön flach. Werde ich schonmal in Betracht ziehen.
killnoizer
Inventar
#13 erstellt: 15. Okt 2013, 19:43
Schau dir mal die anderen TECHNICS an , besonders die SL Q2 und Q3 .

Mit Aluminiumchassis und DD .

Da bleibt ordentlich Budget für den TA ....
germi1982
Moderator
#14 erstellt: 16. Okt 2013, 20:15

akem (Beitrag #2) schrieb:
... Auch wenn die Concordesysteme in Deinen Augen sexy sind: wenn jemand sagt, daß der 12x0 nicht hifi-tauglich ist, dann liegt das genau an diesen Concordesystemen. Diese sind in erster Linie auf Robustheit gezüchtet (scratchen, Spurtreue auch bei Erschütterungen und Schallanregung der Platte durch hohe Lautstärken in der Disko). Und LAUT "müssen" die Dinger sein (frag mich bitte nicht warum, aber heute muß ja alles laut sein...) was zu bombigen Quellinduktivitäten führt, die wiederum für einen frühen Frequenzgangabfall im Hochton zur Folge haben.
...


Aber die modernen Concorde nicht mit den alten Concorde verwechseln. Die alten Concorde waren im Endeffekt wie die normalen OM(B)-Tonabnehmer, aber eben mit integrierter Headshell zur direkten Montage an den SME-Anschluss des Tonarms. Auch da gabs die unterschiedlichen Modelle Concorde 10, 20, 30 usw. die sich aber nicht von den OM(B)-10, 20 oder 30 unterscheiden.

Die alten Concorde kann man ganz leicht von den neuen Concorde unterscheiden, den alten Concorde fehlt das Zusatzgewicht in Form dieses silbernen Ringes den die modernen Concorde-Systeme haben.

Ich habe im Netz ein Bild eines Concorde 30 gefunden:

http://farm4.static.flickr.com/3417/3204727148_faa6de19af.jpg


[Beitrag von germi1982 am 16. Okt 2013, 20:19 bearbeitet]
AnyChris
Stammgast
#15 erstellt: 17. Okt 2013, 04:37
Gibt es denn noch solche Concorde zu kaufen?

Wie würdet ihr von technics die Sl-Q33 und die SL-1500/1500/1700 miteinander vergleichen? Wurden mir auf der Arbeit empfohlen.
killnoizer
Inventar
#16 erstellt: 18. Okt 2013, 10:38
Wenn du NICHTS basteln willst und den vollen Komfort haben möchtest ... ist der Q33 perfekt .

Klingt genau so gut wie jeder der großen Technics , Gehäuse aus Aluguß , vollautomatische optische Plattenerkennung . Tolles Gerät !
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Lexxum Luka Plattenspieler
Mister_McIntosh am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2009  –  9 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis 100,-
kirbyjoe am 29.03.2011  –  Letzte Antwort am 30.03.2011  –  10 Beiträge
Kaufberatung: Plattenspieler bis 200?
kallekenkel am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  8 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis 300 ?
cause am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 14.12.2012  –  3 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis 1500?
Mentx am 19.09.2013  –  Letzte Antwort am 24.09.2013  –  50 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis 300?
WyvernDex am 30.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  24 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis 350?
theTippEx am 10.06.2014  –  Letzte Antwort am 12.06.2014  –  26 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis 1000?
Benny0809 am 21.01.2015  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  27 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis 400?
pg1609 am 13.06.2015  –  Letzte Antwort am 14.07.2015  –  59 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
domainian am 01.06.2014  –  Letzte Antwort am 17.06.2014  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedhumbagumba
  • Gesamtzahl an Themen1.345.366
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.062