Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz TT2000 oder Pioneer PL-640?

+A -A
Autor
Beitrag
Epifistu
Neuling
#1 erstellt: 05. Nov 2013, 11:21
Hallo,

ich denke der Title sagt fast alles; ich möchte gerne von meinem Grundig Studio 2000 Plattenspieler/Radio-Kombi auf einen anderen Plattenspieler umsteigen, den ich an meine normale Hifi Anlage (Technics SU-810 mit Technics SB-C350) anschließen kann.

Ich habe zwei Angebote:
- Marantz TT2000 für 25€
- Pioneer PL-640 für 30€

Beide sind wohl noch in gutem Zustand für ihr Alter. Eventuell möchte ich mir mal eine neue Nadel kaufen, diese sollte Studentenbudgetbedingt nicht zu teuer sein.

Gibt es große Unterschiede zwischen den beiden? Ich weiß soweit, dass beide direct drive haben, der Marantz aber kein Quartz drin hat. Ich nehme mal an das bedeutet, dass der Pioneer genauer im Pitch(-halten) ist?
Bevor ich mich für einen entscheide, dachte ich, ich hör mir erstmal ein paar Eurer Meinungen an
evilknievel
Inventar
#2 erstellt: 05. Nov 2013, 17:50
Falls beide einwandfrei laufen, würde ich das vom verbauten System abhängig machen.
Eine kurze Recherche ergab, daß am Pioneer original ein hauseigenes MC System verbaut ist.
Wie die Nadelverfügbarkeit aussieht weiß ich nicht, allerdings dürften die nicht billig sein und Nachbauten eher unwahrscheinlich.
Der Technics Verstärker hat keinen MC Eingang. Dazu bräuchte man eine MC Vorstufe, was zusätzliche Kosten verursachen würde.

Beim Marantz bin ich überfragt. Die haben ihre Plattenspieler auch mit eigenen Systemen ausgestattet. Diese dürften dann MM sein, was kein Problem für den Verstärker darstellt. Für die Marantz Tonabnehmer gibt es Nachbaunadeln. Preise bewegen sich um die 20 Euro.

Falls andere Systeme verbaut sind, würde ich die qualitative Einschätzung und die Verfügbarkeit, sowie deren Preise berücksichtigen.

Gruß Evil
Compu-Doc
Inventar
#3 erstellt: 05. Nov 2013, 18:39
Nimm den PIONEER, der ist eleganter und weniger "plastikhaft" als der MARANTZ.

Der hat auch eine abziehbare headshell, daß macht den TA-Wechsel einfacher.
directdrive
Inventar
#4 erstellt: 05. Nov 2013, 22:41
Moin,
in der Tat, der Pioneer ist eine ziemlich solide Sache, klingt besser als er aussieht. Das originale Pioneer System ist ein sog. Highoutput Moving Coil, das an jedem üblichen (MM) Phonoeingang problemlos läuft. Achte darauf, dass der Tonarmlift funktioniert und alle Gerätefüße unbeschädigt sind,

Der Marantz ist auch verwendbar, keine Sorge, die Verarbeitung, besonders des Tonarms wirkt aber einfacher.

Grüße, Brent


[Beitrag von directdrive am 06. Nov 2013, 08:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer PL-640 und Marantz SR4200
severkay am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 02.07.2009  –  7 Beiträge
Pioneer PL-640
vampula am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  5 Beiträge
Pioneer PL-41 TA
daxi am 20.09.2006  –  Letzte Antwort am 21.09.2006  –  5 Beiträge
Pioneer PL-225 einstellen?
CC-TOP am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  2 Beiträge
Pioneer PL 16 - Infos?
Philler286 am 04.06.2011  –  Letzte Antwort am 06.06.2011  –  3 Beiträge
Pioneer pl -990
MissDiss am 05.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.10.2012  –  12 Beiträge
Pioneer PL-L800 Ersatzteile
burningtiger am 03.11.2013  –  Letzte Antwort am 25.04.2014  –  16 Beiträge
PIONEER PL-10
axel001 am 24.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.06.2006  –  3 Beiträge
Hilfe Pioneer PL 400X
TGR_LOU am 23.11.2015  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  10 Beiträge
Pioneer pl 100 Defekt.
U-MEN am 18.03.2016  –  Letzte Antwort am 19.03.2016  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliednordfriedhof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.809
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.488