Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was sagt ihr zu dem Technics SL-DD3

+A -A
Autor
Beitrag
aleee
Neuling
#1 erstellt: 13. Jan 2014, 11:43
Guten Tag,
ich habe mittlerweile schon eine große Schallplattensammlung aber leider ist mein "DUAL P54" kaputt und ist irgendwie doch auch nicht so das richtige.
Ich habe einen Freund, dieser hat einen alten Technics SL-DD3 mit Endstufe und Lautersprechern, ich war BEGEISTERT von guten Sound und einfacher Handhabung. Ich brauche kein Schnick Schnack, sondern einfach guten Klang und einfache Bedienung & ich finde dieser Plattenspieler bietet mit alles was ich brauche.
Ich habe jetzt mal im Internet geschaut und gebrauchte in guten Zustand findet man für ca. 70-100€ & finde ich ganz fair.
Lautsprecher und Endstufe habe ich

Was haltet ihr davon, bekommt man für das Geld etwas besseres oder ist das schon ganz in Ordnung?

Liebe Grüße
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 13. Jan 2014, 13:37
Speziell zum DD3 finde ich wiedersprüchliche Daten. Ob Riemen oder Direktantrieb.

Ist ein T4P Technics auf jeden Fall und da sind fast alle für kleineres Geld empfehlenswert. .
Für über 50€ sollte es aber schon einer mit Direktantrieb sein. Ich empfehle den QD33 (vollautomatik) oder QD22 (halbautomatik).
Dazu neue elliptische Nadel für den P24 Tonabnehmer für ca 25€.

Verstärker+Lautsprecher brauchste halt noch separat dazu aber ist ja eh klar.
akem
Inventar
#3 erstellt: 13. Jan 2014, 14:06
Naja, scheinbar ist die Nadel ja noch in Ordnung. Und bei der Bezeichnung DD3 scheint es ja auch ein Direkttriebler zu sein
Ich würde auf jeden Fall mal fragen, wie lange die Nadel schon drauf ist und wenn sie schon eine längere Zeit gedient hat, würde ich den Preis etwas runterhandeln - eben mit dem Hinweis auf eine baldige Investition.
Für das ECP24 gibt es auch eine JICO SAS Nadel. Die ist zwar nicht ganz billig, lohnt sich aber wegen a) besserem Klang und b) längerer Lebensdauer weil scharfer Schliff. Elliptische Nadeln halten etwa 700-1000h, je nach Ausführung (nackt oder getippt, poliert oder nicht, echter oder Kunstdiamant). Eine scharfe Nadel hält auch >2000h. Van den Hul gibt seine Nadeln gar mit 4000h an. Das relativiert den Mehrpreis ganz erheblich.

Gruß
Andreas
Marsilio
Inventar
#4 erstellt: 13. Jan 2014, 14:17
Hi

Der SL-DD3 ist sicher absolut ok, für (fast) gleiche Geld kann man mit etwas Glück aber auch einen SL-Q3 oder SL-Q33 finden. Der wäre dann richtig gut.

LG


[Beitrag von Marsilio am 13. Jan 2014, 14:18 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#5 erstellt: 13. Jan 2014, 14:19
Thema verfehlt.

STFU N00B


[Beitrag von Detektordeibel am 13. Jan 2014, 14:21 bearbeitet]
killnoizer
Inventar
#6 erstellt: 13. Jan 2014, 19:23

Detektordeibel (Beitrag #5) schrieb:
Thema verfehlt.

STFU N00B :D



Nimm dir ruhig Zeit und schreib so das wir das auch verstehen ...

In Hannover habe ich grad einen QD33 rumstehen der weg muss .
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 13. Jan 2014, 21:49
Hallo!

@killnoizer

Die korrekte -nicht beleidigende- Übersetzung von "STFU N00B" würde etwa "Zügele dein Mundwerk-Unwissender" heißen.

@Detektordeibel

Technics-Plattenspieler mit der suffix DD sind immer direkt ang4etriebene Plattenspieler, und zwar solche mit mit Servoregelung. (DD=Direct-Drive)

Ein Servogeregelter Transmissionsriemenplattenspieler (die es von Technics auch gab) wäre in diesem Fall ein BD ( = Belt-Drive)

Ob du nun einen QD (= Quarz-Drive) oder einen der servogeregelten DD´s nimmst ist für den Hausgebrauch eigentlich herzlich egal, beide erfüllen ihren Zweck.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 13. Jan 2014, 21:50 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 14. Jan 2014, 01:05
Die Logik dahinter war mir schon klar, nur hat google als erstes mehrfachtreffer nach Antriebsriemen dafür ausgespuckt.

Aber das Bild hier sollte alles klar machen.

http://exaudio7.netserwer.pl/2011/technics/sl-dd3/sl-dd3_5.jpg

P30 Tonabnehmer ab Werk drauf. Vollautomat.

Unterschied zum DD33 mit FrequuenzGenerator "Servo Kontrolle" und zum QD33 mit Quartzlock... gar kein "Lock". Der DD3 war wohl billiger und hatte den schlechtesten Gleichlauf angegeben mit 0,03%.
Angesichts dessen das man heute direkt froh sein muss wenn ein Neugerät weniger als 0,2% hat wirken diese "kleinen Unterschiede" gerade zu lächerlich.
killnoizer
Inventar
#9 erstellt: 14. Jan 2014, 03:19
... allerdings leiden die DD's im fortgeschrittenen Alter doch gerne zum "wandern" der Geschwindigkeit , ich hab auch grad mal wieder für eine Freundin einen fertig gemacht , wenn es nicht eilig sein soll würde ich , besonders bei TECHNICS , doch zum QD raten .

Ganz besonders hier übrigens zum QX 200 / 300 ...
Die sind deutlich besser als die Plastikbomber .
Hörbert
Moderator
#10 erstellt: 14. Jan 2014, 10:33
Hallo!

@killnoizer


...... allerdings leiden die DD's im fortgeschrittenen Alter doch gerne zum "wandern" .....


Stimmt, aber das gibt sich in der Regel wenn man den Poti etwa 100x schnell hin und herdreht um die Kohleschicht von der Oberflächemqxidation zu befreien. Der verbeibende Rest an "Wanderlust" verschindet nach einigen Wochen Gebrauch.

@Detektordeibel

Der Unterschied liegt vor allem in der spärlicheren Ausstattung und dem vielen verbauten Kunststoff der DD-Serie aber Antrieb sowie Tonarm sind für das seinerzeit angepeilte Preissegment absolut in Ordnung. Das waren halt Arbeitspferde für Einsteiger und User für die der Plattenspieler nicht unbedingt die zentrale Quelle in ihrer Anlage waren.

MFG Günther
killnoizer
Inventar
#11 erstellt: 14. Jan 2014, 17:10
... ich hab immer noch einen QD33 abzugeben .
Hörbert
Moderator
#12 erstellt: 14. Jan 2014, 20:04
Hallo!

.....der wäre natürlich eine mehr als vollwwertige Alternative zu einem DD...

Schicke "aleee " doch einfach einmal eine PM.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL-DD3 Tonabnehmer
mrflorian am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  5 Beiträge
Technics SL-DD3 an Onkyo TX-SR608
rkansy67 am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 25.01.2016  –  6 Beiträge
Kaufberatung: Plattendreher - Technics SL-Q3
bobban am 20.10.2013  –  Letzte Antwort am 21.10.2013  –  9 Beiträge
Technics SL Alternative
stonerrockfreak am 23.11.2014  –  Letzte Antwort am 03.12.2014  –  67 Beiträge
Technics SL-BD20
wantan am 24.10.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  71 Beiträge
Plattenspieler: Technics SL-BD3 vs. SL-DD3
Modest_Mouse am 06.07.2013  –  Letzte Antwort am 08.07.2013  –  10 Beiträge
Technics SL 1700 wieviel Wert?
nichtvielAhnungaberlernwillig am 19.02.2008  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  4 Beiträge
Ersatznadel für Technics SL-DD3 gesucht
m0wl am 31.12.2011  –  Letzte Antwort am 31.12.2011  –  4 Beiträge
Technics SL Q3: Tonabnehmer?
Bestdidofan am 15.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.04.2006  –  12 Beiträge
Technics SL-1510 Einsteigerhilfe
guitarplayer91 am 30.10.2011  –  Letzte Antwort am 11.11.2011  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 136 )
  • Neuestes Mitglied*Ghost*
  • Gesamtzahl an Themen1.344.934
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.260