MM/MC Amp. N. Lehmann

+A -A
Autor
Beitrag
hifi*7373*
Stammgast
#1 erstellt: 14. Jan 2014, 12:43
Hallo Audiophilen ,

Brauch für meinen Td 125 mk ii
einen MM/MC Amp . da gibt es zb. die Black Cube von N. Lehmann .

Kann mir jemand ein paar Typs geben ?

MfG

M.
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 14. Jan 2014, 13:44
Hallo,

was darf der denn kosten?

Ein Preis- und Klangtip: http://www.avartix.de/deutsch/TC-760LC-Vorverstaerker.html

Peter
akem
Inventar
#3 erstellt: 14. Jan 2014, 15:31
Die Black Cubes finde ich zu teuer.
Ein Musical Fidelity VLPS ist billiger und besser.

Gruß
Andreas
hifi*7373*
Stammgast
#4 erstellt: 14. Jan 2014, 16:17
Hallo Danke für eure Antworten .
Was die Kosten Betrifft , na ja so max bis 500€
Gibt es denn da große Qualität unterschiede ?
Mir geht es nicht um die Optik sondern nur auf die Widergabe Qualität .

Ciao

M.
akem
Inventar
#5 erstellt: 14. Jan 2014, 17:54
Hmm, das ist jetzt so ne Frage...
Ausgehend von einer VLPS gibt es ein paar Stufen die wenn überhaupt marginal besser sind, aber nicht mehr Flexibilität bieten. Mit ein bischen Löten kann man sich die Flexibilität aber auch selbst schaffen, wenn es sein muß.
Dann kommen einige Stufen (wie eben z.B. die Lehmann oder auch eine Trigon Vanguard) die schon ein gutes Stück mehr kosten und mehr Flexibilität (also Anpassungsmöglichkeiten) bieten, klanglich aber auch nicht wirklich besser sind. Höchstens anders (was aber erfahrungsgemäß meistens schlechter heißt, weil gesoundet).
Wirklich besser geht natürlich schon, aber da bist Du dann schon in der Größenordnung von einem Kiloeuro.

Ist meine Meinung. Gibt aber sicher viele Leute, die das gaaanz anders sehen

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#6 erstellt: 14. Jan 2014, 18:02
Hallo,

dann bring ich mal Herrn Otto mit seinen vorzüglichen Aikidos ins Spiel.

http://www.ebelholzt...ido:::4_101_240.html


Peter
Ferkel6926
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Jan 2014, 23:19
Hallo

Welches System willst du denn an dem Thorens betreiben??

Habe selber einen Thorens und die letzte Jahre sehr viel mit Phono verstärker probiert...
Also das ein Lehmann zB. gesoundet klingen würde wäre mir neu....
Die spielen sehr neutral,betonen keinen Frequenzgang. Die spielen eigentlich sehr richtig und so
wie es auf der Platte ist... Ob man das mag ist die andere Sache.

Das Lehmann kombiniere ich gerne mit MMs oder mit Mc Systemen die von Haus auf Wärme oder einen ausgeprägten Grundkörper haben... Da gleicht es sich wieder aus...Momentan läuft es an einem Grado Master. Da passt es schon super.

Zb ein Lyra oder Ortofon Cadenza Blue die von Haus auf neutral spielen und ne super Auflösung haben,
da wäre es nicht die erste Wahl... Da hab ich mich jetzt erst mal für ein acoustic solid Phono Amp entschieden. Da es ein wenig körperhafter spielt und sich mit den Abtastern gut verträgt...

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen
Gruß
Wuhduh
Inventar
#8 erstellt: 15. Jan 2014, 00:26
Schön, daß Du nach dem Tonabnehmer gefragt hast ! Ansonsten braucht man nur eine Liste in den Thread kopieren.

MfG,
Erik
.JC.
Inventar
#9 erstellt: 15. Jan 2014, 00:59
Hi,

der neue von Musical Fidelity:
http://www.ebay.de/i...&hash=item58a95262f2

ist interessant da MC/MM

wenn nur MM dann Aikido Phono 1 mehr braucht man nicht
(es sein denn man will angeben)
hifi*7373*
Stammgast
#10 erstellt: 15. Jan 2014, 11:22
Hallo
Danke euch !
Das System ist ein Super Ortofon mit Om 40 .

Ich mochte aber MC auch betreiben können und mein Electrocompaniet Pre. hat nur MM

Ciao

M.
akem
Inventar
#11 erstellt: 15. Jan 2014, 11:23

Ferkel6926 (Beitrag #7) schrieb:
Also das ein Lehmann zB. gesoundet klingen würde wäre mir neu....
Die spielen sehr neutral,betonen keinen Frequenzgang. Die spielen eigentlich sehr richtig und so
wie es auf der Platte ist... Ob man das mag ist die andere Sache.


Ich hatte mal einen Black Cube SE. Der hat im Bass und Grundton übertrieben und dafür die Höhen unterbelichtet. Der konnte quasi vor lauter Kraft nicht laufen. Britische Abstimmung nennen das manche, glaub ich...
Ich muß aber auch dazu sagen, daß ich damals nur MC-Systeme hatte. Auf MM hab ich ihn nie gehört.

Gruß
Andreas
Hörbert
Moderator
#12 erstellt: 15. Jan 2014, 11:37
Hallo!

@hifi*7373*

Unterschiede bei Phono-Entzerrern gibt es vor allem durch die unterschiedlichen Eingangswerte und die und den unterschiedlichen Output.

Der Königsweg ist somit ein frei skalierbarer anpassbarer Entzerrer mit dem man -wäre Anpassbarkeit und Skalierbarkeit universial-, praktisch jeden nicht anpassbaren Entzerrer, -auch klanglich-, nachbilden könnte. ( Baue ich mir eventuell zum Spaß mal, die notwendigen Bauteile müßten eigentlich noch rumliegen und die Schaltung ist kein Hexenwerk.)

Sehr solide und neutral finde ich den bekannten und recht günstigen Trigon Vanguard II der auch in Grenzen Skalier- und Anpassbar ist. Für die allermeisten Abtaster lassen sich hier korrekte Werte einstellen.

MFG Günther
Wuhduh
Inventar
#13 erstellt: 15. Jan 2014, 20:22
Die technischen Besonderheiten eines jeden einzelnen MC-Systems lassen es nicht zu, eine globale Empfehlung auszusprechen. Dafür ist die Materie zu komplex und die philosophischen bzw. technischen Abhandlungen kilometerlang und sehr buchstabenhaltig.

Ohne Fixierung auf ein spezielles MC-System wird das nur Gelaber, wie es seit Jahrzehnten üblich ist. Man entweder ein Zigarettendose wie von Dynavox oder TEC kaufen, aber auch 8 Mille für irgendein esoterisches Teil ausgeben, sofern nicht nur die 100 Ohm Eingangsimpedanz entscheidend sind.

MfG,
Erik
Hörbert
Moderator
#14 erstellt: 15. Jan 2014, 22:24
Hallo!

@Wuhduh


...Die technischen Besonderheiten eines jeden einzelnen MC-Systems lassen es nicht zu, eine globale Empfehlung auszusprechen....


Sorry Erik aber das ist mit Verlaub gesagt Blödsinn:

Anpassungsmäßig sind MC-Systeme recht einfache Dinger, Bekanntlich liefern sie eine sehr geringe Spannung bei einem relativ hohen Strom, genau hier kommt also der Anpasswiderstand der aus Sicherheitsgründen den zehnfachen Betrag des System-Innenwiderstandes betragen sollte um eine Spannungsanpassung zu gewährleisten. Das Gros der auf dem Markt befindlichen MC-Systeme hat in der Tat einen Innenwiderstand der unter 10 Ohm liegt und läßt sich so gut mit einem 100 Ohm-Widerstand anpassen.

Natürlich gibt es einige Systeme wie z.B. das Benz-Micro MC-gold (20 Ohm-Innenwiderstand) oder das DL-103 (40 Ohm-Innenwiderstand) die an einem 100 Ohm Widerstand nicht diesem Ideal entsprechen. Aber selbst bei einem DL-103 hat das keine Auswirkungen auf den Frequenzgang und kaum Auswirkung auf die resultierende Ausgangsspannung da hier mit 100 Ohm immer noch eine Spannungsanpassung gewährleistet ist, -erst bei Eingangswiderstand ist gleich Innenwiderstand-, erfolgt anstatt einer Spannungsanpassung eine Leistungsanpassung die einen merklichen Einfluß auf den Frequenzgang dahingehend nehmen könnte das im Tieftonbereich frequenzabhängig mehr Energie fließen könnte als im Mitten-Hochtonbereich.

Es schadet allerdings auch nichts den Anpasswiderstand passend zu wählen wie das eben bei anpassbaren Entzerrern möglich ist. Zumindestens auf das Rauschverhalten kann es immerhin einen günstigen Einfluß haben den Anpasswiderstand passend zu wählen.

MFG Günther

.


[Beitrag von Hörbert am 15. Jan 2014, 22:24 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
mm mc und kirstall
DschingisCane am 03.07.2003  –  Letzte Antwort am 03.07.2003  –  7 Beiträge
Lehmann Black Cube Statement - Einstellungsfrage
Lars1* am 08.05.2010  –  Letzte Antwort am 08.05.2010  –  3 Beiträge
MM ? MC?
toosasxy am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  4 Beiträge
MM/MC
verstehnix am 28.06.2004  –  Letzte Antwort am 28.06.2004  –  8 Beiträge

wertstoff am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.02.2005  –  5 Beiträge
MC "Head Amp" gesucht - fertig oder DIY
_Floh_ am 14.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2013  –  7 Beiträge
Sony HAT-10 MC/MM-Übertrager
Funkster_2 am 13.09.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2004  –  8 Beiträge
Garrard DD 130 - MM oder MC?
goemichel am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 01.09.2009  –  6 Beiträge
Ortofon MC N°2
Funkster_2 am 20.07.2004  –  Letzte Antwort am 26.07.2004  –  4 Beiträge
MC N°2 rulez!
Funkster_2 am 07.10.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Musical-Fidelity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.379 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedmalu2k
  • Gesamtzahl an Themen1.373.987
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.168.705